107

Pressemitteilung: Spreeblick kauft Blocks

Berlin, am 6.11.2006 (zur sofortigen Veröffentlichung, Beleg bei Abdruck erbeten)

Eines der bekannteren deutschen Weblogs, die in Berlin angesiedelte „Spreeblick Verlag KG“, hat heute den Kauf verschiedener Blocks bekanntgegeben.

Geschäftsführerin Tanja Kreitschmann: „Der Markt ist in Bewegung und Spreeblick ist First Mover. Wir sehen unseren Buy zunächst als Strategic Involvement, aber auch als Future Oriented Investment. Mit der Marke Spreeblick, deren Kern-Task im Writing liegt, haben wir bereits eine Stand-alone-fall-alone Win-Win-Win-Opportunity geschaffen, die am deutschen Markt ihresgleichen sucht und genau deshalb.“

Auch Creative Directionalist Johnny Haeusler begrüßt den Zuwachs im eigenen Hause: „Unser Ziel ist es, die Uniqueness der gekauften Blocks mit Hilfe unseres Know-Hows und unserer Market Power zu verifizieren, um diese mit Hilfe von Third-Party-Parties sowie unter Einsatz von User Generated Paper Airplanes zu einem festen Bestandteil der deutschen Blockosphäre zu machen. Ein Weiterverkauf der Blocks, zu den auch ein amerikanischer gehört, ist derzeit nicht geplant.“

In technischer Hinsicht stehen zunächst kleinere Verbesserungen im Bereich der Funktionalität an. Technical Chief Directionist Max Winde sieht viele Möglichkeiten: „Derzeit sind die einzelnen Blocks nur auf zwei Seiten vom Nutzer beschreibbar, hier sehen wir große Chancen für die nahe Zukunft. Auch der Frage, was passiert, wenn alle Seiten beschrieben wurden, werden wir uns stellen. Nicht zuletzt gibt es Verbesserungsmöglichkeiten in der Bindung, nicht auschließlich, aber auch an die Nutzer, und in der Erweiterbarkeit. In allen Bereichen der Entwicklung wird wie gehabt O-Pen-Source eine tragende Rolle spielen.“

Mit dem Kauf gesellt sich Spreeblick zur illustren Runde der wichtigsten Übernahmen der vergangenen Wochen. Nach Google/YouTube und Ströer/Sevenload gilt Spreeblick/Blocks als weiteres Anzeichen dafür, dass die Zukunft im Netz immer direkt nach der Gegenwart folgt und kaum zu verhindern ist.

Das Familienunternehmen soll hauseigenen Analysten zufolge die Summe von 1,65 Euro investiert haben.

blocks

107 Kommentare

  1. 01

    Murdoch kauft Jamba…Google kauft YouTube?…Kauft Ebay Skype?…Yahoo kauft Flickr

  2. 02

    Kann man den Zahlen denn wirklich vertrauen? Ich habe das was von einem Kaufpreis von bis zu 3 Milliarden Euro (US$ 3.812.100.000) gehört. Was sagen die Analysten?

  3. 03

    pruuuust – ich kipp vom Stuhl!!! :-)

    Wie wohl irgendwie „Cross-Gender Communication“ noch hätte einfließen können ;-)

  4. 04
    Christian

    Jil Sander?

  5. 05

    also meiner vorsichtig schätzung nach, dürfte allein der wertzuwachs im bereich der opportunitätskosten bei geschätzen 400 € (in worten: vierhundert) liegen, so dass, wenn man den akquisitionspreis, der im zusammenhang mit diesem m&a-deal genannt wird, in höhe von 1,65 € als basis, schon jetzt ein wertzuwachs von über 200% vorliegen dürfte, wann soll dieses gemeinschaftsunternehmen als ipo in den stock-market?

  6. 06

    Bei Daimler vs. Chrysler nannte man sowas noch „Merger of Equals“. ;-)
    Mich wundert nur, dass Greenpeace diesem Treiben einfach zusieht. Wenn dieses Heuschrecken-Verhalten Nachahmer anzieht, ist es um die Wälder dieser Welt geschehen.
    .
    .
    .
    .
    Trotzdem komme ich natürlich gerne zu den Third-Party-Parties. ;-)

  7. 07

    Congratulations zu diesem Buy :D

  8. 08

    Wie sieht es mit der Customer-Care-Situation aus? Ich spreche hier vor allem von einem möglichen Writing-Down-The-Words-Using-A-Pen-Tryout.

  9. 09
    Tobi

    Das nenn ich mal ne Meldung, meinen Glückwunsch.

    Und das kurz vor Feierabend, herrlich :-)

  10. 10

    Äh… Aua?
    Sehr gelungen, danke. Und schon wieder darf ich meinen Monitor saubermachen :)

  11. 11

    User Generated Paper Airplanes..! :D

  12. 12

    Das war wirklich köstlich! Mir fehlen die Worte :-)

  13. 13

    Das war doch ein Insider-Geschäft, sonst hättet ihr niemals für 1,65 einen Cambridge Active Planner bekomme plus diverses anderes. Allein für den Planer muss man 2,95€ hinlegen, Mindestgebot. Und ja: Ich bin ganz schlimm abhängig von beschriftbarem Papier.

  14. 14
    Stefan_K

    Der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt! Mit diesem strategischen Investment werdet Ihr auch in Zukunft optimal aufgestellt sein und dem Markt ein visionäres Angebot machen können. Kompliment! (Hattet Ihr KPMG im Haus oder den Numbercruncher von Vattenfall?)

  15. 15

    super geil, vielen dank!

  16. 16

    … und genau deshalb.“

    Genau so sieht’s aus!

  17. 17

    ihr seit so ‚back to the roots‘.
    ihr schreibt auf toten baeumen.

  18. 18
    sunny3d

    naja besser, als auf dem blut von diamanten.

  19. 19

    Mist, Ihr seid mir zuvor gekommen ;)

  20. 20

    Hab soeben in einen neuen Bleistift investiert. Da ergeben sich doch ungeahnte Möglichkeiten von Joint-Ventures zwischen spreeblick und dem Texter-Blog ;-)

    Gratuliere zu diesem Post!

  21. 21

    Wenn Ihr Euch da mal nicht übernommen habt! Derartige Summen wurden ja nicht mal „damals“ in die Hand genommen, als die erste Blase sich zum Platzen anschickte. Wahnsinn. Aber Eure Strategie, durch schiere Größe die eigene Übernahme zu verhindern ist schon gut. Nach dieser Akquisition jedenfalls wird es sich auch Big G dreimal überlegen, ob es sich an Euch verschlucken will. Respekt!

  22. 22

    Ich möchte einen kleinen Dämpfer in die allgemeine Europhorie bringen. Viel von dem, was Johnny in seiner Pressemitteilung schreibt, ist bei näherem Hinsehen zumindest würgfradig. Natürlich sehen auch wir von RiesenMashInc die Zukunft der Zukunft im Blockbusinetz. Den wissenschaftlich angepinselten Beweis habe ich dazu ja auch schon in meinem Buch „Wir nennen es nervenzehrende Medienüberpräsenz“ geführt.

    Aber: In meinen Augen kommt es bei Blocks darauf an, ob es gut ankommt auf einem Block – und da ist nicht jeder Block gleich gut geeignet. Ich sehe das jeden Tag an meinem Firefox Adblock (immerhin Marktführer!), der eine verdammt destruktive Performance hinlegt. Ich würde daher vom Inhalt her auf Content setzen und eben nicht auf unorganisches Wachstum durch schnöden Zukauf. Vielleicht erstmal einen Schritt zurücktreten, einen Baum fällen, kleinsägen und selbst ein bisschen Papier schöpfen, bevor man in einen Markt eindringt, der bis vor Kurzem reichlich hölzern daherkam.

    Abgesehn davon kann von First Mover nicht die Bohme einer Ahnung, bzw. Rede sein, zu gegebener Zeit werde ich ein Foto auf Skype veröffentlichen, das zeigt (mit Datum!), dass ich bereits im Frühsommer 2006 mit Felix Schwenzel und Don Dahlmann im Block-House sass und aus dem hervorgehen wird, dass es explizit um Blocks und deren Kauf ging.

  23. 23

    goil… toll, dass ihr den deal endlich closen couldet…!

  24. 24
  25. 25

    …das ist das ende vom anfang. aber musste ja so kommen. nächster halt – moskau!

  26. 26

    äh, ich hab noch ein auf russischvollgeschriebenen block mit ganz viel kommunistischem bullshit. mit dem verkaufspreis komme ich entgegen.

  27. 27
    jan(Konservativ2.0)

    Zur Benutzung der Blocks empfehle ich die BOHÈME Collection von Montblanc.

  28. 28
    Malte

    Das remodelte konzerneigene Sublabel fooligan wird aus Gründen der Synergie mit Paperballs zusammengelegt. Um die In-House-Power und den Teamgeist zu stärken, werden alle Blocks in mintgreen erscheinen. Kritiker fürchten allerdings jetzt schon, dass Brandbriefe firmenintern für ein Desaster sorgen könnten.

  29. 29

    Meinen Blog/ck bekommt ihr nicht. Der ist unverkäuflich.

  30. 30
    Tom Greenberg

    Arbeitsplätze!
    Denkt doch bitte an die Menschen
    die hinter den Blocks schreiben.
    Ist deren existenz gesichert?

  31. 31

    „Ich würd vom Inhalt her auf Content setzen“ ist ja noch besser als O-Pen-Source… LOL

    Dass dieser BloCK die Sidebar rechts hat, ist das Gewohnheit aus den alsten BloG-Zeiten? ;-)

  32. 32

    Jetzt dringen die bösen Großkonzerne auch schon in die Blockosphäre vor. Wenn das nicht eine gemeine Verschwörung gegen die Kleinkarierten ist. Und die armen Regenwälder erst. Ich hoffe das Blatt wendet sich noch, sonst habe ich gleich keinen Block mehr… ;-)

  33. 33

    Geil. Selten so gelacht

  34. 34
    Andy

    Dolle Sache diese Communitie:

    „Stand-alone-fall-alone Win-Win-Win-Opportunity“

    Wat`n dat und wer ist der Dritte der da gewinnt…?

    PS: Glückwunsch an den Schreiberling.

  35. 35
    Moss

    Danke. Glückwünsch zum Kauf.
    Herrlich, feiner Beginn meines Feierabends :-D

  36. 36

    linierte konsolidierung

  37. 37

    Ach so, was ich noch vergessen hatte: Jaaa, Block. Niedlich, nech?

  38. 38

    Kann man auch Optionsscheine auf die Blocks erwerben, die sind doch jetzt schon mindestes das Doppelte wert?

  39. 39

    I think this needs some blue-sky thinking outside of the box by pushing the envelope while drilling down on the low hanging fruit after completing a brain dump once we’ve got all our ducks in a row from the helicopter view.

    Ich glaube damit waeren dann die wichtigsten Schlagworte erfasst.

  40. 40
    gerd

    cool. guter deal.
    und falls ihr dann mal weiterverkaufen solltet, weil ihr ein noch besseres geschäft machen wollt, hier mein vorschlag: copyrights von happy birthday kaufen und in cc-lizenz umwandeln.
    … damit wir mal wieder unbeschwert drauflos blö(c)ken können.

  41. 41

    Interessanter ist, was Eure Pressemitteilung offen läßt:
    Wer waren die Mitbewerber?
    Wurden Ablösesummen für die bisherigen Blockinhaber gezahlt?
    Wenn ja, in welcher Höhe, versteuert?
    Wurden die Interessen des Betriebsrats gewahrt?
    Will Spreeblick auf dem enger werdenden Blockmarkt weiter seine aggressive Strategie verfolgen?
    In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach dem Blocksberg?
    Dem objektiven Beobachter erscheint die Funkstille aus dem Kartellamt bedenklich.

  42. 42

    Und was sagt der Blockwart?

  43. 43

    Danke Spreeblick! Erst durch diese geniale Pressemitteilung bin ich darauf gekommen, dass auch ein Konzern aus dem Bereich old media um seine Position im Block-Markt kämpft.

  44. 44
    martin

    schön geschrieben – täuscht aber leider nicht hinweg, das es dem anschein nach, bei einigen eurer ableger aus dem verlag ganz schön ruhig geworden ist… von zoomo, lautgeben und antifreeze ist ja nicht mehr viel zu hören, was ist los bei euch? da wäre ein ernsterer artikel zum thema durch aus mal fällig, obwohl das mutterschiff schon brummt…

  45. 45

    Nach diesem genialen Schachzug von Spreeblick setze ich noch eins oben drauf.

    Ich kaufe einfach alle Rechte am Blocksatz! Wer jetzt noch einen Satz in seinen Block schreiben will, muss an mich zahlen. Und bekanntlich kommt kaum ein Block ohne Sätze aus.

    Reichtum kann so schön sein – und vor allem so einfach zu erlangen, oder?

  46. 46

    Äh, außerdem beanspruche ich die Rechte an den folgenden Begriffen:

    – Blockhaus (Betongold, Immobilien haben goldenen Boden)
    – Blockschokolade (Süßes macht abhängig)
    – Blockunterricht (ein Zukunftsmarkt!)
    – Blockflöte (die Musikindustrie soll zittern)
    – Blockbuchstabe / Blockschrift (jeder braucht Buchstaben!)

    Danke, Johnny, ihr habt mir den Weg zum blockbasierten Weltherrschaft gezeigt.

  47. 47

    @martin:
    die ham‘ wir längst verkauft. Was glaubst du, wo die Kohle für die Blocks herkommt?

  48. 48

    @Macsico (48)
    Erlangen? Wieso jetzt Erlangen? ;-)

  49. 49

    Da kann man nur gratulieren. Bei Spreeblick sind die Blocks mit sicherheit in guten Händen, zählten diese ja bereits vorher zu den älteren im Geschäft, wie mich Frau Scholz von Globus (Kasse 4) wissen ließ.

  50. 50

    Spreeblick-Verlag kriegt den Hals nicht voll

    Nach Erfolgen am Amazon-Markt scheint das Geld locker zu sitzen in Berlin-Kreuzberg. Wie heute bekannt wurde, hat sich die Geschäftsführung (CFO Tanja Kreitschmann) zusammen mit der künstlerischen Leitung des Verlags (CVO Johnny Haeusler) für die Akquise verschiedener Blocks entschieden und die Übernahmen bereits still über die Bühne gebracht. Der selbst ernannte „First Mover“ will so seine schon jetzt fast marktbeherrschende Stellung weiter ausbauen.

    Neben marktstrategischen Erwägungen soll auch techniches Know How der Käufe ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen sein. COO Max Winde stellte sogar schon einige Entwicklungsmöglichkeiten in Aussicht, konnte aber leider noch keine konkreten Maßnahmen zur Wertsteigerung des Konzern-Portfolios nennen.

    Es bleibt zu hoffen, gerade für die zahlreichen Mitarbeiter des Verlags, dass das Geschäft ein Erfolg werden wird und nicht als Traum in der Web 2.0-Blase platzt. Der finanzielle Spielraum des Unternehmens dürfte durch die Übernahme der Konkurrenten jedenfalls signifikant kleiner geworden sein.

  51. 51
    Thomas

    Papier war schon immer geduldiger als Computer. Daher wundert es mich, wieso Spreeblick nicht von den Blöcken gekauft wurde.

  52. 52
  53. 53
    bosch

    Oh, da platzt bestimmt bald wieder eine Blase.

  54. 54

    die wollen jetzt nur auf den zug aufspringen und auch das grosse geld machen :)

  55. 55
  56. 56

    guter grund mal wieder ian dury & the BLOCKheads zu hören !

  57. 57

    warum ist das eigentlich kein main-feature?

  58. 58

    welt kauft raum [letzte fusionsmeldung anno 2142]

  59. 59
    Stefan

    You made my day!

  60. 60

    @ovit:
    Understatement war schon immer unser unique selling point.
    Als main-feature wäre der deal irgendwie over-exposed.

  61. 61
    buster666

    Hmm… und wann geht Spreeblick an die Boerse?
    Ach nee, ham se ja schon!

  62. 62

    Analysten sehen Spreeblick kritisch

    Nachdem in der vergangenen Woche aus diversen unabhängigen Quellen bekannt gegeben worden war, dass Spreeblick Blocks kauft, um durch ein First Mover Advantage gut aufgestellt zu sein, sickerte heute durch, dass der nach eigenen Angaben sogenannte Kern-Task-Writer seine Future-Option-Strategy abgeschaut haben mag. Analysten stufen die Papiere daher nur noch auf „Hold“, nachdem in der letzten Woche noch 16 von 23 Analysten auf „buy“ plädiert hatten. Denn es sickert durch, dass es sich hierbei lediglich um eine Me-too-option handelt, da bereits die Wettbewerber vom Quittungsblog in Blocks investiert hatten. Und das nachweislich schon am 14. Oktober. (http://www.quittungsblog.de/2006/10/14/denksport-ist-mord) Allerdings äußerten sich die CEOs vom Quittungsblog bereits gegenüber der Redaktion bekannten Quellen: Während die Spreeblicker mit ihren Blocks stark diversifiziert seien, setzen die Quittungsblogger einzig und allein auf ihr Kern-Segment Quittungsblocks. In diesem Segment agiert das Unternehmen nach eigenen Angaben als Spezialist und plant noch im laufenden Geschäftsjahr, die Marktposition auszubauen. Finanzielle Details wurden noch nicht genannt. Allerdings wird nicht erwartet, dass Spreeblick im Quittungsblock-Segment einen Merger anstreben dürfte. Auch eine Klage durch die Quittunsblogger wird nicht erwartet. Analysten äußerten sich hierzu bislang nicht.

  63. 63

    Blocks werden im allgemeinen völlig überbewertet.

  64. 64

    gott nee … da muss ich ja mal wieder nachlegen ;-)

    johnny guck mal ins Postfach, da ist ein paket angekommen/kommt ein paket … mein promo-test-video (um marktpotential zu evaluieren), mal sehen ob man nicht gleich ein fettes stück vom kuchen abkriegt (btw Trashgarantie)
    wer will denn schon blogs … viel zu gefährlich !!!

    Ich kenn mich ja leider (noch nicht) mit sevenload/YouTube/googlevideo usw. aus :-(

    Ach ja, isch habe gar kein Blog;-)

  65. 65
    Acid

    Wie – ihr verfasst eure Artikel noch mit dem Googleschreiber?
    Pfui Deibel!

    Etwas mehr Fortschritt, wenn ich bitten darf!

    *isdochwahr

  66. 66

    ich hab einen ostblock gefunden, mit ordentlich miesen auf dem konto aber wenn spreeblick verklag kg vielleicht demnächst mit dem club der polnischen versager fusioniert (man munkelt, dass kaczynski schon mit merkel über so ein transnationales szenario gesprochen haben soll), dann könnte man ja aus den synergie-effekten wiederum einen cappucion-kommunismus enstehen lassen.

    hier der ostblock: http://www.beetlebum.de/blog/pic/091205_5.jpg

  67. 67

    chrrrr!
    lustig!
    web 2.0 heisst also auch auf papier zu schreiben und radio zu machen und bücher veröffentlichen und damit vorträge halten.
    alles so back-to-the-roots.
    bald haut die digitale boheme ihre message in stein;)

  68. 68

    „Spreeblick kauft Blocks“, kann man hier ein Outsourcing des Schreibens vermuten?

  69. 69
    Touri

    Das ist doch mal ne nachricht! Sehr schöner text… habe herzhaft gelacht!!

  70. 70

    Sehr schön! Ich habe sofort gezeichnet!

  71. 71

    Wer sagt da, Dilbert sei die Comicfigur der 90er? Dilbert lebt. Hier im Spreeblick. Und Dilberts Chef mit der Hörnerfrisur sagt zu Johnny: Schreiben Sie das noch mal und verwenden Sie dabei die Worte „proaktiv“, „empowerment“, „utilisieren“ und „paradigma“.

  72. 72

    Und wo ist Technorati? Bekommen wieder nix mit… ;)

  73. 73
    drexen

    Verdammt ihr habt mich voll reingelegt, ich habs am Anfang wirklich geglaubt ~~

  74. 74
    kleines frühstück

    „in the ghetto…“

    Naja, nach „Karlsruhe“ ist Berlin leider gezwungen mehr und mehr den sozialen Wohnungsbau zu privatisieren. Neue Heimat für 1 Mark. Märkisches Viertel 1,65 Euro?
    drei, zwei, eins … :)

  75. 75

    Geiler Text, macht wirklich Spaß ihn zu lesen. Das war jetzt so pushy, dass ich lachen musste ;).

    Grüße
    Mario

  76. 76
    boo

    1,65 zu investieren ist wirklich blauäugig. Sobald da das erste mal was urheberrechtlich geschütztes draufgekritzelt wird, wird sich Spreeblick vor Klagen nicht mehr retten können. Solche Summen wecken schliesslich auch Begehrlichkeiten. Und ein Grossteil der Worte, die auf solche Blöcke gekritzelt werden, sind urheberrechtlich geschützten Werken entlehnt, da kann mir keiner was erzählen.

    Ausserdem sehe ich die Meinungsfreiheit und meine Privatsphäre gefährdet, wenn Spreeblick jetzt auch beim paper-based Writing eine Monopolstellung anstrebt.

  77. 77

    Danke, dass rettet bis zum Feierabend.

  78. 78
    Graf von Castell

    Guten Tag,

    bezüglich ihrer neuen Akquisitionen hätten wir aus unserem Portfolio ein interessantes Produkt für ein mögliches Bundleing anzubieten.
    http://www.faber-castell.de/docs/index-news.asp?id=14506&sp=D&m1=10328&m2=13092&m3=14506&m4=&domid=1010

    MfG
    Graf von und Zugenäht

  79. 79

    Ich vergaß, ich hätte gern die Ergebnisse geclustert und priorisert per Mail.

  80. 80

    Da bekommt die „Firewall“ ja eine ganz neue Bedeutung :-)

  81. 81

    > Writing

    Heißt das nicht „Texting“? :)

  82. 82

    NEIN!!11ELF

    Ich hab euch sofort geblockt, sowas geht ja gar nicht! Heuschrecken…
    Keine Grüße aus dem schwarzen Block…

  83. 83

    Mir scheint der Aufkauf durchaus noch etwas entwicklungsbedürftig bezüglich der Distributionsmöglichkeiten zu sein — Papierflieger? Aber wie sollen die hierher kommen?

  84. 84
    oehi

    User Generated Air Planes …? Dieser Hype ist doch ein uralter Hut. Die Dinger kommen schneller wieder runter als sie gestartet sind! Diesen Unternehmensbereich würde ich ganz schnell abspalten und an EADS verkaufen.

  85. 85

    @Till
    Ausdrucken – ganz einfach. :-)

  86. 86

    (bluhmberg) – NASDAQ-Listing für Unternehmensgruppe Spreeblick? Wie erst heute bekannt wurde, könnte ein Listing der Aktien der Spreeblick-Gruppe an der NASDAQ schon in wenigen Wochen durchgezogen werden, da die Umwandlung der Berliner KG in eine Aktiengesellschaft bereits in Angriff genommen wurde. Die Spreeblick Corporation wird vorerst in den USA nur ein kleines Büro eröffnen. Sinn der Aktion ist eine Aktienzuteilung an möglichst viele Bundesbürger. Über den Erwerb einer Mehrheit an der gesamten deutschen Blogosphäre durch den völlig überraschenden Kauf von Blocks.de berichteten die Medien ausführlich. Dazu Johnny „The Block“ Haeusler: „We are the Champignons!“ – Toni Maroni: Auf den Ferrari scheiss ich, ich investiere jeden Cent in Aktien unserer Company!!

  87. 87

    Guten Tag, mein Name ist Dr. Mauthner von Mauthner`s Finanzblog. Ich darf Ihnen mitteilen, dass ich das, was hier läuft, für extrem unseriös halte. Wir haben heute über unsere Researchabteilung und durch Gespräche mit Berliner Banken festgestellt, dass Sie weder eine AG gegründet haben noch ein Listing bevorsteht. Hier geht es eindeutig wieder mal nur darum, deutsche Sparer und Kleinanleger mit windigen Penny Stocks abzuzocken. Sie sollten sich was schämen!

  88. 88
    AP

    Wie gut, dass ich Blocks aufgegeben habe und wieder auf eine lose Sammlung von Sites im praktischen hunderter Bundle setze. Damit werden mich die zu erwartenden Preissteigerungen im Blockbereich nicht treffen, wenn nun wieder alle glauben, hier läge der Markt der Zukunft.
    An Graf von Castell: Gibt es die auch für Linkshänder?

  89. 89

    muahahaha

    http://sevenload.de/videos/ug1Fdal

    hehe, für sowas macht man sich doch auch mal etwas mühe ;-)

    (m)ein richtig trashiges, verwackeltes PromoVideo-Experiment. Entstanden am 06/11/2006 und schon hier angedroht ;-)
    http://www.spreeblick.com/2006/11/06/pressemitteilung-spreeblick-kauft-blocks/#comment-232786

    so schönen Abend noch …

  90. 90

    *gähn*

    @max btw, der hat probleme mit dem title attribut in links… ;)

  91. 91

    Blocks kann man bekanntlich auch gut mit Post-its taggen.

  92. 92

    ich spiele ja auch heimlich volleyball … und habe mir den artikel daher ganz genau durchgelesen … nachdem ich jedoch im affekt beim friseur war und jetzt nur noch alle volleyballack zu mir sagen, habe ich mit dem kochen angefangen .. erstma vor wut, weil ich beim konspirativen volleyball nie mitspielen darf und dann natürlich zweima senseo-cappuccino .. meine fresse, war der lecker …

    d
    a
    s

    n
    u
    r

    a
    m

    r
    a
    n
    d
    e

    weltpeace
    h

    PS: nettes invest, von euch kann man sich noch so einiges abschauen …

  93. 93
    Dagger

    Great Deal!

  94. 94

    Gratulier Dir zu dieser Einlage, gelingt auch mir nicht immer. gruss vom hanno.

  95. 95

    Waha, Brüller! Sind dann die Spreeblickler sozusagen „New kids on the blog“?

  96. 96

    Da habt ihr echt den Vogel abgeschossen. Schlagzeile morgen: Sack Reis in China umgefallen! :-)

  97. 97

    Oh Gott! erst dachte ich, was für ein schlechtes denglisch, dann dachte ich an einen witz, dann sah ich den witz und dann wurde mir klar, da ich jemanden kenne, der wirklich diese vokabular announced oder noch viel mehr mir wurde klar, da ich mehr als zwei kenne, die dieses vokabular usen.

  98. 98

    kann mich meinem Vorschreiber echt nur anschließen da geht einem ja die Hutschnur hoch…lieben GRuß aus Bremen

  99. 99

    Die sollten echt mal ihr „wording“ überprüfen ; )

  100. 100

    eben eine Weltsprache : )

Diesen Artikel kommentieren