7

Gruppe H: Spanien, Ukraine, Tunesien, Saudi-Arabien

Bei Saudi-Arabien denkt man als Deutscher natürlich sofort an die Wahhabiya und an das erste Spiel der Deutschen bei der WM 2002, das die deutsche Mannschaft 8:0 gewonnen hat.

In Saudi-Arabien werden philipinische Dienstmädchen wie Sklavinnen gehalten, vergewaltigte Frauen werden gesteinigt und kein Mensch denkt daran, das saudische Team nicht mitspielen zu lassen. Warum auch? Sind doch nur Frauen. Hat sich auch der fußballschauende Mann daran gewöhnt, Rassismus zu verurteilen, Gewalt gegen Frauen ist kein Thema. Es sei denn man braucht einen Grund für einen Krieg. Aber die saudische Elite rückt ihr Öl ja zu fairen Preisen heraus. Also sind die Saudis unsere Freunde.
Ihre fußballerische Qualität sollte nicht allein an dem Spiel gegen Deutschland gemessen werden.

Die Nationalmannschaft hat Südkorea in der WM-Qualifikation zweimal geschlagen, ist der amtierende arabische Meister, Asiens Spieler des Jahres, Hamad Al-Montashari spielt für Saudi-Arabien und insgesamt ist das Team wohl nicht wesentlich schwächer einzuschätzen als Tunesien.
Tunesien spielt einen technisch ordentlichen Fußball und liegt in der geheimnisvollen Fifa – Weltrangliste, die keinen 20. Platz kennt, auf dem 21. Platz – einen Rang hinter Deutschland, das auf dem 19. steht.
Was dieser eine Platz für einen Unterschied machen kann, konnte man beim Confed – Cup sehen.
Die Ukraine hat sich in der europäischen Todesgruppe gegen Griechenland, Dänemark und die Türkei durchgesetzt und besitzt in Schewtschenko einen aussichtsreichen Kandidaten auf die Torjägerkanone.
Spanien ist das ewige Rätsel der Weltmeisterschaften, das Bayer Leverkusen des Weltfußballs.
Sie können rauschhaft schönen Fußball zelebrieren und am nächsten Tag spielen sie Unentschieden gegen eine Auswahl der Wüste Negev.
Sowohl die Ukraine als auch Spanien werden von vielen Fans begleitet werden, aus Saudi – Arabien werden wir wohl kaum Gäste erwarten dürfen. Demnach liegen alle Vorteile bei Spaniern und Ukrainern.
Insgesamt dürfte die Ukraine stabiler sein, daher sehe ich sie vor Spanien auf Platz 1 der Gruppe.

7 Kommentare

  1. 01
    Sebas

    Dieses mal nicht, dieses Jahr ist anders, dieses mal werden wir nicht nur schön spielen sondern auch gewinnen…

    Jedesmal das gleiche, wie immer, wir (Spanien) werden im Viertelfinale nach Hause gehen und uns schwören, dass das nächstes mal wir gewinnen werden… Aber das nÄchstes mal werden wir genau das gleiche wie immer machen…

    Oder wird dieses mal anders?

  2. 02

    Mein Lieblingsbeispiel ist die WM 1986: Erst schlägt man Danish Dynamite mit 5:1, um dann gegen Belgien auszuscheiden. Deutschland ist von den Dänen verprügelt worden und wurde dann Vizeweltmeister, mit einem ordentlichen Spiel, dem gegen Frankreich.

  3. 03

    Das muss schon eine Hammergruppe sein. Schon alleine, weil ich mir Ukraine gegen Tunesien live angucken werde — 105 gut eingesetzte Euronen, wie ich meine.

  4. 04

    Interessiert sich in Spanien eigentlich jemand für die Nationalmannschaft? Ich habe immer den Eindruck, dass vor allem auf die Clubs geschaut wird (mehr noch als bei uns und den Engländern), und die Katalanen halten die spanische Nationalmannschaft vermutlich eh für ein Konkurrenzteam des FC Barcelona.

  5. 05
    Sebas

    Stefan, ich werde versuchen deine Frage mit einem Beispiel antworten:
    Mein Cousin kennt seit Jahren den Cousin von David Albelda (Valencia CF), er weiss, dass ich eine Deutsche Freundin habe und fragt mich: “Willst du Karten für die WM?”, und ich “Leider habe ich keine Urlaub, aber danke, warum gehst du nicht?” (Er liebt Fussball, ist Chef von seiner Firma und kann die Reise sich leisten), und er antwortete ganz ruhig “Naja, ich bin kein Fan von Spanien, ich war nie im Mestalla (Stadion von Valencia) als sie hier in Valencia gespielt haben”.

    Also ja! Das wichtigste sind für alle die Clubs, der Grund? Unsere Nationalmannschaft hat nichts seit Jahre gewonnen und Valencia, Barcelona oder Real Madrid doch und viele.

    Wenn Fussball ein Fest ist, will man feiern (und wir noch mehr) und das war bis jetzt unmöglich mit Spanien.

    Aber glaubt nicht, dass uns Spanien nicht interessiert, wenn Spanien spielt interessieren sich alle ein wenig, egal Katalanen, Vasken oder meinen Coursin, jeder guckt das Spiel, jeder weint und lacht aber vielleicht weil es kein Liga gibt und wir Fussball mögen.

  6. 06

    Das ist ja interessant, ich dachte, dass würde daran liegen, dass zB Katalanen sich nicht für das spanische Team begeistern können. Wenn sie also erstmal im Halbfinale stehen, haben sie also auch Fans?

  7. 07

    Danke Sebas. Ich bin auch immer von einem aus regionaler Herkunft begründeten Desinteresse an der Nationalmannschaft ausgegangen.

Diesen Artikel kommentieren