16

Des Rätsels Auflösung?

Herr Alphonso meint, die hier würden hinter dem hier stecken. Blöderweise interessiert mich jetzt nicht einmal mehr, welches Produkt beworben werden soll. Die Luft ist raus. Schade. Trotzdem hübsche Idee.

16 Kommentare

  1. 01
    Lockengelöt

    Ich kapier das nich.
    Warum leitet Don Alphonso die angebliche Enttarnung mit den Fotos von diesem Spiegel und der Story mit der Haushälterin seiner Schwester ein?
    Und der Spiegel von Don Alphonso sieht doch auch ganz anders aus als der von „Phils“ Zeichnungen.
    Schlicht enttarnen könnte er doch auch so?!? Irgendetwas hab ich da noch nicht verstanden.
    Soll das nur ne verkappt lustige Einleitung sein?

  2. 02
    voyageur06

    Mh, die Thesen von Herrn Alphonso klingen ja nicht unplausibel. Aber wer sagt uns denn, dass er nicht selbst nur von sich oder seinen Hintermännern ablenken will. Wenn er ein große Sache am Laufen hat, die Ihm entsprechend Dollars bringt, wäre das doch durch aus ein Grund. Ich meine als Hauptberuflicher Blogger und Hobby-Detektiv verdient man ja nicht unbedingt so viel, da könnte einen der schnöde Mammon schon mal auf die Seite der kommerziellen Welt verschlagen. Oder sehe ich das jetzt völlig falsch?

  3. 03

    Ich vermute ja weiterhin, dass es gar kein explizites Produkt ist, sondern mehr um den Beweis geht, wie man vorhandene Strukturen nutzen kann… also mehr Eigenwerbung.
    Deshalb hab ich ja am Anfang Euch dahinter vermutet :)

    gruß
    robert

  4. 04

    Für mich ist die Sache beendet. Ich habe keine Lust, Versuchkaninchen für die gescheiterte Werbewirtschaft zu spielen.

  5. 05
    Lockengelöt

    Ich denke schon, dass es früher oder später auch um ein Produkt gehen wird, wenn wahrscheinlich auch nicht offensichtlich. Da steckt meiner Meinung nach schon ein kommerzieller Antrieb hinter. Und im Gegensatz zu Johhny interessiert es mich zumindest immer noch, wofür das ganze veranstaltet wird.
    Was ich aber nach wie vor nicht glauben will (und auch nicht tue) ist, dass DonAldingsbums recht hat. Der steckt höchstens mit drin oder ist einfach ein Spielverderber.
    Wirklich triftig sind seine Argumente nicht, diese ganze Einleitung drum rum verstehe ich nicht. Und jetzt fängt er auch noch mit so komischen Erklärungen an, was ihn mir nur noch suspekter macht.

    Dass der Onkel Retingshof aber mal langsam in die Pötte kommen könnte, steht darüberhinaus ausser Frage.

  6. 06

    Tja, dann will ich hier auch mal wieder in die Tasten klimpern …

    Ich denke nun ebenfalls, wie auch Johnny und René (der aus Kiel), die Luft ist raus. So schnell wie man sich in die Sache verstrickt hat (jaa, zugegeben – man hat sich ja auch schnell von der Sache fesseln und einwickeln lassen), genauso schnell ist die Spannung dann zusammengebrochen.

    Ob der Don Alphonso da nun hintersteckt (so frei gemutmaßt: „jetzt zeig ich mal der Meute wie der Hase läuft …“ – und kringel mich dann vor Lachen auf meiner Chaiselongue) oder auch nicht, tut eigentlich auch nichts (mehr) zur Sache.
    Ehrlichgesagt hab ich – gesetzt der Fall es sei (?*) keine offizielle Kampagne – auch nicht erwartet, dass die Sache sich aufklärt und auflöst.

    Interesse hat die Sache erregt, und auch die Verbreitung hat ja offensichtlich geklappt. Die zahlreichen Infos und Anfragen belegen dies ja. Mich würden mal wirklich ein paar Fakten interessieren, was war die Motivation, wie sah (in etwa) der geplante Ablauf aus usw. (war das überhaupt im voraus geplant, oder sollte situativ [je nach „Impact“/Entwicklung der Geschehnisse] ein Plot entwickelt werden?

    Ja, mal wieder Fragen über Fragen … und man könnte darüber sicher noch viel schreiben. Selbst als Testballon einer Werbeagentur oder einer Hochschule könnte man sich das vorstellen. Oder hat sich nur mal jemand gedacht „hmmm eine perfekte Gruppe für so ein ARG wären doch die Blogger“.

    Na, mit vorerst ;-) – bis auf weiteres – befriedigter Neugier, kann man sich doch wieder entspannt dem Lesen und „konsumieren“ einer selbstbestimmten Informations-Auswahl zuwenden.

    So, ich werde mal gucken was es an neuem vom Toni gibt ;-)

    * = schreibt man das so? Oder ist in dem Fall „ist“ korrekt ;-) [für alle Sprach-Fetischisten] :-) nix für ungut *zwinker

  7. 07

    Die Luft ist also raus, weil einer sagt, er weiß wie und wo der Hase in diesem Spiel längläuft? Das ist ja schon reichlich komisch. Da könnten ja jeder kommen und behaupten, er habe die ganze Sache ausgeheckt, um Hähme und/oder Lob einzufahren.

    Irgendwie erinnert mich das an die typischen Zuschauer von MTV heutzutage. Ein 3-Minuten-Clip fängt an, man ist begeistert, das Lied ist knorke und wenn der Clip zuende ist, weiß kein Mensch mehr den Titel. Und das soll dann in Ordnung sein.

    Auf diese Weise werden immer mehr Fragen unbeantwortet bleiben. Warum Spreeblick und andere „instrumentalisiert“ wurden, wer für was einen Vorteil daraus gezogen hat und warum. Vielleicht sollten wir das aber auch besser nicht erfahren. Am Ende sind wir unwichtiger, als wir hofften zu sein.

  8. 08
    Ein Wicht

    @ Herr Walter
    Ich bin völlig unwichtig! Und die Hoffnung auf „Wichtigkeit“ ist mir fremd. An der Stelle kann man mich nicht packen … sorry.

  9. 09

    Erschreckend zu sehen, wie dieser „Don“ massenhaft Leute für seine Theorien begeistern kann. Wäre dahinter ein kommerzielles Interesse (PC-Game etc.) ist die Werbung aber gut versteckt. Ich konnte bis jetzt nichts erkennen… und das ist ja wohl nicht der Sinn einer Produktwerbung.

    Und wieso sollte das Spiel jetzt vorbei sein? Nur weil ein Heini meint herausgefunden zu haben, welche Gruppe dahintersteckt?

  10. 10

    So hart wie der Kieler René sehe ich das nicht. Die Grundidee solcher Spielchen finde ich ganz nett. Die konkrete Umsetzung erscheint mir in diesem Fall aber etwas zu plump und die Tarnung war -wie man an der schnellen Enttarnung sieht- nicht ausreichend.

    Mögen die nächsten, die sich daran versuchen, aus diesen Fehlern lernen.

  11. 11

    Es gab‘ mal eine Zeit, da hab‘ ich die Blogbar regelmäßig besucht. Spannende Themen, lesenswerte Kommentare. Dann kam die Zeit in denen die Themen zunehmend verflachten, die lesenswerten Kommentare blieben ein Grund die Bar regelmäßig aufzusuchen. Dann kam die Zeit, in der sich die Kommentare im Wettstreit ergossen, wer denn das eh schon seichte Niveau im Sturzflug unterfliegen kann. Wer nicht tief genug fliegt, den bedenkt der Hausmeister dann auch noch mit albernen Abmahnungsandrohungen.

    Mich erinnert Don Rainer mehr und mehr an die Tüpen, die Samstag Abend „Wetten dass…“ schauen und sich ärgern, weil sie rausgefunden haben das das alles Kommerz ist und nix mit Spaß, Spiel und Spannung zu tun hat. Und wenn sie auch noch einen Wettkönig entlarven können, dann sind sie selbst Held für einen Tag.

    Eigentlich traurig, aber auch zu blöd, um noch Mitleid mit dem Don for a day zu haben…

  12. 12
    Katy4711

    Lass uns doch einfach weiter „spielen“ und uns nicht mehr um Don NEID-fonso kümmern :-) Ich bin gespannt wie´s weitergeht. Ich schalte beim Privat-TV doch einen Krimi auch nicht ab, nur weil mal ne Runde Werbung kommt, oder?

  13. 13

    Johnny, was sagt eigentlich der IP-Check zu den Kommentatoren hier? Irgendwas Interessantes?

  14. 14

    „Ich schalte beim Privat-TV doch einen Krimi auch nicht ab, nur weil mal ne Runde Werbung kommt“

    Ich schon.

  15. 15

    Dean, ja, deine kommt aus dem gleichen Bereich wie die vom Comment davor. Im Ernst. :)

  16. 16
    voyageur06

    Ihr habt schon recht Leute, aber wie und warum geht das ganze „Spiel“ jetzt eigentlich weiter? Auch wenn wir der Meinung sind, dass das alles gelöst ist, kümmeren das die Betreiber und Philipp R. auf seiner Page noch reichlich wenig und Philipp sammelt weiter irgendwelche Steinsäcke. Interessieren würde mich trotzallem was am Ende dahinter steckt, was die ganze Aktion soll.

    Falls einer von Euch in Berlin wohnt und am Mittwoch bei dieser Veranstaltung im Stadtbad Steglitz vorbeigeht und zufällig den Philipp mal leben sieht, erzählt mir mal, was für ein Typ da kommt bzw. wen sie als Philipp R. dahin geschickt haben. Für mich ist das etwas weit. Naja, vermutlich wird dieser Philipp kurz vor dem eintreffen plötzlich krank oder entführt.

Diesen Artikel kommentieren