34

Ein gutes Logo

Um ein wirklich gutes Logo zu gestalten, braucht es einiges. Es muss den Sinn und die Vision der Idee transportieren, es muss einfach genug sein, um auf Kugelschreiber, Zippos, T-Shirts oder Mousepads gedruckt zu werden. Es muss in 3 Metern Größe funktionieren sowie in 3 Millimetern. Gute Logo-Gestaltung gehört mit zur anspruchsvollsten Aufgabe eines Gestalters.

Zum Glück gibt es dafür nun eine Anleitung.

34 Kommentare

  1. 01
    mp_464

    eine anleitung, so ausgefeilt und komplex dass es fast schon weh tut

  2. 02

    Inhaltlich aber nicht ohne Streitpunkte…

  3. 03
  4. 04

    ich hätte da noch fragen zum 3ten absatz.. könnte sich jemand melden?

  5. 05

    Ich finde das Tutorial sehr praktisch.

  6. 06

    …wahrlich inspierierend …

  7. 07
    Dirk Gently

    Pah, klappt ja garnicht. Habs ausprobiert – genau nach Anleitung – und alles was rauskam war ein Anker, ein Stern und ein Banner auf dem mein Slogan stand…

  8. 08

    Endlich kapier ich, was ich immer falsch gemacht habe.

  9. 09

    „practice“

    sprach der rabe: „Nimmermehr“

  10. 10

    Haha! …und wenn der Grafiker nix weiss, macht er einen Kreis. :O

  11. 11

    endlich mal ein tutorial, wo man nix falsch machen kann ^^

  12. 12

    Dirk, das ist doch schon ein guter Anfang! Jetzt noch die anderen Kapitel durcharbeiten! :)

  13. 13

    ach… logos werden sowieso überbewertet :D

  14. 14

    Eben, Logos werden sich sowieso nicht durchsetzen.

  15. 15

    danke, das ist einen bookmark wert. ach komm, das druck ich mir direkt mal aus.

  16. 16
    johannes

    *schenkelklopf*

  17. 17
    Dagger

    Die Reduktion auf das Wesentliche.

  18. 18

    Ich hab ein PowerPoint-Dokument daraus gemacht und verkaufe es jetzt für 2.600 Euro zzgl. Mwst. an Marketingagenturen.

  19. 19

    Ihhh PowerPoint… Nimm doch bitte OO Impress! :)

  20. 20
    TriIIian

    Eines der besten Tutorials, das ich bisher gesehen habe (Insbesondere ist die plakative Wirkung der weißen Fläche ein sehr überzeugend dargestelltes Konzept). Ich musste allerdings erst Javascript und Flash einschalten, damit es wirklich gut rüberkommt.

    Johnny, wenn du es bei ebay versteigerst, könntest du mehr dran verdienen, vielleicht nur für den halben Preis, aber dafür sicher an deutlich mehr Kunden :-)

  21. 21

    Die Essenz aller Unternehmensberater…

  22. 22
    Lockengelöt

    Wann kommt denn endlich die deutsche Version davon raus???
    Oder gibts das schon als beta?

  23. 23
    Jakob

    Schade eigentlich.
    Erst schlug mein Herz schneller beim Anbilck dieses Titels, als oft gescheiterter Logoersteller wie mich. ;)
    Schade, dass das dann nur eine Spaßseite rauskommt, wenn sie auch wahr ist.

    Bleibt nur wie gehabt: practice.

  24. 24

    Das erinnert mich stark an Feynman’s Problem Solving Algorithm:

    1. write down the problem;

    2. think very hard;

    3. write down the answer.

  25. 25

    sehr nützlich ;-)

  26. 26
    Tommy

    pratice while studying – while working, just use these 5 fonts:

    1. Helvetica
    2. Eurostile
    3. Futura
    4. Compacta
    5. any handwritten

    It works ;-)

  27. 27
    Tommy

    (not altogether!!!)

  28. 28

    Kann es sein, dass das Tut schon weg ist?

  29. 29

    Nee nee… steht immer noch da!

  30. 30
  31. 31
  32. 32

    Ziemlich miese Anleitung, wenn Ihr mich fragt. Allein, dass der Autor Photoshop und nicht Illustrator für die Erstellung des Logo benutzt, spricht schon Bände…

  33. 33
    graphicdesignworld

    @Logo Designer:

    das sehe ich genauso, Ein Bildbearbeitungsproggi nimmt hätte er wenigstens corel draw genommen.

    wie oben schon steht Muss ein gutes logo, einfach sein, desweiteren muss man eins auch noch 2 farbig zu erkennen sein(faxgeräte), und es miss die gestalterischen merkmale aufweisen. es muss skallierbar sein.

    gute logos sind für mich zum Beispiel: Deutsche Bank, Mc Donalds oder shell Tankstellen

  34. 34
    PhoenixDesign

    Ganz ehrlich: seine Logos sehen ja nich schlecht aus, aber sie erfüllen eindeutig einige wichtige Anforderungen nicht! Zum einen sind sie zu detailreich und die Strichstärken sind jetzt schon recht dünn an einigen Stellen. Dies macht die Skalierbarkeit zur nichte. Zum anderen darf ich sagen, dass ich Schatten in Logos generell ablehne, da sich damit unter Umständen nicht arbeiten lässt (ich hab schon Logos kaputt gehen sehen) und man sie nicht immer toll darstellen kann. Auch so ist der Punkt der Einfachheit bei dem Herren völlig verloren gegangen. Ob man daraus was lernen kann mag ich doch etwas bezweifeln.

    Logoentwicklung funktioniert nicht via Tutorial. Es ist ein immer einzigartiger Prozess.

Diesen Artikel kommentieren