37

WM-Kuchen

wm-kuchen

Unter dem Motto „Pimp my Kuchen“ gibt es zum Wochenende leichte Lektüre und mal wieder etwas zum Nachmachen. Backen mit Spreeblick, erster Teil. Vermutlich auch der einzige.

Man nehme:

3 Eier
300g Zucker
1 Packung Vanillinzucker

Das alles wird verrührt, das macht man am besten mit einem dafür vorgesehenen elektrischen Haushaltsgerät.

Dann noch

350g Mehl und
1 Packung Backpulver

vermischen und diese Mixtur unter der vorher angerührten verteilen.

125ml Öl und
175ml Fanta o.ä.

dazu. Der Teig ist fertig. Backpapier aufs Backblech und den relativ flüssigen Teig draufgießen, ab in den auf 175 Grad vorgeizten Backofen damit!

Falls der Kuchen zu schnell dunkel wird, hilft eine oben (auf den Kuchen!) aufgelegte Alufolie, aber 20 bis 25 Minuten sollte er schon im Ofen bleiben. Wenn man bisher alles halbwegs richtig gemacht hat (und das schaffe sogar ich…), sollte das Ergebnis in etwa diesem Bild entsprechen, Handtuch optional:

wm-kuchen

Coming up next: Der Rasen!

Hierfür nimmt man etwas Puderzucker und macht mit einigen Tropfen Zitronensaft (natürlich aus einer echten Zitrone, nicht aus einer Plastikflasche, die wie eine Zitrone aussehen soll) eine breiige Masse daraus. Nicht zu flüssig anrühren! Da Rasen im Normalfall grün ist, wird Lebensmittelfarbe bzw. dieses Zeug, mit dem man Kuchen verzieren kann, herangezogen, wir mussten aus Mangel an grüner Farbe blaue und gelbe mischen, das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen.

wm-kuchen

Der Rasen wird verlegt, indem die grüne Masse auf dem gebackenen Teig verteilt wird. Was sich wahrscheinlich der ein oder andere Profi schon gedacht hat.

wm-kuchen

Jetzt fängt der eigentliche Spaß aber erst an! Denn die Linien werden eingezeichnet. Das passiert wiederum mit Hilfe von Puderzuckerguss, es empfiehlt sich diesmal jedoch der ursprüngliche weiße Ton. Die Masse packt man in eine kleine Butterbrot-Tüte, bei der man eine winzige Ecke abschneidet, so entsteht eine perfekte WM-Kuchen-Seitenlinien-Verteilungseinheit, mit man die nötigen Spielfeldlinien auf den Zucker-Rasen zeichnen kann.

wm-kuchen
wm-kuchen

Auf dem Bild oben haben wir den Boden bereits zugeschnitten, das kann, muss man aber nicht machen. Langsam bereiten sich nun auch schon die Mannschaften in ihren Kabinen vor:

wm-kuchen

Für uns als Back-Künstler heißt das: Erstmal Pause machen.

wm-kuchen

Die Mannschaften im Detail: Oben die gut aufgestellte deutsche National-Elf (Jens Lehmann im grünen Trikot), unten ein Haufen ungeordneter argentinischer Kicker. Links im Bild eine kleine Kerze, die wie ein Fußball aussieht.

wm-kuchen

Fahnen! Wir brauchen Fahnen!

Kann man kaufen, kann man aber auch selbst malen:

wm-kuchen

Spieler und Fahnen werden nun an die entsprechenden Positionen auf dem Spielfeld gesetzt, so entsteht ein täuschend echtes WM-Szenario inklusive realistischer Torszene der deutschen Mannschaft und einigen sich mit Phantomschmerzen am Boden windenden Argentiniern.

wm-kuchen

Perfektionisten wie wir bauen an dieser Stelle noch gerne Bandenwerbung ein, hierbei bitte darauf achten, dass nur Großkonzerne über genügend Kapital verfügen!

wm-kuchen

Präsentiert wird der fertige WM-Kuchen dann von einer in der Öffentlichkeit sehr bekannten und mit Fuball-Fachwissen ausgestatteten Person!

wm-kuchen

Wir können den Erfolg dieses WM-Kuchens zumindest noch für ein paar Tage garantieren, wir stellen die mittlerweile in Serie für Kindergeburtstage, Sommerfeste, Geburten und Biker-Treffen her.

(Dank an Martina, die als Erste einen gebacken hatte und an Tanja, die ohne Scheiß genau die gleiche Idee hatte. Dass die Linien so hässlich sind liegt an mir und daran, dass ich das Loch in der Tüte zu weit aufgeschnitten hatte.)

37 Kommentare

  1. 01

    du triffst mal wieder den nagel mit dem kopf. deine art, wie du dich sachlich einem so heiklen thema näherst, erstaunt mich immer wieder aufs neue. respekt. besser hätte man es nicht beschreiben können. hoffen wir, dass dieses thema auch in den massenmedien wahrgenommen und diskutiert wird!

  2. 02

    Ich fand halt, dass dieses Thema durchaus mehr Beachtung verdient, auch und gerade in Blogs. Ich bin auf die Reaktionen der Großkonzerne gespannt, wollen wir hoffen, dass sich hier bald etwas tut, auch in rechtlicher Hinsicht!

  3. 03

    Die charmanteste Backanleitung seit Menschengedenken.

  4. 04

    der johannes baptist kerner iss aber aus schmalz, nicht puderzucker, stimmts?

  5. 05

    diesen absatz mit der kapitalismuskritik und der bandenwerbung finde ich sehr gelungen. sowas liest man eben nur auf spreeblick. vielleicht ist das der ruck, auf den dieses land schon so lange gewartet hat? irgendeine neuregelung muss nach diesem artikel nun wirklich gefunden werden.

    ich werde die folgende diskussion mit viel aufmerksamkeit verfolgen.

  6. 06

    Wer ist denn die in der „Öffentlichkeit sehr bekannten und mit Fuball-Fachwissen ausgestatteten Person“? Ist die nur der Deutschen Oeffentlichkeit bekannt oder hab‘ ich nur wieder keine Ahnung?

  7. 07

    Super, vielleicht sollten wir noch suboptimalen Fangesang als Kulisse ergänzen, damit die Professionalität der restlichen Bestandteile des Kuchens so richtig gut zur Geltung kommt. Also, los geht es:

    „Es gibt nur einen Miroslav Odonkor, es gibt nur einen Miroslav Odonkor, es gibt nur einen Miroslaaaaaav Odonkoooooor…“ (by Radio Fritz)

  8. 08
    jochen

    zuerst das tor der eigenen mannschaft essen, damit koennen sie keinen mehr reinkriegen. und bei halbzeit wird der kuchen gedreht, dann rennen die argentinier wieder gegen ein nicht vorhandenes tor und deutschland (zumindest aber jeder gummibaer) wird weltmeister!

  9. 09

    Sieht lecker aus! Ich überlege gerade, aus was man noch Netzer ergänzen könnte…

  10. 10

    Ist das nicht das Rezept aus diesem Tim Mälzer Buch?

    Sieht genau gleich aus.

  11. 11

    Das will ich nicht hoffen! Ich kenn das jedenfalls nicht, glaube aber auch nicht, dass wir die Einzigen mit der Idee sind. Liegt ja auf der Hand.

  12. 12
    Daniel a. d. D.

    Oha! Sammel schonmal für die Abmahnung!
    „3 Eier
    300g Zucker…“ Gaaaaanz böse! Meine Oma telefoniert schon mit ihrem Anwalt – Rente aufbessern ist hier angesagt!

  13. 13
    Michael

    mmmmh, sehr lecker,
    so jetzt kann man den Kuchen auch gleich fuers Halbfinale machen. :D

  14. 14

    Soweit ist es schon gekommen, Spreeblick verkommt zur Haushaltswebsite. Was kommt als nächstes? Waschtipps?

    Und da soll mir noch jemand erzählen, Fussball habe keinen schädlichen Einfluss auf die Gehirne von Menschen.

  15. 15

    Ah, das Rezept von Tim Mälzer. Ganz nett, vor allem die Idee mit den Gummibärchen als Spielern. Allerdings bin ich kein Freund von Lebensmittelfarbe. Daher habe ich bei meiner Weltmeistertorte lieber auf einen Rasen aus Minze gesetzt. Und der Teig (dunkler und heller Biskuit) ist mit Füllung (Erdbeere) bei mir Schwarz-Rot-Gold nachempfunden – den Farben des zukünftigen Weltmeisters eben. ;-)

    Die Weltmeistertorte ist nebenbei bemerkt nur das erste Rezept aus meiner Reihe Jan kocht WM-Rezepte.

  16. 16

    Oh, halt stopp! Das ist ja gar nicht das Tim-Mälzer-Rezept. Allerdings sieht es diesem doch sehr ähnlich. (Kleiner Selbst-Reminder: Erst lesen, dann denken und zuletzt kommentieren. ;-)

  17. 17

    Und dann gab’s dann auch noch den hier:

    http://www.flickr.com/photos/jank0/169082798/

    Aber das waren auch Profis :)

  18. 18

    Ihr habt den jeweiligen Trikotsponsor/Mannschaftsausrüster beider Teams noch vergessen… ;)

    Hast du auch ganz ordentlich bei der FIFA nachgefragt ob du den Begriff „WM-Kuchen“ benutzen darfst?

  19. 19

    Mist, jetzt hab ich bei dem F-Wort oben das TM vergessen! Hoffentlich kommt da nicht noch was…

  20. 20
    Dagger

    Voll P0rn0! ;-)

  21. 21

    wie geil :)

    sehr gut, ich finde es sollte mehr rezepte bei euch geben mit passenden fotos natürlich.

  22. 22
    Spooky

    so und jetzt mal zu alternativen Zubereitungsmethoden…

    Mein Favorit: Einfach den gebackenen Kuchenboden 3-5 Tage feucht in der Küche rumstehen lassen und schon bildet sich der Rasen von selbst… sieht auch viel echter aus mit den Haaren…

    Noch andere Ideen???

  23. 23
    jochen

    irgendwann fangen die spieler auch von selbst zu laufen an, bzw. es gesellen sich deren fans dazu.

  24. 24

    Unglaublich! Spreeblick schafft es im Jahre 2006 eine Anleitung zu veröffentlichen, die ganz ohne Powerpoint auskommt. Meine ehemaligen Chefs würden sowas als völlig unprofessionell abtun. (Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin gegangen!)
    Da kann man wieder mal sehen…

  25. 25

    Am besten find ich den riesigen Ball für die kleinen Spieler. :-)
    Das erklärt aber auch, warum derzeit so wenig Tore fallen. ;-)

  26. 26
    ww

    So. Und wer findet den Fehler in den Bildern? Na? Handelt sich um einen Kontinuitätsfehler..
    Noch mal genau hinschauen…

    Vergleiche Bild Linien ziehen mit Bild Spieler und Fahnen platzieren…
    Ja, richtig, erst ist das Spielfeld zugeschnitten, dann wieder nicht mehr. Ihr scheint ja echt viele von diesen Kuchen zu backen!

  27. 27

    Der Rasen müßte doch irgendwie „realistischer“ gehen .. hm .. Gras .. hm … hm ..

    Man könnte da doch gefärbte Kokosraspeln verwenden .. ;-)

  28. 28
    westernworld

    prima jonny von dir kriegt es deutschland gebacken!

    apropos kerner, ich kann ihn nicht mehr sehen ich ertrage diese millitant
    gutgelaunte und patholgisch „positiv“ denkende erstschlagswaffe des investigativen emotionsjournalismus nicht mehr.

    die frage auf die ich warte lautet: „herr lehmann was FÜHLT so ein ball beim abschlag?“

    – kloppo, würg ihn!

  29. 29

    Schöne Sache das.

    Hab mich nur an einen Fussball-Kuchen gewagt, einen runden Kuchen gebacken, mit Pudding gefüllt, mit weißem Zuckerguss die Oberfläche „grundiert“, und dann mit ganzen und mit auseinandergerollten Lakritzschnecken dekoriert.

    Rezept wartet noch auf die Veröffentlichung bei chefkoch.de

  30. 30
    Jan(TM)

    Schöne Idee, gut Verwandelt(so sagt man doch heute), aber essen …. essen möcht ich den nicht. BTW um Kerner oder wars Beckmann? realistischer auf den Kuchen zu bekommen – empfehle ich ein Gummibärchen mehrere Minuten in Wasser zu legen …

  31. 31

    Augen und Gaumen schreien: „Lechtz!“

  32. 32
    jochen

    netter text, aaaaaaaber: für 56k-nutzer nicht wirklich brauchbar, da die bilder leider viel zu viele kb haben. ich weiß nicht, wie lange ich die seite noch hätte laden lassen müssen…
    jpg mit guter komprimierung wäre da wohl besser gewesen und auch euch dürfte das so einigen traffic sparen.

  33. 33

    Hab Dich zum Bäcker des Tages ernannt lieber Johnny!
    Ha wär doch gelacht wenn wir das heut nicht schaffen … oder ?!.. Also alle ab in die Küche und los …

  34. 34

    die torte ist ein knüller ich werde sie auf einer fußball weinachts feirer machen unsere jungs krigen noch was anderes aber die torte wirt bestimmt der knüller

Diesen Artikel kommentieren