25

Dann ist Liebe ein Teufelskreis

Junge, junge! Der Blogger, der sich hinter dem geschickt gewählten Pseudonym Roy Black versteckt hält, muss Nerven wie Drahtseile haben. Wie sonst könnte er ein Fachblog für deutsche Cover-Versionen unterhalten? Von der von Thomas Gotschalk (!), Frank Laufenberg (!!) und Manfed Sexauer (!!!) im Kollektiv verbrochenen deutschen Version von Rapper’s DelightRapper’s Deutsch muss ich mich jetzt erst einmal erholen.

Ach so, dem ersten Kommentator, der herausfindet, welches Originalstück sich hinter dem Titel dieses Postings verbirgt, singe ich Black Sabbath’s Paranoid in der Cindy und Bert-Version vor.

25 Kommentare

  1. 01
    fehnman

    Na dann: Joy Division, „Love Will Tear Us Apart“.
    Wann und wo? :)

  2. 02
    Stefan_K

    Nein, das ist Pat Benatar mit „Love is a battlefield“ in der Version für Sachsen-Anhalt!

  3. 03

    Das is doch garn icht sooo schlecht! :)

  4. 04

    och, der hund von baskerville ist doch ein schickes stück musik :)

  5. 05

    ‚Then love is a vicious circle‘
    Hab ich zwar noch nie gehört den Titel, aber kann ja gut sein, dass Ihr es mit Randerscheinungen der Popgeschichte versucht. Wär doch sonst zu einfach!

  6. 06

    Johnny Cash „Ring Of Fire“

  7. 07

    Wenn man Lenny Kravitz´s ‚Battlefield of Love‘ mit seinem ‚It ain´t over till it´s over‘ kombiniert, dann kommt man ungefähr drauf… 8-)

  8. 08
    westernworld

    der iTunes store kennt auf jeden fall keinen titel namens „love is a vicious circle“

    das blog an sich ist die antwort auf die frage, wenn die frage „what comes after hardcore“ lautet.

    ganz harte kost, den sampler spielen sie wahrscheinlich in guantanamo.

  9. 09

    @Juuro: Natürlich nicht. Das ist stellenweise sogar alles ganz grossartig

  10. 10
  11. 11
    Alpha-Hasi

    Nein, nein, der erste Eintrag war ja schon richtig, auch wenn es keiner glauben mag. Amazon blendet leider blöd aus, Probehören der wichtigen Zeile aber dennoch möglich über:

    http://www.t-mobile-jukebox.de/item?albumid=143103

    Cindy & Bert behaupten bis heute, dass „Der Hund von Baskerville“ ihren eigentlichen Musikgeschmack zeigt und ihre liebste Nummer war. Ein großartiges Stück Musikgeschichte. Echt jetzt. (Während Frau Fischer eher ein gruseliges Beispiel für die nachsingende Zunft ist.)

  12. 12

    Das ist ja absolut unglaublich.

  13. 13
    Harm

    l0ve is a Teufelskreis (Spinal Tap, Split-EP mit Autobahn)

  14. 14

    @fehnmann: stimmt. glueckwunsch. auf die idee, sich das verlinkte blog mal naeher anzusehen, ist keiner so richtig gekommen, oder?

  15. 15
  16. 16

    Hmm, ob sich Herr Schalk mittlerweile für dieses Machwerk so richtig dolle schämt?

    Ich fürchte nicht – der ist ja schon lange sehr schmerzfrei…

    Und das machen Laufenberg und Sexauer eigentlich heute?

    „Ich bin der NewWave-Man“… *lol*

  17. 17

    Oh Gott, jetzt ist mir schlecht … wie kann man „Rapper’s Delight“ nur so versauen? *lol*

  18. 18
    Sternchen

    Ist Blogger Black vielleicht gar ein Mitglied der Bear Family?

    http://www.bear-family.de/tabel1/neuheit/serien/pop_in_germany_e.htm

  19. 19
    martin

    Then love is a devil’s circle. Mein Lieblingslied.

  20. 20

    @jens: ich hab immer einen grossen bogen um cindy und bert gemacht – ich wusste gar nicht dass der hund von baskerville so ein bekanntes stueck von denen ist…

  21. 21

    Aber die Melodie ist doch ganz nett… ;-)

    Hey, und Berliner: Wählen gehen heute!

  22. 22

    dieses phänomen gibt es wohl in den meisten (nicht englischsprechenden) ländern. z.b. hier in finnland wurden auch alle internationalen hits in die landessprache übersetzt… mit dem unterschied, dass die hier wesentlich weiter verbreitet (heutzutage noch) sind, als im deutschsprachigen raum. die texte haben meist auch nicht mehr wirklich viel mit dem original gemein wurde mir gesagt (kann ich mangels kenntnis der sprache nicht selber eruieren)…

  23. 23
  24. 24
  25. 25
    ParaBoy

    Ah, nicht zweimal, entschuldigung.

Diesen Artikel kommentieren