21

Alles so schön bunt hier!

Großartige Ideen zeichnen sich dadurch aus, dass sie so unglaublich simpel sind dass man sich fragt warum sowas erst jetzt erfunden wurde.

So wie die wunderbaren LED Throwies. Man braucht nur ein paar Dinge die sich in irgendeiner Form in wirklich jeder Wohnung vorhanden sind (wenn vielleicht auch schon verbaut): eine LED, eine Knopfzelle, einen kleinen Magneten und etwas Klebeband.

Und schon kann sich seine eigenen LED Throwies basteln:

Meine Mutter würde jetzt wahrscheinlich losschimpfen was dass doch für eine unglaubliche Umweltverschmutzung ist – die ganzen Batterien überall dranzupappen. Aber wenn man bedenkt, dass man in der Zeit in der man Minilampen bastelt auch mit einem Humvee Seehunde überfahren könnte, dann sind die kleinen Teile doch geradezu umweltfreundlich.

Also geht los, kauft euch die Zutaten, macht ein Video von euren Aktionen und postet sie hier in den Kommentaren. Und bringt mir ein paar mit – ich komme schon seit Wochen nicht dazu mir einfach mal selber welche zu bauen.

Update: Wenn euch das noch nicht genug ist, dann gibt es noch einen Artikel von Johnny in dem er schon vor fast einem Monat über exakt das gleiche Thema schreibt.

Update 2: Ihr braucht mir keine mitzubringen, ich habs geschafft mir selbst welche zu basteln:

21 Kommentare

  1. 01

    Hm, da gab’s doch schon mal was auf Spreeblick: http://www.spreeblick.com/2006/03/21/led-throwies/

  2. 02
    asoli

    Ja kam mir auch bekannt vor ;)

  3. 03
    Osiris

    Grmmmpff… etwas zu spät. Ich hatte den Beitrag auch gerade raus gesucht.

  4. 04

    Mist. Was ist denn jetzt mit der so oft beschworenen kurzen Aufmerksamkeitspanne der MTV Generation?

  5. 05

    Wieso? Der Artikel hat doch jetzt prima „enriched Content“ ;)

    So, aber von wem ist der Song im Video?

  6. 06

    Das Lied ist von José González und heißt Heartbeats. Das selbe wie in der Sony Flummy-Werbung.

  7. 07
  8. 08
  9. 09
    Macke

    Jetzt weiss ich a) das Spreeblick Leser auch Arte gucken,
    b) dass das gute alte TV, auch wenn es Arte TRACKS , heisst nicht sooo aktuell ist und sein kann.
    Und was indem Artikel lecker unter unterschlagen , wird ist : WIR BRAUCHEN STAHL IN DEN STÄDTEN !
    als Grundlage für die LED Throwies . Gab es in D auch schon LED Throwie Flashmops ?

  10. 10
    gio

    @ macke: wie schön: hast du ein bild von so nem süßen, kleinen flashmops? ;)

  11. 11
    Danoobiel

    Sieht mir nach instant Weihnachtsbeleuchtung aus. ^^

  12. 12
  13. 13

    Wer von euch war vorhin bei Conrad an der Hasenheide? „Da war doch vorhin schon so ein junger Herr hier. Zuerst nahm er sich LEDs, dann bediente er sich großzügig bei den Batterien und dann hat er noch nach Magneten gefragt. Was machen sie denn damit?“ Ich habe die etwas größeren, eckigen Magnete genommen, die waren nur zwei Cent teurer.

  14. 14

    ich für meinen Teil bin einfach nur froh, dass „Humvee“ und „Seehunde“ zwei verschiedene Links sind…

  15. 15
    Kleingeist

    Für alle von euch, die es etwas „dynamischer“ mögen und zuviel Zeit übrig haben, gibt es hier ein Tutorial wie die LED Throwies per microchip zum Blinken gebracht werden.

  16. 16
    Ber

    Nee, nüscht für Berlin. Das rockt vielleicht aufm Dorf, wo nur 3 Laternen stehen. Aber in einer Großstadt? Fliegenschiss!

  17. 17
    Jonis

    na nu sach doch auch mal was du gezahlt hast … schwabe und so ;-)

  18. 18

    Stimmt, Preise wollte ich ja noch hinschreiben!

    Bei Conrad:
    10 Magnete: 5,90
    10 Knopfzellen 3 Volt: 13,80 (bekommt man auf jeden Fall irgendwo billiger)
    3 Tüten LEDs (viel zu viele, ich schätze mal das sind 15 Stück pro Tüte): 5:10
    Klebeband: 2,49

    Macht: 27,29

  19. 19
    Jonis

    danke ;)

Diesen Artikel kommentieren