26

Fassen wir mal zusammen…

Mehrwertsteuer geht rauf, Rentenversicherung wird teurer, Pendlerpauschale wird zusammengestrichen. Krankenkassenbeiträge: Ebenfalls nach oben.

Habe ich etwas vergessen? Achja: Die Steuern für Unternehmen sollen gesenkt werden.

Bitte denken Sie daran: Das Publikum ist immer der zwölfte Mann auf dem Platz.

26 Kommentare

  1. 01

    Habe ich etwas vergessen?

    Das Schienennetz der Bahn wird verkloppt.

  2. 02

    Gewinne von Privatmenschen an Aktiengeschäften sollen auch versteuert werden. Vorher war es so, dass wenn man Aktien länger als ein 365 Tage gehalten hat, keine Steuern fällig wurden und man die Gewinne vollständig selbst nutzen konnte. Wie genau das jetzt laufen soll, ist glaube ich noch nicht klar.

    Die Message ist doch nur:

    Wir hier oben und unsere Freunde sind reich. Wir wollen nicht, dass ihr auch reich werdet. Deswegen steuern wir gegen. Und ihr Idioten lasst euch schön von der WM ablenken und habt uns sogar gewählt.

    Wenn ich wahlberechtigt bin ist meine Stimme für den Müll und ich wähl APPD. Die beste Protestwahl die man machen kann.

  3. 03
    Stefan_K

    Es dauert bestimmt nicht lange, und der besagte zwölfte Mann wird einfach gesperrt.

  4. 04
    jochen

    habe gestern von meinem nachbarn ein finanzjournal in die hand gedrueckt bekommen. darin geht es u.a. um das thema staatsbankrott und mehrere experten aus wirtschaft, politik und wissenschaft haben recht offen und verstaendlich eine eher duestere prognose abgegeben. zinserhoehungen und mehrbelastungen sind fuer jeden deutliche anzeichen fuer den schleichenden finanziellen kollaps.
    allen auslegungen gemein ist, dass die buerger die misere auszubaden haben.

  5. 05
    jukajuvu

    und da alles steigt wollen unsere innovativen bundestagsabgeordneten natürlich auch mitmachen:
    die erhöhen sich ihre „mitarbeiterpauschale“ ab 1. oktober von derzeit 10.660 euro mal eben um 3.000 euro !!!
    so eine pauschale ohne nachweis tatsächlicher ausgaben (bei otto-normal-steuerzahler undenkbar) ist doch was feines. gängige praxis: die eine mitarbeiterin o. mitarbeiter wird sich geteilt und der rest der kohle wandert „cash in die tasch“.

  6. 06

    Habe ich etwas vergessen?
    Familien werden ärmer und sollen gefälligst zu Hause bleiben, wo der Pfeffer wächst (aber natürlich zahlungskräftige, leistungsfähige, ausgeglichene, stille, selbstbewusste, ordnungsliebende, tolerante, disziplinierte, bescheidene, erfolgreiche Kinder hervorbringen).

  7. 07
  8. 08
    matze

    @ jochen

    welches Journal war das denn?

  9. 09
  10. 10

    Ich höre es im Radio, ich sehe es im Fernsehen und Internet, kann es aber nicht glauben. Nein, es handelt sich sicher um ein Irrtum. Man würde doch nicht während der WM soviele schlimmen Sachen beschließen, wenn die Leute so abgelenkt sind. Das würde doch so aussehen, als würden unsere Volksvertreter viele schlimmen Sachen beschließen, während wir abgelenkt sind!

    Ob man das deutsche Volk wirklich für so blöd hält..? Kaum vorstellbar..

  11. 11
    jochen

    @ matze: hier gibt’s die ausgabe vom januar zu sehen. ich kenne dieses magazin nicht und weiss nicht welchen stellenwert es hat, oder ob es wirklich kritisch informiert. der artikel jedoch ist lesenswert, finde ich.

  12. 12

    Reform laut Duden: „planmäßige Neuordnung, Umgestaltung, Verbesserung des Bestehenden ohne Bruch mit den wesentlichen geistigen und kulturellen Grundlagen“

    Reform laut Politikern: „Diäten rauf, Steuern rauf, unterstützung runter.“

  13. 13

    Man könnte mit viel Liebe zur Regierung argumentieren, dass das alles Maßnahmen sind, die die Finanzierungslast weg von den Arbeitsplätzen auf die Schultern aller umschichten. Aber was der Staat mit dem Geld macht, bleibt sein Geheimnis. Alles, bei dem in Deutschland der Staat involviert ist, ist schlecht, die Schulen sind schlecht (veraltete Lehrmittel, baufällige Gebäude, hohe Frühpensionierungsrate bei Lehrern), die Unis sind schlecht(siehe Schulen und ersetze den letzten Teil durch: Professoren, die ihrem Lehrauftrag nicht nachkommen), das Sozialsystem erfüllt nicht im geringsten seinen eigenen Anspruch, sogar Bundeswehr (veraltete Geräte, kaum flugfähige Flugzeuge) und Autobahnen sind schlecht.
    Es ist gar nicht so sehr eine Frage von „Wie hoch sind die Steuren“ (siehe Schweden), vielmehr stellt sich die Frage: Was bekomme ich für mein Geld.

  14. 14
    Nanuk

    Das Menschenbild des Homo oeconomicus.Ist der Tolitarismuss des 21 Jahrhunderts.

  15. 15
    Erik

    Pro-Kopfverschuldung irgendwas um die 17000 Euro. Danke dafür. Und wenn nur um die 40 Prozent der Bevölkerung steuerlich arbeiten, kann man sich bei dem Teil nur bedanken, daß das Ganze nicht noch schlimmer aussieht.

  16. 16
    Andreas

    Das Kindergeld gibt es nur noch bis 25…

  17. 17

    Hab ich was vergessen?
    Na klar, Kindergeld gestrichen für 2 Jahre macht 3696 €. Als Ersatz Studiengebühren 500 € je Semester.

  18. 18

    Staatsbankrotte hat es immer mal wieder gegeben : Weimarer Republik, NS Staat, DDR. Bezahlen mussten das immer die Bürger. Scheint im System zu liegen der Fehler. Ab und zu muss halt Alles kaputt gemacht werden, damit wir wieder Wachstum haben, die Amis haben das verstanden und vernichten , das Geld ihrer (Nicht)Wähler in Form von Bomben über (zu gestaltenden)Zukunftsmärkten.
    Sparen wir uns doch einfach die Bundeswehr (50 Mrd.)
    sparen wir weiter teure U-Boote (bauen wir wirklich)
    sparen wir uns einen Eurofighter und Riesenflieger.
    Geben wir die Kohle den Armen . Amen

  19. 19

    Der Bundesregierung scheint das mit dem zwölften Mann nicht so bewusst zu sein. Da muss schon Köhler ran, der einzige Staatsoffizielle, der sich beim Googeln mit diesem Zitat erwischen lässt.

  20. 20

    Erinnert doch irgendwie an das was Wilfried Schmickler vor Wochen in den Mitternachtsspitzen festgestellt hat:

    „Weil das wär’s doch: Deutschland wird Weltmeister im eigenen Land und eine gigantische Welle der Euphorie schwappt über das Land und spült sie einfach weg, all diese kleingeistigen Ängste und überflüssigen Sorgen. Arbeitslosigkeit? Bildungsnotstand? Staatsbankrott? Steht auf, wenn ihr Deutsche seid. Steuererhöhung? Arbeitszeit-verlängerung? Netto-Lohn-Kürzung? Steht auf, wenn ihr Deutsche seid. Altersarmut? Gesundheitskostenexplosion? Privatinsolvenzen? Steht auf, wenn ihr Deutsche seid. Und wenn ihr euch dann wieder hinsetzt und ihr stellt fest, dass ihr nach wie vor in der gleichen Scheiße sitzt, dann seid ihr wenigstens Weltmeister. Dann ist der Gestank zwar derselbe, aber es fühlt sich doch ganz anders an.“ “

    http://www.nochetwassalz.de/batzlog/2006/06/20/aufhoeren-herr-becker/

  21. 21

    Habe ich etwas vergessen?
    evt. GEZ ab Januar 2007 auch für Internet PCs…

  22. 22
    Dieter

    Will jetzt nicht spammen, aber mir fällt zu der ganzen Politik-Soap in unserem Land nichts mehr ein. Deshalb setz ich hier mal einfach einen Link: http://www.nachdenkseiten.de
    Kennt hier wahrscheinlich schon jeder, oder?
    Das Buch Deutschland-Clan von Jürgen Roth schon gelesen?
    Und ärgerlich ist, daß unsere Massenmedien mit im Boot der Soap-Eliten sitzen. Auch das Öffentlich-Rechtliche, besonders die ARD, wird immer schlimmer (Du bist Deutschland).

  23. 23

    Derzeit „arbeitet“ die Regierung an der dritten Gesundheitsreform, die ich erlebe. Die beiden letzten führten dazu, daß die Beiträge zur Krankenversicherung höher wurden, man aber viel mehr selbst bezahlen muß. Brille, Zahnersatz, Rezeptgebühren, Praxisgebühr und Krankenhaustagegeld waren die Meilensteine der letzten beiden „Jahrhundertreformen“ im Gesundheitswesen. Ohne Überraschung stelle ich fest, daß sich für die nächste „Jahrhundertreform“ (drunter geht’s heute nicht mehr) bereits abzeichnet: Es bleibt wie es ist, nur teurer und schlechter wird es eben.

    Der Umstand, daß eines der weltweit teuersten Gesundheitssysteme keineswegs dazu führt, daß die Menschen gesünder wären als anderswo, scheint niemanden zu irritieren. Daß eine „allgemeine“ Sozialversicherungspflicht nur für Angestellte mit niedrigem Einkommen gilt, scheint dem vielbeschworenen Solidaritätsprinzip vollauf zu genügen.

    Soviel zu einer Baustelle. Von den vielen anderen habe ich keinen Grund, besseres zu erwarten.

  24. 24
    Dagger

    Irgendwie ist mir schon wieder zum kotzen …

Diesen Artikel kommentieren