17

Mein Walkman ist kaputt

cassette350.jpg
(Walkmaninhalt. Symbolfoto: looseleaf)

Wenn es noch eines Beweises für die These, Weblogs, insbesondere MP3-Blogs, seien die Fanzines der Digital Natives, dann ist Mein Walkman ist kaputt einer der besseren dafür.

Autor dieses MP3-Blogs ist der erst 22 Jahre alte Richard aus Hertfordshire in England. Das ist in doppelter Hinsicht bemerkenswert, denn Mein Walkman ist kaputt beschäftigt sich hauptsächlich mit westdeutschem Punk und New Wave der späten 70er und frühen 80er Jahre.

Nach seiner Motivation gefragt, antwortet Richard:

I’m only 22, but I’ve grown up collecting post-punk records from
the 77-84 period since I was a teenager, because they all sound so charming
to me. I also like the idea of ‚lost music‘, like stepping into a parallel
universe almost (lol). In my opinion, Germany offered the quirkiest and
maddest interpretation of New Wave music, though it gets slightly overlooked
in the UK and US, partly due to the language barrier it would seem

Seit Mai 2006 hat Richard eine grandiose Fundgrube an Ultrararitäten zusammengetragen, die er jeweils ausführlich beschreibt und in den entsprechenden popkulturhistorischen Kontexten verortet. Eine echte Schatzkiste für jeden halbwegs an Popkultur jenseits des Mainstreams interessierten Hobbyarchäologen. Oder wann habt Ihr das letzte Mal Grund und Ordnung von Weltschmertz oder Säuren Ätzen Und Zersetzen von Teja überhaupt gehört? Eben!

17 Kommentare

  1. 01

    Danke! Suuuuuuuper.

  2. 02
    flo

    ich liebe tapes.

  3. 03

    Ein sehr ungewönlicher Name für ein Blog. Die Kollektion der Musik dort, ist fantastisch ! Ich schätze der Autor muss sehr extraodrinär strange sein.

    Danke für’s Informieren über dieses coole Blog !

  4. 04

    Gutes Blog und thx f Info!

  5. 05

    mega! danke andreas! feinste seite seit langem!

  6. 06

    boah bin ich der einzige hier den die schräge musik da nervt? ich glaub ich werd alt… oder bin ich zu jung für postpunk? ich mag eher sowas, habe aber die uncoolness eh gepachtet, insofern ist das kein problem.

  7. 07

    @moolder das eine schliesst das andere für mich nicht aus. feine musike auch hinter deinem link. danke.

    Cabaret Voltaire, Throbbing Gristle und konsorten waren ja nun wirklich auch noch nie jedermanns sache. so auch nicht diese art mucke, wie sie im obigen blog vorkommt. mir mochte und mag sowas schon immer gefallen.

    ;-)

  8. 08

    So einen Walkman hatte ich mal zu meinem Computer dazu.
    Hat aber kaum Musik gespielt.
    Auf dem Bildschirm stand immer nur:
    „PRESS PLAY ON TAPE!“
    und nach ’ner Weile
    „READY.“

  9. 09

    @derdicke:

    genau.

    load „web20“,8

    olli

  10. 10

    Ziemlich abseits des Mainstreams die Seite (vonwegen NDW – das war wohl doch ’ne andere Schiene!) Ich glaube ja auch, ich werde alt. Deshalb höre ich derart Musik vielleicht nicht mehr so oft. Die alten Tonbänder mit TG musste ich sowieso wegschmeissen, weil gar kein Gerät zum Abspielen mehr greifbar war. Aber bevor man sich fragt, was eigentlich an neuem Sachen so toll sein soll, gibt es in der Vergangenheit noch eine Menge zu entdecken!

  11. 11
    Oliver

    Ich würde das aber jetzt als NDW bezeichnen. Die Majors haben doch nur den Namen aufgesaugt, ohne sich damals um die Bands aus den späten 70ern, die wir dort aufm Blog hören, zu kümmern. Wer deutsch singen konnte, bekam dann später so ab 1981/82 einfach den Stempel „NDW“.

    PS. Ist es ist schon so weit, die Jüngeren jetzt mit dieser Musik zu nerven? So wie mich meine Eltern mit „Strawberry Fields“ und ähnlichem 60s-Schätzen aus ihrer Jugend nervten?

  12. 12

    jawohl oliver. da muss die heutige junged nu auch mal durch. jetzt sind WIR dran mit nerven. :-D

  13. 13

    weil es so gut zum thema passt…
    das rote raupe* mixtape vol04 ist jetzt online und will gehört werden.

    http://www.roteraupe.de/index.php?site=mixtape

    viel spass

  14. 14
    name muss sein!

    guten abend,

    bei der gelegenheit mal eine frage: es gab in den 80ern einen song namens „mein walkman ist kaputt (das ist die strafe gottes)“. nichts besonderes, aber der vollständigkeit halber würde mich interessieren, wie der interpret hieß. kann jemand helfen? danke, jörg

  15. 15
  16. 16
    name muss sein!

    Den altklugen Verweis auf Link 1 hätteste dir schenken dürfen.

    Link 2 hingegen hat tatsächlich weitergeholfen. Insofern besten Dank!

    gruß, jörg

  17. 17
    lirama

    viel spaß mit dem text, hab ich grad mal von der LP runtergeschrieben…

    hoffe stimmt alles

    http://lirama.net/song/203376

Diesen Artikel kommentieren