6

Paaady!

Wer kennt das nicht: man kommt abends erschöpft von der Arbeit nach hause schiebt sich träge noch eine Pizza in den Ofen und wünscht sich dabei nichts sehnlicher als dass sich der gesamte Raum augenblicklich in ein pulsierendes Meer aus Tönen und Klang mit dem Charme einer Großraumdisko verwandelt?

Das ganze soll natürlich auf Knopfdruck geschehen, und der Knopf muß groß und rot sein. Genau das haben Studenten vom MIT gebastelt:

Midas nennt sich diese Installation und die Studenten haben an alles gedacht: damit die Party auch steigen kann wenn wirklich niemand zu hause ist, ist Midas auch über das Internet steuerbar – so kann man den Nachbarn auch auf die Nerven fallen wenn man gerade im Urlaub ist. Fehlt eigentlich nur noch der Knopf mit dem nach der Party rumliegende Schnapsleichen zur Tür rausgeschoben werden und die leeren und halbleeren Flaschen wieder in die Bierkästen gestapelt werden.

So leicht wie es ist darüber Witze zu machen (und es ist unglaublich leicht Witze über Nerds zu machen die sich einen Partyautomaten basteln): wenn man sich mal überlegt was vielleicht passiert wenn diese Studenten eines Tages mal sinnvolle Heimautomationssysteme bauen kann man schon ins schwärmen geraten – oder Angst bekommen, je nachdem.

Und da Spreeblick ein Informationsblog ist: Midas war übrigens der Goldjunge mit den Eselsohren.

6 Kommentare

  1. 01

    aber ganz genau so stellt man sich eben auch nerd-parties vor. schwarzlicht, laser-scanner (oder wie man das ding nennt), billig-house und winamp-visualization-plugins auf ’ner leinwand. und das ganze im studentenwohnheim.

    (spontanes kurzmitleid, dann wieder umdrehen und zu ’ner richtigen party gehen. alles andere hilft da eh nicht.)

  2. 02

    Den Party-On / Party-Off Schalter find ich ja grossartig!

  3. 03

    Ich auch. Und wenn noch ein paar nerds von nebenan kommen, wirds bestimmt gemütlich.

  4. 04

    Okay ganz so weit sind wir noch nicht (und der rote Knopf ist auch nicht angedacht) – aber zumindest im neuen Büro arbeiten wir schon daran ;)

  5. 05

    Der Typ erfüllt doch alle nur denkbaren Klischees, die man von einem Nerd nur haben kann. Und das sage ich als angehender Informatiker. ;)

Diesen Artikel kommentieren