5

A story about never giving up

strummer lets rock again

„Let’s rock again“, der Dokumentarfilm über Joe Strummer, kann jetzt via amazon bestellt werden. Eine eher spärliche Site zum Film gibt es hier und bei MySpace gibt es ein kurzes Preview.

5 Kommentare

  1. 01

    Auf http://www.strummersite.com ist, bis auf die Ankündigung im Februar für den Film im Sommer, noch nix zu finden.

  2. 02

    Apropos „bestellen“, wußtest du, das der Sticker mit der Aufschrift „Ignore Alien Orders“ auf Grateful Dead zurückgeht?

  3. 03
    daHien

    mein gott, das ist tatsächlich schon bald 4 jahre her…
    ich war wirklich traurig damals und bin es immer noch.

  4. 04

    „This is London calling…“

    Hey Johnny, klasse dass du darüber bloggst! – Ist bei dem Podcast-Jingle ja aber auch schon fast Pflicht…

    Bin gespannt auf den Film. Andererseits frage ich mich, ob es sich lohnt ihn zu kaufen. Die Vorschau und Infos sind bisher noch etwas dünn. Hoffe da kommt noch bisschen mehr!

  5. 05

    @ Erziehungsberechtigte: Der große Joe Strummer Sell Out nach seinem Tod ist ja, zum Glück, ausgeblieben. Was sicher auch daran liegt, das Strummer in den letzten Jahren mehr oder weniger unbeachtet in der Öffentlichkeit stand. Keine Skandale, wenig Spekulationen über eine Clash Reunion. Nichtsdestotrotz hat er tolle Alben veröffentlicht, die sich kaum verkauften, hat live gespielt (und selbst ziemlich angetrunken, an seinem Geburtstag (wenn die Erinnerung nicht trügt) im Rockpalast überzeugt).

    Vielleicht hat ihm die englische Presse nie wirklich verziehen, das er nicht aus dem Punk kam, sich nie auf Punk reduzieren ließ und schon gar nicht auf den „No Future“ Schnellzug aufspringen wollte. Ausserdem tat er der Presse nicht den Gefallen rechtzeitig zu sterben. So mußte man sich mit dem armen Sid Vicious zufrieden geben.

    Will sagen: kann man wahrscheinlich bestellen, den Film, ohne maßlos enttäuscht zu werden. Was vielleicht etwas abschrecken könnte, ist die etwas knappe Spielzeit von 70 Minuten. Aber man kann sich ja gleich noch eine DVD eines ebenso fast vergessenen Musikhelden dazubestellen. Mein Tipp wäre „Be Here To Love Me“ von Townes Van Zandt. 97 Minuten (allerdings auch mit Auschnitten von „Heartworn Highway“ und den braucht man eigentlich auch von TVZ).

Diesen Artikel kommentieren