10

Hallo Werbeagenturen!

Ich hab‘ ’ne super Idee! Holt euch doch mal „Message in a bottle“ von The Police für irgendeine Handy-Werbung.

„Sending out an SMS“ und so…

Gut, oder? Könnt ihr haben. Für lau. Ich mecker dann aber wieder hinterher, ok?

10 Kommentare

  1. 01
    Stefan_K

    Schöne Idee, fast so schön wie die von Bill Gates, zur Einführung von Windows 95 „Start me up“ von den Stones zu nutzen. Immerhin singen die da: „You make a grown man cry …“, aber das wurde noch rechtzeitig ausgeblendet :-)

  2. 02

    Ich hasse solch verknappte Kommentare, aber bitte:

    :)) Danke.

  3. 03

    Die Idee hatte ich auch schon als unsere Kleinste das Lied falsch vor sich mitträllerte. Die Bedeutung von SMS lernt man heutzutage ja vor SOS.

  4. 04

    Oh Lord, won’t you buy me a ….

    Ach nee, den hatten wir ja schon.

  5. 05
    Heide

    Im Gegensatz zu Johnny Cash oder The Clash ist The Police als Werbesong mir aber man sowas von egal. Von daher nehmt es! Mich stört es nicht.

  6. 06
    raha

    Bitte nicht! Ich bin ja für harte Stromschläge statt Lautstärke. Die Kids dürfen einfach nicht erfahren, dass es bessere Musik gibt. Das kommt dann mit dem Alter.

  7. 07

    Neurochirurgen liebe alle Handynutzer denn der Arbeitsplatz ist sicher und das Häuschen muss noch abgezahlt werden!

  8. 08

    Das Recht, Police-Songs zu verwursten, erhält man nur, wenn man Puff Daddy heißt.

  9. 09

    Ich weiß nicht, wer war das nochmal? Auf jeden Fall hat ein bekannter Musiker mal auf die Frage, ob er seine Songs auch für die Werbung zur Verfügung stellen würde, geantwortet: „Für 10 Millionen Dollar auf jeden Fall – aber nur wenn der Titel, der Text, der Rhythmus und die Melodie verändert werden und keiner sagt, dass es von mir ist.“

  10. 10

    Gute Idee. Noch bevor die Police kommt.

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück