4

BlogBurst

Na, wie wär’s? Die eigenen Blog-Einträge ganz automatisch in einer hübschen Sidebar bei SpOn oder focus.de platzieren? Das bringt den ein oder anderen Klick und treibt die Zugriffszahlen ganz sicher nach oben. Die sind den meisten Blogs (uns nicht!) natürlich schnurzpiepegal, man schreibt ja nur für sich allein und hat keinerlei Interesse an einer größeren Leserschaft… oder?

Noch sind wir hier nicht soweit, die Amis aber schon. Mit BlogBurst ist ein Service gestartet, der Blogs für etabliertere Online-Medien syndiziert und damit Aufmerksamkeit und Traffic verspricht. Und ich würde mich schon sehr wundern, wenn dahinter nicht zusätzlich ein hübsches Monitoring-System stehen würde, welches die angelieferten Blog-Daten für eine mögliche inhaltliche Auswertung verschlagwortet und analysiert. Für wenn mal was ist.

Was ich nicht aus den Nutzungsbedingungen lesen kann: Was bekommt BlogBurst von den großen Verlagen für die Anlieferung der Blog-Inhalte? Habe ich als Blogger einen Einfluss darauf, wo mein Content erscheint?

Wie auch immer: Die Jagd nach kostenfreiem Blog-Content ist eröffnet. Hold it dear. Hold it precious.

[via]

Update: Thomas Knüwer berichtet, dass die Blog-Einträge von BlogBurst vor der Syndizierung redigiert werden.

4 Kommentare

  1. 01

    Nutzungsbedingungen habe ich zu hause, ich hatte mich da testweise mal angemeldet, um genau zu sehen, wie das abgehen soll. Schick ich Dir heute abend mal.

  2. 02
  3. 03

    Die Washington Post hat neben jedem Artikel eine box die blogs anzeigt, die zu dem Artikel linken (über technorati). Ich hab einfach mal zu einem Artikel gelinkt und tauchte auch in der Liste auf, für 2-3 Stunden vermute ich. Besucherausbeute: 10

    Zum Thema Zugriffszahlen.

Diesen Artikel kommentieren