9

Ballannahme

Sechs Minuten noch im Blogdorfstadion, keiner bloggt, die Sonne brennt unaufhörlich hernieder … Coca, immer wieder Coca, der aufrechte Rechte der Aspartamos am Ball … er hat den Ball verloren, diesmal gegen Knüwer – Thomas “Der Terrier” Knüwer nach innen geflankt – Kopfball – abgewehrt – aus dem Hintergrund müsste jetzt aber auch mal so ganz langsam dringend irgend jemand schießen…

Ahem. Uns wurde ein WM-Bällchen zugeworfen. Da die anderen Fooligans sich gerade gemeinsam unzüchtig im Ermüdungsbecken vergnügen (wieso eigentlich “Ermüdungsbecken”? Wird man vom Spiel nicht schon müde genug?), übernehme ich die Verantwortung und schreite zum Punkt.

Das schönste WM-Erlebnis?
• Die unter dem wegen großer Hitze hochgerafften Rock sichtbaren, ausgesprochen hübschen Beine, auf die ich nach dem 1:0 der Italiener gesenkten Hauptes bis zum Abpfiff habe starren müssen, um mich zumindest optisch an etwas Schönes zu klammern.
Die Nacht nach dem Spiel England-Schweden mit total verrückten Weltbürgern in verrückt großer Zahl.

Das beste Spiel?
Ich nehme die ersten 30. Minuten von Deutschland-Schweden, ein bisschen von Frankreich-Spanien und Argentinien-Mexiko sowie das vom Bällchen-Zuspieler ungeliebte Deutschland-Italien, deswegen.

Lieblingssprechchor?
“You only got one song!” der Engländer gegen vor Einfallslosigkeit nur so sprühende Gegnergesänge.

Schönstes Trikot?
Waren alle kacke. Will wieder diese hautengen Einteiler. Gibt auch weniger Trikotzupfen damit.

Weltmeister des Herzens?
Elfenbeinküste. Weil sie in jeder anderen Gruppe weitergekommen wären.

Bestes WM-Bier?
Alles außer offizieller Fifa-Sponsor. Ansonsten habe ich da den Überblick verloren.

Lieblingsspieler?
Shaka Hislop (T’n’T), Matthew Amoah (Ghana), Fernando Torres (Spanien), Philip Lahm und Zinedine Zidane, falls Frankreich Weltmeister wird.

TV-Höhepunkt?
• Jürgen Klopp auf eine wie immer dämliche Kerner-Frage: “Mir ist das scheißegal.”
• Lukas Podolski, der spät abends aus seinem Hotelfenster wiederholt “Mooonika!” rief und Monika Lierhaus damit zum Lachen brachte, als diese vor dem Hotel live zu berichten versuchte.

TV-Tiefpunkt?
• Thomas Warks totale Inkompetenz (der seinen Job wohl nur deswegen behält, weil Papa Oskar Wark seinerzeit nicht nur die geistige Messlatte auf Normalnull gesenkt hat, sondern heute noch ein bisschen ZDF-Strippen ziehen darf)
• Reinhold Beckmanns gewohnt schmierige verbale Hand auf dem Schenkel der Zuschauer.

War’s schön?
Boah!

Und jetzt? Mehr Fußball oder reicht’s?
Ersma so’n kleinet Päusken, woll, aber dann weiter.
Leben ohne Fußball ist möglich, aber nicht sinnvoll.

(Dieses WM-Bällchen samt Fragebogen darf sich jeder erdribbeln, der möchte.)

9 Kommentare

  1. 01
    Carsten

    Heißt es genau deswegen nicht auch Entmüdungsbecken?

  2. 02

    Das wäre eine plausible Erklärung! :)
    Der Google Fight allerdings geht knapp aus.

  3. 03
    Ich

    Schönstes Trikot?
    Waren alle kacke. Will wieder diese hautengen Einteiler. Gibt auch weniger Trikotzupfen damit.

    lol, nur deswegen? Wärmchen, ick hör Dir trapsen ;)

    Btw, Zidane ist auch ohne WM-Sieg Lieblingspieler, meiner Meinung!

    Gruss, das Ich

  4. 04
  5. 05
  6. 06
    Ich

    @ Malte
    Ich wusste es :D

  7. 07

    Und dabei war es doch garnicht der Poldi, der da nach der Monika gerufen hat. Denn der saß zu der Zeit im Hotelzimmer und wunderte sich selber darüber, was er da im Fernsehen hörte.

  8. 08

    “Leben ohne Fußball ist möglich, aber nicht sinnvoll.”

    Ein Satz für die Ewigkeit ;)

  9. 09

    Jan, wer war es denn dann? Hat die Lierhaus wieder scheiße erzählt?

Diesen Artikel kommentieren