26

Was wurde eigentlich aus…

Was wurde eigentlich aus Wilfried, dem Wackeldackel? Während die meisten seiner Artgenossen ein eher trauriges Ende auf der Müllhalde fanden, gelang ihm der Sprung in die Medienbranche. Er arbeitet jetzt als Kameramann für Angela Merkels Videopodcast.

26 Kommentare

  1. 01

    Hmm ja, sehr verwackelt.

    Die gute Frau ist auch noch schlecht informiert. Sowohl das Verfahren, das hinter MP3 steckt, als auch der erste MP3-Player wurden in Deutschland konstruiert.

  2. 02

    Naja vielleicht hat das Budget nicht ausgereicht für ein ordentliches Stativ.

  3. 03

    Angela Merkles Kopfnicken ist so ein virales Ding. Da fängt man nach einer gewissen Zeit, so wie der Kameramann/frau, selber an so wild mit dem Kopf zu nicken. Und am Ende kann die Frau Merkel dann sagen, wir hätten ihr doch die ganze Zeit kopfnickend zugestimmt.

  4. 04

    Nach diesem Podcast wäre es besser, wenn die Bundesregierung sich mit 25 % an meinen Behandlungskosten beteiligt.

  5. 05

    Ich habe mich bis jetzt geweigert Merkels „Videocast“ anzuschauen und werde es wahrscheinlich auch immer…

  6. 06

    Besucht doch bei der Gelegenheit mal den Dackelfreunde Blog. Da ist zwar nichts los, aber Wilfried ist ein guter Freund von uns. Und mit Politik haben wir auch nichts am Hut.Sorry, für diesen Spam-Eintrag. Passt nur ganz gut. „Nothing for ungood!“ Wer mir sagen kann aus welchem Film der letzte Satz stammt, der Gewinn Musik.

  7. 07

    S n a i n l u , d e e e t a !
    Iehsbtnose legets eits raBsisrcg
    dce Bis hofbiguigtdrm,tddsr ki h
    aif meiceä togmnn aa iu giwertt
    hut e n n K m e t r a s e i k
    a .

  8. 08

    hach, und ich hab mich gefragt, warum mir bei frau merkels videobotschaft an die bürger so schummrig wurde. jetzt weiß ich es: die wackelei des kamerahalters ist es. nur: warum ist mir das in den älteren folgen auch schon passiert?

  9. 09
    rainbow warrior

    Au weia. Ich mußte schon nach den ersten Sätzen wegklicken. So viel Elan und Fachkompetenz verträgt man, glaube ich, nur häppchenweise. Sagt der Frau denn keiner aus ihrem riesigen PR-Kompetenzteam, daß das mit dem Videocast irgendwie nicht die beste Idee war.

    Die folgenden Sätze bitte ganz langsam, kopfwackelnd und ohne jede Sprachmelodie lesen.

    „Wir haben ein Problem in Deutschland, von dem ich mich frage, ob das immer so bleiben muss. Wußten Sie eigentlich, daß der Videocast im Bundeskanzlerinnen-Amt erfunden wurde. Nein? Ist aber so, weil ich nämlich die mächtigste Frau der Welt bin und das so bestimmt habe. Und außerdem bestimme ich, daß ich ab sofort die ChefhackerInnin von dem ganzen Internet bin … ich meine natürlich InternetZ (

  10. 10
    rainbow warrior

    Warum sieht man meine Kommentar oben nur zur Hälfte, obwohl ich ihn ganz eingetippt habe?

  11. 11

    Cool. Ein Dogma Videopodcast.

  12. 12
    Thomas

    wirklich sehr bewegend …

  13. 13

    Ich verstehe die Aufregung gar nicht. Mir waren die ersten Videopodcasts viel zu künstlich und abgebrüht. Der neue Clip wirkt für mich jetzt schon eher wie das, was ich mir unter einem Podcast vorstelle – zumindest von der Technik her. Inhaltlich ist das ganze leider weiterhin nur Werbung für die eigene Politik. So lange der Vodcast nicht eine persönliche Note bekommt, Szenen hinter den Kulissen, Gedanken zum alltäglichen Bundestagsprogramm o.ä., bleibt er für mich uninteressant.

  14. 14

    Also
    1. hätte ich den Videopodcast von dem Merkel nie angeschaut, wenn diese Parallele nicht gezogen worden wäre? Ich hoffe ihr werdet dafür nicht bezahlt ;-)
    2. Dackel Wilfried oder Willi oder wie auch immer ist angenehmer: Er redet nicht!
    3. Diesen Vergleich hat Wille oder Wilfried oder wie auch immer einfach nicht verdient.

    Grüße aus Tempelberg

    guehart

  15. 15

    ich finde auch: die ersten vid-casts von frau merkel fanden alle, wohl auch zu recht, scheisse, weil sie das steifste waren was man sich nicht mal vorstellen kann. da sie als freie rednerin vor der kamera wohl auch erstmal so steif bleiben wird (remember lyssas interview, anyone?), passt man halt die optik der echtheit eines vlogs an. das macht den inhalt nicht aufregender, das lässt auch das reden nicht schöner werden und es ist sehr gewollt. aber sie versuchen es und können ja noch lernen. ist doch schonmal was…

    [off-topic]: der film den der dackel oben in kommentar nummer 6 meint ist „muxmäuschenstill“. kann sich ja jetzt jemand musik für holen gehen.

  16. 16

    Nun, jetzt hat unsere Kanzlerin schon was geändert, nachdem die arme so runter gemacht wurde und jetzt wird schon wieder gemeckert.
    Auch wenn ich selbst genauso gemeckert habe finde ich, dass die Kosten erheblich gesenkt worden sein müssen. Kein Studio mehr, keine Profi-Ausstattung und die Kamera hält jetzt der zittrige Münte. Dann muss der Film nur noch ins Internet gestellt werden, fertig. Das können ja jetzt nur noch so um die 50 € sein, die das kostet. Bravo.
    Über den Inhalt möchte ich jetzt mal nichts sagen.
    Rinnjehaun!

  17. 17
    Janis

    die liebe frau merkel kann hightech ja kaum aussprechen

    aber „besser als erwartet“!!!!!! :D

  18. 18

    Seid mal nicht so kritisch mit ihm – immerhin muss er Kamera und Teleprompter hochhalten, das geht sicher ganz schön in die Arme ;-)

  19. 19

    Nilz, vielleicht hast du recht. Immerhin hat sie kein Basecap mit dem Schirm nach hinten aufgehabt.

  20. 20

    Ich glaub die haben sich die Wackelei bei Hollywoodfilmen und 24-Die Serie abgeschaut, aber vergessen, dass das Ganze nur bei Action-Filmen gut rüber kommt. Aber besser (schlecht) geklaut, als selber was erfunden ;-)

  21. 21
  22. 22
    Stefan

    Mhm… Ok, Artikel aufgerufen, Link angeklickt, auf Play gedrückt. Und dann der erste Satz „Wir haben ein Problem in Deutschland.“ Ohne vorher mal kurz „Hallo.“ zu sagen. Das sagt ’ne Menge über die Mentalität deutscher Politiker. Hab‘ dann direkt wieder abgebrochen. Also, grundsätzlich:

    Podcast? Ja, gerne, auch als Kanzlerin.
    Aber so? Bitte, bitte nicht.

  23. 23
    Reni

    Wenn Anschi jetzt noch über ihr Lieblingsessen (z.B. Gemüse) redet, sind sicher die Blogger zufrieden gestellt. Dieses doofe Politikgeschwafel ist ja mal echt soooooo 1.0 *hehe*.

  24. 24
    Jan(TM)

    „Frau Merkel so wirkt das lockerer, more realistic und closer to the Zielgruppe!“

  25. 25

Diesen Artikel kommentieren