10

Deutsche Wortarbeit

Die ARD lässt Blumentopf nach jedem Spiel der deutschen Mannschaft Freestyleraps zum Spielgeschehen produzieren.
Erstaunlich unpeinlich das Ganze.
Für die Älteren: Das sind Stehgreifgedichte mit aktuellem Bezug.
Für die Mädchen: Wie in Before Sunrise!

Dank an robinS.

10 Kommentare

  1. 01

    nur nach jedem Deutschland-spiel und dann ab den Halb-Finalbegegnungen oder so jedes Spiel.

  2. 02

    danke, ich dachte auch, ich hätte das geschrieben. hitze!

  3. 03
    linge

    Feine Sache, endlich mal ein kreativer Beitrag der nicht so rüberkommt wie etwas das ein verschwagerter Vetter des OK in seiner FIFA-Lizensierten “Crative”-Schmiede nach Genuss der Pillen aus dem Logo in die Welt lässt. Gibt schließlich genug peinliche Beiträge.

  4. 04
    jul

    apropos wortarbeit…
    hat wer die pressekonferenz der polen gesehen?
    wenn das sinnfreie gelaber nicht am übersetzer lag haben wir die polen im sack!
    “wir haben alle spiele auf video, also wissen wir alles was wir wissen” [oder so ähnlich]

    stream hier:
    http://www.phoenix.de/tv_programm/1.1.htm

    jul

  5. 05

    ich finds, v.a. als Blumentopffan, ganz lustig. Als vor ein paar Tagen eine entsprechende Newsletter-E-Mail in meinem Posteingang gelandet ist, dachte ich erst, das wäre eine Verarschung und war entsprechend verwundert, als ich die dann am Samstag tatsächlich im TV gesehen hab.

  6. 06
    günther crass

    das ist so grausam und peinlich was diese seltsamen pseudo intellektuellen rapper da abliefern.

  7. 07

    ich kann mir nicht helfen, aber dein Nickname klingt auch nach pseudo-intellektuellem Rapper ;).

  8. 08
  9. 09
    Robin S. a.k.a. MakeAMillYen

    @fastalle: Wenn man Rap nicht mag, ist das ok. Schlecht ist das Blumentopf-Engagement deshalb nicht. Diese Idee, zu jedem Spiel einen kurzen Song zu machen, ist perfekt umgesetzt. Haette man nicht besser machen koennen.

  10. 10

    blumentopf – die minnesänger des 21. jahrhunderts. kein drive, keine harke, null sound. sowas hätte waldi auch gemacht wenn er im praktikum wäre.

Diesen Artikel kommentieren