35

Podcast vom 28.7.2006

Mit Johnny und viel Backpfeifen für Holgi, der die Buzzcocks nicht kennt. Aber Flock Of Seagulls. Das muss man sich mal vorstellen.

MP3, 33:26, 15,3 MB

Die frisurentechnisch furchtbaren 80er bei amazon.

35 Kommentare

  1. 01

    A Flock of Seagulls kenne ich, aber die Buzzcocks kenne ich auch nicht.

  2. 02
  3. 03

    Danke für den AGB Änderungshinweis bei YouTube. Liest ja eh meistens keiner, sollte man aber. Danke. (Nutze selbst nicht youtube). Öfters mal bitte sowas, Johnny.

  4. 04

    Die Buzzcocks sind zwar alt aber so gar noch heute unterwegs! Na gut, vielleicht auch nur noch in den USA. Was man von diesen „Seagulls“ nicht behaupten kann. Hatten die eigentlich jemals mehr als einen Hit?

  5. 05

    Jetzt scheuer ihm mal eine.

  6. 06
    Frank

    Geschlechterunterschiede gibts in diesem Fall keine. Es wird „Spaciba“ ausgesprochen (und in kyrillisch analog zu „Spacib_o_“ geschrieben).

  7. 07
  8. 08
  9. 09

    An den englischen Informator bei Saturn kann ich mich auch noch erinnern, schliesslich habe ich in dem Laden bei Jugend verbracht (genauergesagt zumeist hinten rechts in der Ecke). Ich glaube, der arbeitet da aber immer noch in gleicher Funktion.

  10. 10
    Christian

    Kajagoogoo – Aus den Köppen kann man 1A Badezimmerflokati klöppeln

    http://www.bbc.co.uk/totp2/features/wallpaper/images/1024/kajagoogoo.jpg

  11. 11
    Ludwig

    Ich bin es nicht gewohnt, viele Worte zu machen (sic!); es war heute ein sehr ansprechender Podcast (so, daß ich mal nicht nur das Rätsel gehört habe). War das Modern Talking?

  12. 12

    Neeeeee. So fies sind wir nun auch nicht.

  13. 13

    Ach nee, jetzt habe ich die Lösung des Musikrätsels er-googled, aber das singe ich nicht. Das tut ja weh, da fange ich ja noch an zu heulen! Das nächste Mal also wieder was in Richtung Buzzcocks bitte oder meinetwegen Flock of Seagulls (aua…)

  14. 14
    klausd

    Im Portugisieschem wird unterscheiden, ob sich eine Frau bedankt „obrigada“ oder ein Mann „obrigado“.

  15. 15

    Aaaaaaaah! Daher mein Denkfehler.

  16. 16

    Flock of Seagulls… bei den Frisuren fällt mir ein, ich wollt mal fragen ob man sich den Ventilator auf der Spreeblickstartseite mal ausleihen kann? Ich brauch ein bischen frische Luft in meiner kleinen Bloghütte. Das neue Buzzcocks Video fönt einem zwar auch fein die Haare und die Eishockey Szenen lassen einen hoffen, aber so’n Spreeblickventilator wär wat feines.

  17. 17
    msc

    Ich würde das Musikrätsel ja gerne vorsingen. Aber leider habe ich mein Schminkzeug verlegt – und ohne kann ich nicht ;-)

  18. 18

    Ich kannte Buzzcocks auch nicht. Bin ja auch erst 30.

    *aua* :o(

    Schönes Wochenende
    Gunnar

  19. 19

    #11:

    podcasting ist modern talking

    (GRAUSAMes wortspiel)

  20. 20

    War zwar nicht direkt Thema, aber Billy Bragg und Tom Rupert Murdoch sind wieder Freunde, da MySpace die AGBs auch geändert hat. Ich hatte das Thema letztens in meiner kleinen Bloghütte. In dem Zusammenhang fiel mir dann auf, das meine kleine Kauntrykapelle zwar mit Billy Bragg Freunde ist, aber nicht mit den Busdogs. *Auuuutsch* Aber ich hab‘ gerade jemanden zu unseren Freunden addiert der Homer Simpson treffen möchte.

  21. 21
    Thorsten

    das ist der beste seit langen gewesen !!!

    So mag ich Euch beide

  22. 22

    noch ma zu der youtube geschichte:

    wenn die rechte nich exklusiv sind, die youtube durch nen upload automatisch bekommt, isses doch eigentlich nich ganz so schrecklich. schließlich heißt das doch, dass rittl, pro sieben und wie sie alle heißen, sich ja auch direkt an die autoren der filme wenden können, um von denen dann ne lizenz zu erwerben.

    zwar ist das bei zusammenhangslosen lacher-videos eher unwahrscheinlich, weil da ne youtube gesamtlizenz sicherlich bequemer is, um den dreißigtausendsten pleiten pech und pannen abklatsch zu produzieren………aber sobald nen gewisser kontext zwischen zwei videos besteht, sprich, bei so episodengeschichten, wie beispielsweise tonis vblogs, ist es doch tatsächlich einfacher (und günstiger) unmittelbar ne lizenz beim autor zu erwerben, anstatt bei youtube.

  23. 23

    youtube agb geändert?
    na und!
    die technische qualität der videos ist doch sowieso unter aller kanone.
    am meisten geht mir das stot-t-t-t-terige anschauen auf den senkel (trotz schneller netzverbindung).
    rechte abtreten?
    dann verschickt mal besser keine bilder, ect. per umsonst-email (hotmail, gmx,yahoo usw.).

  24. 24

    zu Google Video für alle die zu faul sind selbst zu suchen:

    Behalte ich das Urheberrecht und andere Rechte an meinen Videos?

    Ja. Sie behalten alle Rechte an Ihren Beiträgen. Google beansprucht kein Urheberrecht hinsichtlich Ihres Materials.“ — Google Hilfe

    Google verdient da wohl eher an der Provision für den Verkauf von Videos. Falls Tony wechseln will, Google ist auch sehr viel angenehmer für den user, da man nicht auf Flash beschränkt ist (was hier unter Linux eher leidlich funktioniert), sondern das Video bei Bedarf auch als avi oder für die PSP/iPod ‚runter laden kann.

    Und zu спасибо (spassibo): wird mit o am ende geschrieben, aber mehr wie a gesprochen, ähnlich wie окно (okno = Fenster, gesprochen akno)

  25. 25
    flynn

    Immer diese Halbwahrheiten. Bitte ganz lesen.

    Und Johnny, benutzt du Google? Warum eigentlich? Ist doch klar das die Geld verdienen wollen und morgen anfangen könnten dein personalisiertes Suchprofil an jeden zu verkaufen der es haben will. Ganz legal und ohne die AGBs zu verändern.

  26. 26

    Urheberrechte können weder übertragen noch verkauft noch übernommen werden. Das kann also weder Google noch YouTube. Es geht um Verwertungsrechte. Und dass ich kein Problem mit verdienenden Unternehmen habe, betone ich im Podcast. dennoch muss man auf die AGB-Änderung hinweisen. Dir egal? Deine Entscheidung. Und das noch: Die YouTube-Versionen sind vielleicht nicht sendefähig. Aber die Originale.

  27. 27
    Ludwig

    Was ist denn nun des Rätsels Lösung? Sagt es besser gleich, sonst singe ich Modern Talking! :)

  28. 28

    Ha, endlich kann ich mal den Germanisten raushängen lassen!

    Holgi, Worte und Wörter sind nicht dasselbe, wie uns auch die Wikipedia lehrt:

    Der Plural von „Wort“ lautet Wörter, wenn es um das Auftreten mehrerer einzelner davon geht (Das Verzeichnis enthält 100.000 Wörter.). Worte hingegen bezeichnet eine Aneinanderreihung in einem Sinnzusammenhang, zum Beispiel einer Rede (Dankesworte, Der Worte sind genug gewechselt…).

    Das letzte Beispiel ist freilich Mist.

  29. 29

    rofl!
    digitales zeitalter — original?
    digitales vintage video?
    ist das original nicht in der kamera bzw. dem rechner?
    ist es das original vor oder nach der digitalen bearbeitung (wenn sie denn vorgenommen wurde?
    original = wichtiger, besser, authentischer?
    wenn ich ein video auf youtube veröffentliche mache ich das doch um ein publikum zu erreichen.
    in der regel hofft man sogar auf ein möglichst grosses publikum.
    wenn es im fernsehen läuft, umso besser.
    eine anerkennung!?!
    das diese anerkennung auch in form von barem sichtbar wird ist allerdings eine forderung die ich auch unterstütze.
    eine lösung:
    seine videos auf der eigenen homepage abladen.
    kostet zwar, ist dann aber besser „geschützt“.
    nachteil: evtl. weniger zugriffe.

  30. 30
    0303646xxxx

    [::mp3:/calls/2006-07-30_13-27-08.mp3]

  31. 31
    msc

    @msc
    0-9 Kindheit
    10-19 Jugend
    *scnr* :-p

  32. 32
    Daniel

    @Daniel: Ich glaube es ging ihm nicht um die Lebenszeiten, sondern um die Bezeichnungen im Jahrhundert. In Sätzen wie: „In den 20er Jahren ging es in Berlin drunter und drüber“. ;)

  33. 33

    Gute Frage! Wird beantwortet! Im Podcast, na klar.

  34. 34

    Sehr gut.. vielen Dank. Ich bin sehr gespannt auf die Lösung. Achja.. die Frage kam von mir. Man möge mir die Stammelei und die Versprecher verzeihen. Aber offenbar hat man sie – jedenfalls Daniel – ja dennoch verstanden. :)

  35. 35
    msc

    Na dann eben die erste und zweite Dekade (oder so)

Diesen Artikel kommentieren