49

Podcast vom 20.3.2006

Sport. Plus Musikrätsel, na klar.

MP3, 10:41, 4,9 MB

Pulp bei Amazon shoppen.
Pulp im iTMS koofen.

49 Kommentare

  1. 01

    Perfekte Uhrzeit, Alter!
    Genau Richtig für Zug/Flieger heute…

  2. 02
    tom

    … wir zusammen! und alle den gleichen Spreeblick-Aufnäher, und so … :)

  3. 03

    Man kann aber auch morgens aufstehen und vollkommen schlecht gelaunt einen Podcast machen. Authentisch und der ganze Firlefanz.
    Ich geh wieder pennen, scheiß auf Frühlingsanfänge.

  4. 04

    dann gibt’s wohl bald auch spreeblick-jogginganzuege, was? ;-)

    und ich glaube wenn der bauch weg soll, dann muessen schon besondere massnahmen ergriffen werden… wie waere es mit situps am morgen? oder du machst es wie die meisten. guck dir andere leute an, die noch mehr bauch haben. das hilft beim „drueberwegkommen“.

    Ist uebrigens schoen mal deine morgenstimme zu hoeren.

  5. 05

    hehe, ich geh seit 2 monaten ins fitnessstudio…
    nicht nur wegen bauch sondern eher wirbelsäule.
    morgens schaffe ich aber auch nicht, dahinzugehen.

    skateboard in der wohnung ist auch vorbildmässig nicht so geil.
    (ich spreche aus erfahrung!)

  6. 06

    grrrrrr, jetzt hab ich wieder den Ohrwurm… ;)

  7. 07

    also ich bin ja dafür, dass du jetzt immer abends podcastest… dann kann ich sie schon immer morgens hören, statt nachmittags ;)

  8. 08

    Haste mal über Klettern nachgedacht? Grad in Berlin gibts wohl einige Kletterhallen, -wände und -anlagen.

  9. 09

    ups, ja und zum inhalt noch: ich hab quasi mich in 25 jahren gesehen… ich habe mit 16 komplett aufgehört sport zu machen (auch bei mir war das letzte skateboarden, außerdem gab es da noch tennis, judo, schwimmen), denke aber ständig darüber nach, ob ich nicht mal joggen gehen sollte. und das seit vier jahren.

  10. 10

    ach ja, anleitung gips natürlich.
    ganz grob: du erzählst, was deine probleme sind, lässt dich ggf. nochmal untersuchen, ein trainer stellt so ein paar übungen zusammen, schreibt das auf eine karte, da stehen auch die jeweiligen einstellungen für die diversen maschinen drauf, dann gehst du halbwegs regelmässig hin (garantiert seltener als du erst geplant hast, aber immerhin! ;)), spulst das programm ab, und alle paar monate checkst du mit dem trainer, ob und was du anders machen könntest.

    entscheidend für mich war, was für leute da noch rumhängen. will man eher sozialstudien treiben oder sucht man ein studio mit möglichst durchschnittlichem publikum. das fitnessstudio mit UNS als zielgruppe gibt es nicht. wär zwar vielleicht witzig, aber muss ja auch gar nicht.

    angenehm finde ich bei meinem eher teureren studio, dass ich da auch schwimmen und saunieren kann. und auch mache.

    ich finde ausserdem, dass man NICHT mit jemandem zusammen fitness machen muss. eher im gegenteil. ich hab da gerne meine ruhe.

  11. 11

    @alex: herrje, ich auch.

  12. 12
  13. 13

    Wenn Du Kampfsport machen möchtest, dann mach Wing Tsun. Kann ich sehr empfehlen. Ansonsten ist Fitness Studio eine gute Idee. Da kannst Du unabhängig von Wind und Wetter alles machen was Du möchtest. Und Trainer gibt es dort auch, naklar.

  14. 14
    Gunnar

    Laufen ist super für die Kondition, musst Du aber wirklich wollen!?! Um den Bauch wegzubekommen, müsstest Du ganz schön viel laufen (2-3 Mal die Woche, das zerrt an Deinem ganzen Körper).
    Besser gegen den Bauch wären sicherlich Situps / deutsch: Rumpfbeugen. Die bringen’s. Muckibude finde ich persönlich nicht so toll, gibt aber bei guter Beratung sinnvolle Hinweise für Fehlstellungen.
    Ja, und Schwimmen wäre perfekt: gelenkschonend, kondition- und muskelaufbauend. Da geht der Bauch sicher weg.

  15. 15

    ps2 mit tanzmatte (und entsprechendem spiel) und/oder dieses nike-fitness-„spiel“.

  16. 16
    Manuel aus L.

    Jaha, Fitness-Studio ist so ein Ding.

    Ich hab´s zweimal probiert (jeweils 1 Jahr). Hat beides Mal nicht längerfristig funktioniert. Die „Erfolge“ haben sich bei mir trotz 2-3 mal pro Woche hin nicht wirklich eingestellt.

    Beim ersten Studio gab´s kaum Betreuung. Beim zweiten war es mir zuviel „Hallo, lass uns doch noch mal über Deinen Trainingsplan sprechen… Du hast ja schon…“. „Danke. Gehen Sie mir bitte nicht hinterher!“

    Naja, mittlerweile gehe ich häufiger mal joggen (irgendwie auch nur Abends, ich komme früh nie wirklich hoch!). Ich glaub, ich hab das nur zwei Mal in meinem Leben geschafft, vor dem Frühstück zu joggen (ein Mal davon habe ich dann gekotzt – was auch am Kater gelegen haben könnte ;-)

    Badminton ist sonst noch eine klasse Sache (hab ich auch mal im Verein gespielt). Hilft für die Fitness. Aber die Körpermitte geht wohl wirklich nur mit solchen Übungen weg…

    Gruß, Manuel
    P.S.: Namensergänzung, weil hier jetzt noch ein Namensvetter schreibt.

  17. 17
    Stephan

    Also Schwimmen ist nicht sehr aufwendig: fürs Duschen davor und danach brauch ich je 10min. Zeug braucht man auch nicht viel: Badelatschen (können gleich im Auto liegen bleiben), Badehose und zwei Handtücher.

    Das man mit Schwimmen abnimmt, kannst’e Dir aber gleich abschmatzen. Ich bin ein Jahr zwei mal die Woche gegangen: Di schön eine volle Stunde Bahnen gezogen und Fr 40min nochmal Bahnen ziehen. Ein läppisches Kilo ist nach einem Jahr weg gewesen. Aber mir gehts jetzt blendend und Kondition hab ich nun auch. Kilos hab ich erst in den letzen zwei Monaten verloren, da noch massiv dem Schlittschuhlaufen und Skilanglauf gefröhnt wurde.

    Aber nicht entmutigen lassen, Sport macht Spaß und ich werde nicht nochmal den Fehler begehen, damit aufzuhören.

  18. 18
    Bernd

    Also Fitnesstudio habe ich auch mal versucht, zahle 48 Euro im Monat und gehe auch etwa ein mal im Monat dahin um nicht alles Geld verschenkt zu haben. Da sind auch immer die hantelschwingenden schweren Jungs drin, bei denen ich mich nicht so irre wohl fühle. Vielleicht hätte ich mehr davon, wenn ich mehr Geld / Monat ausgeben würde, aber dann auch gerne in einen netten Laden gehn würde… Man weiß es nicht so genau.

    Außerdem nehme ich mir jeden Abend vor morgens zu joggen, habe es aber noch nie (NIE) gemacht.

    Segeln ist zu auwändig um es am Morgen mal eben so für eine Stunde zu machen.

    An der Zinnowitzer Straße gibt es eine Driving Range wo man Golf spieln Kann. Das macht zwar auch Spaß, aber so wirklich cool kommt man sich bei Golfen auch nicht vor.

    Wahrscheinlich muss ich mir meinen Bauch absaugen lassen, oder ihn akzeptieren und lieben lernen. Ich denke ehr das zweite;)

  19. 19
    timtester

    Hi,

    du brauchst kein Fitness Studio, google mal die 5 Tibeter und vergiss
    den Esoterik Kram der da drum rum gemacht wird.

    Vorteil: Du tust was für den ganzen Körper in ca. 15 min pro Tag.

    Judo etc. würd ich mir bei Deinen Vorgaben klemmen, vielleicht Aikido?

    Sport frei!

  20. 20

    deine gedanken gleichen genau den gedanken der anderen drei bis dreihundert milliarden menschen, die sich auch mit dem thema beschäftigt haben. ich reihe mich da auch nahtlos ein. obwohl ich, als aktiver ex-fussballer, ein lauf-hasser war, konnte ich mich eine zeitlang für laufen erwärmen und bin regelmäßig jeden morgen um fünf locker durch die strassen und wälder gejoggt. irgendwann hatte ich den laufflash und als ergebnis monatelanger pein, zerschudene gelenke und gereizte sehnen (und ich war wirklich auf dem easy trip). das gewicht wurde sogar etwas mehr, da fett in muskelmasse umgewandelt wurde. der körper speicherte auf der festplatte einen erhöhten bedarf an energie und quittierte dieses file mit einem noch fetteren bauch nachdem ich es nicht mehr schaffte um fünf die laufschuhe überzustülpen. dennoch mir hat das laufen gefallen. du solltest es nur nie wieder aufhören, wenn du einmal begonnen hast!
    richtig schick und gelenkschonend soll ja das walken mit diesen peinlichen stöckern sein. aber das sind ja alle in-sportarten am anfang. vergiss einfach den gedanken. frag tanja ob sie dich auch in zukunft mit männerwampe liebt – sag ihr vorher das du sie auch in zukunft mit hängearsch und hängetitten lieben wirst – und hör auf zu rauchen.

  21. 21

    also ich find morgens joggen gehen ist wirklich klasse, auch wenn man sich dazu erstmal überwinden muss. aber wenn du erstmal zwei minuten unterwegs bist dann ist die müdigkeit überwunden. einfach den ipod in die ohren und los gehts. viel erfolg weiterhin.

  22. 22

    Jogge doch einfach, wenn du lust dazu hast (abends?). Joggen ist nicht nur gut für die wampe, sondern auch für den geist. Macht das gehirn leistungsfähiger und das bier schmeckt danach auch viel besser, gelle.

  23. 23
    KoRalle

    Muß mich dem Vorschreiber Lars anschliessen. Joggen ist schon super und kostet auch nicht viel (von guten Schuhen mal abgesehen). Wenn Du abends eine positive Einstellung dazu hast, mach es halt abends. Wenn Du Dich zu etwas zwingen mußt, machst Du es meistens nicht sehr lange mit. Und Regelmäßigkeit und Durchhaltevermögen sind dabei schon Schlüsselwörter.
    Sit-Ups helfen gegen Pölsterchen am Bauch nun eigentlich eher gar nicht (sind ja schliesslich für Muskelauf- und nicht für Fettabbau). Können sogar etwas kontraproduktiv wirken, da durch aufgebaute Muskeln der Fettring eher noch rausgedrückt wird (kannst Du also machen, wenn Du das Fett durch Ausdauersport erstmal wegbekommen hast oder unterstützend nebenher.) Und übrigens kannst Du durch Sport und Übungen nicht wirklich bestimmen, an welchen Körperstellen Du Fett abbaust. Deprimierend, ist aber so. Viele Frauen, können Dir davon ein Liedchen singen….

    Also dann… Sport Frei.

  24. 24
    Erik

    Sport:
    Skaten ist für mich als Bewegungsamöbe auch nicht das richtige. Joggen geht gut und macht den Bauch flink kleiner (bei regelmäßiger Anwendung) schafft locker 5 bis 10 Prozent vom aktuellen Gewicht weg. Ohne das Joggen zu übertreiben. Irgendwann klappt das mit dem Lächeln beim Joggen dann auch. Geht fast immer und auch alleine — und macht die Birne frei. Hat irgendwie also was von Mentalonanieren.
    Badminton etc.: brauchst nen Partner und nen Court, sowas braucht also eine gewisse Planung. Macht aber auch viel Spaß.
    Musikrätsel?
    Lösung nur per Telefon?

  25. 25
    KoRalle

    Und nach dem Super-Konzert gestern, würde ich ja gerne mit dem Wellenreiten anfangen, aber die Wellenausbeute hier um Berlin herum ist schon eher mässig…
    Blöd

  26. 26

    Ich würd ja tatsächlich Laufen empfehlen. Hab ich vorletztes Jahr mit angefangen und dann auch prompt 2005 den Marathon hier mitgenommen. Ist nicht sooo zeitaufwändig (zwei-, dreimal die Woche reicht), musst nur gute Schuhe haben. Am besten aus nem entsprechenenden Geschäft.
    Allerdings sollte man sich vorher mal mit seinem Arzt unterhalten, ob man nicht zu schwer sei und erstmal ein wenig Gewicht abbauen sollte, bevor man anfängt. Aber bringt Spaß (wenn man erstmal den Einstieg geschafft hat)…

  27. 27

    Silberblog schreibt: „das gewicht wurde sogar etwas mehr, da fett in muskelmasse umgewandelt wurde“
    Ja, es wäre wirklich schön, wenn das ginge! ;-)

  28. 28
    Milsani

    Aus eigener Erfahrung kann ich Radfahren, oder besser gesagt Mountainbiking sehr empfehlen. Diese Ausdauersportart ist (für mich) nicht ganz so anstrengend wie Jogging, aber sehr effektiv beim Fettabbau (davon geht Dein Bauch mit Sicherheit weg!). Außerdem werden die Gelenke längst nicht so stark beansprucht.

    Nachteilig ist aber bestimmt, daß eine vernünftige Ausrüstung nicht billig ist (Mountainbike + Kleidung), der Sport relativ viel Zeit in Anspruch nimmt (1-2 h pro Trainingseinheit) und eine geeignete Umgebung vorhanden sein sollte. Mit dem Mountainbike (sportlich) durch die Stadt zu jagen ist wohl nicht das wahre. Wenn man aber die Möglichkeit hat in der Natur zu fahren, macht es wirklich sehr viel Spass die Natur zu geniessen und während des Fahrens auch zum Nachdenken zu kommen. Als technikbegeisterter Mensch wirst Du evtl. auch an dem Rad selber einige Freude haben.

    Wichtig ist, daß Du am Anfang sehr langsam anfängst und Dich nicht überforderst. Fange mit langsam gefahrenen 15 Minuten an und steigere Dich ganz langsam. Ich war selbst erstaunt wie viel Spass dieser Sport macht. Nach einer weile fehlt mir richtig was, wenn ich ihn nicht ausüben kann.

  29. 29
    Katharina

    Wie wärs mit mehr Radfahren? Wenn du alle Wege mit dem Rad erledigst, kommt einiges zusammen. Gegen den Bauch helfen wohl nur gezielte Bauchübungen, hart aber wahr.
    Mein Schulsport hat es mir leider langfristig mit allen möglichen Sportarten verdorben, deshalb kann ich da nichts empfehlen. Vereine hasse ich auch. Joggen finde ich persönlich auch furchtbar, wann soll ich denn da aufstehen, um fünf? Da muss man doch realistisch bleiben! Und Abends ist es das halbe Jahr dunkel, da tritt man in ekliges Zeug. Neenee. Dann lieber nicht rauchen und radeln.

  30. 30
    wolfgang

    Laufen geht eigentlich nur mit einem Freund. Alleine macht das keinen Spass.
    Ich werde das im Frühjahr wieder machen. Und zwar alleine. Da ich ein Frühaufsteher bin, kein Problem. Im Winter sammeln sich die Kilos an, egal. Radfahren ist auch nicht schlecht. Bauchmuskeln sind auch nicht verkehrt, einfach jeden morgen ein paar Bauchübungen. Was ich übrigens mache und was hilft (bedingt) ist wenn ich in der U-Bahn sitze den Bauch anspannen, das macht man so zwanzig mal, dann ist das besser als nichts. Das geht übrigens auch mit dem Po. Hilft nicht gegen Konditionsschwäche, aber besser etwas Muskeln als alles schlaff. Dann hilft auch noch mal eine U-Bahnstation zu Fuss zu gehen. Ich steige häufig eine früher aus oder ein und bewege mich dann zwangsläufig. Das man die Treppen und nicht den Fahrstuhl oder die Rolltreppe benutzen soll, weiss ja auch jeder. Also alles ganz einfach.

  31. 31
    Robert

    Joggen ist gut, so habe ich einst dreißig Kilo abgenommen. In nur acht Monaten, allerdings war ich auch fünf mal die Woche 7-10km unterwegs. Morgens laufen find ich auch doof, das geht auch am frühen Abend noch prima (besser).
    Wenn du viel läufst solltest du auch ohne Probleme Squash spielen können – auch ohne Gelenkschmerzen. Wichtig ist halt nur langsam anzufangen (wobei die von dir erwähnten 5Minuten vielleicht ein bisschen zu wenig sind).
    Radfahren hat bei mir nie so gut geklappt, wenn du aber die Strecken die du ohnehin machst mit dem Fahrrad statt mit dem Auto erledigst ist das sicher ne sehr gute Sache.
    Ich persönlich kann von Fitness-Studios nur abraten, die sind wirklich so wie man sie sich vorstellt.

    Oben wurden oft Sit-Ups vorgeschlagen. Die machen natürlich hübsch anzusehende Bauchmuskeln (wenn diese nicht unter Fett versteckt sind), aber es ist nicht so, dass das Bauchfett durch Training der Bauchmuskeln schneller verbrannt wird als durch Betätigung anderer Musklen. Der Bauch ist viel mehr das zentrale Fettlager des Körpers, hier wird am meisten eingelagert, am schnellsten rausgeholt und es ist das letzte Lager in dem noch „Bestand“ ist wenn die anderen schon leer sind.

  32. 32

    Ok, demnächst dann Podcasts während der 5 Tibeter oder beim Joggen. Beim Schwimmen wird’s schwieriger. ;)

    Danke für die vielen Tipps. Das Fahrrad wird demnächst sowieso wieder aktiviert, ist ja schonmal etwas…

  33. 33

    Wenn du dich für ein Fitness-Studio entscheidest, bitte teuer und elitär. Alle anderen sind einfach nur assi. Mukkibuden eben.

    Ich bin seit einigen Monaten in einen recht guten hier in Köln, das sich dadurch auszeichnet, dass man am Eingang Handtücher bekommt, das es eine sehr schöne Saunalandschaft hat (auch ein Schwimmbad) und die Hintergrundmusik nicht laut ist. Und die Trainer immer zur Verfügung stehen und und und.. Also das Studio als Wellness Oase, wo ich als Computerarbeiter entspannen und wieder „körperlich“ werden kann (ich hoffe ihr wisst was ich meine).

    Einfach nur ein paar Geräte und schlecht gelaunte Mitarbeiter mieten (die irgendwie alle Angst vor dem Chef haben) ist Geldverschwendung.

  34. 34
    Sibelius

    Das krasseste ist eigentlich Schwertkampf, also Aikido, 3 mal die Woche zwei Stunden und nach 4 Monaten kannst du für Unterwäsche modeln ;-)

  35. 35

    Also Joggen ist auf jeden Fall das Ding. Das geile dabei ist doch, dass Du a) keinen Verein brauchst, b)keine teure Ausrüstung anschaffen musst, c) Du bist zeitlich unabhängig (3x die Woche ne 1/2 Std. erstmal, egal wann) d)es macht glücklich (stimmt wirklich) und e) es ist richtig effektiv, Deine Murmel ist nach 2 Wochen weg, wenn Du konsequent bist!
    Ich hab mit 3x die Woche 30 Minuten angefangen, bin jetzt auf 4-5x ca. ne Std. pro Woche und ich habe ohne Witz 40 KG abgenommen, also vom Dickerle zum Schmalhans, da wird doch so´ne kleine Murmel kein Ding sein, oder?

  36. 36

    Warum joggst du nicht abends? Hat den Vorteil dass man dann müde ins Bett fällt.

  37. 37

    Müde ins Bett zu fallen war ja noch nie ein Problem. Man muss nur lange genug aufbleiben. :)

    Jaja, ich muss das mit dem Laufen wohl doch mal probieren….

  38. 38

    Ich persönlich kann Joggen nur empfehlen, auch wenn es verdammt schwierig ist sich dazu zu überreden. Dafür ist das Gefühl wenn man es endlich hinter sich hat und endlich unter der Dusche steht nicht zu übertreffen ;)

    Ob es beim Abnehmen hilft weiß ich allerdings nicht. Das Problem habe ich in meinem Alter zum Glück nocht nicht :D

  39. 39

    wie passend. Letzen Freitag hab ich mit nach zwei Jahren Pause doch mal wieder ein neues Sportstudio gesucht.. Mittwoch ist Probetraining, schauen wir mal, wie motiviert ich danach bin.

    Schön zu hören, daß auch du mit dem körperlichen Verfall zu kämpfen hast und genauso unmotiviert bist morgens früh irgendwelche Aktivitäten, die über Kaffeetassen stemmen hinausgehen, zu unternehmen. Apropos Kaffeetassen, bekommt man irgendwo in Berlin Kaffeebecher die mind einen 3/4 Liter fassen? Meine Marvin the martian Tasse könnte mal ein Pendant vertragen.

    Wär das nicht mal Spreeblick-Merchandise? Vogelbadgroße Mugs?

  40. 40
    lunaday

    moin johnny, zwischen 5 und 23 jahren bin ich geschwommen, und es tut mir bis heute(entzwischen bin ich 30)gut. der grund warum ich damals aufgehoert habe, war eine ziemlich gute radiosendung auf fritz, die damals leider nur dienstags abends lief. vielleicht hast du die ja auch mal gehoert ;-).breite schultern hatte ich deswegen schon immer, aber das bauchproblem kenn ich auch ganz gut.deswegen mein tip, kauf dir ne 10mal karte fuer dein schwimmbad in der naehe, und versuch es mal ne woche.dann umgehst du die ganze vereinsscheissse!geh morgens schwimmen, denn im wasser musst du mit keinem reden. du bist also mit deiner miesen laune allein.es schont die gelencke, und jeder muskel wird trainiert.duschen musst du eh morgens, oder???? somit hast du auch gleich zu hause heisses wasser gespart.kannst ja die zahnbuerste zum schwimmen mitnehmen, dann erledigst du deine „morgentoilette“ gleich da…somit haettest du unterm strich zeit gesparrt. wenn das nicht genug argumente sind, solltest du es mal mit free climbing versuchen. ich finde das passt zu nem dratigen typen wie dich! hoch hinaus und ab und zu tief fallen, so ist das ganze leben, oder? so viel spass beim bewegen… jetzt komm mal aus deinem keller…los,LOS JETZT!

  41. 41

    Also ich hab auch einen Fitnesstudio-Fehlversuch hinter mir. Bringt zwar was, aber die ganzen Traumkörper können auch frustrieren. Für Dich als Hete fällt ja sogar das Schmachten flach ;)

    Jetzt habe ich seit einiger Zeit den TotalGym zuhause stehen. Ein Fitnessgerät, was nachts im Fernsehen von Chuck Norris („Das ist meine Lieblingsübung“) beworben wird, kann doch nur gut sein! Ist es auch.

    Aber es bringt mich auch zu der Erkenntnis, dass es fast sogar egal ist, was Du an Sport machst. Das wichtigste ist die Selbstdisziplin, auch regelmäßig zu „trainieren“.

  42. 42
    Bernd

    Radfahren habe ich natürlich fast vergessen. Als ich noch in Berlin gewohnt habe, bin ich oft über den Kronprinzessinnenweg nach Potsdam gefahren und dann die Havel entlang nach Spandau zurück. Man kann auch ganz gemütlich mit der S-Bahn Halensee fahren und von da aus loslegen. Insgesamt ist man mehr oder weniger eine Stunde ünterwegs (sind etwa 30 Kilometer) und fühlt sich danach super. An meinem Bauch hat sich allerdings nicht viel getan:-) vielleicht sollte man nebenher dann auch nebenher weniger Bier trinken.

    Ach Quatsch! So ein Bäuchlein ist doch auch ganz sexy! Vielleicht hilft ja dieser sehr wahr Artikel von Jürgen Tarrach…
    http://augsburg.blog-city.com/mens_health.htm

  43. 43
    Mike

    Kauf dir einen Hometrainer. Den kannst du dir ins Schlafzimmer stellen.
    Jeden Morgen rauf und losradeln eine halbe Stunde, oder vielleicht auch mehr.
    Macht nach einer gewissen Zeit macht das sogar Spass und wenn man zwei Tage nicht mehr fährt vermisst man es.
    Nebenbei kann man TV gucken, Radio hören.
    Perfekt.

  44. 44

    Seilspringen ist eine super Alternative zum Joggen. Es ist nämlich extrem intensiv, wenn man es richtig macht. Man spart also Zeit. Wenn man im Erdgeschoss wohnt oder gute Betondecken hat oder zu Zeiten zu Hause ist, zu denen die Nachbarn unter einem nicht da sind, kann man es auch zu Hause machen. Außerdem habe ich persönlich beim Seilspringen wesentlich weniger Knieprobleme als beim Joggen, auch wenn das auf den ersten Blick seltsam anmuten mag.

    Ansonsten fördert natürlich der Aufbau von Muskeln am Körper die Fettverbrennung allgemein. Daher ist Fitnessstudio schon sinnvoll. Man muss aber Spaß daran haben. Insbesondere, wenn es an die Gewichte geht. Wer sich nicht gerne ans Maximum bringt bis es richtig brennt und auch gerne mal einen Muskelkater hat, wird da auf lange Sicht nicht viel erreichen.

    Und ohne jemandem zu Nahe treten zu wollen: Bauchmuskelübungen helfen natürlich nicht spezifisch gegen Bauchspeck. Unter Umständen wird man sogar dicker, weil die Muskeln unter dem Fett größer werden, das Fett aber bleibt, wo es ist, weil die Ernährung etc. immer noch falsch ist. Wo man Fett verliert, kann man nicht steuern. Im Endeffekt musst Du einfach mehr Kalorien verbrauchen, als Du zu Dir nimmst. Bzw. weniger zu Dir nehmen, als Du verbrauchst…

  45. 45
  46. 46
    OliverG

    Sport: Bei mir funktioniert nur Trimmrad vor dem TV und ein handgeschneidertes Programm aus aufgenommenen Serien.

    Soweit zur ‚externen Motivation‘. (Ud man bliebt dann auch immer 45 Minuten sitzen ;) )

    vgl auch http://mmm.antville.org (ein weiterer Faktor der extrenen MOtivation, aber grade ist etwas Ebbbe… Wenn Du noch mitmachen willst … gerne ;) (An sich sind es bisher 3 Blogger, aber…)

  47. 47

    joggen mein lieber. ist am einfachsten. Schwimmen ist sehr gesund, in der Tat, aber eben auch umständlich. Zum Laufen brauchst Du nur gute Schuhe. Und pass auf: am Anfang macht man den Fehler und läuft zu schnell. Und beim Laufen nicht mit der Ferse auftreten, sondern mit den Ballen. Das geht dann nicht so auf die Knie.

    Ich weiß ja nicht wie das in Berlin bei Euch ist, ich jedenfalls hab Feldwege direkt hinterm Haus, das ist ideal zum morgens einfach raus und eine halbe Stunde joggen. Super.

    Ich müsste es nur mal wieder machen ;-)

  48. 48
    OliverG

    Eben. Der Weg zum Trimmrad ist kürzer, es tuen Stoffturnschuhe, man kann dabei Fernsehen (und halt das fenster aufmachen für die FRischluft ;) ). Und im Zimmer regnet es seltener. eigentlich gar nicht.

Diesen Artikel kommentieren