19

The last night London burned

„Los, da fahren wir hin!“

Schließlich gab es die Geburt meines Neffen zu feiern. Und so beschloss ich gemeinsam mit meinem Bruderherz (richtig mitgedacht – dem Vater!) das große Ereignis mit einem Kurztrip nach London zu zelebrieren. Denn Joe Strummer und die Mescaleros spielten einen Benefit-Gig für die London Fire Brigade Union.

Der Anlass des Konzerts war natürlich nicht der Grund für unseren Plan, was wussten wir schon über die Lohnkämpfe der Londoner Feuerwehr (Antwort: nichts), nein, es war einfach der richtige Zeitpunkt, die richtige Band. Nach der Geburt meines ersten Sohnes hatte ich Strummer in Hamburg gesehen, warum also nicht jetzt mit meinem Bruder nach London?

Coole Idee, fanden wir und überprüften unsere Kontostände. Schlechte Idee, fanden diese und schüttelten den Saldo-Kopf. Flug, so kurzfristig? Zu teuer. Mit dem Auto, so wie früher? Auch nicht billiger und was das wieder dauert! Und irgendwo muss man ja auch schlafen. Und die Tickets. Und dann gleich nach der Geburt für ein paar Tage weg von Mutter und Kind? Auch uncool, macht man nicht.

Wir ließen es also in beiderseitigem Einvernehmen sein. Schöne Idee, aber was soll’s? Wir würden noch genug Gelegenheiten haben, Strummer zu sehen.

Irrtum.

Joe Strummer and the Mescaleros live in der Acton Town Hall am 15. November 2002 sollte das letzte Konzert des ehemaligen Clash-Frontmanns gewesen sein, denn nur fünf Wochen später, am 22.12.2002, verstarb Joe Strummer.

Die Tatsache, dass Strummers alter Kumpel und Clash-Gitarrist Mick Jones an diesem Abend für drei Songs die Bühne erklommen hatte um nach 20 Jahren mal wieder ein paar Clash-Klassiker zu spielen darf ebenso nachdenklich, wehmütig und froh stimmen wie der Umstand, dass das Konzert von Gregg McDonald und Alan Miles gefilmt wurde. Ihr Kurzfilm „The last night London burned“ ist eine halbstündige, liebevolle Hommage an Joe Strummer, die bereits im letzten jahr fertiggestellt wurde, bisher jedoch nur selten aufgeführt wurde und von mir bisher unbemerkt seit Dezember 2005 via YouTube verfügbar ist.

Billy Bragg im Intro zum Film, aufgezeichnet bei der Premiere:

Wir alle wissen, dass Musik die Welt nicht verändern kann, doch sie kann deine Sicht auf die Welt verändern und Joe Strummer und The Clash haben meine Sicht auf die Welt verändert. Es wäre sicher nicht in Joes Sinn, wenn wir uns hier nur aus nostalgischen Gründen treffen würden um uns an ihn zu erinnern und um diesen Film anzusehen. Wenn wir wirklich das tun wollen, was er erwartet hätte, dann sollten wir rausgehen und etwas bewegen, etwas verändern, denn genau das ist es, was er getan hat.

YouTube-Direktlink

19 Kommentare

  1. 01

    Danke für den Film, bzw. Link.
    Habe die ersten paar Minuten angeschaut, jetzt mach ich erstmal Pause, sonst krieg ich noch Kopfschmerzen von der scheiss Soundqualität :/

  2. 02

    „Wir alle wissen, dass Musik die Welt nicht verändern kann, doch sie kann deine Sicht auf die Welt verändern und Joe Strummer und The Clash haben meine Sicht auf die Welt verändert.“

    Solche Sätze verändern die Welt, nicht popelige 3 Akkorde.

  3. 03

    Da wusste ich bisher auch nix von. Dank für den Link!

  4. 04
    leo

    Ich glaube, wenn mein erstes Kind geboren wird, werde ich mich auch erst mal [del]verpissen[/del] auf eine Kurzreise begeben. ;)

  5. 05

    Musik baut Brücken! Musik und die Worte der Sänger berühren Menschen im Herzen. Das ist Veränderung! Das sind die wahren Monumente. Musik mit Herz ist der Motor für schon viele gute Ereignisse gewesen. Danke für den Link, Johnny. Diese Musik kannte ich noch nicht! Schön, dass du uns an deinem Erlebnis teilhaben lässt. ;-)

  6. 06
    tj

    @donnavivace
    was hast du denn bitte genommen, also du dieses zeilen getippt hast?

  7. 07

    @tj: Brauchste was? PM me, ich mach dir’n guten Preis.

  8. 08
    tj

    @sub: danke, ich hatte erst an ostern!

  9. 09

    Liebe Leute in Deutschland

    Wir sind ein Rock/ Pop Duo aus österreich und wollen nach Deutschland auf tour gehen.Dazu würden wir eure Hilfe benötigen.Nur ihr könnt entscheiden ob ihr noch zwei witzige niedliche Musiker/Musikerin haben wollt.Wir würden uns sehr freuen wenn es klappen würde und wir uns weiter in deutschland auf Konzerte begegnen würden.
    Wir heißen G-Project und würden uns sehr freuen wenn auch die deutschen fans auf unseren Gästebuch stöbern würden.Wir sind auch für jede kritik sehr offen und nehmen immer wieder
    neue Einträge sehr ernst.Denn durch den fans kann man vieles verbessern und anderst machen.Wenn ihr uns kennenlernen wollt und uns helfen wollt für einen neustart dann bitte votet unter http://www.musiker-on.de und auch unter http://www.track4.de könnt ihr euer voting für uns abgeben.
    Wir freuen uns sehr darauf und werden natürlich jede eintragung in unseren Gästebuch auf unserer Homepag so gut und so schnell es geht beantworten.Wir wünschen allen Fans noch viel Spaß beim voting und bei unserer Eintragung in unseren Gästebuch.
    Bitte unter http://www.g-project.at. fanclub:contact@g-project.at .

    Wir freuen uns auf euer voting,ihr macht uns sehr viel freude damit.

    Lg.an alle in Deutschland die uns kennenlernen wollen

    G-Project

  10. 10

    @Johnny und co: G-Project-Spam bitte nicht löschen! Alleine für diesen Text hier, sollte man Gabriella und Harald für die nächste futura Bold buchen:

    I wonna be your lover — I wonna loving you
    I wonna be your hero — Iwonna be with you
    You are my only one love
    I wonna be your angel — I wonna hold on you
    Your sunshine of love —
    you are the sense of my life

    Daumen hoch!

  11. 11

    Danke für den Youtube-Direktlink :)

  12. 12

    SUB, sind schon gebucht. Podcast, Videocast, alles. MTV Heavy Rotation geht klar. Mit Songtiteln wie „Come over me“ wird man im Internet schnell mega-berühmt.

  13. 13

    Alles zurück. „I will ever love“ ist der bessere Titel. Eindeutig.

  14. 14
    M*anuel

    Hahaha… danke für den Musispam.

    Ich weiss nicht, groß „anderst“ (sic!) würde ich da nichts machen. Das ist so herrlich… entspannend… beruhigend… *gähn*

    Also, wenn sowas auf der FB läuft, dann komm ich euch nicht besuchen ;-)

    Allerdings – die können zumindest besser singen als Grüüp Täääkan.

    (was aber nicht schwer ist)

  15. 15

    Geil, darf ich das Pop-Spam-Dingens benutzen? Muss man ja nur den Namen austauschen, die LInks können ja bleiben, das merkt ja keiner…

  16. 16

    Für Le Mercredis? Na logo! Die Fanpage ist aber noch „under construction“…

  17. 17

    @tj: Ich hatte meine Ohrstöpsel noch drin. Musik gibts umsonst.

  18. 18

    Johnny, macht nix, wir haben keine Fans, die merken das nicht. (Äh???)

Diesen Artikel kommentieren