4

Audrey d’Ithaque

audrey350.jpg

In ein paar Stunden ist Wochenende, die Sonne scheint, jedenfalls hier an der Grenze zu Frankreich, da kommt diese kleine Perle zeitgenössischen französischen Pops gerade recht.

Audrey d’Itaquhe aus Besançon gehört zu der Sorte Musikerinnen, die alles selbst machen. Ihre erste EP Petite Odyssée von 2004 hat sie selbst produziert und im Eigenvertrieb in die Regale lokaler Plattenhändler gestellt. Gestern hat sie mit Cuizin Amoureuz einen neuen Track veröffentlicht, der bemerkenswert gut produziert und wunderbar gut gelaunt daherkommt.

Ich mache jetzt mal die Fenster weit auf, lasse den Sommer herein und freue mich schon mal ein bisschen auf meinen Urlaub. In Besançon oder so.

4 Kommentare

  1. 01
    der neue

    Ja. erster :) wunderbar….
    musik werd ich mir mal zuhause anhören, optisch gefällt das bild ja schonmal

  2. 02

    Als ich das Bild sah, musste ich im ersten Augenblick an Angela und vieeeeeel Photoshop denken. Puh.

  3. 03
    der neue

    das ist aber nich gerade geschmeichelt. is doch ne ganz niedliche. naja mal abgesehen davon musst ich ja den ersten eintrag auch irgendwie rechtfertigen, nur erste schreiben ist ja auch doof, abegesehen davon der erste eindruck täuscht ja auch oft.

  4. 04
    plastefuchs

    wieosn das Malte? als ich das Bild gesehn hab, dacht ich mehr so „ooooaaaahhh…“ (eben mit soner Intonation, wie wenn man n Robbenbaby oder sowat sieht)
    die is doch echt niedlich

Diesen Artikel kommentieren