26

Ich bin ja kein Bundesligafreund

Echt. Fußball interessiert mich nicht die Bohne, nur alle 2 Jahre zu den Europa- und Weltmeisterschaften bekomme ich meinen Fußballfimmel, an dem ich mich aber auch zur Genüge abreagiere, so dass es für die kommenden 730 Tage anhält. Nein, mit der Bundesliga konnte ich mich noch nie anfreunden.

Da hilft es auch nichts, die Bundesliga ab demnächst T-Com-Liga oder T-Com-Bundesliga zu nennen. Von mir aus könnte die auch Nutella-Haribo-Chio-League©®™ heißen, Fußball würde mich nicht jucken.

26 Kommentare

  1. 01

    Diese Umbenennungsaktion würde meine Abneigung gegen Fußball nur verstärken. Die T-Com mag ich nämlich auch nicht.

    [r4f]mvbs

  2. 02

    Wenn das mit dem Geldverdienen beim Spreeblick Verlag endlich richtig funktioniert könnt ihr ja mal selber sponsoren. Die „Spreeblick-Liga“ würd ich mir vielleicht sogar anschauen ;-)

  3. 03

    Freie soziale Marktwirtschaft … AHOI!

  4. 04

    Die Spreeblick-Arena. Das wär‘ doch was.

  5. 05
    flx

    Wahnsinn, was man sich mit überhöhten Rechnungen alles leisten kann.
    Für mich sieht das so aus, als wenn wir kurz vor einem Kollaps stehen, wo dann das ganze „Premium-Partnerschaft gesponsore“ keinen mehr interessiert. Weil jemand herrausgefunden hat, das diese Art der Werbung ebensowenig Wirkung zeigt wie Fernseh- oder Printwerbung.

    Oder
    Jeder Bundesbürger muss mit T-gom-Mützen rumlaufen (oder Migrosoft) weil der Staat, um seine Schulden zurück zu bezahlen, eine Premium-Partnerschaft eingehen musste.

    Cheers!

  6. 06
    verwirrter

    „Fußball interessiert mich nicht, ausser wenn WM ist“ (in allen Abwandlungen) rangiert im Moment auf Platz 1 der Fußball-Floskeln, die ich nicht mehr hören will.


    Aber spätestens, wenn Kerner sein erstes Spiel moderiert hat, ändert sich das wieder.

  7. 07

    Damit hast Du Recht, mein verwirrter Freund. Kerner interessiert mich nämlich auch nicht.

  8. 08
    mucknich

    Fragt sich nur, ob der Schuss für die Telekom nicht nach hinten losgeht. Denn das ganze kann ja eigentlich nur bewirken, dass die meisten Bundesliga-Anhänger automatisch zu Telekom-ANTI-Fans werden.

  9. 09
    mucknich

    NACHTRAG: …zu Telekom-ANTI-Fans werden, sofern sie es nicht ohnehin schon waren.

  10. 10
    boo

    It’s the Duff Beer Krustyburger Buzz Cola Costington’s Department Store Kwik-E-Mart Stupid Flanders Park!
    So hieß Springfields neues Footballstadium in einer der letzten Simpsons-Folgen … von wegen „Benennt unsere Stadien wieder in Volkspark-Stadion um“, das wird ja immer krasser.

  11. 11

    Bestimmte Vertraulichkeiten muss man sich einfach verbitten. Man sagt dann für gewöhnlich zum Beispiel: «Für Sie immer noch Herr Völker.» In diesem Sinne sage ich der Telekom: i.ch-b.in/bundesliga

  12. 12
    Jens

    Dieses Sponsoring ist wirklich abartig. Ich verstehe echt nicht, warum die Konzerne denken, dass damit positive Gefühle für ihre Marke erzeugt werden. Mich nervt es ja schon tierisch, wenn ich auf irgendwelche Jägermeister oder Bacardi-Parties gehen darf/muss. Aber peinlicher als T-Com-Bundesliga geht es wirklich nicht. Hört sich auch völlig hirnrissig an. Da wäre mir Jägermeisterliga schon lieber…

  13. 13

    …Fußball hat eben leider kaum noch was mit dem eigentlichen Gekicke auf dem Rasen zu tun. Die WM ist organisatorisch eine Blamage, nicht zuletzt wegen der Querelen mit den Sponsoren.

    Die Working Class verliert wieder einen Teil ihrer Kultur ;)

  14. 14

    Reine Geldverschwendung, das.

    Die Premiership heisst jetzt seit ein paar Jahren Barclays Premiership (vorher war’s glaube ich Carling (Bier)). Wuerde mich sehr wundern wenn dadurch jemand ein Konto bei Barclays aufgemacht hat.

    Die zweite Liga nennt sich jetzt „Coca Cola Championship“, interessiert trotzdem fast kein Mensch und mehr Cola wird dadurch vermutlich auch kaum getrunken.

    Im allgemeinen nennt jeder das nur Premier League/ Premiership (ist das gleiche) oder Championship, auch die Presse (z.B. die BBC) ignoriert diese Namen.

  15. 15

    Das ganze Aufgerege darüber find ich sehr übertrieben.

    Denn ausser dem Namen wird sich nichts ändern, nichts!
    Das ganze zeigt nur, dass es seit Jahren nur um eine Sachen geht und zwar Geld. Dies betrifft aber nur die Vereinsbosse und die Verantwortlichen.
    Den gemeinen Fan oder gelegentlichen Zuschauer wird das herzlich wenig interessieren.

    Ich muss also dem Armin voll und ganz recht geben: interessiert kein Mensch. Das Waldstadion ist ja auch schon länger die Commerzbankarena und trotzdem sagt noch jeder Waldstadion.

    Im Endeffekt kostet das die Telekom nur Geld und die DFL verdient sich eine goldene Nase mit minimalstem Aufwand.

    Ich hoffe nur, dass mein DSL Zugang deshalb nicht teurer wird ^^

  16. 16

    Ich will, das es wieder Raider heißt. Fussball ist mir egal.

  17. 17

    Wie heißt denn dann eine handelsübliche Regionalliga? Hansenet-Cowboys?
    Naja, man könnte sie auch nach irgendwelchen Routern benennen.
    Und nach USB-Sticks. Der Schiedsrichter sollte aber HTML können!
    Wer führt eigentlich in der Cicso-Klasse?

    „Dieses Tor wurde Ihnen präsentiert von MEDION!“

    Mal im Ernst – so viel ändert sich gar nicht.

    ***Dieser Kommentar wurde Ihnen präsentiert vom 1. Weblog mit vollsynthetischer Flickr-Anbindung***

  18. 18
    buster666

    Ja nee, was soll man dazu noch sagen? Ausser das hier in unverantwortlicher Weise ein Stueck deutsches Kulturgut verhoekert wird.

  19. 19

    Deutsches Kulturgut? Ich dachte immer Fussball wurde hier in England erfunden und in 8 Wochen ist „Football’s coming home“?

    Und ein Grossteil der Spieler in der Bundesliga ist vermutlich auch nicht mehr Deutsch, wie in allen anderen Ligen auch.

    Oder habe ich hier die Ironietags uebersehen?

  20. 20

    Na, das ist ja unheimlich aufregend, was Ihr hier so schreibt?
    Wofür bitteschön gibt’s eigentlich einen Grimme Award?
    Für die Verbreitung von Witzlosigkeit?
    Dann – freilich- seid ihr weit vorne.
    Pff.

  21. 21
    buster666

    @Armin: Ja, du hast die Ironietags uebersehen. Und es waren nicht die Englaender die den Fussball erfunden haben, sondern die Chinesen.

    Cheers!

  22. 22

    @ polizei: Man kann ja über vieles Scherze mache. Irgendwo im Leben kommt manchmal der Punkt, wo die Witze aufhören. Ich nehme an, das kennst auch du. (Auch wenn bei dir der Punkt vermutlich woanders liegt, oder etwa nicht?)

  23. 23

    Ich bezweifele die Wirksamkeit solcher Umbenennungen auch.

    Fast noch unangenehmer finde ich Inbesitznahme von Straßennamen:
    http://www.zeineku.de/2006/05/24/freenet-platz-und-aol-arena/

  24. 24
    Dagger

    Ich hätte gern einen Magenta-Filter fürs TV.

  25. 25

    T-Com Bundesliga in der AOL-Arena! Gehts noch? Und das machen die „Fans“ mit? Ballaballa….
    Naja, die dulden ja auch Nazis unter sich. (Mit einer Ausnahme: St. Pauli lebe hoch)

  26. 26

    Da weiß ich schon mal bei welchen Telefonanbieter ich meinen Mobilfunkvertrag nächtest Jahr nicht verlängern werde. Ich bin einer der Kunden, die bei solchen billigen Aktionen gereizt reagieren…

Diesen Artikel kommentieren