6

2. Hälfte

Langeweile der netteren Art.
Die Abwehr hat sich wieder den ein oder anderen Schabernack erlaubt, Borowski hat den Ball seufzend ins Tor geschossen, was hätte er auch tun sollen.
Hier die deutsche Elf bei der Hymne.

direkt

6 Kommentare

  1. 01

    Treffende Analyse für beide Halbzeiten. Kolumbien war wirklich kein Gegner. Ich fürchte nach dem Erfolg in Polen wollten die Jungs mal ‘ne andere Droge checken: White Russian.

  2. 02

    Naja ich fände es gut wenn wir jetzt nicht nach dem Spiel in kollektive Hysterie verfallen und alles außer dem Finale für eine Enttäuschung halten würden.

    Mal abwarten was das tägliche Pamphlet für grenzdebile morgen in dicken Buchstaben krakelt…

  3. 03

    Keine Sorge. Fooligan ist streng antizyklisch.

  4. 04

    Hömma, deswegen tauschen wir doch HIER unsere Arschansichten aus. Eben, weil wir die Idioten (und deren “Gläubiger”, böh..) vom Boulevard nicht brauchen.
    Also nichts abwarten. Selber gesagt, gut gesagt.
    …schon ein bisschen besoffen
    Laurenz

  5. 05
    pierrot

    Besonders schön: Beckenbauers Statement nach dem Spiel. “Also, äh, wir haben hier keinen Abfall gesehen.” (oder so ähnlich).

  6. 06

    lol. Beckenbauer ist der größte deutsche Klöpseproduzent, da kommt der Chronist kaum nach.

Diesen Artikel kommentieren