9

Podcast vom 5.9.2006

Spreeblick@IFA mit Reinhard Karger vom DFKI und Johnny Haeusler im Gespräch mit Lillian Thau, Alexandra Baum, Sabine Gimpel und Christoph Müller.

MP3, 31:52, 21,9 MB

Mode bei amazon.

9 Kommentare

  1. 01

    Interessantes Thema heute. Schade das ihr immer so zeitig dran seid.

  2. 02

    Ja, das ist der interessanteste Podcast, den ich jemals gehört habe, noch besser als Friedrich Witt.

  3. 03

    2k braucht doch kein Mensch. 2k ist wieder 4:3, demnach sind die Leute die sich jetzt ne HD-Ready-Matsche gehohlt haben gezwungen das Bild dann wieder kleiner zu skalieren. Horizontal sind es eh nur 128px die mehr sind. Abgesehen davon das 90 %HD-Ready nicht mehr als 1280 * 720 darstellen können und das mit Glück progressiv. Also sind wir noch sehr weit von richtigen HD entfernt.

    Das schlimmste ist das die Datenmengen hier in der Postproduktion schon bei HD (1920*1080P 10 Bit Cineon) bei 8 MB pro Frame liegen. Nur damit man in 1-2 Jahren sich den Film in HD anschauen kann. Klasse.

    Und ganz ehrlich man sieht einen Unterschied zwischen PAL (720*576 Interlaced) und vollem HD. Alles was dazwischen liegt sind eh nur Kompromisse.

  4. 04
    leo

    Hilfe, mein Schlüpfer ist gehackt worden…!!!

  5. 05
  6. 06
    TutNichtsZurSache

    Ist 2k wirklich wieder 4:3? *verwundert dreinblick* Nicht das nach 2k die Hersteller einem wieder s/w Röhren TVs verkaufen wollen… ;-)

    Problematisch finde ich bei HDTV TFT Fernsehern, daß durch das interne Overscan der Geräte wieder viel Auflösung verloren geht und das scharfe Ausgangssignal dadurch unnötig skaliert wird. Dadurch verlieren gängige TFT Fernseher wieder viel Bildschärfe. Overscan direkt in den Bildschirm zu integrieren finde ich persönlich nicht sinnvoll. Dies sollte Sache der Zuspieler sein und vom Anwender kontrolliert bzw. deaktiviert werden können.

  7. 07

    Ja so halb also 2k gibt es in 2 Ausführungen – 2048*1080 was ein ca 17:9 sein sollte sowie das 4:3 bei 2048 x 1336

  8. 08
  9. 09
    0178237xxxx

    [::mp3:/calls/2006-09-05_18-58-54.mp3]

Diesen Artikel kommentieren