72

Ich hatte gerade eine Eurovision

Mir kam es nämlich so vor als wären in jedem der kurzen Griechenland-Clips, die vor den einzelnen Auftritten beim Eurovision Song Contest zu sehen sind, je drei iPod-Werbe-Ausschnitte zu sehen.

Die tanzende Schattenfigur vor blauem Hintergrund, eine längst nicht mehr nur von Apple benutzte Ästhetik, ich weiß. Dennoch auffällig, der Einsatz dieser extrem kurzen Einblendungen ohne weiteren Zusammenhang mit den weiteren Bildern, die hauptsächlich aus Landschaftsaufnahmen bestehen.

Der Zusammenhang „Musik/iPod“ schleicht sich so ganz subtil ein. Zufall, ganz sicher. Und keine Schleichwerbung.

Der – sagen wir mal „recht zahme“ – musikalische Beitrag von Irland zeigte übrigens sehr anschaulich die grausamen Folgen von Rauchverboten in irischen Kneipen. Ganze Kulturen werden durch solche Gesetze zerstört!

Aber die Finnen. Die Finnen! Humor haben die ja, wenn die Hälfte der Bevölkerung schenkelklopfend beschließt sowas zu einem Schlagerwettbewerb zu schicken.

Nach dem Schnelldurchlauf bin ich für Litauen.

72 Kommentare

  1. 01

    Mist, und ich muß Server umziehen, statt so was anzuschauen…

    …nene, nur Spaß. Ich freue mich, dass ich Server umziehen darf, anstatt so was anzuschauen.

  2. 02
    gunner

    FINLAND!!!!!

  3. 03
    TriIIian

    Schrecklich, das alles – wie immer eigentlich…
    Bin für Finnland und diese „We are the Winners“-Truppe – war das Litauen?
    Hebt sich beides erfreulich von den üblichen Knieschaukelbubis ab.

  4. 04

    Ich bin nach wie vor für Olli Dittrich!

  5. 05

    Warum „singen“ da vorher welche? Wenn die Punkteverteilung nach dem Prinzip: „Welches Land mögen wir am liebsten?“ erfolgt. Da kann man sich das Gejaule vorher doch sparen. Die Skandinavier beweihräuchern sich gegenseitig, die Balten, die Osteuropäer, die Westeuropäer – was genau wird da bewertet? Sie sollten die Songs anonym vorstellen – ohne vorher durch die Charts gejagt zu werden. Ach Sch… drauf. Was gibts Neues bei Besonic? Garageband? Mixposure? Jamendo?

  6. 06

    dann mag also niemand die deutschen^^

    finnland ist gut. THE DEVIL IS A LOSER :D

  7. 07

    Wenn Finnland gewinnt, dann find ich das sehr sehr SEEEEHR witzig, dann haben nämlich die Zusehr offensichtlich doch mehr Witz, als die verkrampften Offiziellen solcher Bewerbe :-)

  8. 08

    Ich bin so alt, dass ich mich noch daran erinnere, wie Klaus Schulze gesagt hat: „Musik ist ästhetisierte Frequenz.“
    Der Ästhetikbegriff war in den letzten 35 Jahren offenbar einem Veränderungsprozess unterworfen. Obwohl: Von Ästhetik war beim alten Grand Prix d’Eurovision de la Chanson auch nicht viel zu spüren. Wie wurde Nicole weiland die No. 1 ? Kann man das mal untersuchen? Ich geh ins Bett und höre noch ein Wenig „Berliner Schule“.
    Empfehle mich!

  9. 09

    STRIIIKE .. Finnland did it :-)

  10. 10
    TriIIian

    Der finnische Protestsong gewinnt. Großartig!

  11. 11
    Jander

    This is the AROCKALYPSE *sing*

  12. 12
    Matthias

    Jetzt weiß ich auch warum „Lordi“ den ganzen Tag auf VIVA hoch und runter gespielt wurde. Da weiß man doch wieder, wie der Hase läuft. Nicht die beste sondern die bekannteste Band gewinnt. Ist doch alles ein abgekartetes Spiel. Ein Grund mehr den Eurovision Song Contest nicht mehr Ernst zu nehmen. Aber das wurde er ja noch nie ;-)
    Schade!!

  13. 13
    gutermann

    Finnland … eine intelligente Antwort auf diesen Wettbewerb. Erinnert sich noch jemand an Knorkator?

  14. 14

    keine halbe Stunde nach dem Finnisch (haha, Wortspiel) ist sogar schon der Wikipedia-Eintrag zu Lordi geändert…

  15. 15

    Der „European Song Contest“ beweist doch aufs vortrefflichste warum eben Amerika den Massengeschmack in punkto Musik angibt…

    Da helfen auch keine adretten Sängerinnen-Püppchen in kurzen Röcken um von den harmlos schmalzigen Liedern abzulenken.

    Wobei ich es Olli & Co. gegönnt hätte. Klasse Gute-Laune-Song…

  16. 16

    da fragt sich doch der geneigte hörer ob die lebenshaltungskosten in finnland so hoch sind, dass solche „hardrock“ – combos bei einem derart altbackenem melodienreigen ein liedchen zum vortag bringen müssen, nur um die faschingsmaskenkasse aufzufüllen

  17. 17

    Aber Would you love a monsterman?

    Ich think so! Finnland, weil es sich (ok mit Deutschland, aber naja… Deutschland) von dem restlichen Schmodder abgehoben hat. Und die Kostüme. Herrlich!

  18. 18
    Hendrik

    Mein Lieblingsmoment war ja der, als das finnische Frontmann-Monster einen Strauß bunter Blumen überreicht bekam….das nenne ich doch ‚mal einen Anblick…hehe

  19. 19

    Mal abgesehen davon, das Lordi sowenig Rock sind wie die Texas Funzeln Country, hat immerhin der zweitlustigste Beitrag gewonnen. Nur die als Russenmafia getarnten Litauer waren humoriger. Das hätte selbst Ralf Siegel nicht besser machen können.

    Country my ass

  20. 20

    Hab den Contest dieses Jahr leider verpasst weil mein Videorekorder gesponnen hat!? Weiss jemand ob der Auftritt der Finnen online zu finden ist? Danke.

  21. 21

    Hab zwar noch nicht nachgeschaut, ob der Auftritt online ist, aber grundsätzlich mal hier gucken: http://www.eurovision.tv/english/index.htm :-)

    Tja, Texas Lightning hätte ich eine Top Ten-Platzierung gewünsht, wohl wissend, dass für uns Platz 1 quasi unmöglich ist.

    Warum schicken wir denn nicht sowas wie Oomph feat. Sido hin? Gefällt nicht jedem, hätte aber was!

  22. 22

    Hendrik: und die waren auch auf der Pressekonferenz omnipräsent ;-) http://www.youtube.com/watch?v=ezdIDHz0Hzg

    Hendrik & Markus: http://www.youtube.com/watch?v=1EFFMCuALyU

    Markus: http://www.youtube.com/watch?v=9LgJYCK-6hE

    alle anderen: sorry, ich bin sooo ein YouTube-Junkie im Moment ;-)

  23. 23

    Richtig, YouTube! Hab auch gerade daran gedacht. Danke, Andy.

  24. 24
    murmel

    aber nun mal zum iPod. die Einspieler waren original apple like, nur die weißen Schnüre fehlten… Da fragt sich der geneigte Song Contest Gucker, wie so eine Sendung/Show wohl finanziert wird?

  25. 25

    Irgendwie weiß ich gerade absolut nicht, wovon das alles hier handelt :)

    Will sagen: Interessiert mich nicht die Bohne…

  26. 26

    Ich fand die letzten deutschen Beiträge zum ESC schon peinlich. Mit No No Never hatten wir in meinen Augen aber wieder einen vorzeigbaren und schönen Song. Der RAP Song auf UK hat mir auch noch sehr gut gefallen und auch keinen Blumentopf gewonnen. Der ESC ist eine Farce und mittlerweile mehr als lächerlich.

  27. 27

    Bei jedem Beitrag hatte ich die insgeheime Hoffnung, dass nach einem herzhaften „Hurz!“ gleich Hape Kerkeling aus seiner Verkleidung herausspringt. Vorallem bei den Finnen hatte ich fest damit gerechnet. Ich bin enttäuscht worden …

  28. 28

    Wieso lächerlich? Was erwarten die Leute denn wirklich von diesem Contest? Es ist einfach ’ne lustige musikalische Freakshow! Das einzige was nervt ist in der Tat das Block-Voten, aber da kann man wohl nichts machen.

    Also nicht aufregen und einfach geniessen ;)

    Und ich finde die Finnen herrlich. Schade dass Knorkator damals nicht für Deutschland gewählt wurde … :)

  29. 29
    Sam

    Hardrock Halleluja?

    Ich kapier nicht was hinter dem ganzen HardRock steht.
    Alter Germanischer Kult? Wikinger? Protest gegen die Kirche?
    Ich find die Brüder allesamt selstam und ziemlich ätzend im Umgang.

  30. 30

    Sam – die Aufmachung der Finnen war ein Mix zwischen KISS und den unvergessenen GWAR
    Ich find’s klasse, dass sie gewonnen haben. Norwegen hätte ich’s auch gegönnt, ebenso wie der Türkei und Israel.
    Seit all die ehemaligen Ostblockstaaten dabei sind, ist endlich etwas frischer Wind in den Mief gekommen.
    Und die Punkte? Who cares?
    Dass good old Germany mit einer Country-Nummer (Hallo Amerika) nicht punkten konnte, war klar – schon gar nicht bei einer solchen Konkurrenz. Eine nette Show war’s trotzdem und die Bühne war kollossal.

  31. 31
    Vanessa

    Vielleicht sollte Deutschland sich bei diesem Ausgang doch mal überlegen, das nächste Mal Rammstein loszuschicken.

    Aber ich finde es erschreckend, dass in den letzten Jahren die Beiträge von Stefan Raab und Guildo Horn höher platziert waren als Texas Lightning…

  32. 32
    Sam

    @Acid

    ich mein den Kult der da mitschwingt. Auch wenn’s nur ein Abklatsch war, auch diese Form ist für mich gelebter Sarkasmus. Und der Umgang mit der Sorte Mensch ist heavy…

    … passt nicht in die Diskussion, lag mir aber schon lange am Herzen das mal laut zu denken.

    @Diskussion

    Der ganze EuroVisionSongContest ist für mich eine versuchte Völkerverständigung in Europa. Finds eigentlich ganz gut und vielleicht rücken wir ja wirklich ein wenig zusammen für ein neues Europa…
    Und is ja ganz praktisch, dass viele Songs auf Englisch sind, dann ham wir bald auch schon eine gemeinsame Sprache. :)

  33. 33

    Also mich erinnerten sie eher an Tolkien, denn an germanische Mythen – sie heißen ja auch Lordi.
    Abgesehen davon sollte man die Nordische Mythologie nicht auf die peinlichen Versuche der Nazen, damit rumzuspielen reduzieren. Ich finde sie ebenso spannend wie die Griechische.

    Der ganze EuroVisionSongContest ist für mich eine versuchte Völkerverständigung in Europa
    Yep! Aber mit Musik klappt das offenbar besser als mit Sport. All die Leute mit ihren Fähnchen im Publikum. Das sah wesentlich friedlicher aus, als nach ’nem Länderspiel.

    Man sollte einen Grand Prix World Vision veranstalten. Jeweils 3 Länder bilden ein Team und alle müssen auf Esperanto singen. Punkte werden erst bei nächsten Veranstaltung anhand der Verkaufszahlen der Tonträger und Downloads! ermittelt.
    Hach ja – man könnte mit Musik(veranstaltungen) soviel machen… Der Grand Prix ist immer ein kleiner Lichtblick, auch wenn ich mit der Musik so gar nichts zu tun habe.

  34. 34

    ick wär ja ooch für litauen jewesen,
    aba hat nich solln sein.

  35. 35

    Lordi geht schon in Ordnung. Zwar ist der Song nix weltbewegendes, aber solides Achziger Heavy-Gerummse. Und allein der entgeisterte Gesichtsausdruck der „Grand-Prix“-Nachlese-Meute war den Sieg wert.

    Optisch fand ich ja den Russen aus am drolligsten… sehr geschickt son Purzel hinzuschicken, wenn man weiß worauf die Hardcore-grand-Prix-Gucker stehen.

  36. 36

    Warum diskutiert ihr denn darüber noch? Will sagen: BOOOOOOORRRRRRRING!!!!

    verflucht, jetz hab ich mich auch noch beteiligt!

  37. 37

    Man muss doch über irgendetwas diskutieren ;)

  38. 38
    Sam

    Ich vermute ich hab auf das Thema geklickt, weil Stefan Raab ein guter EVSC-Diplomat war.
    Davor war das glaub Guildo Horn mit piep piep piep ich hab dich lieb…

    aber wurscht, wenn mich das Theman nicht interessiert hätte, wie dich JCD, hätte ich es garnicht gelesen.

  39. 39

    Mich interessiert nicht das Thema, sondern die Kommentare^^

  40. 40
    Sam

    Und wenn dich die Kommentare interessieren, hätte ich an deiner Stelle die Diskussion nicht unterbrochen….

  41. 41

    hast du eigentlich sonntags nicht zu tun?

  42. 42

    Finnland ist/war top bei PISA.
    Sind die jetzt verblödet oder nutzen diese die Dummheit der PISA Looser?
    Wohl letzteres.

    Eurovision Song Contest = ESC, .. abschalten, bitte!

  43. 43

    Lordi! Lordi! Lordi! :D

  44. 44

    So sollte es sein – die Leutz haben keinen Bock mehr auf das Einheitsbreigeträller – da konnte einen doch nichts wirklich vom Hocker reissen. Schade eigentlich, dass wir nicht mal was „Handmade in Germany“ ala Juli, Silbermond, Wir sind Helden oder der gleichen ins Rennen schicken. Oder hab ich da in den ESC Regel was übersehen und es ist garnicht erlaubt qualitativ gute Musik dort zu präsentieren ???? Dann wäre mir so einiges klar…

  45. 45
    msc

    Juli und Silbermond in Zusammenhang mit qualitativ guter Musik zu setzen ist aber schon mutig ;-)

  46. 46

    Putzig, wie ernst man so eine Veranstaltung wie den ESC nehmen kann. Besonders putzig: um so lustiger die Beiträge der Künstler, desto ernster die Diskussion. Da wird aus dem niedlichen Puppentheater der Finnen sowas wie Rock (und der Untergang des Abendlandes) und aus, nicht mal besonders originellem, Schlager wird, weil ja Cowboyhut und Comedysternchen, sowas wie Country. Hey, das war ein Kessel Buntes. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Klar, wäre auch ’ne nette Idee den Urgedanken des Großen Preises des europäischen Liedes wieder auszugraben. Aber dann schickt man erst recht weder Oomph (schon gar nicht mit Sido) noch Rammstein nach Finnland. Meine Wahl wäre Element of Crime oder Dziuks Küche. Auf der anderen Seite, nein, wenn ich den ESC sehe, dann will ich einen Kessel Buntes und Peter Urbans Moderation (und sich daran erinnern was für wundervolle Radiosendung der mal gemacht hat).

    Das eigentliche Hochlicht für mich war die ARD Aftershow Party. Ein wahrhaftes Comedy Hightlight. Die Ex Managerin der Ton Steine Scherben feiert den ESC als Sieg der Frauenbewegten. Wie zum Beweis wird davor die Sonnenbank… ähhh… das Klavier reingeschoben und der Sieger der (Vorauswahl)Herzen, Thomas Anders, darf live daran erinnern das nicht nur Französinnen null singen können. Danach wird ein schwäbischer Jatzknödel ins Studio gerollt und der Text eine Beatles Songs gnadenlos zerlegt. Last but not least wird der Beweis erbracht, das der deutsche Mann eh unsexy ist, in dem man einen mittelprächtigen Schauspieler eine geile Soulnummer zerschlagern lässt. Das war Comedy pur. Schöner Fernsehabend. Ich freu mich schon auf Finnland, selbst wenn zu befürchten ist, das Joy Flemming ihre Drohung wahrmacht und nächstes Jahr als Knödel … ähhh… Batman verkleidet antreten will. Das kann auch nicht putziger sein als noch’n Lied von Stefan Raab. Oder doch mal wieder Siegel?

  47. 47

    Peppermint – „Handemade“ hat mit dem ESC nichts zu tun.
    Aus dem Regelwerk der Verstaltung:

    * Das Lied darf nicht länger als 3:00 Minuten dauern.
    * Die Interpreten müssen mindestens 16 Jahre alt sein.
    * Lied oder Auftritt dürfen keine politische Botschaft enthalten oder dem Wettbewerbsimage schaden.
    * Beim Auftritt dürfen keine Tiere mitwirken.
    * Es dürfen nicht mehr als sechs Personen auf der Bühne mitwirken.
    * Das Lied muss live gesungen werden.
    * Die Musik wird als Playback eingespielt; zum letzten Mal wurde den Interpreten 1998 die Möglichkeit geboten, sich durch ein Orchester live begleiten zu lassen.

    Schade, das mit den Tieren :)

  48. 48

    * Die Interpreten müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

    Dann wirds ja nichts mit Tokio Motel :o( ;o)

  49. 49
    Cachaca

    Ich war gestern abend so erzürnt bei der Punkteverteilung das ich beschloß unsere europäischen Nachbarn die uns keine Punkte gegeben haben, einfach mal von sämtlichen Aktivitäten der Fußball WM auszuschließen (inlusive TV Übertragungen)!

    Strafe muß sein ^^

  50. 50

    kennt jemand die regeln soweit und kann sagen ob man ab einem
    bestimmten bekanntheitsgrad nicht mehr mitmachen darf?

    @cachaca
    nun dann kannst du den türken denen wir ja unsere 12 punkte gegeben haben nichts schlimmes antun… :-D die sind ja eh nicht dabei…

  51. 51
    Danoobiel

    Lordi hat gewonnen? Wie geil ist das denn! :)

  52. 52

    Den wirklichen Brüller des Abends haben die meisten warscheinlich überhört. Der holländische Punkteverkünder begrüßte die Show-Hosts im fernen Athen mit „Kali Sperma!“…..

  53. 53
    Morpheus

    Weichgespülter Pseudo-Country aus Deutschland? Zugegeben, der Song war nicht schlecht. Aber gehts hierbei nicht auch um Authentizität, um Kultur und Identität? Insofern war Texas Lightning die falsche Wahl, da gibt es viel bessere, originellere und authentischere Musik in Deutschland. Sind wir wirklich so öde, langweilig und ideenlos, dass wir eine Combo nach Athen schicken, die lauwarmen Western-Sound trendig und zeitgeist gerecht kopiert?

  54. 54

    Mir sind zwei Dinge aufgefallen:

    Wieso wird die Show noch synchron in Französisch übersetzt? Mir fallen spontan nur drei Länder in Europaland ein, die mehr oder weniger diese Sprache führen. Die restlichen 25 können damit nicht wirklich was anfangen… Mit der Erweiterung nach Osten hat sich das Französisch erübrigt.

    Und: Die Kommentare des deutschen Kommentators haben die Show sehenswert gemacht! Da waren so viele bissige Sublimitäten drin. Eine reine Freude für mein böses Herz :)

  55. 55
    soso

    Grand Prix d´Eurovision de la Chanson Européenne
    Lernt Geschichte!
    PS.: das ganze war ursprünglich nicht als Wanderzirkus gedacht…

  56. 56

    @morpheus: „Zugegeben, der Song war nicht schlecht. Aber gehts hierbei nicht auch um Authentizität, um Kultur und Identität?“

    nein. ^^

    ansonsten füghe ich hinzu, das ich eh nur die punktevergabe geschaut hab wie immer und daher kaum ein lied kenne. wenigstens sah der gewinner cool aus. ;)

  57. 57
    Morpheus

    Hallo Medienjunkie, ich fürchte Du hast recht.

    Back to the roots, äähhmm, ich meine natürlich: zurück zu den Wurzeln.

  58. 58

    Da hab ich mir das so genannte Event endlich + zum ersten mal reingezerrt. Über die Sieger und deren Wähler kann ich mich nicht wundern. Alles ganz einfach zu erklären:
    Warum sollten Leute nach Abu Ghraib und Brokeback Mountain für eine Truppe mit Cowboyhüten stimmen? Das hat nicht nur in Ländern wie Griechenland einen üblen Beigeschmack.

  59. 59
    Superlupo

    Offenbar ist das mit der vermeintlichen iPod-Werbung nun auch anderen aufgefallen (oder lesen die hier etwa mit?):

    „NDR prüft Schleichwerbung beim Grand Prix

    Schleichwerbungs-Verdacht beim Eurovision Song Contest: Dem NDR fiel bei der Schlagerparade auf, dass die Pausengrafiken stark der iPod-Werbung von Apple ähnelten. Der Sender will den Fall nun prüfen lassen.
    [„¦]“

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,418008,00.html

    PS: da las ich grade doch glatt „Schlagerparodie“

  60. 60
    Superlupo

    PPS: Kann es sein dass der Satz „NDR prüft Schleichwerbung beim Grand Prix“ recht mehrdeutig ist?

  61. 61
  62. 62

    @ Acid – vielen Dank für die informative Aufklärung

    * Das Lied darf nicht länger als 3:00 Minuten dauern.

    – Hm – das kann ich leider beurteilen – bei 75 % der Beiträge sind mir nach spätestens 45 Sekunden die Augendeckel runter geklappt.

    * Die Interpreten müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

    – Dann könnte rein theoretisch die Tekkan Group nächstes Jahr mitmachen (oder übernächstes !?)

    * Lied oder Auftritt dürfen keine politische Botschaft enthalten oder dem Wettbewerbsimage schaden.

    – war jetzt der Beitrag aus Litauen mit der Bande eines Mafiaverschnitts dann sportlich oder vielleicht doch politisch gemeint mit „We are the winner“? Vielleicht sollte das noch einmal geprüft werden. Vielleicht wäre dann bei einem Regelverstoss und einer nachträglichen Disqualifikation von Litauen noch ein 14 ter Platz für Deutschland möglich.

    * Beim Auftritt dürfen keine Tiere mitwirken.

    – Das ist schade – also fällt eine Beteiligung von Hausmeister Krause mit seinem Dackelclub als echte deutsche Folklore Gruppe wohl auch ins Wasser.

    * Die Musik wird als Playback eingespielt; zum letzten Mal wurde den Interpreten 1998 die Möglichkeit geboten, sich durch ein Orchester live begleiten zu lassen.

    – Dann war ja der Auftritt von Texas Lightning auch voll getürkt. Das Musiker mit Instrumenten nur als Statisten benötigt werden, war mir bis jetzt auch nicht klar.

  63. 63

    @ Acid – vielen Dank für die informative Aufklärung

    * Das Lied darf nicht länger als 3:00 Minuten dauern.

    – Hm – das kann ich leider nicht beurteilen – bei 75 % der Beiträge sind mir nach spätestens 45 Sekunden die Augendeckel runter geklappt.

    * Die Interpreten müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

    – Dann könnte rein theoretisch die Tekkan Group nächstes Jahr mitmachen (oder übernächstes !?)

    * Lied oder Auftritt dürfen keine politische Botschaft enthalten oder dem Wettbewerbsimage schaden.

    – war jetzt der Beitrag aus Litauen mit der Bande eines Mafiaverschnitts dann sportlich oder vielleicht doch politisch gemeint mit „We are the winner“? Vielleicht sollte das noch einmal geprüft werden. Vielleicht wäre dann bei einem Regelverstoss und einer nachträglichen Disqualifikation von Litauen noch ein 14 ter Platz für Deutschland möglich.

    * Beim Auftritt dürfen keine Tiere mitwirken.

    – Das ist schade – also fällt eine Beteiligung von Hausmeister Krause mit seinem Dackelclub als echte deutsche Folklore Gruppe wohl auch ins Wasser.

    * Die Musik wird als Playback eingespielt; zum letzten Mal wurde den Interpreten 1998 die Möglichkeit geboten, sich durch ein Orchester live begleiten zu lassen.

    – Dann war ja der Auftritt von Texas Lightning auch voll getürkt. Das Musiker mit Instrumenten nur als Statisten benötigt werden, war mir bis jetzt auch nicht klar.

  64. 64
  65. 65
    Superlupo

    Haha, immer wieder lustig wie die Topjournalisten des Spiegel nachträglich und klammheimlich an ihren vermurksten Sätzen rumkorrigieren

  66. 66

    ob sie so auch gewonnen hätten? ^^

  67. 67
  68. 68
    Superlupo

    Apropos Korrekturen:
    „NRD läßt Verdacht
    auf Schleichwerbung prüfen
    [„¦]
    In den Elementen habe zwar das typsiche weiße Kabel und der iPod selbst gefehlt.
    [„¦]

    http://tinyurl.com/s8gv3

    via http://www.bildblog.de/?p=1407

Diesen Artikel kommentieren