71

Artikel 55, Absatz 4

Auf die Gefahr hin, dass hier ein neuerlicher Kommentarsturm entfesselten Testosterons losbricht, weise ich dezent auf einen SpOn-Artikel hin, der wiederum auf Artikel 55, Absatz 4 des Fifa-Disziplinarreglements hinweist:

Verhalten sich Spieler, Offizielle von Verbänden oder Clubs sowie Zuschauer in irgendeiner Form diskriminierend oder menschenverachtend gemäss Abs. 1 und/oder 2 dieses Artikels, so werden der betreffenden Mannschaft, sofern zuordbar, bei einem ersten Vergehen automatisch drei Punkte abgezogen. (…) In Spielen ohne Punktevergabe wird die entsprechende Mannschaft, sofern zuordbar, disqualifiziert. (Quelle)

Die absurdeste aller Situationen also wäre, wenn die Vergabe des wichtigsten Pokals der Sportwelt von einem Wort oder einem Satz eines italienischen Spielers abhinge. Denn unabhängig von Zidanes berechtigter roter Karte würde eine beweisbare rassistische oder menschenverachtende Äußerung Materazzis nach harter Auslegung der Fifa-Regeln Italien womöglich den Titel kosten.

71 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    svennie

    Und einfach, weil das hier der neueste Eintrag in diesem Blog ist, weise ich mal auf einen – wie ich finde – sehr bedenkenswerten Kommenatr des Rom-Korrespondenten der ARD hin. Vielleicht sollten wir auch mal darüber nachdenken, was uns im Medienhype um die Positiv-WM so durch die Lappen gegangen ist. Obwohl ich zumindest für die Teile Hamburgs, durch die ich mich an besagtem Abend bewegt habe, meine Hand für null Gewalt ins Feuer legen würde. Polizei in Riot-Gear gab es allerdings jede Menge, hoffentlich war’s nicht nur deswegen friedlich…

    Nach dem Spiel gegen Italien wurden in Ostdeutschland Eisdielen und Pizzerien verwüstet, im Westen Italiener überfallen und ein deutscher Fan schlug ein neunjähriges italienisches Kind zusammen.

  3. 03
    artur

    ich meine, sie sollen ihren titel behalten. auch wenn man materazzi eine rassistische äußerung nachweisen kann. es ist dann eben der titel der schande.

  4. 04

    halte ich allerdings für hochspekulativ.

  5. 05
    svennie

    Hmmmgrrmmpff, wieder nicht durchgekommen, was mache ich nur falsch?

    Hier ein ganz aktueller Kommentar des ARD-Korrespondenten in Rom, den ich persönlich für sehr bedenkenswert halte, auch wenn ich jetzt sicherlich gleich wieder von 95% hier Prügel beziehe. Erst mal an die eigene Nase fassen:

    Nach dem Spiel gegen Italien wurden in Ostdeutschland Eisdielen und Pizzerien verwüstet, im Westen Italiener überfallen und ein deutscher Fan schlug ein neunjähriges italienisches Kind zusammen. Was ein Marco Materazzi gesagt oder nicht gesagt hat ist dagegen furchtbar egal.

    (Falls jetzt ein Doppelpost vorliegt, bitte löschen.)

  6. 06

    für niederspekulativ halte ich, dass zidane zu protokoll gibt was materazzi tatsächlich zu ihm gesagt hat.

  7. 07

    Hab ich auch gerade gelesen. Aber wie will man zweifelsfrei nachweisen, was er gesagt hat. Im Endeffekt gibt es keinen sicheren Beweis, denke ich. Aber schon heftig.

  8. 08

    Das bringen die nicht. Da müsste sich Materazzi schon ins Fernsehen stellen und sagen: “Ja, ich habe Zizou unglaublich häßliche rassistische Sprüche an den Kopf geworfen, die ich hier nicht wiederholen kann, denn dann würde mich die Justiz wegen Volksverhetzung anklagen. ” Oder so ähnlich. (In Italien gibt’s ja offensichtlich keinen dementsprechenden Paragraphen, deswegen kann man sich ja als Ex-Minister ins Fernsehen stellen und rassistischen Scheiß von sich geben). Und selbst dann wird die FIFA so eine Nummer wie bei der Frings-Anklage abziehen. Da hat ja die Aussage des Argentiniers auch nix gezählt. Kann ich vom Standpunkt des Wirtschaftsunternehmens FIFA auch nachvollziehen.

    Das ist ja das Tolle an Zidanes’ Kopfstoß: Damit ist die ganze Propaganda von der tollen WM hin. Jetzt sitzen alle betroffen da, FIFA intern werden die Messer gewetzt – und wir kleinen Würstchen, die sich mit feuchten Fingerchen an ihren Traum vom Fußball als reinem Sport klammern, sollten uns vielleicht gemeinsam ernsthafte Gedanken darüber machen, wie wir mit der Tatsache umgehen, dass Fußball zu 90% eine mediale Simulation ist.

    Jetzt noch zwei Fragen:
    Warum hat Blatter weder Platz 3 noch den Pokal verliehen? Wo war der?
    Hat irgendjemand einen guten Link zur Informationen über den italienischen Korruptionsskandal? Aber nicht die italienischen, das kann ich nämlich nicht.

  9. 09
    micha

    @Frau Dottore:
    der Blatter muss geahnt haben, was seinesgleichen blüht. mv war da nicht so schlau.

  10. 10
    svennie

    Ich versuche es jetzt noch ein letztes Mal:

    Aktueller Kommentar des Auslands-Korrespondenten der ARD in Rom, den ich für sehr bedenkenswert halte, auch wenn 95 Prozent hier wahrscheinlich gleich wieder über mich herfallen.

    Erst mal an die eigene Nase fassen:
    “Auch wenn es in der WM-Euphorie, in der plötzlich alles positiv war in unserem Land, kaum jemand zur Kenntnis genommen hat: Nach dem Spiel gegen Italien wurden in Ostdeutschland Eisdielen und Pizzerien verwüstet, im Westen Italiener überfallen und ein deutscher Fan schlug ein neunjähriges italienisches Kind zusammen. Was ein Marco Materazzi gesagt oder nicht gesagt hat ist dagegen furchtbar egal.”

    Soweit das Zitat aus dem Kommentar, Quelle hier:
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5705866_NAV_REF1,00.html

  11. 11
    micha

    wo steht das, was du da zitierst?

  12. 12
    artur

    @svennie: das verwüsten von eisdielen ist eine straftat, die verfolgt werden und bestraft wird.

    mutmaßlich rassistische sprüche und provokationen eines spielers, die zu einer tätlichkeit und hinausstellung eines gegners führten, sollen also ganz normales fußballgeschäft und damit ehrbar sein.

    verstehe ich das richtig?

    im übrigen: materazzi hat sich benommen wie ein schwein und von zidane dafür einen auf die zwölf gekriegt. fertig. gut so.

    adieu.

  13. 13
    ich

    “Auch wenn es in der WM-Euphorie, in der plötzlich alles positiv war in unserem Land, kaum jemand zur Kenntnis genommen hat: Nach dem Spiel gegen Italien wurden in Ostdeutschland Eisdielen und Pizzerien verwüstet, im Westen Italiener überfallen und ein deutscher Fan schlug ein neunjähriges italienisches Kind zusammen. Was ein Marco Materazzi gesagt oder nicht gesagt hat ist dagegen furchtbar egal.”

    Stimmt, gewisse rassistische Aussagen eines Vorbildes auf dem Rasen sind natürlich unwichtig. Was für’ne Aussage.

  14. 14
    micha

    ach das kommt noch im audio stream, komisch, dass die tagesschau das nicht geprinted hat. ich hab’ von solchen vorrfällen nix bisher gehört, gelesen oder gesehen. gibt es da noch mehr infos zu ?

  15. 15
    ich

    p.s. Wo ist der investigative Journalismus der La Repubblica, den wir so lieben gelernt haben?

  16. 16

    @svennie es gibt immer arschloscher die zwischen sport und richtigen leben nicht trennen können. Und auf Niederlagen mit Gewalt antworten trauig so was

  17. 17
    ich

    @micha: Was mich wundert, ist, dass es sich um einen Kommentar aus dem Rom-Studio handelt. Wahrscheinlich sind seine Quellen die römische Presse.

  18. 18
    micha

    @ich:

    ja, scheint mir auch so, als ob der gute mann schon zu lange da verweilt.

  19. 19

    Als ob das so wahnsinnig neu wäre, dass man in Ostdeutschland als Ausländer ein Problem hat. Kaum fokussiert sich die Gewalt auf eine Gruppe wird daraus wieder ein Thema. Die WM hat dem dumpfen Mob doch nur ein Ziel gegeben. Das Problem besteht schon seit Ewigkeiten und es wird einfach nichts gemacht.

  20. 20

    Ich setze mal nen manuellen Trackback: Jetzt geht wieder alles von vorne los.

    Zusätzlich will ich noch was zu den Vorwürfen von Herrn Seisselberg sagen: Vieles zumindest stimmt. Was auch immer Materazzi gesagt hat: Der Kopfstoß wiegt schlimmer. Ich bin überzeugt davon, dass das Gesagte nicht nett war. Aber selbst wenn es diese rassistische Grütze war, die jetzt berichtet wird: Da sollte ein Zidane, im WM-Endspiel, im letzten Spiel seiner Karriere, doch wirklich drüberstehen. Da einfach körperlich ausfallend zu werden, ist, so sehr ich den Fußballer Zidane schätze, menschlich eine Nullnummer.

    Das Deutschlandbild der Italiener hingegen is eine andere Geschichte: Die der Presse. Obwohl der Achilles-Artikel nur nen sechzehntel so schlimm ist, wie er in Italien hochst(er)ilisiert wurde, sollten wir uns wirklich überlegen, ob wir zum Beispiel den Fall Frings nicht durch eine Rosarote Brille sehen.

    Wiederum Presse, diesmal die italienische: Wurde dort vielleicht auch gerade dieses Deutschlandbild beschrieben, dass Seisselberg zitiert? Welche Vorfälle gab es denn wirklich — Hier in Dresden jedenfalls habe ich nichts gesehen*. Der Eindruck macht sich jedenfalls breit, dass da (beiderseits) doch mal wieder etwas geschürt wurde, was nicht den Tatsachen entsprach.

    *: Hier wurde größtenteils** getrauert, aber auch irgendwie weitergefeiert. Und ich habe genug Leute in Italientrikot gesehen, zu denen hingegangen und fair gratuliert wurde.

    **: Das manche keine Pizza essen werden, mag ja “superwitzig” sein, aber sicher auch nach einer Woche vergessen.

  21. 21
    Solotoj

    also ich kenne im Osten kaum italienische Eisdielen.

  22. 22
    Svenni

    Na ja, ich weiß nicht, ob man sich einfach hinstellen kann und sagen, der isse schon zu lange da unte, deer siehte die Dingäh schon dursch äh italiano-Brilläh. ;-)

    Ich fühle mich von der tagesschau im großen und ganzen recht gut informiert und in jedem Fall haben die bei mir ‘ne höhere Reputation als (sorry – nichts gegen Spreeblick, nichts gegen Blogger-Ethos) irgendwelche Blogger, die sich ihre Zitate und Bilder ungeprüft irgendwo zusammensuchen.
    Zunächst mal gehe ich davon aus, dass Herr Seisselberg seine Beispiele nachrecherchiert hat und im Zweifel auch belegen kann. Ansonsten bekommt er auf einer derart exponierten Position nämlich auch ziemlich schnell mächtig Ärger. Im Gegenssatz zu uns hier in irgendwelchen Blogs ist der Mann ja schließlich zur Gewissenhaftigkeit verpflichtet und ich glaube, das wüste Behaupten irgendwelcher Geschichten ohne Belege führt da schnell zum großen Karriereknick. Wenn jemand ihm handwerkliche Fehler nachweisen kann, bitte schön, bin sehr gespannt.

    Ich habe persönlich (in Hamburg) auch keine Gewalt beobachtet, allerdings viel Polizei in Riot-Gear und in Dortmund und ein paar anderen Orten gab es Festnahmen, eine Gruppe von ca. acht Typen hat am S-Bahnhof Holstenstraße “Sieg Heil” gegrölt, mehr habe ich nicht gesehen.

    Das Zitat ist allerdings auch nur der letzte Absatz des Kommentars, ich fand den Rest auch sehr lesenswert, insbesondere weil es von einem Deutschen im Ausland kommt, der nicht sowieso schon von vorneherein genau dasselbe denkt und schreibt, was hier eh schon alle (okay 88,99 Prozent) denken und schreiben.

  23. 23
  24. 24
    Svenni

    Rund 7000 Straftaten und 875 Verletzte wurden registriert. Unter den Verletzten waren 350 Störer, 200 Polizisten und ansonsten Unbeteiligte. Von den Straftaten waren 38 Prozent Gewaltdelikte wie Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, bei jeder fünften Straftat handelte es sich um Diebstahl. 9000 Menschen wurden von der Polizei vorübergehend festgenommen, meist nur für wenige Stunden.

    Gegenbeweis? 38 Prozent Gewaltdelikte von 7000 macht 2660. Vielleicht waren Seisselbergs Beispiele ja darunter…?

  25. 25
    Svenni

    Von den auffällig gewordenen Fans stammten 80 Prozent aus Deutschland.

    Ähem,…

  26. 26

    Svennie:

    Die Frage ist auch “wieviel” passiert ist. Das klingt jetzt total blöde, aber wie schon an anderer Stelle gesagt: Vollpfosten hast du immer. Die die sonst Dortmunder prügeln und da Trinkhallen verwüsten, wenn Schalke bei den Borussen verloren hat, die hauen halt nach dem Spiel Deutschland gegen Italien auf Italiener. Wenn einer ein neunjähriges Kind vermöbelt, dann ist der Kerl prinzipiell ein Arschloch, das weggesperrt gehört.

    Das sind unschöne Dinge, aber Einzelfälle passieren. Und genau das würde ich zu der ARD-Reportage gerne wissen: Sprechen wir von Einzelfällen, denen nachgegangen werden muss, oder sprechen wir von großangelegten, organisierten Aktionen? Ich würde da gerne Zahlen zu lesen, nicht annekdotenhaften Einzelgeschichten.

    Die Polizei in Riotgear ist Standard für Fußballspiele, die wirst du auch am Tag wenn Bayern gegen die Löwen spielt in München finden, daraus kannst du alleine noch keinen wiedererstarkten Rassismus ableiten. Einen Sieg-Heil-Gröler hatte ich nach dem Polenspiel auch. Das hat mich sehr geärgert, aber da ich an allen WM-Tagen nur einen von den Pfosten sah, fällt der für mich unter bedauerlicher Einzelfall.

    Abgesehen davon:

    Deutschnationalismus oder deutscher Rassismus gegen Italiener hat nicht das geringste mit Materazzis Verbalinjurien zu tun. Sollte er Zidane dermaßen provoziert haben, dann gehört Italien zwar nicht die WM aberkannt, aber dann gehört er nachträglich gesperrt. Da muss die FIFA nach dem Frings-Urteil konsequent werden (siehe auch: ungeahndeter Kopfstoß von Figo). Das hat nichts mit Nationalismus zu tun, sondern schlichtweg mit Regeln.

    Ansonsten kannst du auch einwenden, dass Zidanes Kopfstoß ziemlich verblasst im Vergleich zu den Rassismus- und Antisemitismusproblemen der Franzosen. Die Aussage ist Übersprungslogik.

  27. 27

    ach bei der gelegenheit, svennie

    wenn es denn um infos aus der tagesschau geht.

    was an der sache nichts ändert.

    ein verbrechen, d.h. anschläge hier lebende ausländer, wie auch auf deren besitz, gehört hart bestraft. zidane hat seine rote karte zu recht bekommen. und _wenn_ materazzi sich nach artikel 55, abs. 4 schuldig gemacht hat, dann erwarte ich beispielweise die konsequenzen, die in einem solchen fall vorgesehen sind. wieso hast du eigentlich mit der forderung bei letzterem so ein problem?

  28. 28

    Äh… worum ging es noch gleich? Achja – die Fifa. Und diese Regel. Und wahrlich ich sage euch: nichts wird passieren.

    Nichts.

  29. 29
    danielj

    Um nochmal auf den Punkt zu bringen, warum der FIFA im “Fall Frings” egal war, ob sich der Argentinier getroffen fühlte – es zählt die Absicht, schon die ist zu bestrafen. Wenn Frings also – überspitzt – zu dämlich ist, richtig hinzulangen ändert das nichts an seiner Strafe. Wowereit.
    Wobei das nicht das Verfahren oder dessen Ausgang rechtfertigen soll.

  30. 30
    micha

    @svennie:

    vielleicht, belegt hat er das aber nicht.

    bei jeder fünften Straftat handelte es sich um Diebstahl.

    2660 – 1/5tel also 2128 bitteschön. dann nochmals 20% ausländeranteil abgezogen macht:1702,4

    immer noch ganz schön viel, aber mal verglichen mit den zahlen derer die über die ganzen 4 wochen auf der strasse waren ? das ist garnix mein herr.

    trotzdem räume ich ein, das es sehr gut möglich ist, das diese dinge passiert sind. nur hätte ich da gerne mehr drüber gewußt.

    das leere da und dort ist jenes und welches passiert spricht nicht gerade für die gute recherche.

  31. 31

    So langsam wirds doch langweilig…

  32. 32
  33. 33

    @yalcin jep. seh ich auch so

    @all sollte der wm-pokal uns weggerissen werden zettle ich einen krieg an (hehe)

  34. 34
    Svenni

    @frau schnatterliese:
    Zu dem Lega-Nord-Typen: Da gibt es doch hoffentlich keine zwei Meinungen. Der Typ ist ein rassistisches Arschloch. Der war ja selbst für die xxx-Berlusconi-Regierung zu krass. Keine Frage, wie gesagt, ich bin kein Italien-über-alles-Typ oder so. Überhaupt nicht.

    @Björn:
    Es wird halt scher, Materazzi etwas nachzuweisen. Sich gegenseitig widersprechende Lippenleser sind jedenfalls vor keinem Gericht ein Beweis, ansonsten steht halt Aussage gegen Aussage und Zidanes Kopfstoß lässt sich halt schwer wegreden. Aber wie gesagt, ich glaube sehr wohl, dass Materazzi weiß Gott was gesagt hat, er ist ein totaler Depp, no question ’bout that, aber ich weiß halt auch was ich mir im Jugendbereich alles anhören musste und ich finde tatsächlich, keine Rechtfertigung für gar nix.

    Wer da nicht drübersteht (und ich hatte einige Jungs in meinem Team, die das nicht konnten, deutscher, türkischer und kroatischer Herkunft, soweit ich mich erinnere), wird im Fußball früher oder später Probleme mit seinem Temperament kriegen und das hat Zidane ja in der Tat auch früher schon, das sollte man halt nicht wegreden, wie oft der schon ausgerastet ist. Was immer man in Italien gegen Materazzi hat (und das ist jenseits von Inter-Fans) ja so einiges, Rassismus gehörte bislang jedenfalls nicht dazu, aber das will ich auch nicht ausschließen.
    Und dass die FIFA transparentere Video-Regeln braucht, mit einem ordentlichen Ankläger und Verfahren, wie die UEFA es längst praktiziert (was die Italiner im Fall Totti trotz allem Gezeter Ihrerseits [dänische Fernsehbilder, bla, bla, bla – genau dasselbe] auch schmerzhaft zur Kenntnis nehmen mussten), das steht doch außer Frage.

    @anybody
    Ansonsten, ich finde abweichende Meinungen (wie die von Herrn Seisselberg) halt am interessantesten, um darüber zu diskutieren, die ganzen gegen Italien vorzubringenden Argumente (und Klischees) hatten wir ja nun wirklich zur Genüge. Und an dieser Stelle sei auch die (nicht einmal besonders) ketzerische Frage erlaubt, ob es irgendein deutsches Medienprodukt (inkl. diesem Blog) auch nur einen feuchten xxx interessiert hätte, was irgendwer gesagt hätte, wenn Zidane einem deutschen Spieler diesen Kopfstoß verpasst hätte…? Mir für meinen Teil wär’s scheißegal gewesen, ich hätte “raus die Sau” gebrüllt, bis ich heiser gewesen wäre…

  35. 35
    Joscha

    Ist es eigentlich das erste Mal, dass nach einer Tätlichkeit so vehemennt auf dem “Opfer” “herumgehackt” wird? Kann mich an keinen anderen Fall erinnern – wobei ich davon ausgehe, dass viele Tätlichkeiten aus Ähnlichen Beweggründen entstehen, die den im Fall Zidane nicht unähnlich sind.

  36. 36
    ich

    Dieses “was wäre, wenn” nervt. Zidane hat die ganze WM gespielt und erst gegen Italien hat er sich “erlaubt”, ‘nen Kopfstoss zu geben. UrsacheWirkung. Einfaches Prinzip.

  37. 37
    ich

    @Joscha: Man muss die Umstände sehen. Auf der einer Seite steht ein Weltklasse-Spieler, der sich in diesem Spiel krönen konnte, aus der anderen Seite steht eine Mannschaft, die sich nicht mit Fussball einen Namen gemacht hat. Den Respekt, den sich Zidane zeit seines Lebens erarbeitet hat, wird sich die ganze Italien-Mannschaft nie erreichen können.

  38. 38

    @ich damit hast du recht, auf der einen Seite ein Spieler der Fussball spielt, auf der anderen Seite ein Paar Kerle die so tun als würden sie Fussball spielen. Und den Respekt eines Zidane werden diese Kerle nie bekommen.

  39. 39

    @Svennie:

    ansonsten steht halt Aussage gegen Aussage und Zidanes Kopfstoß lässt sich halt schwer wegreden

    Im Profifußball können durchaus auch zwei Spieler rot sehen, etwa wenn einer foult und der andere dann revanchefoult. Das ich, sollte Materazzi rassistisch ausfallend geworden sein, eine Sperre für den Mann gerechtfertigt hielte, das ändert nichts daran, dass Rot gegen Zidane verdient war. Sowas schließt sich nicht aus.

    Das habe ich an anderer Stelle auch klar gesagt.

  40. 40
    danielj

    @Joscha

    Naja, ein Vergleich bietet sich an, nämlich Poulsen, der von Totti angespuckt wurde (was an Primitivität wohl kaum zu überbieten ist). Seitdem wird Poulsen von jeglichem italienischen Publikum gnadenlos ausgepfiffen. Klar, war ja auch eine Unverschämtheit von ihm, sich anspucken zu lassen.

    Und wenn ich es richtig erinnere und der entsprechende Artikel in diesem Punkt halbwegs richtig übersetzt war hat La Republicca ja auch genau diesen Vorfall als Begründung angeführt, warum man über die Einhaltung der Regeln wachen und deshalb den Frings-Vorteil petzenpublik machen müsse!

  41. 41
    WoT

    Ich glaube, die Spekulation des Spiegels übersieht nicht nur die wahrscheinlich nie aufklärbare Tatsachenlage. Auf welcher Grundlage sollte man denn eine solche Entscheidung treffen? Wer würde sich darüber freuen können, wenn noch Zweifel verblieben?

    Aber selbst unterstellt, Materazzi hätte rassistisch und/oder diskriminierend provoziert; warum sollte ein solches Fehlverhalten der Mannschaft zuzuordnen sein, was gemäß Art. 55 Abs. 4 des FIFA-Disziplinarreglements nach meinem Verständnis Voraussetzung für eine Sanktion gegen die Mannschaft ist?

    http://www.fifa.com/de/media/index/0,1369,116250,00.html

    http://www.fifa.com/documents/media/Revision%20Article%2055%20FIFA%20Disciplinary%20Code.pdf

    Gruß

  42. 42
    micha

    @WoT:
    schade dass du das nicht gelesen hast:

    Neu ist jedoch gemäss Absatz 4 der Bestimmung, dass bei diskriminierendem oder menschenverachtendem Verhalten eines Spielers, Offiziellen oder Zuschauers, das einer Mannschaft zugeordnet werden kann, der betreffenden Mannschaft bei einem ersten Vergehen automatisch drei Punkte abgezogen werden. Bei einem zweiten Vergehen werden sechs Punkte abgezogen; bei einem weiteren Vergehen erfolgt die Relegation der Mannschaft. Bei Spielen ohne Punktvergabe erfolgt die Disqualifikation.

  43. 43
    WoT

    @Micha

    Habe mich denn unklar ausgedrückt, als ich sagte, die Zuordnung des Spielerverhaltens zur Manschaft sei nach meinem Verständnis Voraussetzung für eine Sanktion gegen die Mannschaft? Anders gewendet: Eben genau so steht es doch im jetzt auch von Dir zitierten Text: “[…] dass bei diskriminierendem oder menschenverachtendem Verhalten eines Spielers, […], das einer Mannschaft zugeordnet werden kann, […]”, so steht es beim Spiegel und sinngemäß noch deutlicher auch in den Links, die ich angab. Kann man das anders verstehen? Dann erklär es mir doch bitte.

    Gruß
    PS Ich kann gar nichrt lesen.

  44. 44
    quelle

    zur diskussion um die tagesschau meldung:

    unter: http://de.indymedia.org/2006/07/151554.shtml findet sich ein artikel mit links und zitaten von lokalen zeitungen die von rassistischen übergriffen berichten. wäre schön wenn sich die itialenier das ausdenken müssten… und es ist auch nicht nur ein ost-problem, auch wenn solche vorfälle dort öfter auftreten…

  45. 45
    micha

    @WoT:

    weil er der Mannschaft angehört. so war das auch schon früher: wenn sich einer oder teile der mannschaft oder das publikum daneben benommen haben, wurde der entsprechende Mannschaftskapitän gebenten, die parteien zur raison zu bringen.

    klar ist das dämlich formuliert, aber nur das kann gemeint sein, denn sonst wäre der paragraph völlig belanglos.

    und natürlich kannst du nicht lesen :-)

  46. 46
    micha

    @qäle:

    selten so etwas stümperhaftes gesehen. und wo sind da die zusammenhänge mit dem bericht von tagesschau.de ?

  47. 47
    quelle

    @micha:

    1. zusammenhang: (dein posting)
    “ach das kommt noch im audio stream, komisch, dass die tagesschau das nicht geprinted hat. ich hab’ von solchen vorrfällen nix bisher gehört, gelesen oder gesehen. gibt es da noch mehr infos zu ?

    über die qualität des artikels und der kommentare brauch wir uns nicht streiten, indymedia ist offen für jeden da muss man beim lesen halt “etwas” stärker filtern – worum es mir ging war die zusammenstellung von vorfällen die dort wie bereits gesagt aus seriösen quellen (lvz, sz, tagesspiegel,…) zusammengetragen worden sind. damit haben wir dann dann auch den zusammenhang mit deinen obigen post, sowie dem tagesschau artikel. es ließt sich auf die schnelle keine bessere aufgearbeite sammlung finden.

  48. 48

    was’n das für’n durcheinander jetzt ?
    verschwimmt wieder alles in aber/obwohl/man bedenke-rhetorik ?

    gnagnagna.

  49. 49
    walTTer


    Und an dieser Stelle sei auch die (nicht einmal besonders) ketzerische Frage erlaubt, ob es irgendein deutsches Medienprodukt (inkl. diesem Blog) auch nur einen feuchten xxx interessiert hätte, was irgendwer gesagt hätte, wenn Zidane einem deutschen Spieler diesen Kopfstoß verpasst hätte…? Mir für meinen Teil wär’s scheißegal gewesen, ich hätte “raus die Sau” gebrüllt, bis ich heiser gewesen wäre…

    “raus die sau” zu einem deutschen spieler gebrüllt ? tsts ;-)

    aber ich kann dich beruhigen. du hättest keine gelegenheit gehabt dich so zu echauffieren, denn einem deutschen spieler wäre so eine entgleisung niemals passiert.
    ich bin auch überzeugt davon, das die provokationen von materazzi nicht aus der situation und “aus der hitze des gefechts” entstanden sind, sondern vor dem sozialen hintergrund zidanes geziehlt gesetzte nadelstiche waren.
    alleine die reaktion zidanes reicht mir, um diesen matrazi ein dummes arschloch zu nennen. natürlich völlig pnc siehe: http://fooligan.de/info/

    walTTer

  50. 50
    pierrot

    Es gibt noch ein nettes Beispiel für eine Tätlichkeit, die einen Ehrenplatz in der englischen Fußballgeschichte haben wird, und es ist nochmal ein französisches: Kann sich noch wer an den wunderbaren Kung-Fu-Tritt eines gewissen Herrn Cantona erinnern? Dafür haben die ihm in Manchester beinah ein Denkmal errichtet.

    Ich fand’s ganz großes Drama. Als ich die Fernsehbilder sah, dachte ich: Ja, das ist Welttheater. Famos, wirklich, da bleibt kein Auge trocken. Egal, ob man Zidane versteht oder nicht. In Frankreich werden sie la bise abschaffen, und sich per Kopfstoss begrüßen ab sofort…

    Die Nachbearbeitung hat dagegen was Zirkushaftes, find ich. Also bitte, wenn SpOn ernsthaft einen Artikel darüber publiziert, ob den Italienern der Titel aberkannt werden könnte… das ist doch armselig. Das ist doch publizistisches Schattenboxen.

    Trotzdem bedaure ich aufrichtig, dass Italien Weltmeister geworden ist, aus zwei Gründen: Erstens hat das mildernde Auswirkungen auf den Korruptionsskandal. Zweitens mildert es auch die Debatte über Rassismus im italienischen Fussball. Zumindest glaub ich das, ich will’s nicht hoffen. Ansonsten hätte bei dieser WM vor allem der italienische Fussball verloren.

  51. 51
    Svenni

    @wattler:
    Sorry für die Polemik, aber kannst Du lesen?

    Ich habe geschrieben, ob es irgendwen
    “auch nur einen feuchten xxx interessiert hätte, was irgendwer gesagt hätte, wenn Zidane einem deutschen Spieler diesen Kopfstoß verpasst hätte…? Mir für meinen Teil wär’s scheißegal gewesen, ich hätte “raus die Sau” gebrüllt, bis ich heiser gewesen wäre…

    Damit war nicht das potentielle deutsche Opfer gemeint, sondern Kung-Fu-Zizou, Du Honk!

    Das war doch genau meine Frage: Hätte es irgendwen interessiert, was irgendwer vorher gesagt hat, wenn Zidane einen deutschen Spieler umerammt hätte. Ich meine nein, zumindest mich nicht, und wenn ich mir das alles hier so recht durchlese, offenbar auch niemanden sonst und zurecht nicht. Hat doch auch keiner gefragt, ob Mertesacker Cufre “provoziert” hat – und womit nicht? Mit Recht nicht!

    Der einzige Grund, warum das hier den meisten so unter den Nägeln brennt, was Materazzi gesgat haben könnte, ist, dass scheinbar vorher schon klar ist, dass “Zidane = das Gute” und “Italien = das Böse” ist.

    Erst schießen, dann fragen, bei Dir führt das offenbar sogar dazu, dass Du nicht einmal die simple Frage / Message meines Posts begriffen hast. Verdammt nochmal.
    Und an alle Zizou-Fans, die glauben, das hätte gegen ein anderes Team nie passieren können: Sagt doch endlich mal was zur Platzverweis-Statistik Eures großen Idols! Bei der letzten WM ist er gegen Saudi-Fucking-Arabien vom Platz geflogen. Haben die auch seine Mutterschwester unereträglich rassistisch beleidigt, oder was?

  52. 52

    Ich find es schön wie immer alle auf den 12 roten Karten rumreiten wollen… *g*
    …ist jemandem von euch mal aufgefallen, wie viele Spiele dieser Fußballer in seiner Karriere gespielt hat?

    …das klingt irgendwie wie diese tolle These das Nokia die schlechtesten Mobilfunkgeräte produziert, weil diese besonders häufig zur Reparatur müssen, ungeachtet davon das Nokia aber auch weit mehr Geräte verkauft als die Konkurrenz… ;)

    …damit will ich nicht gut reden was Zidane getan hat, aber ich glaube auch nicht das ein Marco Materazzi nicht gezielt derart provoziert hat um diese Reaktion (oder eine ähnliche rotverdächtige) zu erreichen.

    Es ist allgemein bekannt das Zidane, wenn er entsprechend provoziert wird, zu solchen Aktionen neigt. Nicht umsonst hat er als junger Spieler die Kabinen/Duschen geputzt um “Buße” zu tun… ;)

    Und grad so Spieler wie Buffon, und einige andere Italiener wissen auch ganz genau wie Zidane bisher gereizt wurde um so auszuflippen. Schliesslich hat Zidane fünf Jahre bei Juve gespielt (unter anderem mit Buffon).

    Wenn Materazzi also rassistische Äußerungen von sich gegeben hat, entschuldigt dies nicht ein grobes Foul von Zidane, aber es lässt viele Leute besser verstehen warum Zidane sich zu so etwas in seinem letzten Spiel hinreissen lies.

    Und wenn die FIFA eine rassistische Äußerung nicht ahndet macht sie sich nur lächerlich mit ihrer neuen Regelung und den ganzen Ansprachen der Mannschaftskapitäne gegen Rassismus vor den Spielen bei dieser WM.

    Übrigens wird es im September auch schon die wahre Revanche für dieses Spiel geben: http://www.eye-cu.de/wp/2006/07/11/zeit-der-revanche/

  53. 53
  54. 54

    Das Neueste: Heute Mittwoch, 20 Uhr, gibt Zidane auf Canal + das exklusive Interview zum Abgang.

  55. 55

    Na, ich denke das wird sich auch gut auf Youtube verteilen… :)

  56. 56
  57. 57

    Hi,

    ich denke das wäre eine echt spannende Wende und ein sehr starkes Zeichen gegen Rassismus.

    Also

    http://www.kein-weltmeistertitel-fuer-italien.de

  58. 58
    pierrot

    Ja, es wäre wohl ein gutes Zeichen gegen den Rassismus. Aber was mich ja wirklich ungmein stört, sind so Zusätze wie Deutschland könnte Weltmeister werden.
    Ich finde, man sollte keine Kollektivstrafe für die italienische Mannschaft fordern, wenn man glaubt, davon in irgendeiner Weise zu profitieren. Es geht hier schließlich um moralische, soziale Fragen im Fußball (Rassismus, Respekt vor dem Gegner), und nicht um Titelhascherei.

  59. 59
    micha

    @Svennie:
    So jetzt ist es doch wahr:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,426409,00.html

    allerdings, ohne verharmlosen zu wollen:
    wo, wann, mit welchem hintergrund. alles reichlich nebulös; keine verweise, nur die reine aussage.

    gibt es denn nirgends weitere hinweise ?

  60. 60
    danielj

    @micha

    Was ist wahr? Daß es Gewalt gegen Ausländer äh Mitbürger mit Migrationshintergrund Menschen gibt?

    Ich will die Vorfälle definitiv nicht verharmlosen, aber – das gibt es doch unabhängig von der WM! Zehn Vorfälle innerhalb von vier Wochen würde ich jetzt nicht als aussergewoehnlich hohe Zahl ansehen, schon gar nicht vor dem Hintergrund, daß in diesem Zeitraum was weiß ich wie viele Millionen Menschen zusätzlich in unserem Land waren.

  61. 61

    Arno, der Satz “Deutschland könnte Weltmeister werden” zeigt genau, warum Deutsche im Ausland unbeliebt sind. Ganz, ganz toll.

  62. 62

    Ich hoffe das Materazzi seine gerechte Strafe bekommt, falls er sich rechtsextremistisch geäußert hat, wie auch Zidane seine Strafe bekommen hat.

    Sollte die FIFA hier wirklich Italien den Titel entziehen, finde ich es nur gerecht.

    Aber wenn dies geschehen sollte, dann sollte die FIFA echt überlegen ob sie den Titel dann nicht dieses Jahr ganz unter den Tisch fallen lassen, denn niemand anderes will auf diese Art und Weise so an einen Weltmeistertitel gelangen.

  63. 63
    pierrot

    @ lexusburn: Da schließ ich mich an.

  64. 64
    artur

    Materazzi ist ein Dreckschwein>/b>

    Glauben wir Zizou.

    Materazzi ist für immer gezeichnet.

    Schön wäre, wenn sich der Rest der italienischen Schauspieler ein negatives Beispiel nähme und aufhören würde mit ihren unwürdigen Auftritten.

    Schande liegt auf diesen “Weltmeistern”. Auf ewig.

  65. 65
    svennie

    @artur:
    Findest Du nicht, dass Du Dich langsam lächerlich machst? Warum soll ich einen jähzornigen Gewaltmenschen, der sich offenbar nicht ganz von den höchst zweifelhaften, recht mittelalterlich daherkommenden, islamisch geprägten Weltanschauungen (Mutter/Schwester/Männerehre/Familienehre) und Lösungsansetzen (zuschlagen)seines ehemaligen Gettos verabschiedet hat, besser finden als einen süditalienischen Treter und Trash-Talker, der ganz auf die typisch italienisch-katholische Art des Sündenvergebens (Anlasshandel) setzt???

    Nimm’ Dir doch mal ein bisschen Urlaub, bevor die neue Saison anfängt, das scheint mir bei Dir langsam religiöse Züge anzunehmen… :-))

  66. 66
    svennie

    Ähem, Korrektur: Ablasshandel, nicht Anlasshandel, mit Anlassern hat das nix zu tun, höchstens mit Anlässen… ;-)

  67. 67
    svennie

    …und falls das jetzt jemand wieder in den falschen Hals bekommt: Sowohl meine Zidane- als auch meine Materazzi-Charakterisierung sind hochgradig klischeebefrachtet und nicht für bare Münze zu nehmen…

  68. 68
    walTTer

    hi sweini,

    Damit war nicht das potentielle deutsche Opfer gemeint, sondern Kung-Fu-Zizou, Du Honk!

    ich hab dich schon verstanden- du mich anscheinend nicht !
    ich spreche nicht von einem potentiellen deutschen opfer, sondern von einem täter im sinne artikel 55, absatz 4, was ja auch die überschrift dieses threads ist.
    also nochmal im ganzen satz:

    “raus die sau” zu einem deutschen spieler gebrüllt ? tsts ;-)

    aber ich kann dich beruhigen. du hättest keine gelegenheit gehabt dich so zu echauffieren, denn einem deutschen spieler wäre so eine entgleisung niemals passiert. —provokation artikel 55, absatz 4—
    ich bin auch überzeugt davon, das die provokationen von materazzi nicht aus der situation und “aus der hitze des gefechts” entstanden sind, sondern vor dem sozialen hintergrund zidanes geziehlt gesetzte nadelstiche waren.
    alleine die reaktion zidanes reicht mir, um diesen matrazi ein dummes arschloch zu nennen. natürlich völlig pnc siehe: http://fooligan.de/info/

    walTTer

    also nicht nur lesen auch ein bischen nachdenken kann helfen ;-)

    walTTer

  69. 69

    Gleich zu Beginn: habe viel gelesen und viel nachgedacht ;-)

    Daher komme ich zu dem Entschluss, dass meine Meinung hier schon in verschiedenen Postings geäußert wurde (von anderen…). Trotzdem eine Zusammenfassung:

    a) Eine geziehlte Provokation beim Sport in der Art, wie sie vorgefallen sein soll (bewußt kein ‘ist’, da Beweise fehlen, die in so einer Situation auch nur schwer zu liefern sind…), ist mehr als arm. Prinzipiell wird v.a. beim Fußball, aber auch bei anderen Sportarten viel zu viel provoziert, von Fans und von Spielern. Zum konkreten Fall: Beweis ist schwer, Aussage gegen Aussage, in dubio… so ist’s nunmal. Weltmeistertitel aberkennen? Wenn die Regeln so lauten von mir aus. Dann Frankreich geben? Von mir aus.
    @arno: Neues Endspiel Frankreich-Deutschland? Warum das denn, bitte! Deutschland is doch absolut Regelkonform gegen Italien rausgeflogen. Womöglich dann noch mit ohne Zidane, weil der is ja gesperrt?

    b) Eine gewaltsame Reaktion darauf ist noch viel ärmer. Die was weis ich wie vielen roten Karten davor hätten keinen interessiert, die letzte bleibt für die Ewigkeit. Schon alleine darum extrem dumm. ‘Professioneller’ wäre eine entsprechende Antwort gewesen und weiter gehts, aber Gewalt als Reaktion (wie auch als Aktion), sorry, da bin ich strickt dagegen. Können wir ja gleich wieder mit Speeren auf Mammuts werfen. Oder in den Nahen Osten ziehen, aber darüber will ich mich jetzt nicht auch noch aufregen.

    c) ich glaube nicht, dass es bei einem deutschen Spieler nicht zu einer entsprechenden Beleidigung kommen könnte. Ich kenne die deutschen Spieler nicht so gut, aber ich kenne genug Deutsche, die sich durchaus zu so einer Bemerkung hinreißen lassen könnten, v.a. wenn’s bei so nem Spiel ist.

    d) Auch ich hätte ‘Raus die Sau’ gerufen, wenn’s gegen einen deutschen Spieler gegangen wäre, unabhängig davon was gesagt wurde. Habe dies aber auch am Sonntag gerufen (nur nicht bis ich heißer war, war ja kein Spiel mit deutscher Beteiligung) und mir dabei (milde gesagt) nicht gerade die Sympatien meiner Mitschauer (sprich Freunde und Anhang) zugezogen. Mit meinem jetzigen Wissen hätte ich wohl besser ‘Raus die Säue’ gerufen.

    e) Danke an fooligan, die ich kurz vor der WM entdecken durfte und die ich immer wieder mit Freude gelesen habe. Ihr seid meine Info zu Teams , Spielern etc. gewesen, habt durch wunderbare Artikel (des kompletten Teams) geglänzt und mir so manchen Abend versüßt, auch wenn’s gerade während der Vorrunde etwas anstrengend war….
    @Lena: habe mich spätestens nach deinem Bericht übers kleine Finale
    ( http://fooligan.de/2006/07/09/didnt-watch-the-game/ ) latent in Dich verliebt ;-)
    Hoffentlich seit Ihr 2008 wieder am Start!

    PS: Sorry für viel Text…

  70. 70

    OOOOO! Luogo che molto buon avete! Saluti da Milano:)

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück