1

Argentinien gegen Serbien und Jevric auf Schalke, 3:0 in der ersten Halbzeit

Hossa! Argentinien legt wieder olympische, ach egal: weltmeisterliche Qualitäten auf! Eigentlich hatte ich aufgrund der letzten beiden Spiele beider Mannschaften vor, über den Namen des Schiris Robert Rosetti zu philosophieren. Aber nein, Argentinien zeigt sich von der besten Seite, lässt die geschiedene Familie Maradona dreimal gruppenkuscheln und mich immer noch darüber grübeln, ob das ein Maradona Double ist, was da im Stadion sitzt. Ist und bleibt ein Favorit der WM.


Verdient spielen sie besser, die Argentinier, in der ersten Halbzeit. Die Serben können nur antworten, aber nicht vorlegen. Was mich allerdings beunruhigt, ist, dass trotz geänderter Platzberegnungsregeln, so viel ausgerutscht wird. Und was weiterhin auffällt: Das im Strafraum umfallen (aka Schwalbe) und nicht getroffene Körperteile mit schmerzverzerrtem Gesicht reiben und Gesicht verziehen. Ist das jetzt Mode, oder kommt es nur häufiger vor? Oder habe ich was verpasst?

Insgesamt spielen die Argentinier sehr gut. Der Gegner macht es ihnen aber auch sehr leicht. Es könnte noch ein Fitzelchen mehr kommen. Aber wer offenbart schon seine Geheimtaktiken in der Vorrunde? Bei Klinsmann ist da ja auch schon das Geflüster Tratsch (Nachzulesen in jeder Tageszeitung) ausgebrochen.

Und ich kann mich Mo nur anschließen: Macht Riquelme und Crespo weg, liebe Serben. Gegen die hätten wir echt ein Problem.

1 Kommentar

  1. 01

    Männer sind heute sehr sensibel, die müssen sich ständig selbst streicheln. Und Gesicht verziehen ist seit Maradona argentinische Tradition. :)

Diesen Artikel kommentieren