12

The Good The Bad And The Queen

Wenn sich Damon Albarn von Blur mit dem Ex-Verve-Gitarristen Simon Tong, dem Drummer Tony Allen und vor allem, hauptsächlich, sensationellerweise mit Paul Simonon von The Clash trifft um eine neue Band namens „The Good The Bad And The Queen“ zu gründen, die im Oktober ihr erstes Album herausbringt…

…dann kann das nur gut werden!

tgtbatq
Mojo)

Gehört habe ich leider noch nichts, aber immerhin gibt es schon einen Wikipedia-Eintrag.

(Danke, Hendrik!)

12 Kommentare

  1. 01

    holy moly!
    das verspricht wirklich interessant zu werden. allstar-bands sind ja immer für ein album gut.

  2. 02
  3. 03

    …und MOJO ist das beste Musicmag überhaupt. RS, geh kacken.

  4. 04

    ..ich Depp, steht ja im Artikel, ja DER Tony Allen..

  5. 05

    Stand übrigens auch im NME, dort wird auch Dangermouse als Kollabopartner genannt: http://www.nme.com/news/blur/23752

  6. 06

    Irgendwie sehen diese Briten immer britisch aus ;)

  7. 07
    July (die wo für den DS arbeitet)

    Britten die wo british aussehen gehören uffe insel :)

    Das Werk der 4 will ich aber auch hören, evtl. sogar haben.

  8. 08

    The GAP Band. ;)=) Die Gebrüder Wilson haben es natürlich auch zu einem Wikipedia Eintrag gebracht.

    Jetzt fehlt für einen perfekten Sommer eigentlich nur noch, das sich Shane MacGowan, Elvis Costello und Feargal Sharkey zu einer Supersuper-Group zusammentun (dann kann nämlich auch Cream kacken endlich nachhause gehen). Mein Namensvorschlag wäre The Gapsons 5

  9. 09

    …und danke für den fisch!

  10. 10
    Dagger

    Kommt Zeit, kommt Musik.

  11. 11

    Das Album ist ja jetzt raus, ist aber in den Albumcharts nur zweiter geworden.

    Und ich sach‘ noch: The View are on Fire.

    Aber Ihr habt die glaube ich bisher vollkommen uebersehen. Sind ja auch nur ein paar 18-20 jaehrige Milchbubis aus Dundee. ;-)

  12. 12

Diesen Artikel kommentieren