5

Daumen hoch!

Der Motivations-Guru wandelt in den Fußstapfen Adenauers.
Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.“

5 Kommentare

  1. 01

    Ich erlaube mir an dieser Stelle mal ganz dezent auf den 26.10.06 hinzuweisen…

  2. 02

    @ Paule
    tja, du hast recht gehabt. glückwunsch:)
    aber verstehen kann ich es nicht. was will er bei einem zweitligisten?

  3. 03

    Manchmal entscheidet halt auch das Herz…
    Daum ist halt ne kölsche Jung. Sowas kann man nicht abschütteln!

  4. 04

    Diese Begründung besitzt eine rührende Romantik. Allerdings nehme ich das Herrn Daum – und auch jedem anderen Trainer in der 1. und 2. Liga – nicht ab. Sorry, wenn ich damit irgendwelche Träume zerstöre.

    Wahrscheinlich hat er beim FC eine letzte Einstiegschance gesehen, endlich wieder als Trainer in Deutschland tätig zu sein. Daher ist Köln für ihn auch nur eine Durchgangsstation zu einem größeren Verein.

  5. 05

    Daum hätte doch sonst kaum einer genommen. Ich sehe es auch so wie Yalcin, dass es wirklich seine letzte Chance war, um als Trainer in Dtsl zu arbeiten.
    Ich halte nicht sehr viel von Daum, ein Selbstdarsteller, der etwas überschätzt wird.

Diesen Artikel kommentieren