21

Podcast vom 13.6.2006

Mit Tanja und Johnny und dem Sommerloch.

MP3, 15:00, 6,9 MB

Violent Femmes bei amazon. Nach dem Klick: Wie ihr euch Holgi vorstellt.

Der Silberblog hat Holgi gemalt, ganz analog und dennoch völlig falsch (aber schick!).

holgi

Steffi weiß immerhin: So sieht Holgi nicht aus!

unknown

Und Torsten hat etwas in einem anderen Blog gefunden: Holgi und Tanja, angeblich. Das zeige ich den beiden mal lieber nicht… ;)

21 Kommentare

  1. 01

    gute Musikfilme?

    Rock´n´Roll Highschool!!!

  2. 02
    merula

    Einfach mal beim podcasten auftauchen und heimlich ein Foto machen. Sonst werden wir nie erfahren wie Holgi aussieht.

  3. 03

    Ich frage mich gerade, wie die verschiedensten Farbkombinationen unterschiedlicher Nationalflaggen demnächst klassifiziert und dann miteinander geschmacklich verglichen werden sollen. Dürfte spannend werden.
    Allerdings prophezeie ich dann für diesen Beitrag eine ähnlich giftige Diskussion wie bei dem Almanya-Beitrag. Viel Spaß:)

  4. 04

    und, ach ja: leider kein guter Musikfilm: „Keine Lieder über Liebe“

  5. 05
    Anonymer Anrufer

    [::mp3:/calls/2006-06-13_12-05-06.mp3]

  6. 06
    Erik

    War das Musikrätsel jetzt in so“™nem unhörbaren Pieptönen?
    Verdammt ich werd echt alt (und geier nur och auf Musikrätsel).

  7. 07

    Da es mich auch mal interessiert hat wie denn der Holgi aussieht und ich weiß wo er arbeitet habe ich gleich mal dort vorbeigeschaut.

  8. 08

    Hmm über die „Schönheit“ von Flaggen habe ich noch nie nachgedacht. Wirklich hässlich sind IMO die wenigsten Nationalflaggen. Die Brasilianische Finde ich zu grell. Die Albanische gefällt mir nicht. Aber ansonsten…meistens sehen die ja aus historischen Gründen so aus, wie sie aussehen. Die Deutsche finde ich eigentlich OK.

    * Ab hier Werbung *
    Zu dem Thema (mehr oder weniger) habe ich mich schon ausgelassen:
    http://blog.amidasu.net/archive/2006/06/11/die-stunde-der-patrioten/

  9. 09

    Musikrätsel: Fuck up. Sorry. Es jetzt zu ändern wäre fatal…

    Martin, Spinal Tap! Natürlich! Und Bad News!

  10. 10
    Flo

    „gone daddy gone“ kenn ich von der Enrico Brizzi-Verfilmung „Jack Frusciante é uscito dal gruppo“. Es ist die Anfangsszene, der Hauptdarsteller flitzt mit seinem Fahrrad durch Bologna – tight!

    Ich bin auch peinlich berührt, wenn auf ner Party zu den Femmes albern rumgehampelt und mitgejohlt wird; wo es doch eher Musik zum andächtig aus dem Fenster gucken oder für Walkman+Sonnenbrille im Park ist.

    Umso mehr freue mich über Barkleys Version, lässig und WIRKLICH tanzbar.
    …ob’s das auch auf Platte gibt?

  11. 11
    Erik

    Bei Musikfilm fällt mir noch The Wall ein. Fand ich damals großartig. Heute bestimmt nich mehr ganz so.

  12. 12

    Ich höre und lese Spreeblick, habe aber einen total anderen Musikgeschmack als viele hier. ;)

  13. 13
    01609624xxxx

    [::mp3:/calls/2006-06-13_19-44-16.mp3]

  14. 14

    es gibt holgi und johnny auch auf video und zwar hier ;)

  15. 15

    Das sollte doch sicher der Video-Link von fabian eins drüber werden, oder?

  16. 16
    sven

    Läuft „Richy Guitar“ eigentlich auch unter Musikfilm? Hab mir den grad mal wieder angeschaut, ein schönes Zeidokument, und dieser Typ der Richard die Freundin ausspannt… ;)
    Johnny: Du hast hier noch nie was über deine Schauspielkarriere geschrieben, oder erinnere ich mich falsch?

  17. 17
    micha/B**L*F*LD

    Hi Tanja – ganz so einfach solltest Du Dir die Beurteilung der doofen, miesepetrigen Autonomen zur damaligen Zeit nicht machen. Die Neonazis wussten schon zur damals sehr gut Kapital zu schlagen aus jeglichem nationalem Taumel. Sie nutzten ihn bei uns in B**L*F*LD ganz offensiv zur Verbreitung ihrer scheissbraunen Propaganda und hatten massiv Erfolg, gerade auch bei jüngeren Fussballfans. Aus vielen anderen Städten wurde ähnliches bekannt und schon Anfang der 90’er war der Osten der Republik ein bevorzugtes (Propaganda-)Ziel der Faschisten …
    Wie man heute sieht hatten wir damals nicht so ganz unrecht und Deine zitierte „Kamarun-Kampagne“ war wohl eher so’n beliebtes und durchaus witziges „Sponti-Dingen“.
    Viele andere Aktionen richteten sich ganz gezielt gegen Neonazis und nicht gegen fähnleinschwingende, begeisterte Fussballfans. Ganz so blöde, verbohrt und verblendet waren wir dann doch nich…….
    Vielleicht hättest Du *damals*..;-) öfters mal aus der Kneipe auf die Straße kommen sollen ……….. hätte mich gefreut..;-)……
    Liebe Grüsse (finde Euren Podcast echt klasse), micha/B**L*F*LD

  18. 18

    Aber es ging doch gar nicht um Bielefeld. Und warum darf man die Stadt nicht ausschreiben?

  19. 19
    micha/B**L*F*LD

    Nee – es ging nicht um BIElEfEld – war mir jetzt auch klar…….. Da ich aber in Bielefeld lebte/lebe und es in anderen Städten nicht anders war, dachte ich, ich könnte meine Erfahrungen aus dieser Zeit „mal ganz produktiv einbringen“ !?? Tja, scheint nicht geklappt zu haben…
    (Das mit „B**L*F*LD“ ist so’n alter CCC-Gag, dachte da Du genau so’n alter Sack bist wie ich, würdest Du es kennen !? Schon wieder nich’…. )
    Unverstanden, micha!

  20. 20

    Oh, ok, das tut mir leid, nee, den kannte ich nicht. Wieder was gelernt. :)

  21. 21
    sunny3d

    Hätte Band und Titel gewusst. Weiss nicht, warum ich nicht geschrieben habe – haben ja die anderen tausend erledigt.

    s.

Diesen Artikel kommentieren