24

Bitte benennen Sie diesen Drink

smoothie

Ich mag Leute, die neue Herangehensweisen an alte Mechanismen ausprobieren.

Und während sich die halbe Unternehmens-Welt (diesen Eindruck, der sicher täuscht, erhält man manchmal, wenn man sich zuviel mit dem Thema beschäftigt) den Kopf über die Möglichkeiten von „Corporate Blogs“ zerbricht, macht ein einzelner Mann, der in diesem Zusammenhang nicht mal corporate ist, vor, wie es gehen kann.

Jürgen Alker (er wird sich mit diesem Nachnamen bei Erfolg seiner Aktion viele blöde Sprüche anhören müssen, aber nicht von mir!) kreiert einen neuen Frucht-Drink. Von Anfang an. Und zwar gemeinsam mit den Lesern seines Blogs.

Ein Experiment hinter dem ich, paranoid wie ich eben bin, sofort einen Konzern vermutet hätte, aber soweit sind die dann wohl doch noch nicht: Jürgen stemmt das Ding nach eigener Aussage völlig allein und legt, da er als Freiberufler durchaus auch mal gute Aufträge hat, die zweimal 1.500 Euro, die er für einen guten Marken-Namen und dessen Design „verlost“ aus der eigenen Tasche auf den Tisch.

Mein Namens-Vorschlag:

TAG

24 Kommentare

  1. 01
    Mucke

    TAG ALKER ;)

  2. 02
    Morpheus

    Wäre nicht schlecht zu wissen:

    – Was ist in den Flaschen?
    – Welche Zielgruppe?
    – Wo wirds verkauft?

  3. 03

    Die Kirstin und der Holzmüller vom Saftblog sind sicher von so einer Idee auch angetan.

  4. 04

    Mensch Du – Uwe – meine Sonne. Jetzt werden wir noch berühmt, weil wir im Spreeblick stehen.

  5. 05
    flo

    @Morpheus: in den Flaschen ist ein Fruchtdrink :)
    …vielleicht wird er im Supermarkt angeboten?
    …vielleicht ist’s für die „ganze Familie“ gedacht?

    und? Purzeln schon die Ideen? Nein? Das ist ja das tolle an konzeptionelle Herangehensweisen ;))

  6. 06
    Friz

    Warum nicht einfach „SAFT(tm)“? Mit nem schönen Verpackungsstil kommt das ganz groß!

    P.S. Im SWR2 Wissen Podcast kam letztens ein Bericht, wie Firmen ihre Kunden als Ideengeber und inoffizielle Mitarbeiter (aus/be)nutzen.

  7. 07
    y

    auf jedenfall hat er verdammt recht – ich vermisse solche säfte auch in deutschland. in israel oder süd afrika konnte ich von den dinger nie genug bekommen!

  8. 08
    Morpheus

    @ flo

    Die konzeptionelle Methode

    Mit ein paar Eckdaten, entstehen intuitive Verbindungslinien, die wiederum zu Begriffen führen.
    Fruchtdrink – Softdrink – fruchtig – erfrischend – gesund – schmackhaft
    Familie – Ausflug – Kinder – Spiel – Sport – Energie – Fitness – Spass – Durst
    Supermarkt – Flasche – leicht – klein – Lebensmittel – für Unterwegs – Saft – Milch – praktisch

    Diese Begriffen gibt man jeweils eine Farbe, druckt sie aus und hängt sie an die Wand.
    Dann setze man sich im Lotossitz davor, stelle die Gedanken ab und läßt geistige Bilder
    aufsteigen. Dann visualisiere man das fertige Produkt in einemn Supermarktregal, in
    einem Kühlschrank und bei einer Freizeitaktivität. Nach 2 bis 4 Sitzungen sollte der
    richtige Name und das richtige Erscheinungsbild als Idee auftauchen. Dann muss man
    sie nur noch umsetzen. (-:

  9. 09

    Der Einfluss von Kunden auf Produkte ist ja nichts schlechtes… ich meine: das will man doch als Kunde, oder? Viel schwieriger als Kritik an einem bestehenden Produkt ist jedoch die komplette Neuentwicklung.

    Das ist wie beim Malen: ich kann zwar sagen, was mir an einem Bild nicht gefällt, ich kann aber selbst keins malen.

  10. 10

    Hmmm
    Also ich würde die Getränke die Namen geben mit denen ich etwas am stärksten Assoziere.

    Ich hätte da ein paar Namen
    Hmmm Ich weiß nicht ob ich das hier überhaupt schreiben darf. :x

  11. 11

    Ich finde es sehr mutig ein Produkt selbst zu entwickeln. Ist ja etwas anderes als eine Website, die man mal wo hochlädt.
    Den Entwicklungsprozess so offen zu dokumentieren, dass man mitwirken oder nur beobachten kann, finde ich sehr sympatisch.
    Da wünsche ich viel Glück!

  12. 12

    Gunnar, mehr Sinn machen die Namen vielleicht auf dem Blog, das oben beschrieben wird. :)

  13. 13

    Huch und ich wollte meine Vorschläge gerade hier zum Besten geben. *peinlich*

  14. 14
  15. 15
    Dagger

    S aft
    A us
    F laschen
    T trinken

  16. 16

    Ach Mist, jetzt hat das Spreeblick auch schon wieder aufgegriffen… Und ich wollte es noch als feines kleines Thema auf vitalGenuss aufgreifen.

    Grrr *g*

    Naja, machen wir sicher noch. Wenn wir dann die Kohle für das Branding abgesahnt haben und die Erfolgsmeldung rausposaunen müssen ;-)))

    (dann können wir uns vielleicht auch Johnny als gelegentlichen Gastautor leisten :)

  17. 17

    Das Gute muss natürlich im Glas kommen, nicht im PVC!
    Ein richtiges, ein Trinkglas am besten.
    Wie bei Senfgläsern, nur schicker (und dichter).

  18. 18

    Sag mir nicht, dass das smoothies sind. :-)

  19. 19

    Kleiner patentrechtlicher Hinweis: „Saft“ lässt sich nicht als Markenname für Saft schützen. Für Batterien ginge es dann wieder.
    In diesem Sinne: Mein Vorschlag lautet „Battery“ – Slogan: „Take a load™“.

  20. 20
    Thilo

    ich wäre es mit SAFTR

  21. 21
    Thilo

    ähm, ich wie

  22. 22
    Oscar Romo Ruiz

    Also wenn ich wüßte wie´s schmeckt könnt ich bessere Vorschläge machen , mein erster Vorschlag wäre VITAFLIPP ( Vita der Vitamine wegen und Flipp weils genau eine Portion ist 250ml )
    oder wie wäre FRU-TAK ( Fru – Frucht und Tak – Tag )
    oder BIOLIFE ( Bio – Natürlich Life – Fürs Leben )
    oder X-FRUCHT ( Viel Frucht )
    oder als letztes S-KAPSEL ( Saft in kleiner Flasche )

    Grüße und Daumen hoch für diese Marke

    stranger666 ( Mitglieg von TRND.COM

  23. 23

    manueller Trackback:

    Dank Weblog: Smoothies haben einen Namen

    Verrückte Internet-Welt. An etablierte Firmen, die aus ihrem Arbeitsalltag per Weblog berichten (Frosta, Walthers), haben wir uns gewöhnt. Aber jetzt wird online eine Getränkemarke von seinen zukünftigen Kunden entwickelt. Jürgen Alker will deutschlandweit Ganzfruchtgetränke verkaufen, besser bekannt als Smoothies. Die Rezepte für fünf leckere Sorten hat er bereits, doch noch fehlen Name und Aussehen der Drinks. Hier weiterlesen…

Diesen Artikel kommentieren