18

Podcast vom 8.5.2006

Ohne Tanja und Holgi, aber mit einem Idioten (leider nicht exklusiv).

MP3, 8:13, 3,8 MB

18 Kommentare

  1. 01

    Der Verein Deutsche Sprache war mir schon immer ein Rätsel. Was für eine völlig verblödete Idee, eine Sprache von Einflüssen aus anderen Sprachen frei halten zu wollen. Mal abgesehen davon, dass das nicht geht: es ist ja auch überhaupt nicht wünschenswert. Was ist an dem Begriff „Brainstorming“ denn schlimm? Er wird überall in der Welt verstanden. Naja, vielleicht sind die ja auch nur ein Comedyverein und ich versteh den Witz wieder nicht.

  2. 02
    Vanessa

    Der einzige Lichtblick in Bezug auf Herrn George W. ist wohl, dass er nach dieser Amtszeit nicht nochmal weitermachen darf. Es sei denn, er ändert noch irgendwie die Gesetze und am Ende wird dann vielleicht doch Schwarzenegger Präsident – obwohl das ja möglicherweise eine Verbesserung des derzeitigen Zustandes wäre.

    Fast noch schlimmer als die offensichtliche Unfähigkeit dieses Menschen ist aber die Tatsache, dass er nunmal gewählt wurde. Mag man das amerikanische Wahlsystem auch für ungerecht oder schwachsinnig halten, er hat gewonnen. Und das sogar zwei Mal. Und das ist besorgniserregend.

  3. 03

    Ich habe mir das Interview gestern tatsächlich angetan und war über die Äußerungen Mr.Bushs nicht sonderlich erstaunt.Mal abgesehen von seiner doch recht schnellen Reaktionszeit, vielleicht gab es einen Teleprompter?! (-;
    Wer mich wirklich positiv überrascht hat war Fr.Christiansen, die tatsächlich Fragen mit Hand und Fuß gestellt hat,und gar nicht wieder zu erkennen war im Vergleich zu ihrer allsonntäglichen Sendung.

  4. 04
    joan

    Für alle die das Christiansen Bush-Interview nachlesen wollen:
    http://www.whitehouse.gov/news/releases/2006/05/20060507-3.html

    lg Joan

  5. 05

    Danke Joan für den Link. Ich hab das Interview nämlich nicht gesehen, weil ich mir den allwöchentlichen Christiansen-Schwachsinn nicht antue.

  6. 06
    Fabi

    @René (#1)

    Also ein bißchen Einfluß laß ich ja gelten, aber wenn man sieht, wie die deutsche Sprache mittlerweile von englischen Worten (und teilweise auch Wendungen) überflutet wird, mach ich mir schon Sorgen. Es geht doch schon soweit, daß im Deutschen englische Wörter mitsamt Aussprache übernommen werden, was, soweit ich das mitbekommen hab, in keiner anderen Sprache so übermäßig passiert.

  7. 07

    du sagts: „bush, muss doch verstehen was er tut…“
    naiv ausgedacht.

  8. 08
    memo

    Zu diesem Thema passt ein Beitrag der heutigen Ehrensenf-Ausgabe. Demnach befinden wir uns laut Pretzel Bush nämlich bereits mitten im World War III (WWIII). Gerüchten zufolge soll Arnold Schwarzenegger Regie führen.

  9. 09
    memo

    WWIII hat übrigens nicht mit Web 2.0 zu tun, obwohl beide Begriffe gleichermaßen unangebracht sind.

  10. 10

    @Rene: Gehen tut das schon mit der Reinhaltung der Sprache, das beste Beispiel sind wohl die Isländer, bei denen Fremdwörter verpönt sind und deshalb jedes durch eine isländicsche Wortschöpfung ersetzt wird.

  11. 11
    Dagger

    Bush-technisch (steht sicher nicht im Duden) erste Sahne!

  12. 12
    Sebastian

    Allerdings muss man auch zugestehen, dass Bush sagen kann was er will (sei es noch so intelligent), es wird immer kritisiert werden. So ist das halt mit dem Image^WBild der Öffentlichkeit einer Person (wenn ich es mir recht überlege, sage ich doch lieber Image).

  13. 13
    tailok

    Ganz einfach,
    seine Aussagen und das was er sagt ist eine Show. Der Herr war auf einer Elite-Uni, seine Aussagen sind volle Absicht, den Idioten darf man ihm nicht abkaufen.

  14. 14
    memo

    […] Der Herr war auf einer Elite-Uni […]

    Bush hat von ’61 bis ’68 studiert, davon teilweise in Yale, um dann mit einem Bachelor in Geschichte abzuschließen, denn er auch in 3 Jahren hätte machen können. Ansonsten ist die Konklusion Elite-Uni -> Genie natürlich absolut und 1000% zutreffend. Deswegen basteln wir uns ja jetzt auch hierzulande ganz viele Eliteunis, damit wir auch mal so nen ausgebufften Hund wie den Schorschi zum Präsi haben.

  15. 15
    memo

    irgendwas stimmt hier mit der Kursiv-Formatierung nicht. Bei

    <i> kursiver Text </i>
    wird das End-Tag jedenfalls nicht erkannt.

  16. 16

    Nee, du hattest oben hinter „WWIII“ den abschließenden Tag vergessen. Ist korrigiert.

  17. 17
    memo

    ah ok, was nicht da ist, kann auch nicht erkannt werden. Hieße ich Gerhard Delling, würde ich jetzt sagen: „womit wir wieder bei Dabbeljuh und seinen intellektuellen Fähigkeiten wären.“ Heiß ich aber nicht und man kann’s ja auch übertreiben.

Diesen Artikel kommentieren