42

Das asoziale Web

Ich hab‘ gerade meinen OpenBC-Account gelöscht. Nur so. Nicht, weil ich irgendwie unzufrieden gewesen wäre, nö, einfach nur so. Ich nutze das einfach nicht genug und war irgendwann genervt davon, noch mehr Mailboxen checken zu müssen.

So Long, and Thanks for All the Fish!

42 Kommentare

  1. 01

    openBC ist eine feine, aber wirklich sehr zeitaufwendige sache … als (angehender) pädagoge sehe ich auch noch keine wirklichen nutzungsmöglichkeiten … btw, douglas a. war einer der besten :)
    (keine panik = wikipedia?!)

  2. 02

    Das kommt ja schon fast einer Web 2.0 Verweigerung gleich.
    Au backe, wenn das Schule macht…

  3. 03
    Malte

    Das dürfte die Zahl der „Kontakte meiner Kontakte“ drastisch reduzieren.

  4. 04

    Jetzt bist Du nur noch Web 1.9. Schlimm.

  5. 05
    pausmann

    passt jetzt nur so halb hier rein:
    Video zum Web 2.0 (Hoffentlich weißte jetzt, was Web 2.0 ist Johnny ;-) )

  6. 06
    foo

    Ich wollte meinen Account auch löschen. Konnte nur nicht rausfinden wo. Johnny, wenn du mir dazu einen kleine Hinweis geben könntest wär das sehr fein.

  7. 07

    OpenBC ist auch ein zweischneidiges Schwert, z.b. wenn der Chef im Profil eines Mitarbeiters liest dass dieser einen neuen Job sucht…

  8. 08

    Habe meinen Account auch vor einiger Zeit gelöscht. Mir ging dieses Business Gelaber tierisch auf den Sack, und diese ewigen Angebereien mit den Kontakten, die sowieso zu nichts zu gebrauchen sind. Ganz furchtbare Plattform, wie ich finde.
    Zum Account löschen habe ich dort selber auch nichts gefunden. Habe eine Mail geschrieben und bekam einen Link zurück, der mich dann auf die Delete Seite führte.

  9. 09

    Verdammt! Nur noch 33.141 Kontakte zweiten Grades…. :P

    Och, hier in Dublin hilft OpenBC mir ganz gut dabei Kontakte nach Deutschland zu pflegen.

  10. 10

    Komisch…den gleichen Gedanken hatte ich heute morgen auch, als ich mal wieder Post von OpenBC erhielt…ist das jetzt ein Wink mit dem Zaunpfahl? Werde mich der Sache widmen, wenn ich mehr Zeit dafür habe…

  11. 11

    und wie soll ich jetzt beweisen, dass ich dich kenne? menno. (kennen wir uns eigentlich?)

  12. 12

    ich finds ganz IO, muss ja nicht jeder haben,

  13. 13

    oh – heist das: johnny verlässt den Planeten – wie die Delfine – oder was?

  14. 14

    Ich finde OpenBC voll okay, aber ich nutze es halt zu wenig und mich stellt eh keiner mehr an, in meinem Alter. ;)

    Wie man den Account löscht, habe ich unter „Hilfe“ gefunden, indem ich nach dem Wort „Löschen“ gesucht habe… da gibt es dann den passenden Direktlink.

  15. 15

    go with the flow – so setzt man trends! das finde ich gut :)

  16. 16
    Spitshine

    Aber willst du denn keinen verdammt guten Kaffee mehr haben? Im Ernst (oder so): Dein OpenBC-Profil war ein absolut gelungener Kommentar zu den professionellen Social Networks genau da, wo es die Möchtegernies lesen. Schade drum.

  17. 17

    Völlig zurecht. Ich finde es immer äußerst lustig, mit welcher Unbedachtheit die Leute alle ihre Businesskontante da zur Schau stellen. Wenn man mal so sehen will, was die Konkurrenz macht, ist OpenBC ein Premium-Tool.

    Auch um Bewerber zu checken – perfekt.

  18. 18
  19. 19
    martha dear

    hier dann noch die visuelle unterstützung: http://www.jengajam.com/r/dolphins-so-long-thank

  20. 20
  21. 21
    Monika

    Verdammt, dann gehen die Börsenträume von openbc.de ja doch nicht auf.(sorry das heisst jetzt ja: Xing.com, wie xingelingeling die volle Kasse (k)com.mt, wenn ihr meine Aktien kauft und/oder so doof seit euch einen exhibitionistisch veranlagten Pro-Account anzulegen)

    Vielleicht sollten wir alle schnell unsere Accounts kündigen.

    Denn die Mailaccounts gibts bei hotmail, gmx & Co umsonst (haben wir ja lle schon) und wer braucht schon Freunde dritten Grades…

  22. 22
    Monika

    Verdammt, dann gehen die Börsenträume von openbc.de ja doch nicht auf (sorry das heisst jetzt ja: Xing.com, wie xingelingeling die volle Kasse (k)com.mt, wenn ihr meine Aktien kauft und/oder so doof seit euch einen exhibitionistisch veranlagten Pro-Account anzulegen).

    Vielleicht sollten wir alle schnell unsere Accounts kündigen.

    Denn die Mailaccounts gibts bei hotmail, gmx & Coja umsonst (haben wir ja alle schon) und wer braucht schon Freunde dritten Grades…

  23. 23
    miKa

    hatte meinen openBC ca. 45min. & schon dann ging es mir so auf den Keks, dass ich es löschen MuSSTE.(innere Stimme&so) – und das, obwohl ich absolut target-group bin.. – na ja, Xing ja nicht alles haben ; )

  24. 24
  25. 25

    Johnny, da mit bringst Du die Börse ins Rutschen! Das kannst Du nicht einfach so machen… Ich versuche Mattstra seit Monaten zu überreden, da auch so´n fieses Possy Podcastra Profil reinzuhängen.

    EGAL:… Freiheit für den Kopf! Löscht Eure Profile… Ich hab gestern meinen QYPE SCHROTT gekillt. Die waren ganz schön beleidigt und ich dachte die rufen mich sogar an – ich hab nämlich sogar n Tshirt von denen bekommen, für meine ersten 12 Einträge!!!

    grüsse aus hamburg

  26. 26
    mika

    folge der 25.
    jetzt alle Profile löschen, die wir nie/ nicht in den letzten 30tagen benutzt haben! – lasst uns lemminge sein & das netz leeren
    (sind eh viel zu viele seiten zum lesen)

  27. 27

    Da ich sowieso asozial bin, habe ich noch nie verstanden warum ich mich dort anmelden sollte.

  28. 28

    Hm. Hat für mich weniger von Douglas Adams… erinnert mich eher an das Leben des Brian:

    Folgt der Sandale!

    Menschenskinders, nur weil unser aller Vorzeige-Lieblings-Skandal-Aufdecker-Blogger Johnny kein Xingle werden möchte, selbst gleich das Web 2.0 Nachttischlämpchen ausschalten? Muss doch nicht sein…

  29. 29
    Felix

    Ich find openBC/Xing aus einem Grund klasse: Im Vergleich zu myspace, linkedin und wie sie alle heissen ist es übersichtlich und nervt nicht mit Werbung rum. Konzentration auf´s wesentliche – das findet man im Web auch nicht alle Tage.

    Und zum Netzwerken kenn ich nix besseres. Aber ich bin ja auch „corporate“.

  30. 30
    michael

    ich finde es lustig, wie alle hier etwas kommentieren muessen. konsequent waere es, wenn man nun einen blog mit diesem thema eroeffnet. seid mutig!

  31. 31
    y

    ist es eigentlich okay Spreeblick für dies art anty werbung zu nutzen? OpenBc Xink oder auch LinkedIn usw Johnny hats gelöscht ja und? Johnny erreicht über Spreeblick Tausende von Menschen ist meinungsbildend – was manchmal auch sehr gut ist – aber in diesem fall verstehe ich es leider nicht. Wenn man so ein Medium wie Spreeblick betreibt sollte man sich einer gewissen verantwortung bewußt sein.

  32. 32

    Manchmal bin ich unsicher, ob ich das alles noch lustig finden soll.

  33. 33

    Ha! Noch einer. Und witzigerweise – wie ich – auch mit Douglas Adams-Hintergrund gekündigt ;)

  34. 34
    miKa

    @johnny: ja, das ist noch witzig.
    es ist Deine (lemmings, astreys, meine) entscheidung einen eigenen account zu löschen. natürlich zählt, dass Du (im Gegensatz zu uns) eine plattform betreibst, die „unter beobachtung steht“.
    aber 3 account-löschungen werden xingBC nicht in den ruin treiben, die leute die es interessiert und denen es beruflich und privat etwas bringt, werden es weiterhin nutzen und wenn andere für sich entscheiden, dass es ihnen nichts bringt, dann ist das doch völlig in ordnung, weil Ihre ganz persönliche entscheidung.
    denke auch, dass wir im netz mit viel zu vielen accounts/ profilen etc leben, die wir dann doch nie nutzen (bei mir sind es einige). Die entscheidung, was genutzt wird, ist immer noch von einem selbst zu treffen. und ihr betreibt hier immer noch ein blog, verbreitet Meinungen und nicht Nachrichten & nur weil „der johnny-medien-meinungsmacher“ seinen account gelöscht hat, heißt dass doch noch lange nicht, dass xingBC nichts taugt.

    p.s: und wer soviel spass wie in kommentar 25/26 nicht mehr versteht, soll doch in den keller zum lachen.

  35. 35

    miKa, die von dir zitierten Kommentare sind lustig, na klar. Was ich jedoch mit einigen anderen anfangen soll, weiß ich oft nicht. Das hier ist ein Blog, auf dem Meinungen und Gedanken stattfinden und als solche gekennzeichnet sind. Den Ruf nach der „Spreeblick-Verantwortung“ höre ich halt immer öfter und ich frage mich, ab wann, ab wievielen Lesern ein Blog anfangen muss/ soll, sich anders zu verhalten als andere? Bei 50? 500? 5000?

    Ich halte die meisten Leser genau wie du für selbständig genug, selbst zu entscheiden. Würde ich mit dem Glauben tippen, dass Leser mir alles nachmachen (oder mir das einbilden), sollte ich Spreeblick schließen.

    Mich hat an dem Posting eine erhoffte Diskussion über das „Social Web“ gereizt. Und nicht die Diskussion der Frage, ob ich so etwas posten darf oder nicht. Daher meine Reaktion.

  36. 36

    Wusste auch nicht, dass man das Konto löschen kann. Bei vielen anderen ist das auch nicht möglich.

    Die Grundidee des Networken ist vom menschlichen und gesellschaftlichen Ideal geprägt. In der Realität endet das in unfruchtbarer Selbstbefruchtung. Zudem gibt es immer einen Bestimmer, ein „Alpha-Tier“, dass die Kontrolle übernimmt und dann alle anderen um sich versammelt. In diesen Netzwork-Foren sind das üblicherweise die Jungs, die ein Forum eröffnen….

    Es gibt Foren, da kann man es nicht fassen, wie „die Bestimmer“ der restlichen Nutzerschar ihre Meinung aufdrücken. Der Gipfel dieser Entiwcklung sind die begehrten Frühstücktermine im Hotel – für geladene Gäste!? Hatte schon überlegt, ob ich nicht selbst ein neues Forum aufmache, um mich darzustellen. Aber dafür ist mein Penis doch nicht klein genug. Und das Business nicht busy genug.

    Die Zeit verbringe ich lieber mit spazierengehen. Frische Luft und Bewegung haben schon die Lösung für so manches Problem gebracht. Die Befruchtungs-Strategie in der aktuellen Form finde ich Lächerlich. Hier wird in der virtual reality eine virtuelle Realität aufgebaut. Gut für den, der davon profitiert. Schlecht für den großen Teil der anderen Nutzer. Funktional werden diese Netzwerke erst, wenn das Konzept genau so organisch ist, wie die Gesellschaft. Foren sind das garantiert nicht!

    Und: Wenn jemand von der Brücke springt, muss ich das ja auch nicht – oder? Spreeblick-Verantwortung? Quark! Letztlich fragt bei den etablierten Medien ja auch keiner nach Verantwortung. Siehe Bild-Zeitung.

    #

  37. 37
    miKa

    Off-topic:
    johnny, Spreeblick hat mE primär die Verantwortung Euch und uns Spass zu machen –> uns zu informieren, uns zum nachdenken anzuregen und uns allen die möglichkeit zu geben uns über themen auszutauschen, über die wir uns sonst vielleicht eher nicht austauschen würden.
    mein persönliches parade-beispiel hier wäre Maltes Artikel über das „kinderliebhaber-forum“; ein sehr interessanter artikel/ diskussion über ein thema, mit dem ich mich sonst wohl nicht beschäftigt hätte. Dafür bin ich (und bestimmt viele andere auch) euch „dankbar“ und lese Euch gern & viel (noch nicht zu lang, aber mit einer erschreckenden Regelmäßigkeit ; )

    –> ich meine, wenn Ihr a priori von einer „Spreeblick-Verantwortung“ ausgeht, entsteht eine Schere (der Selbstzensur) im Kopf. Wenn Ihr anfangt, diese Grenzen zu ziehen wird die qualität leiden, ich als rezipient will doch gerade Eure ungefilterte meinung lesen.

    Topic:
    Social web – ja gern, aber nur wenn es mir was bringt.
    nun mein „ich-habe-meinen-openBC-account-gekündigt-&-das-sind-meine-gründe-gesang“:

    krawattenvergleich mit krawattenträgern hat MIR halt nichts gebracht, auch wenn es nur kurz war, ich hab mir einfach nichts draus gemacht.
    auch MySpace & secondLife beliefer ich nicht, finde einfach, das steht mir nicht, hab ich doch auch noch ein erstes gesicht. (ähh_real life = )))
    so long.

  38. 38

    miKa, genau vor dieser Schere habe ich eben auch „Angst“, daher reagiere ich oft etwas über, wenn von dem die Rede ist, was wir hier müssen und sollen… Ist ja nicht so, dass wir uns gar keine Gedanken machen, aber zu sehr beschränken darf man sich halt auch nicht…

  39. 39
    fehnman

    @johnny: Die Verantwortungsdiskussion ist 1000mal spannender als das „Social Web“ im allgemeinen und Deine OpenBC-Accountlöschung im besonderen. Vielleicht nimmst Du die Kommentare dazu mal zum Anlass, sowas loszutreten, so Du dich denn traust… ;)

    Würde ich mit dem Glauben tippen, dass Leser mir alles nachmachen (oder mir das einbilden), sollte ich Spreeblick schließen.

    Wenn das ehrlich so gemeint ist, solltest Du dich fragen, wieso Du in die Öffentlichkeit gehst, und wo der Unterschied ist zwischen Jubelarien auf und Nachgeplapper von Meinungs-/Ansichtspostings und eventuellem lemmingartigem Verhalten im Fall konkreter Aktionen. Und dann wohl tatsächlich schließen — oder nochmal über das Zitat da nachdenken und widerrufen. :)

    Die „der Leser ist selbständig genug, zu entscheiden“-Haltung ist jedenfalls oberstpeinlich.

  40. 40
    Dough

    Ich hab“™ gerade meinen Mülleimer geleert. Nur so. Nicht, weil ich irgendwie unzufrieden gewesen wäre, nö, einfach nur so. Ich nutze den einfach nicht genug und war irgendwann genervt davon, noch mehr Mülleimer checken zu müssen.

    Johnny wird von „seinem Medium“ überholt, oder warum findet er das alles nicht mehr luschtig.

    Also ich finds luschtig :)

  41. 41

Diesen Artikel kommentieren