18

Alles rund um mich

Man fragt sich wirklich, wieviel das wohl kosten mag. Einfach jedes erdenkliche Wort der Welt bei GoogleAdsense zu buchen und immer am meisten dafür zu bezahlen. Was so’n Klick auf „Johnny“ wohl wert ist?

rund um johnny
(Gesehen bei leo.org)

18 Kommentare

  1. 01

    Johnny bei Ebay?

    DAS kostet *gg*

  2. 02

    Würde allerdings auch ungern die eigentliche Intention der Leute wissen, die eine Suchanfrage nach „johnny“ gestartet haben.
    Viele tippen sicher zusätzlich „enlarge your“ ein.

  3. 03

    Du bist also käuflich… äähm ersteigerbar?!

    Pfui Deibel! :)

  4. 04

    Ich habe nach der Mehrzahl von „Johnny“ gesucht bei dict.leo.org, da Volker Weber in den Kommentaren bei mobile-macs.com meinte, wenn ich immer „Handies“ tippe, würde er jetzt auch immer „Johnnies“ schreiben. Da die Schreibweisen bei Eigennamen differieren, suchte ich nach der grammatikalischen Erklärung, fand aber weder „Johnnies“ noch „Johnnys“.

    Ähm.

    Falls das irgendjemanden interessiert. :)

  5. 05

    Inzwischen wohl nicht mehr, aber zumindest 2004 konnte man mich auch kaufen, sogar neu und gebraucht. Auf Wunsch auch mit Discount.

    Hat aber keiner zugeschlagen, soweit ich weiss.

  6. 06

    Es gibt auch den Tod bei ebay…
    So ist der Kapitalismus ;)

  7. 07

    Es gab auch mal „Kinder günstig bei Ebay“.

    Jemand hat mal behauptet, dass es einen andauernden Kleinkrieg zwischen Google und Ebay gäbe: Ebay knallt neue Keywords rein, Google prüft und beanstandet. Dauernd. Von Hand.

  8. 08
    mp_464

    vielleicht macht yahoo demnächst auch ads für menschenrechte in china :)

    mich wundert es, dass es noch keine richtig intelligente software für werbung im internet gibt. dem user wird zb: morgens werbung für „den aromatischsten kaffee“ und „die frischesten brötchen“ gezeigt und am wochenende gibts die „besten events“ zu toppreisen nur einen klick entfernt – natürlch nur bei „evil-bay“ (name frei erfunden).

    ich meine in gewissem grade mag es das schon geben aber zur zeit ist noch nicht so dass werbung im internet wirklich zeit, orts und user spezifisch eingeblendet wird.

  9. 09

    Alles noch beta. :)

  10. 10
    mp_464

    das wird dann web 3.0

  11. 11

    eBay ist wirklich der Hammr (ohne „e“)
    Als ich damals meine Sherman Filterbank verscheuern wollte, schaute ich bei eBay nach, um den Durchschnittpreis zu ermitteln:
    „Meinten Sie ‚Folterbank‘?“
    _____
    Zum Thema yahoo – die gehen gezz mit eBay, schreibt Heise. Sie wollen zusammen Google und Mickeysoft ärgern.
    Vielleicht kann man Bilder für seine Gebrauchtprodukte künftig via flickr einbinden (anstatt sie irgendwo zu klauen).

  12. 12

    Adwords Traffic estimator:

    Keyword: Johnny
    geschätzte Kosten per Klick: €0.17 – €0.20

    geschätzte Klicks pro Tag: 71 – 99

    geschätzte Kosten pro Tag: €20 – €30

    .. also das muss der Werber dafür zahlen .. was der Publisher kriegt .. hmm … 3 cent?

  13. 13

    das Keyword lohnt sich nicht.
    (siehe auch Overtuere Tool)
    Aber DU hast nach Johnny gesucht, sonst wäre die Anzeige nicht erschienen :)
    Gruß aus Berlin

  14. 14

    Alles nur eine Frage des Einkaufs. Bei Buchungsauftrag ALLES gibt es günstigere Tarife und besser Platzierungen. ;-)

  15. 15

    Die Pluralbildung y => ies wie im Englischen gilt im Deutschen nicht. Zum Beispiel heißt es auf Deutsch richtig (jedenfalls laut Duden) »Hobbys«, obwohl, wenn man halbwegs Englisch kann, dazu genötigt ist »Hobbies« zu schreiben.
    Ich schreib immer so wie ich denke, dass der Adressat es nicht als Fehler sieht. :)

  16. 16

    P.S.: »Handies« ist also eigentlich ganz falsch, da es das Wort Handy nur im Deutschen gibt „” Handys wäre da richtiger. Aber wen juckt das?

  17. 17

    Dominic, handy gibt es schon im Englischen, nur bedeutet es was anderes. Und ist kein noun.

    Wenn schon klugscheissen dann richtig ;-)

  18. 18

    Und ich dachte das merkt eh keiner. ;)

Diesen Artikel kommentieren