6

Hau das Telefon



Bereits im Jahr 2003 bauten Allard Roeterink und Femke Bijlsma ein Telefon, das ein wenig mehr Kraft kostet als ein normales. Die Nummer muss man boxen, zum Sprechen muss man an einem Ort stehen und schreien, zum Hören muss an einen anderen Ort. Klingt alles nach einem wunderbaren Rumgehopse. Auf jeden Fall haben die beiden den Publikumspreis auf der Tokyo Designer’s Week 2003 gewonnen.

Ich würde mir ja noch eine Betonwand wünschen, in die man Notizen mit einer Kalaschnikow hämmern kann.

via We Make Money Not Art

6 Kommentare

  1. 01
    fabi

    Vielleicht sollte Johnny sich das Telefon zuhause einbauen lassen statt Joggen zu gehn.

  2. 02

    Hah! Sehr gut. :)

  3. 03

    Die Idee mit dem Notizblock finde ich sehr gut. Man sollte dann aber die Kalaschnikow an ein kleines Kettchen binden, damit sie nicht gestohlen wird, wie bei den Kugelschreibern in der Post …

  4. 04

    wie geil ist das denn! ich glaube sowas sollte man so manche Frau geben, vielleicht hören sie dann mal auf soviel zu telefonieren!

  5. 05

    Ich will sowas für den computer. Dann gehts auch mit dem Rücken.

Diesen Artikel kommentieren