23

11 Gründe, warum Argentinien gefährlich ist (plus 3 für schlechte Zeiten)

  1. Die Argentinier haben hübschere Handtaschen als die deutschen Spielerfrauen. Und was kann man in einer solchen Handtasche transportieren?
    Klar, die Hand Gottes.
    Argentinien
  2. Jens Lehmann ist ein schöner Mann.
    Sie werden seine Nähe suchen.
  3. Man stelle sich den Geruch vor, der herrscht, wenn 10000 Argentinier die würzige Note ihrer Achseln mit T-Shirts in der Luft verteilen.
    Betäubend Betörend.
  4. Sie haben Diego Armando Maradona.
    Also seinen Geist, seinen Spirit.
    Na gut, sie haben seinen ranzig aussehenden Leib auf der Tribüne.
    Aber trotzdem.
  5. Riquelme sieht aus wie der gestiefelte Kater in Shrek 2. Und der konnte mit seinem traurigen Blick ganze Armeen aufhalten.
    puss_in_boots
  6. Sie haben einen untherapierten Messi, der Unordnung, Chaos gar ins Spiel bringt.
  7. Anders als den Schweden kann man den Argentiniern nicht mit Boykott drohen. Das Land ist schon pleite und bei Steaks weiß sowieso kein Mensch, wo die herkommen.
  8. Jeder Körperkontakt mit Crespo könnte vom Schiedsrichter als sexuelle Belästigung bestraft werden.
  9. Weiß-blau sind die Farben der Hertha. Und Berliner sind nicht so schnell im Kopf.
  10. Die Fingernägel. Vorsicht, die sind lang.
  11. Angela Merkel könnte Geheimnisse aus der deutschen Kabine ausplaudern, während sie sich von der argentinischen Abwehr eine Typberatung verpassen lässt.
    Merkel
  12. Gleiches gilt für Dr. Müller-Wohlfahrt. Der ist verunsichert, weil der Squaw-Look angeblich out ist.
    Dr. Müller-Wohlfahrt
  13. Vorsicht! Trockene Wortspielsüchtige bitte Finger weg vom nächsten Satz!
    Wer Indianer ausrottet, der ist auch eine Gefahr für Lehmannitou. (deutsch: Der, wo ein Näschen vorn liegt).
  14. Arne Friedrich.

23 Kommentare

  1. 01
    schreibvieh

    Ach komm, die WM is doch für uns eh gelaufen. Ich habe es gerade gelesen:

    “Ein Höhepunkt seines beruflichen Lebens steht ihm noch bevor: Er kommentiert für die ARD das Endspiel der WM 2006.”

    Genau, Beckmann kommentiert das Endspiel! Kann man da nicht was machen? Gestern Abend, Frankreich gegen Spanien, da war der Mann ja nicht zum aushalten.
    Sorry, musste mal raus – danke für die Aufmerksamkeit.

  2. 02

    Danke.
    Allein das Foto ist schon einen herhaften Lacher wert!

  3. 03
    Nick

    @Ratilius: Welches meinst du? Das von Merkel oder das von der argentinischen Frauenfußballnationalmannschaft? ;)

  4. 04
    Fool.DC

    Hertha Himmelblau? In meiner Farbenlehre kommt bei dem argentinischen Mix das hier raus. Da stimmt’s auch mit der Kopfgeschwindigkeit.

  5. 05
  6. 06
  7. 07

    Dieser Südschwede Beckmann geht mir schon seit Monaten tierisch auf die Nüsse. Ein Glück das Premiere immer den englischen Kommentar mit auf das Signal packt. Wenigstens ein Lichtblick.

  8. 08

    Nr. 9 versteh ick nich

  9. 09

    @Sureshot:
    Ich auch nicht. Das Dumme daran: Ich bin Berliner – also bestätige ich damit auch gleichzeitig diese Aussage. Herrje!

    Trotzdem @Malte:
    Bitte Aufklärungsarbeit leisten.

  10. 10

    @ Sepp: Ditt war doch der Gag, verstehste? :-)

  11. 11
  12. 12

    Okay, wieviele Spieler aus dem Nationalteam sind bei Hertha, Jungs? Is doch nicht so schwer…

  13. 13
    Bollermanne

    @shureshot: Habs auch nicht kapiert, aber nach Nationalspieler und Herta googeln liefert die Lösung: +5 :-)

  14. 14

    Schön, dass es auch so funktioniert, gemeint war aber etwas anderes, Fool.DC hat es verstanden, war aber nicht einverstanden: Die Gefahr besteht, dass im Olympiastadion einfach angefeuert wird, was blau-weiß daherkommt (mit Feinheiten wie blau vs himmelblau habe ich mich da nicht aufgehalten).

  15. 15

    Na dit muss eenem doch erstmal erklärt werden!

    By the way:
    Hüte dich, wenn du sagst, dass im Berliner Olympiastadion alles Blau-Weiße angefeuert wird. Dann werden dir aber janz schnell ein paar Herthaner die Farbkombinationen vom Lieblingshassobjekt Schalke 04 erklären.

  16. 16
    Enzo

    Wat muß ick hier lesen. Hertha spielt Blau Weiß.
    Dann hab ick ja bisher imma de falschen anjefeuert.
    Jetzt versteh ick och de Blicke vonne anderen uffe Tribüne.

  17. 17
    Dr.Dan

    Sehr komisch übrigens, ein geshopptes Bild der deutschen Nationalmannschaft zu benutzen! Kuranyis memmige “Oh-Menno-Bolzen-Is-Voll-Fiese”-Haltung (Mitte, hier Crespo) erkenne ich doch sofort wieder.
    Es sei denn ich irre mich schrecklich, das Foto ist *echt* und die Argentinier haben den Fehler begangen, im Gegensatz zu den Deutschen, die natürliche Auslese der Gänseblümchenzähler ihres Teams während der WM frei nach Darwin geschehen zu lassen.
    Glaub’ ich aber nicht. Die trinken doch morgens alle frisch gepressten Gattusosaft und jonglieren in ihrer Freizeit mit brennenden Rindern.

    Postscrotum:
    Original liefere ich gerne nach!

  18. 18

    Hört mir mit dem Arne auf. Der macht das Spiel seines Lebens! Spätestens nach dem Jens Lehmann ihm seinen kleinen Hinweis gibt: “MENSCH ARNE!!!!” (zu sehen im Schweden-Spiel. Ja, ich kann Lippenlesen.)

  19. 19

    @ Stylewalker
    meinst du die szene, die ich hier angesprochen habe?

  20. 20
  21. 21

    Ein Grund, weshalb Argentinien im Viertelfinale gegen uns verlieren wird:

    Das unfassbar kompetenzfreie WM-Tagebuch- http://inishmoreblog.blogspot.com

  22. 22

    Und hier der Text, der einen Beitrag drüber stehen sollte. Ähm.

    “Wer hat diese Szene während des Spiels ARG-MEX auch mitbekommen? Kurz vor Ende der regulären Spielzeit sah ich Maradonas Tochter, wie sie sich zuerst bekreuzigt und direkt danach mit jeweils gespreiztem kleinem Finger und Zeigefinger (der Fachmann nennt das Pommesgabel oder Teufelszeichen) die Händchen in die Luft schüttelt.
    Sowohl den lieben Herrgott als auch den Teufel um Beistand bitten, ist grob unfair. Quasi die religiöse Blutgrätsche von hinten. Da wir bekanntlich Papst sind, setzt es deshalb am Freitag eine Klatsche, dafür sorgen schon unsere beiden Stürmer, die ja nationentechnisch doppelt Gottes Vertreter auf Erden sind. Sowohl aktuell als auch vorher.”

Diesen Artikel kommentieren