13

Die Ducks

Es gibt Donald Duck, Daisy Duck und Dagobert Duck.

Und dann gibt es noch Suckmy Duck.

Das dachte sich wahrscheinlich der ältere Sohn, als er die abendliche Frage „Was wollen wir denn heute lesen?“ begeistert Comic-schwenkend mit „Suckmie Duck!“ beantwortete.

suck my duck

Notiz an mich selbst: Die Inhalte der oberen Bücherregal-Etagen regelmäßig mit der aktuellen Körperhöhe der Kinder abgleichen!

13 Kommentare

  1. 01

    Lesen scheint er ja schon zu können. Wenn ein Kind das heutzutage kann, steht es ja schon kurz vor der Pubertät. Wird also eh bald aktuell. Wie war denn Deine Ausrede, dieses Thema mittelfristig noch nicht zu behandeln?

  2. 02

    jedem Tierchen sein Pläsierchen würde der Sachse sagen :-)

  3. 03

    Sowas passiert aber nicht nur Kindern.

    Gerade gestern auf einer Radtour durchs Brandenburger Land (ja, die Gegend um Kloster Chorin ist wirklich schön) habe ich wieder einen Familienvater mit einem dieser tollen schwarzen T-Shirts gesehen, wo auf dem Rücken ganz groß „5uck my d1ck“ drauf steht .. Ich meine, wer würde denn mit sowas rumrennen, wenn das in deutsch drauf stünde?

    Und es ist nicht das erste Mal, dass ich dieses T-Shirt in Kombination mit Leuten gesehen habe, die scheinbar unbewusst mit einer recht eindeutigen Aufforderung durch die Weltgeschichte latschen. :-)

  4. 04
    TriIIian

    Von unseren Kindern wurde „das kleine Arschloch“ als Vorlesegeschichte gewünscht. Wir haben allerdings schon vorher das Vorlesen von Comics abgelehnt (weil es einfach keinen richtigen Spaß machte, diese Halbsätze in den Sprechblasen vorzulesen) und hatten daher keine Argumentationsprobleme.

  5. 05
    lowedge

    Tja, too late…würde ich sagen, dein Gesichtsausdruck hat das Buch jetzt soo interessant gemacht das es demnächst genauestens erforscht wird. Wie langweilig würde mein Sohn sagen, die machen ja nur Sex und kämpfen nicht, dabei habe ich mir so viel Mühe gegeben es ihm zu erklähren…..

  6. 06

    Pfff, ist doch nicht schwer zu lesen, was machst Du, wenn er Dein „Welt als Wille und Vorstellung“ vorgelesen bekommen will?

  7. 07

    …oder Tolstois daneben stehendes ‚Krieg und Frieden‘!? Ich kann mich übrigens noch sehr gut daran erinnern, daß MICH die fehlende Körpergröße NICHT abhalten konnte wirklich alles zu inspizieren. Eingegriffen haben meine Eltern erst, als ich mit 12 Van der Velde’s ‚Die vollkommene Ehe‘ lesen wollte (das war damals DAS Aufklärungsbuch). Ich dachte, ich sei schon alt genug um es nicht mehr vor ihnen verstecken zu müssen… aber denkste.

  8. 08

    Wobei du könntest ja die Theorien diverser christlicher Jugendschützer mal auf den Prüfstand stellen, indem du nur einem der Kinder Ralf König zum Einschlafen vorliest und dann guckst ob eines schwul wird und wenn ja welches :)

  9. 09
    soso

    Ach gottchen, da gibt es schlimmere sachen vor denen man die Kinder fernhalten muss…
    zB. äh Rosamunde P.

  10. 10

    Hmmm, ich find das nicht schlimm, wenn Kinder sowas lesen. (Gut, ich hab keine, und soooo lange bin ich auch noch nicht unter den „Erwachsenen“)
    Aber schlimmer ist es wenn, wie bei unseren früheren Vermietern, die Pornos eines Mieters (der, anders als wir) im Haus des Vermieters seine Wohnung hatte, ganz öffentlich in der Wohnung vor der offenen Zimmertür lagen und wir Kiddies, damals 8/9 Jahre alt, erstmal anfangen Pornos zu lesen… „Mama, macht ihr das auch so?“ und „Bin ich so enstanden…?“ Das waren zwar nicht meine Fragen, aber die Mutter eines Freundes von damals hat ziemlich komisch geguckt, als er mit den Heften in der Hand zu ihr stolzierte…
    Also Johnny, mach dir keine Sorgen, das (sage ich) geht noch klar… ;)

  11. 11

    Ach, ich sorge mich nicht, bin dennoch davon überzeugt, dass für einige Arbeiten Ralf Königs eine gewisse eigene intellektuelle und sexuelle Reife des Lesers nicht schlecht ist. ;)

  12. 12
    Oehi

    was ist denn perverser:
    -eine heimtückische Meuchelei (alltäglich im Vorabendprogramm)
    -ein gleichgeschlechtlicher Koitus (9. Regalreihe)
    Unser Begriff von Porno ist schon eigenartig…

  13. 13

    Oehi, wieso, wer hat denn Vergleiche angestellt oder behauptet, man würde Kinder stattdessen vor die Glotze setzen? Und von Perversion hat bisher auch niemand geredet.

Diesen Artikel kommentieren