11

Abgehängt

Das mit der Musik und dem Urheberrecht ist schon eine komplizierte Sache: Darf ich mir mp3s von einer CD machen? Darf ich das DRM System eines Musikstücks knacken? Darf ich die so erzeugten Dateien dann an Freunde verschenken? Und wenn ja, an wie viele? Nur einem, fünf oder 1,2 Millionen? Und wenn verschenken, dann auch verkaufen?

Virgin France war offensichtlich auch verwirrt und hat Madonnas „Hung Up“ bei den Konkurrenten Orange und France Telecom runtergeladen, das DRM geknackt (durch analoges Überspielen) und auf der eigenen Seite zum Verkauf angeboten. Orange und France Telecom hatten nämlich das exklusive Vertriebsrecht an dem Stück für eine Woche gekauft, für 500.000 Euro – Virgin hatte für den entsprechenden Zeitraum schlicht und ergreifend kein Recht das Musikstück zu vertreiben, weshalb diese – nun ja – etwas eigenwilligen Methode genutzt wurde. 600.000 Euro muss Virgin dafür jetzt abdrücken, geradezu ein Schnäppchen, wenn man bedenkt wie viel das Exklusivvertriebsrecht gekostet hat.

Die ganze Aktion wurde natürlich nur im Interesse des Kunden gestartet: Virgin halte nichts von exklusiven Vertriebsrechten und wolle eine Debatte über den Musikvertrieb starten. Hatten wir die nicht schon vorher?

Das Lied wurde natürlich auch von Virgin wieder mit einem DRM Schutz versehen: Ordnung muss schließlich sein.

via Heise

11 Kommentare

  1. 01
    leo

    Ich glaube, die Debatte schraubt sich immer tiefer ins System… bis zum Bersten. :)

  2. 02

    Die ganze Aktion wurde natürlich nur im Interesse des Kunden gestartet: Virgin halte nichts von exklusiven Vertriebsrechten

    Ich halte auch nichts davon für DRM verseuchte „Musik“ zu bezahlen (bei der eh der größte Teil für den Porsche/Ferrari/SUV/… des Managers xy draufgeht), aber wenn ich dann im Interesse des Kunden(=ich) mir das Zeug irgendwoanders herkopierenodersonstwas würde, dann würden mich gleich die schwarzen Hubschrauber verfolgen…

    Ausserdem, wenn Virgin das so sieht, darf ich mir dann von denen Musik kaufen und an andere weiterverkaufen? … schließlich halten sie ja nichts von exclusivem Vertriebsrecht… allerdings wenn ich die Seite von denen so betrachte und sehe was es da gibt, kann ich mir sowieso kaum vorstellen das dafür jemand Geld ausgeben würde (geschweige denn hören will).

  3. 03
    Dagger

    Ordnung ist das halbe Leben. Wenn ich über die andere Hälfte lachen kann bin ich schon gut zufrieden.

  4. 04
    Doc

    @scholt:
    kaufen und weiterverkaufen? klar kannst Du das machen … wenn Du 600.000 Euro übrig hast …

  5. 05

    Versteh ich nicht. Technisch.
    Wenn ich mir eine mp3 mit 128kbps und DRM ziehe, diese analog kopiere dann wieder digitalisiere (als wave) und wahrscheinlich wieder als mp3 mit 128kbps und DRM kodiere… Dann hab ich doch am Ende nur Brei, oder nicht?
    Also: 128kbps = mittelmäßige Qualität die für schlechte mp3-Player noch reichen mag.
    -> Über Umwege wird eine Wavedatei daraus, die natürlich genauso „schlecht“ klingt, wie die Original-mp3.
    -> Aus der Wavedatei wird wieder ein mp3-File mit 128kbps erstellt. Also die Wavdatei mit 128kbps mp3-Niveau wird in ihrer Qualität nochmals herabgestuft, da nochmal mit (grauenhaften) 128kbps kodiert.
    => Ergebnis: Klingt nach Müll! Sowas bietet doch keiner mehr an?
    Hab ich einen Fehler gemacht?

  6. 06

    @Marvin, im Grunde genommen ist es wahrscheinlich genau so wie du es schreibst, ausser das wahrscheinlich relativ viele Menschen nicht in der Lage sind den Unterschied rauszuhören.

  7. 07

    @Max: Was schade wäre, ist doch so der Kunde um ein einwandfreies Produkt betrogen und bekommt mangelhafte Ware!
    Gab es eine andere Möglichkeit für Virgin France an fehlerfreies Material, also eine Masterkopie des Liedes zu bekommen? (Sorry, ich kenn das Lied nicht, läuft das im Radio, gibt’s ne CD etc…?)

  8. 08
    Jan(TM)

    Die wirklich wichtige Frage ist doch: darf ich Musikstücke mit einem eigenen DRM versehen und dann verschenken? Um z.B. sicher zu stellen das meine Liebste das Lied nur in Monaten die kein r enthalten, in geraden Wochen und bei Vollmond hören kann?

    Da fällt mir ein, man könnte doch „Gute Laune Radio Sendern“ ein DRM verpassen, sodass schlecht gelaunte Zeitgenossen diese nicht mehr hören können …

  9. 09

    Da fällt mir ein, man könnte doch „Gute Laune Radio Sendern“ ein DRM verpassen, sodass schlecht gelaunte Zeitgenossen diese nicht mehr hören können „¦

    Jupp, das könnte man mal einführen^^

  10. 10

    Das Lied war von Madonnas letztem Album, also gibt es das auch auf CD. Aber: Virigin hat die Kopie nicht verschenkt, sondern verkauft. Und: Virginm hatte schlicht und ergreifend kein Recht dieses Musikstück zu verkaufen – darum hatten sie auch keine Masterkopie.

  11. 11

    Aber da sie wohl das Recht hatten eine CD zu kaufen, konnten sie das Lied auch von CD-Qualität als mp3 kodieren… Womit meine Rechnung von der schlechten mp3 Qualität nicht aufginge…

Diesen Artikel kommentieren