13

Toni Mahoni – 77: Moers

toni mahoni

Direkt

iPod-Version (M4V, 3:31, 20,1 MB)
Handy-Version (3GP, 3:31, 1,9 MB)

Mails bitte an toni at spreeblick punkt com.

Toni-Shirts gibt es hier, die CD kann man hier im Shop bestellen, alle Songs zum Vorhören gibt es hier.

13 Kommentare

  1. 01

    Ooooooh, wie schade! Der Schrecksenmeister ist verschoben. Jetzt bin ich auch frustriert! Ich glaub, ich hol mir auch nen Spiel!

    Edit: Wenigstens einmal Erster. Immerhin ein Trostpreis …

  2. 02
    pitfisch

    Dann von meiner Seite alles Gute zum Vierzigsten oder Fünfzigsten nachträglich ;)

  3. 03
    Jérôme

    Gratuliere zur Oberlippenrasur!

  4. 04

    Schon schade, dass man heutzutage immer gleich dazusagen muss, dass der Autor eines Buches das auch wirklich hauptberuflich macht. (Und wehe, Walter Moers startet jetzt bald eine Zweitkarriere, als Schauspieler. Oder Sänger. Oder.)

  5. 05
    bea

    Oh, die Vögelchen gleich mitgemordet? Man hört sie gar nicht.

    März ist viel schöner, hab ich Geburtstag. Nieder mit Weihnachten!

  6. 06

    Dieses resignierende „Ist ja auch irgendwie sinnlos“ ist klasse.

  7. 07
    allessense

    oh mann … was ist los hat hier nachgelassen? wo ist der alte witz hin? es gab da aber schon mal stärkere Mahonis… TSCHACKA DAS WIRD WIEDER

  8. 08
    tofu

    hehe, immer wieder sehr verbunden, zum Kopf-frei-kriegen sind Computerspiele doch super, aber man wird schnell addicted to a Computerspiel (um mal in Nina Hagens Syntax zu sprechen) – man muss halt auch n bisserl vorsichtig sein, bin da auch sehr gefährdet…

  9. 09

    ohja, die bücher von walter moers sind wirklich sehr angenehm zu lesen. „die 13,5 leben des käpt’n blaubär“ gehört für mich zu den besten, weil phantasievollsten büchern, die ich seit langer zeit gelesen habe. was soll denn da für ein neues erscheinen?

  10. 10
    jochen

    @allessense: ich sag mal so – geschmäcker sind wahrlich verschieden und ich habe mich hier und heute wunderbar unterhalten gefühlt. und mehr gelacht als bei manch anderem „vcast“ (heißt das nicht so? das videodingens da eben ;-).

  11. 11
    kleines frühstück

    jut, ick jebe su, ick hab’s diesma‘ nüch jesehn, wa…aber moers ist 1a!
    ich kann den „fönig“ von moers empfehlen! ganz große literatur!

    >Eines Tages erwachte der Fönig zum Gezwitscher einer Fohlmeise, eines Folibris und eines Faninchens, denn in seinem Fönigreich wurden alle Ks durch Fs ersetzt. Ein Moerschen für Erwachsene.<

  12. 12
    keule

    alta zocker. endlich der rotzfänger wech…
    seh dich öfter im ‚feindlichen‘ revier in xberg mit deiner kiezgurke (altet rad). wat machsten da?

  13. 13

    @bono, wenn du die „fortsetzungen“ vom blaubaer noch nicht kennst, hast du einiges nachzuholen: „Ensel und Krete“, „Rumo“ und „die Stadt der träumenden Bücher“, um genau zu sein. Leider eben gerade verschoben wurde „Der Schrecksenmeister“, was wohl der 5. band in dieser losen reihe von Mythenmetz-Übersetzungen ist. Das wird ein trauriger Winter ohne neuen Zamonienroman. HORRR!

Diesen Artikel kommentieren