9

Podcast vom 6.6.2006

Mit Tanja, Andreas, Max, Johnny und dem Dokument der Nacht nach dem Grimme-Online-Award. Ab jetzt wird dann aber auch der Regelbetrieb wieder aufgenommen….

MP3, 23:09, 10,6 MB

9 Kommentare

  1. 01

    Gratulation nochmals von mir, ihr habt es echt verdient!

    Und für alle, die den Link zum Podcast am Ende nicht verstanden haben: http://www.ownage-podcast.at.tf
    Den vollständigen Trailer gibts übrigens unter http://ownage.podspot.de/files/Ownage-Trailer.mp3

  2. 02

    Podcast vom 06.06.06? 6.6.6? 666!
    Zufall? Ich glaube nicht!

  3. 03

    Spreeblick ist…der Teufel?!?

    Rinjescheitert! Dit heißt rinjescheitert! ^^

  4. 04

    Alles nur Neider würde ich sagen.

    Ein Podcaster aus Freiburg

  5. 05
    BelMondo

    Und deswegen benutze ich keine Cellulari, sie stören die Ruhe und den fluss

  6. 06
    BelMondo999s°

    Buh

  7. 07

    Ja, Thadeusz ist großartig. Er ist eloquent, geistreich und hat jede Menge Humor – es macht einfach Spaß ihm zuzuhören. Seine RadioEins-Sendung „Die Profis“ (Samstags) höre ich immer wieder sehr gerne. Als Schriftsteller ist er allerdings deutlich glückloser. Sein Buch „Alles Schön“ ist allenfalls zweitklassig. Und auch seine RBB-Talkshow ist leider alles andere als gelungen, was ich besonders erstaunlich fand, da er bei der NDR-Talkshow (ich glaube er hat Pilawa vertreten) wirklich grandios war.

  8. 08

    Das kam wohl falsch rüber. Hab nur was aus dem Podcast aufgegriffen. Allerdings gab es auch da die Diskussion, ob man das für sich jetzt benutzen sollte oder nicht. Wer den ganzen Beitrag liest, dem sollte allerdings klar sein, dass das nicht negativ gemeint war.
    Es war der eher witzig gemeinte Versuch, mit dem G-Wort und der Wortneuschöpfung die aktuelle Situation zu verdeutlichen. Durch die hohe Glaubwürdigkeit ist Spreeblick soweit gekommen, dass jetzt permanent die Glaubwürdigkeitsfrage gestellt wird. Insofern passt dann sogar das Wort reingescheitert dazu. Zugegeben, das stand nicht alles in dem Artikel, aber so ein bisschen zwischen den Zeilen… kommt schon! Doch, doch…

Diesen Artikel kommentieren