21

Yes, men!

yesmen

Die Yesmen haben wieder zugeschlagen.

Die Truppe, die sich meist als Politiker oder Unternehmenssprecher getarnt bei größeren Veranstaltungen aufs Rednerpult schwingt um dort völlig erfundene, politisch brisante Statements von sich zu geben, gab sich während der „Gulf Coast Reconstruction and Hurricane Preparedness Summit“ in New Orleans als Vertretung des für Wohnungsbau und Stadtentwicklung zuständigen US-Minister Alphonso Jackson aus. Und erklärte den beeindruckten Zuhörern das Versagen der US-Regierung, dass Wal-Mart zu Gunsten lokaler kleiner Läden zwei grosse Stores schliessen würde und dass Exxon und Shell versprochen hätten, von ihren 60 Miiliarden Dollar Jahresgewinn 8,6 Milliarden für den Wiederaufbau von New Orleans zu spenden.

Das Video der Konferenz ist hier zu sehen, mehr Info bei CNN.

Man muss sowas hierzulande auch starten. Unbedingt.

[via]

21 Kommentare

  1. 01

    Sehr gute Idee, das ist. Unbedingt weiterverfolgen, in Deutschland umsetzen und bitte nicht gleich verurteilen.

  2. 02

    yiihaa! danke johnny. der film der yes men läuft übrigens gerade wieder in berlin im kino. anschauen. unbedingt.

  3. 03
    leo

    Die sind so geil. So öffnet man Augen.

  4. 04

    Prinzipiell ist die Idee mit Utopien auf bestehende Missstände (sieht das zum k/%%& aus) aufmerksam zu machen ja ganz lustig. Wenn da aber wirklich Menschen stehen, die auf Hilfe hoffen, die bisher ja nicht kommt, finde ich es schon sehr fraglich, ob es ethisch korrekt ist hier mit den Hoffnungen dieser Menschen zu spielen.

  5. 05
    leo

    @gratian / #4:
    Ich denke, das ist OK, denn erstens sind hohle Versprechungen von Politikern weitaus makaberer und zweitens dient das den Betroffenen vielleicht auch als Denkanstoss.

  6. 06

    Johnny: Da gibt es ja mit Hans Bernhard (alias „Dr. Andreas Bichlbauer“) durchaus einen Link:

    http://www.theyesmen.org/hijinks/salzburg/index.shtml bzw.
    http://www.hansbernhard.com/ und
    http://www.ubermorgen.com/

  7. 07
    flynn

    @gratian: Recherchiere ein bisschen zur Bopal Geschichte, da haben sich auch einige Opfer (positiv) zu den Yes Men geäussert. Es kann im Übrigen doch auch nicht sein, dass sich die Yes Men ethisch hinterfragen lassen müssen, während die Missstände die sie anprangern öffentlich nicht stattfinden, geschweige denn hinterfragt werden.

  8. 08

    Und wieder keine Emmy-Nominierung dieses Jahr für die fabulösen Yesmen. Skandal!!

  9. 09
    muhahaha

    genial, göttlich

  10. 10

    Als ich das Bild sah, dachte ich: „Wow, es gibt doch noch Gerechtigkeit und sie haben Harry Dean Stanton zum Präsidenten gewählt“…

    Gute Sache, das mit den Yesmen

  11. 11

    Ich denke, dass diese Entscheidung von Fall zu Fall getroffen werden muss und nicht mit einem Alroundhammer wie: das geht schon okay, weil politische Lügen schlimmer sind, entschieden werden kann. Dass das Publikum selbstverständlich in New Orleans fragiler ist, als in Wien, muss man berücksichtigen. In NO herrscht nach einem Bericht von Telepolis (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23433/1.html) immer noch ein Ausnahmezustand, der zum Normalzustand geworden ist.
    Die Aktion in Wien finde ich supersinnvoll und lustig. Und das die Yesmen keine (aus meiner Perspektive) niederen Ziele verfolgen kann ich hier auch feststellen. Trotzdem muss es immer und überall erlaubt sein die Methoden zu hinterfragen mit denen diese erreicht werden sollen. Zugegebenermaßen zähle ich normalerweise auch nicht zu den Walmartfreunden, aber im Bezug auf Kathrina hat der Konzern sich bisher mehr als vorbildlich verhalten. Ausgerecht ihn aufs Korn zu nehmen kann auf eine Schwachstelle in den Recherchen hindeuten. Denn so bringt man keinen Konzern dazu, sich wieder vorbildlich zu verhalten.

    @flynn: Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass die öffentlichen Mißstände im Fall Kathrina zumindest in den Medien durchaus thematisiert werden. Ausserdem hat das Kritisieren der Methoden der Yesman nichts mit dem Kritisieren der Methoden der „Verbergenden“ zu tun. Deine Argumentation läuft auf das der Zweck heiligt die Mittel Szenario hinaus.

  12. 12
    Klaudia

    Ich sitze hier vor dem Rechner und lache und lache. Meinen Nachbarn ist bestimmt schon das eine oder andere Ohr abgefallen. Das finde ich ja mal gut. Keine Sonntagsreden oder irgendso ein kluger Kram, der nix bringt. Sondern reine unverfälschte Verarsche.

    Göttlich. Bitte zeigt mir mehr davon.

    Und inwieweit man da Bedenken hat wegen falschenr Versprechen oder dem drauf reinfallen, ist mir ein Rätzel. Was tun wir dann mit unserern jetzt und heute vor sich hinbrabbelnden Politikern/innen, die ja auch sowas tun, aber die Lüge dabei nicht hinterher zugenben? Mh???? Oder die jetzt redenden und handelnden Firmen Bosse oder oder oder (Beispiele beliebig erweiterbar)

    Fragen über Fragen stellt sich
    die sich weiter freuende Klaudia

  13. 13

    Ist dieser logische Zusammenhang echt so unersichtlich nicht existent? Das das falsch ist, was die einen tun, macht nicht automatisch richtig was die andern tun.

  14. 14
    leo

    @gratian: du kritisierst, dass die Gefühle der Leute verletzt werden, die vergeblich auf versprochene Hilfe warten. Aber ich glaube einfach nicht, dass hier jemand wirklich verletzt wird. Falls doch, sicherlich nicht für lange. Ich sehe solche Aktionen viel eher als eine der wenigen wirksamen Methoden, Konzerne/Politiker, die fragwürdige Methoden anwenden, etwas in Bedrängnis zu bringen und zu zwingen Stellung zu beziehen. Das Image eines Konzerns/Politikers (auf sehr subtile, weil implizite Art) anzugreifen, ist fast das einzige Druckmittel, das sich mit einigermassen legalen Mitteln gegen derartige Institutionen anwenden lässt.

  15. 15
    Niels

    @yoram: Weißt du in welchem Kino in Berlin der Film läuft?

  16. 16
    Lucomo

    @Grotian: Bichlbaum von den Yes Man kennt die Art von Vorwürfen, die du machst anscheinend. Jedenfalls kann man im CNN-Artikel lesen, was Bichlbaum zu solchen Vorwürfen sagt:

    „Fortunately, the law protects freedom of speech,“ he said. „What we’re doing is not actually lying. It’s actually exposing the lies. There’s nothing morally wrong with what we’re doing.“

    Und weiter:

    „The real reason we do it is what we’re doing right now,“ he told a reporter. „You’re paying attention to this issue of affordable housing and the absurd policies of HUD.“

  17. 17
    Bibo

    @ Niels

    Fsk am Oranienplatz.

    Do. 31.08., Fr. 01.09., Sa. 02.09.,
    So. 03.09., Mo. 04.09., Di. 05.09.,
    Mi. 06.09.
    jeweils 20.00 Uhr

  18. 18
    Klaudia

    Na, ich wußte doch, dass die schlau sind.

    Und zu den Vorwürfen: wir sind doch die Guten, oder? Oder? Ich bin so umgeben von Halbwahrheiten, Lüge und Selbstbetrug, det ist schon so selbstverständlich geworden, dass ich nur staune. Fernsehn gucke ich schon garnicht mehr, Zeitung und Radio nur wenig. Was von den ausgegebenen Informationen geglaubt wird, erstaunt mich auch nur.

    Wir reichen West´ler leben ja nun bekanntermaßen auf Kosten der restlichen Welt. Gleichzeitig, und zwar parallel zu allen bekannten Skandalen in China oder in der Fabrik oder dieser Branche steuern wir auf eine der größten Finanzkriesen zu, die diesmal die ganze Weltwirtschaft betreffen wird, und keinen kümmerts. Da kann man sich gemüdlich zurückgelegt aufregen über vermeintliche oder wirklich gefundene Fehler in dieser oder jener Aktion. Det ist dann sowas von egal, wenn der Geld Handel zusammenbricht, der mittlerweile durch nichts mehr als einen Fliegenschiss gedeckt ist. Jeden Tag werden größere Geldmengen bewegt, ge- zbw. verkauft als durch alles, was die Länder der gesammten Welt an Sicherheiten hätten. Wenn da die Luft rausgeht, sitzen wir mit samt unserer hohen Ideale auf dem Trockenem.

    Und der Hit ist, es gibt schon andere Geldsystheme. Die werden schon gelebt. Funktionieren. Und zwar wunderbar. Da guckt aber keine Socke hin. Es ist eben schöner….. oh weh, den Rest spare ich mir lieber.

    schönen Tag noch
    Klaudia

  19. 19
    Klaudia

    Guckst Du:

    http://www.attac.de/stuttgart/dokumente/lietaer01.htm

    Artikel, ein Gespräch mit Berhart Lietaer

    http://www.chiemgauer.info

    Adresse eines tollen Regio Geldnetzwerkes

    unter http://www.regiogeld.de findet man vielleicht ein Netzwerk in der Nähe

    http://www.transaction.net/money/

    hier diskutiert die ganze Weld über lebbare Lösungen und die Erfahrungen bei der Umsetzung.

    viel Spass beim Stöbern

  20. 20
    Malak

    Übrigens! Wer den Film sehen kann, dass Werk is unter Google Video frei verfügbar, wenn ich das richtig sehe.. Oder gibt es noch n Film mit denen der 1:22 Std geht? also einfach nach „the yes men“ suchen. viel spaß.

    zur sache kann ich übrigens nur anmerken, dass wer den Film sieht, doch eher erschrickt, auch wenn es total lustig ist, dass ist doch wirklich schlimm

  21. 21
    Dagger

    Yes, please!

Diesen Artikel kommentieren