13

YouTube down

Schönes Beispiel für die Probleme, die beim Nutzen eines Dienstleisters auftreten können: YouTube liegt seit vielen Stunden am Boden und reißt einen nicht unerheblichen Teil der Blogosphäre mit sich.

Alles muss man selbermachen.

13 Kommentare

  1. 01

    Versuche es doch mal mit Sevenload?

  2. 02

    Tja, ich zahl 8€/Monat für eigenen Webspace – und was hab ich davon? Fast jeden Tag 1-2h Ausfall.
    Also wird der Mist wieder gekündigt und auf die beliebten werbefinanzierten Gratisangebote zurückgegriffen. Dort muss man die Unzuverlässigkeit wenigstens nicht bezahlen.

  3. 03

    Naja, Alternativen gibt es wie Sand am Meer. Das Problem ist ja, dass man irgendwann eine Entscheidung gefällt haben muss, und welcher Dienst dann ausfällt, ist egal. Sie werden alle immer mal ausfallen.

  4. 04

    meine tägliche ration mahoni gib mir heute! grad wollt ich ihn mir wieder mal geben…zack…youtube platt. verdammt.

    reinjehaun :D

  5. 05

    Ich hatte den Krempel nur gemietet, weil blogg.de so elend langsam war und weil ich Platz für meine Musik/Video-Eskapaden brauchte. Die sehen bei YouTube leider sehr grottig und verpixelt aus. Aber was soll’s – irgendein Werbefinanzierter wird sich schon finden. Einzelne Traxx kann ich bei Podhost unterbringen, für Fotos gibt’s flickr. Das Blog ist nicht so wichtig und für den „Notfall“ exisitert das alte bei blogg.de noch.

    Podhost ist ein gutes Beispiel: beim letzten größeren Ausfall gab’s 30MB Space als „kleine Entschuldigung“. Und das von einem Gratisanbieter!
    Von Podhost können sich die kommerziellen Anbieter eine Scheibe abschneiden.

    Ein Bekannter bekam neulich Drohmails von seinem Web-Hoster, weil über sein WordPress Spam versand wurde. Kurz drauf klemmten sie sein WP einfach ab:

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

    es wird weiterhin über Ihr WordPress-System gespammt somit ist der Server erneut auf Spamlisten gesperrt, dies können wir leider nicht weiter dulden da wir bereits böse Kundenmails wegen den Sperrungen erhalten der Schaden zu hoch wird, wurde Ihr System wordpress dauerhaft gesperrt eine weitere Nutzung erstmal untersagt.

    Sofern Sie nicht 100% zusichern können das keine Spamöglichkeit über das System möglich ist, erfolgt keine Freigabe.

    Die Zusicherung muss schriftlich per Email erfolgen, sollte dennoch gespamt werden erfolgt eine Kostenbeteiligung die max bis zu 5000.00 Euro ausfallen kann.

    Er hat den Mist dann gekündigt.
    Man sieht: kostenpflichtige Angebote sind auch nicht viel besser.

  6. 06

    jens, aber die MP4s laufen, die sind bei uns auf dem Server.

  7. 07

    youtoube hatte gestern abend schon mal Probleme…scheinbar sind die gerade dabei ihre Software abzudaten. da kann es dann ja immer mal zu Problemen kommen.
    aber das Problem das kostenlose Anbieter irgendwann mal Probleme machen, kann es ja immer geben, wenn man aber für irgendwas bezahlt, dann sollte man schon ne Garantie bekommen, das der Service immer zur Verfügung steht!

  8. 08

    @Acid sieh dir mal http://www.all-inkl.com an. Sehr zu empfehlen!

  9. 09

    bei denen bin ich, Stephan :/
    BTW: heute noch keinen Ausfall gehabt!
    Immer wenn ich meine Kündigung losschicken will, löpt es.
    :)

  10. 10

    all inkl ist wirklich gut. Auch wenn ich zwischenzeitlich ein paar ausfälle gehabt habe aber auch nur GAAANZ selten ^^

  11. 11
    Alfi

    na bitte, jetzt geht es doch schon wieder – hat die MPAA doch noch nicht zugeschlagen ;-)

  12. 12

    naja… also ich würde ja sagen, dass der johnny da schuld ist. :P

    immerhin verursacht dieses ’spezielle‘ video enorm viel traffic auf den yt servern.
    es werden immer mehr videos, immer mehr leute nutzen den service; klar, dass da irgendwann mal kleine problemchen auftreten. und bisher wissen wir nur von google, dass sie unendlich skalierbare rechnenpower haben.

    aber es gibt ja jetzt schon genug alternativen, die auch mit flash streamen. und wenn alle stricke reissen, nimmt man hald google… ;)

Diesen Artikel kommentieren