27

Die hohe Kunst der tiefen Schläge

Würde jemand meine Mutter als Terroristin bezeichnen, er nähme mich tatsächlich aus dem Spiel.
Schon die Vorstellung, dass meine Mutter mit einem Sprengstoffgürtel aus der Übergrößenabteilung von Karstadt behängt einen Bus stürmt und die Reisenden auffordert, ihr sämtlichen Proviant auszuhändigen, lässt mich über den Boden rollen wie ein von einem Bernhardinerrudel gejagtes Bällchen.
Halte ich es andererseits für die beste Entscheidung, die ein junger Mensch zu treffen in der Lage ist, einem x-beliebigen Algerier gegenüber – sagen wir dem Bombenhändler von um die Ecke – die Geringschätzung der Kochkünste seiner Mutter auszudrücken?
Schwerlich.
Racherechtlich heikel ist folgender Sachverhalt:

Eros Ramazotti sagte zu der Behauptung, er fröne der gleichgeschlechtlichen Liebe:
Wenn du glaubst, ich sei schwul, dann schick mir deine Schwester vorbei.
Ist nun Eros der Hauptbeleidigte oder die Schwester, der unterstellt wird, sie würde von einem nicht homosexuellen Eros freudig sich erkennen lassen? Oder der Bruder, der in diesem Fall die Sittsamkeit der ihm anvertrauten Schwester nicht bewahrt hätte?
Ein ethisches Dilemma, das mehrere philosophische Proseminare in den bedeutendsten Auge-um-Auge-Regionen des Erdballs beschäftigte.
Wie man mit Beleidigungen der weiblichen Familienmitglieder vorbildlich umgeht, führte eine Freundin von mir in einem Jugendzentrum, das hauptsächlich von Menschen mit sehr deutlichem Migrationshintergrund frequentiert wurde, vor:
Auf die Ankündigung, in naher Zukunft mit ihrer nächsten Verwandten geschlechtlich verkehren zu wollen, antwortete sie:
Aber du kennst doch meine Mutter gar nicht.
Dabei hatte sie eine Augenbraue hochgezogen.

27 Kommentare

  1. 01
    svennie

    Applaus!

  2. 02

    Aber man muss Zidane zugute halten, dass er sicherlich nicht in der Lage ist nur eine Augenbraue gekonnt hochzuziehen. Das ist nämlich höllisch schwer und muss geübt werden und wenn man den ganzen Tag nur Fußball spielt…

  3. 03
    svennie

    noch ein bisschen fun zum Thema aus Österreich:
    http://www.youtube.com/watch?v=js0vOgjBfD8

  4. 04
    ich

    …dass meine Mutter mit einem Sprengstoffgürtel aus der Übergrößenabteilung von Karstadt behängt einen Bus stürmt und die Reisenden auffordert, ihr sämtlichen Proviant auszuhändigen…

    Ein armer und trauriger Versuch, einen rassistischen Spruch der Lächerlichkeit preiszugeben. Aber wahrscheinlich hält sich carlotta an:

    Materazzi: Ich habe ihn aber sicher nicht als Terroristen bezeichnet. Ich bin ein unwissender Mensch, da weiß ich doch nicht, was ein islamischer Terrorist ist.

    Ohne Worte:

    …einem x-beliebigen Algerier gegenüber – sagen wir dem Bombenhändler von um die Ecke…

  5. 05
    Solotoj

    Zwei Dinge erscheinen mir bemerkenswert:

    1. Warum ist der liebe Zizou an dieser Stelle (Schwester, Mama) so empfindlich? Hat er Angst, es könnte stimmen? Würden uns deutsche Mitteleuropäer nicht andere Beleidungungen viel schlimmer treffen? (Überhaupt welche?)

    2. wer von uns würde mit dem Kopf?? Ich hätte mit der Faust!

    Tja und das zeigt mal wieder: Weltmeisterschaften sind multikulturell!

  6. 06

    Solotoj: Der liebe Zizou hat es sich insgesamt dreimal angehört, wobei er sogar erstmal an dem lieben Materazzi vorbei gezogen ist um diesen hinter sich zu lassen.

    Warum Zizou so empfindlich ist, was diese Art der Beleidungen betrifft? Er ist ein Mann von Ehre und seine Herkunft/Releigion/Erziehung besagen, das Ehre etwas sehr wertvolles ist. siehe dazu Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ehre

    Er sagte auch das ein Schlag ins Gesicht ihn nicht so sehr getroffen hätte.

    Warum mit dem Kopf und warum auf die Brust? Das wird wohl nur er sagen können. Er hätte auch ohne Weiteres Materazzis Nase treffen wollen, aber ich denke er wollte Materazzi nicht KO prügeln, sondern in seine Schranken weisen.

    Obwohl man sich nicht sicher sein kann, das Zizou da überhaupt groß nachgedacht hat.

    Es war falsch von Zizou und er hat seine Strafe von der FIFA erhalten (rote Karte, Geldstrafe, Spielsperre, etc.).

    Nun müssen noch die Umstände geklärt werden. Dies bedeutet auch das geklärt werden muss wie Materazzi Zidane so provozieren konnte und dieser dann auch entsprechend bestraft wird.

  7. 07
    HamsterDesTodes

    Solotoj, vergleichbar wäre vielleicht:

    “Deine Mutter/Schwester ist eine Nazivotze und zieht Adolf regelmässig den Aal ab.”

    Ich nehme an, daß hätte auf einen deutschen vermutlich eine andere Wirkung, als seine Mutter eine Terroristenhure zu schimpfen. Umgekehrt hätte vermutlich obiges Zitat Zidane recht kalt gelassen.

  8. 08
    micha

    @HamsterDesTodes :
    wie fies … nee, lass ma!

  9. 09
    Solotoj

    ja klar, ich gebe euch recht! ich meinte ja nur, für unsereins ist es halt schwerer nachvollziehbar! Und das mit dem Kopf kam von ihm genauso impulsiv wie ich dem Matratzi eins mit der Faust in die Fresse gedonnert hätte… Scheint irgendwie arabisch zu sein!

    Übrigens: auf Matratzis Homepage heißt es (wenn ich das richtig übersetze):
    “Die mich kennen, sagen, ich sei ein braver Junge. Die anderen nicht.” (Chi mi conosce sa che sono un bravo ragazzo, gli altri dicono di no.)

    Tja – ich kenn ihn ja nicht.

  10. 10

    Was regt ihr euch alle so auf? Es passiert tagtäglich, dass jemand sich beleidigt fühlt und mal kurz die Nerven verliert. Dazu muss ich nicht zu ‘ner WM fahren, da reicht auch schon der Schritt raus vor die Wohnungstür und dann mal den nächsten Typen schräg angucken.

    Und bei einem Fußballspiel ist man nunmal noch etwas mehr angspannt, hat Körperkontakt, teilt aus, steckt ein – das jagt den Puls und das Adrenalin hoch. Das ist mir beim Fußball auch schon passiert, dass ich dann mal kurz mit der Schulter oder dem Arm zur Seite gestoßen habe ohne ersichtlichen Grund.

    Es passiert einfach. Irgendwohin muss die Spannung raus. Da kommt nicht mal unbedingt den Inhalt des Spruches an. Da kann auch einer nur ansatzweise sagen “Deine Muddaa…” und schon hat man das perfekte Ablassventil für die aufgestauten Aggressionen aus dem Spiel gefunden.

    Zidane ist auch nur ein Mensch und auch nur ein Mann (*grins*).

  11. 11
    Solotoj

    tja, wir regen uns halt auf, weil es beim WM-Endspiel passiert ist. Sag bloß das verstehst du nicht?!? Naja, bei der komischen Website…

  12. 12
    Svenni

    Okay, bei einigen hier es ist also doch viel schlimmer als befürchtet. Männer von “Ehre”, die bereit sind, diese mit den Fäusten (“eins mit der Faust in die Fresse gedonnert hätte”) zu verteidigen, zu jeder Zeit an jedem Ort. Was seid Ihr eigentlich für Typen? Duellanten des 18. Jahrhunderts? Burschenschafter auf dem Paukboden? Islamistische Familienehrekrieger? Rambo VI? Mafiosi? Angehöriger einer Zuhälter-Bande? Eine amerikanische Ghetto-Straßengang?

    Haaalllooooo, da draußen existiert etwas, dass sich Zivilgesellschaft nennt und auf einer Rechtsordnung fußt, die nicht auf Selbstjustiz, Ehre, Lynchmobs und dem Recht des Stärkeren beruht. Wenn Euch jemand im Alltag oder auf dem Platz in einer Art und Weise beledigt, die Ihr nicht verkraften könnt, solltet Ihr ihn anzeigen und nicht zusammenschlagen. Ansonsten findet sich hoffentlich (und ganz sicher, ehrlich gesagt) ein ordentliches Gericht, was Euch im Wiederholungsfall wegen Gemeingefährlichkeit einsperrt, jesses, wo leben wir denn?

  13. 13
    HamsterDesTodes

    Ach Svenni, unsere Politik lebt uns doch das Prinzip des “Recht des Stärkeren” vor, oder “Man muß schauen, wo man bleibt”, “in die eigenen Taschen stopfen, so lange es geht”, etc.

    Man kann nicht Moral predigen und fordern, und dann selbst der Saulus sein. Daher ist jede Gesellschaft nur das Produkt ihrer prägenden “Vorbilder”.

  14. 14
    Svenni

    Ach nöö Hamster des Todes,
    mit “der Politik” hat das absolut gar nix zu tun. Wer nicht spätestens in der Grundschule begreift, dass man nicht jeden, der einen beleidigt, einfach zusammenschlagen kann, der ist für das friedliche Zusammenleben in einer modernen, hochkomplexen Gesellschaft wie der unseren nicht zu gebrauchen.

    Anders rum: Wenn ich beleidigte Männlichkeit/Ehre/Stolz/Familie als Entschuldigung für ausrasten und körperliche Gewalt akzeptiere, muss ich als nächstes ja wohl auch Verständnis für einen Ehrenmord aufbringen, oder nicht? Wie ich schon sagte: ach nöö…

  15. 15
    artur

    @svenni: eine frage mal. hast du jemals selber fußball gespielt? bei dem geschwätz, das du hier seit tagen anbringst, stellt sie sich nämlich.

  16. 16

    @hamster: Super Beispiel! werde auch etwas empfindlich, wenn ich im Ausland als Nazi bezeichnet werde…

    @svenni: genau meine Rede. Wer keine andere Möglichkeit sieht, seine gestauten Emotionen rauszulassen, tut mir eigentlich schon wieder leid…

  17. 17

    ach ja,
    @charlotte: schöner Beitrag! Hab zwar manche Sätze doppelt lesen müssen, aber das gefällt mir, denn dann geh ich davon aus, dass du auch nicht jeden Satz auf Anhieb so stehen hattest :-)

  18. 18

    “Charlotte” heißt eigentlich Carlotta, aber Klinsmann heißt ja auch Löw.

  19. 19
    ich

    Ich bin ja der Meinung, dass carlotta ein Pseudonym ist, sprich die dunkle Seite der fooligans. Sie/er schreibt ziemlich kontrovers und beteiligt sich nie an der Diskussion ;)

  20. 20

    @mo: hups, recht hasste, war wohl mal wieder gedanklich bei der roche
    @carlotta: sorry :-)

  21. 21
    pierrot

    Also, ich spiele Fußball. Naja, Rechtsaußen. Soll ja die Position sein, die am meisten an Ballett erinnert. Anyway, vielleicht ist das eine Erklärung für die Erklärung, die ich hier abgebe. Letztens musste ich ein Spiel pfeifen (nein, ich bin kein Schiedsrichter, in unserer “Freizeitliga” muss jeder mal ein Spiel pfeifen), wenn da einer so was gebracht hätte wie Materazzi, oder einer reagiert hätte wie Zidane, holla die Waldfee. Der erste, der sich selbst in Metzgertüten hätte nach Hause tragen dürfen, das wär dann wohl ich gewesen. Zum Glück hat keiner an die Politik des Recht des Stärkeren geglaubt (egal, wer aufm Platz die stärkere Mannschaft ist, der schwächste ist immer der Schiedsrichter, weil dem stehen im Fall der Fälle nicht 10 + x große Brüder zur Verfügung), und das (Vorsicht: großer brauner Klischeehaufen, nicht reintreten), obwohl es sich um ein Relegationsspiel um den Aufstieg handelte. Zwischen einer türkischen und einer afrikanischen Mannschaft (ich glaube, Kameruner waren’s, frankophon auf jeden). In Neukölln. Und ich Idiot pfeife in der dritten Spielminute nen unberechtigten Elfmeter.
    Was ich eigentlich sagen wollte: An svennies Einwänden is schon was dran. Was die beiden Herrschaften in einem Finale gemacht haben, is nicht gut. Gar nicht gut. Von beiden nicht.

  22. 22
    Solotoj

    @svenni: ich hab nicht gesagt, daß ich mich gekloppt hätte. ich hab nur gesagt, wenn, dann wie. Natürlich gehört sich das nicht. Überhaupt nicht! Nein, nein!

  23. 23

    @Solotoj:

    Sag bloß das verstehst du nicht?!? Naja, bei der komischen Website…

    Arrrgh – ich hab nie gewusst, dass es die Seite wirklich gibt. Ich wollte nur sagen, dass ich keine Webseite habe -> also http://habisch.net (hab isch net ^^). Jetzt habe ich was anderes genommen.

  24. 24

    viel weniger geheimnisvoll: normalerweise ist carlotta carlotta, aber ich habe mein pw momentan nicht, bin ja in berlin, ihres weiß ich aber, deshalb schreibe ich unter ihrem namen.

  25. 25

    Nazi(v)otze schreibt man mit F, also Nazifotze. Nur damit es im schriftlichen Gebrauch da in Zukunft keine Pannen gibt – das benutzt man ja so oft……

  26. 26

    Herr Cheftrainer, zur Schreibweise des bösen Wortes gibt es tatsächlich unterschiedliche Ansichten, der Ursprung findet sich im mittelhochdeutschen “vut” (also mit v), aus dem später “Fut” (also mit f) wurde. Siehe auch Google Fight.

    So, haben wir wieder was Wichtiges für’s Leben gelernt.

  27. 27
    svennie

    @artur:
    Ja, ich habe Fußball gespielt, mit mäßigem Erfolg als rechter Verteidiger, vereinsmäßig bis zur B-Jugend, danach freizeitmäig und Betriebsspot. Vier Jahre meiner Jugend (16-20) habe ich außerdem American Football gespielt, ein Sport, der aggressions- und trash-talk-mäßig sicher noch viel mehr zu bieten hat, was meinst Du, was da an der Line durch die Helme gequatscht wird…? Momentan kicke ich in meiner Freizeit nur noch auf der grünen Wiese und werfe ab und an Bälle durch Körbe.

    Was Deine Provo angeht, kann ich nur sagen, bei Deinen dämlichen Einzeilern, Deiner total konfusen Argumentation, Deiner Zidane-Anhimmelung und Deinem permanenten “Hauptsache-alles-an-Italien-ist-scheiße”-Gequatsche stellt sich mir massiv die Frage, ob Du über einen deutschen Schulabschluss verfügst? Viellicht bis Du aber auch höchstens 14, womit sich erstere Frage erledigt hätte…

Diesen Artikel kommentieren