79

Ich verlor meinen Humor an einem Fun-Freitag

banane
Foto: Roland

Wenn man an einem Freitagabend krank ist, sollte man sich einen Schal umziehen, einen Club aufsuchen und Wodka trinken. Denn wenn man zuhause bleibt, könnte es passieren, dass man Dinge sieht, die für das menschliche Auge nicht bestimmt sind.

Der Fun-Freitag auf Sat1 ist natürlich nicht für Zuschauer gemacht. Auch die Bereichsleiter des privaten Satellitensenders Nummer 1 wissen, dass freitags der Verein der Kriegsblinden in weiter Runde stille Post spielt, die Ravekids und Partypeople unter Einfluss von in Pillenform gepresstem Domestos neue Generationen von Ravekids und Partypeoplen zeugen und damit die beiden Hauptzielgruppen entschuldigt fehlen. Nun muss sich Sat1 aber momentan sexy machen und da wäre es nicht förderlich, vier Stunden das Testbild zu zeigen. So beauftragt man indische Callcenter mit dem Verfassen von Drehbüchern, die man von ballermannvertriebenen Lebendhirnspendern aufsagen lässt. Gefilmt wird das Ganze in einer Bahnhofstoilette von undressierten Zwergschimpansen.

Weibsbilder, Sechserpack, Zack! Comdey nach Maß, Hausmeister Krause – Ordnung muss sein, Die Wachmänner – Vier Augen sehen mehr, Guckst Du weita – schon die Titel der Sendungen versprechen nicht zuviel. Oh prima, auf RTL läuft auch Lustiges: Angie, mit der Penisbesingerin Mirija Boes, die sich mit der Zeile „20 Zentimeter, nie im Leben kleiner Peter“ im Alleingang darum verdient gemacht hat, dass Deutschland der Titel „Land der Dichter und Denker“ entzogen wurde. Zurück bleiben die Dichten. Und ich, mit meiner hartnäckigen Erkältung.

Oder irre ich mich? Ist man bei Sat1 ernsthaft bemüht, seine Sache so gut zu machen wie möglich? Dann muss man sich Redaktionssitzungen bei Sat1 wohl vorstellen wie den Bingoabend in einem Gulag. Man versucht unter schwierigen Bedingungen mit unzureichenden Mitteln, Spaß zu produzieren.
„Leute, dieser Dittsche läuft doch prima.“
„?“
„Das ist der ohne Pointen.“
„Dann müssen wir die auch weglassen?“
„Jau, das ist es!“
Heraus kommt dann eine Szene wie diese:
Ein älterer Mann sitzt an einem Glücksspielautomaten. Ein jüngerer Mann im Zuhälterlook und eine seiner Angestellten setzen sich an den Automaten neben ihm. Möglicherweise ist der junge Mann auch kein Zuhälter, es ist für das Verständnis des Folgenden auch nicht wichtig. Jedenfalls sind die beiden Jungen total crazy und völlig flippig unterwegs. Der Jüngere verspottet nun den Älteren ob seines Alters. Der Ältere gewinnt zweimal hintereinander Geld. Der Jüngere verdrängt ihn von seinem Platz. Der Ältere setzt sich an den Platz, wo vorher der Zuhälter saß. Und gewinnt wieder Geld. Kann sich das einer vorstellen? Er gewinnt! Wieder! Er hatte ja schon vorher! Mann! Hat der Alte Glück! Ich flipp aus!

Ich vermutete kurz, dass ich verstorben sei und daher der Tiefsinn dieses Sketches nicht mehr zu mir vordringen konnte. Aber ein M&M, das mir in den offenstehenden Mund geschoben wurde und immer noch in meinem Mund schmolz und nicht etwa vorher schon in der Hand angefangen hatte, seine Konsistenz zu verändern, weckte mich aus dem Scheintod.

Warum also ist das so? Warum wird, wenn es ans Lachen geht im deutschen Privatfernsehen, grimassiert, kostümiert, suggestiv gegackert und geschrien? Am mangelnden Humor der Deutschen kann es nicht liegen. Monthy Python werden verehrt, Woody Allen hat in Deutschland mehr Fans als in Amerika und seltene Lichtgestalten wie Bastian Pastewka und Christoph Maria Herbst werden sofort als solche erkannt.

Eine Wahrheit der Humorproduzenten weltweit ist leider, dass erfolgreiche Konzepte immer gegen die Verantwortlichen bei den Sendern durchgesetzt werden mussten. Strombergs Glatze musste ebenso errungen werden wie der Umstand, dass es bei Seinfeld keine Handlung gibt und die Hauptfiguren kein Paar werden. In den Screenings galt der Humor der Serie als zu urban – und zu jüdisch. Auch dem mittlerweile preisgekrönten Zach Braff sollte bei Scrubs eine Freundin zur Seite gestellt werden, bei jedem Todesfall in der Serie zuckten die Chefs zusammen. Dabei spielt Scrubs in einem Krankenhaus. Aber muss da jemand sterben? Generell will man bei den Sendern mehr Liebe, mehr Sexyness, eine höhere Brüllerdichte. Romantic Comedy mit angezündeten Fürzen und Bananenschalen! Mach mir den Otto, aber ich stelle Dir nicht Robert Gernhardt zur Seite sondern einen Praktikanten.

Ob Mirija Boes im Grunde also eine große Humoristin ist – wir werden es nie erfahren. Zumindest hatte sie nicht die Eier es zu beweisen.
Und 20 Zentimeter ohne Eier sind auch nur eine Luftpumpe.
Tata!

79 Kommentare

  1. 01

    Malte: Einfach nur ein großes Danke! :)

  2. 02

    musste beim Lesen mehrmals laut lachen… naja, ich will nicht übertreiben, schmunzeln ;-)
    vielen dank, dass du sowohl scrubs als auch stromberg erwähnt hast! gehören beide zu meinen wirklichen favoriten im deutschen fernsehen.

  3. 03

    Sat1 ist da wirlklich ein bisschen verrückt. Als sie bei Ladykracher damals noch (selbst) meinten es sind Sketche ohne Pointen fand ich es schon doof – auch wenns dann mit Herbst doch ganz lustig wurde.
    Aber der jetzige Tiefgang ist zum gruseln – als Weibsbilder direkt nach Pastewka kam konnte man den Fernseher nicht schnell genug ausschalten – und Pastewka scheint auch irgendwie verschollen zu sein…

  4. 04

    A propos Pastewka: hat den SAT1 schon wieder abgesetzt („Kapiert eh keiner!“) oder ist die Staffel nur einfach rum?

  5. 05

    oh mein gott. gute besserung. und kauf dir einen dvd-player.

    die sollten sich mal vom englischen fernsehen ne scheibe abschneiden.
    ein einigermaßen passendes zitat von der vielleicht ja doch nicht so blöden franka potente von spon:
    Frage: Kriegen Sie viele schlechte Drehbücher angeboten?
    Potente: Oh, total. Ich denke mir oft beim Lesen, da habt ihr jetzt also gesessen und habt euch diesen Bullshit ausgedacht und habt das offensichtlich selber so klasse gefunden, dass ihr gedacht habt, das müssen wir jetzt unbedingt rausschicken. Das ist so, wie wenn du am Café „Zungenkuss“ in Berlin-Mitte vorbeifährst. Da denke ich mir auch jedesmal, unglaublich, das muss sich ja auch jemand ausgedacht haben.

    genauso denke ich über 90 % des deutschen tv-programms.

  6. 06
    Lockengelöt

    Recht habt ihr. Alle beide.
    Aber was machen wir jetzt?

  7. 07

    Du sprichst mir echt aus der Seele, wie kann man das eigentlich aushalten? Immer wenn ich solche Texte lese, weiß ich genau dass es die richtige Entscheidung ist keinen Fernseher zu haben.

  8. 08

    auch wenn RTL davorsteht, ich vermisse RTL Samstag Nacht, den Spocht, Karl Ranseier, Kentucky schreit Ficken und so vieles mehr.

    Mit dem Humor von Stromberg musste ich mich erst anfreunden. Bei Scrubs hab ich im ersten Moment nicht verstanden worum es in der Serie gehen soll, nach dem Ansehen einer Folge war ich Fan. Episoden in denen kein Brüller vorkam bei dem man „lachend am Boden lag“ waren selten.

    Mittlerweile ziehe ich ne Dokumentation über Wüstenvölker (oder die gute alte DVD) dem Freitagabendprogramm – und dessen sogenannten Comedy-Shows – aber vor.

  9. 09
    Stalinallee Nordseite

    freitags ist mein fernseher immer kaputt und nicht nur freitags, aber zum glück lässt er sich meistens mit phoenix und arte reparieren

  10. 10

    Auch ein „Danke“ dafür, dass Du die Bananenschale illustriert hast und eben nicht den angezündeten Furz. ;)

  11. 11
    mat

    samstag nacht läuft (oder lief?) auf srtl – und ist lange nicht mehr so lustig. obwohl es die gleichen folgen sind. sie waren pioniere der komedy, und haben es auch anfangs sehr gut gemacht. später sind sie der hinzugewachsenen konkurrenz gleichgeworden und damit verflacht.

  12. 12

    stromberg ist leider keine errungenschaft, sondern eine kopie, von „the office“ aus england, und zwar trotz 1:1 geklaut nicht sehr gut, leider. übrigens auch nicht mal nachgefragt geschweige denn lizensiert vor dem klauen.

  13. 13

    stromberg ist allein deswegen eine errungenschaft, weil es witzig ist, gut gespielt und trotzdem im deutschen fernsehen laufen darf.

    arte müsste es nur hinkriegen (oder hingekriegt haben) „absolutely fabulous“ nicht synchronisiert zu zeigen. das ist eh die einzig wahre comedy-serie.

  14. 14

    „Auch ein „Danke“ dafür, dass Du die Bananenschale illustriert hast und eben nicht den angezündeten Furz. ;)“

    Nun, angezündete Fürze findet man z. B. sicherlich bei myvideo.de zu Genüge.

    Wenn´s nicht so traurig wäre, aber das wird die Zukunft der Comedy??

    http://www.myvideo.de/watch/323612
    http://www.myvideo.de/online/page.php?l=1&P=386&VID=351832&U_ID=313207

    usw. usw.

  15. 15

    Ich habe seit geraumer Zeit mehr keinen Fernseher. Ich habe keine Ahnung, wovon ihr sprecht. Das schlimme aber ist: auch im Web kommen ganz, ganz, schlimme Dinge auf uns zu…

    Update: Gerade sehe ich, dass Manuel solche Machwerke verlinkt.

  16. 16
    pausmann

    Komisch ist nur, dass die „guten“ Sachen wie Pastewka abgesetzt werden und super Ausnahmen wie „Stromberg“ um die Gunst bei Programmcheffen kämpfen müssen. Es sollte einfach einen Sender geben, bei dem gute Sachen laufen, ohne Kommerz, Quotengeilheit und ohne Werbung. Aber das wird am Freitag Abend oder Samstag Abend oder an sonst irgendeinem Abend wohl nie passieren …

    @Phillippp: Den Feuerfurz gibts hier ;-)

  17. 17

    wenn comedy central in deutschland startet, sollen ja angeblich, neben zweitverwurstungebn unsäglicher deutscher produktionen, auch solche sachen wie „the daily show with jon stewart“ im deuztschen ableger gezeigt werden, vermutlich sogar nbur untertitelt? das wäre zu schön um wahr zu sein. desweiteren macht mir seit neuestem jeden tag der stand-up von craig ferguson auf you tube eine helle freude. da lach ich mir wirklich ein ästchen …

    und die genannten formate sind natürlich tiefster tiefpunkt…obwohl…bei zack muss ich ja schon manches mal lachen, ich gebs wenigstens zu..:)

  18. 18

    in bezug auf die links aus von 14

    ich habe mich ja gestern schon nach dem tatort dazu entschlossen doch noch eine drogenkarriere anzufangen, jetzt bleibt nur die frage nach der einstiegsdroge, ich glaube lsd wäre prima…
    (is natürlich alles nur ein scherz, aber…)

  19. 19
    Malte

    @ heidrun
    Ja, da haben sie also gesessen und gedacht: Klasse. Kann man kaum glauben, muss aber so oder so ähnlich sein. Ich muss übrigens einräumen, dass der Text nicht ganz ehrlich ist: selbstverständlich habe ich nicht den gesamten Fun-Freitag gesehen. Ich glaube auch nicht, dass das geht. Und um mich mit der Welt zu versöhnen, habe ich mir Ice Age 2 angeschaut. Und konnte fast schon wieder lachen.
    @ hoi
    Ich tue mich mit „The Office“ wegen des Akzents sehr schwer. Geklaut ist Stromberg. Aber ich bin trotzdem dankbar dafür.
    @ Philipp
    :)
    @ Stalinallee Nordseite
    An Comedy bringt Phoenix aber nur Grünenparteitage zu Kriegsentscheidungen und Untersuchungsausschüsse mit Otto „ich kann länger“ Schily.
    @ Stefan Ramone
    Die Staffeln sind sehr kurz. Ob neue kommen, weiß ich nicht.
    @ bono
    Scrubs wird leider unterschätzt. Womöglich, weil es so grell ist und daher in den Feuilletons nicht ankommt. Und pro7 behandelt es brutal. Aber das ist ja kaum noch erwähnenswert.
    @ Sören Wrede
    Das jetzige Gerät könnte auch durchaus mein letztes sein.

  20. 20
    marcel

    sehr schön geschrieben!

    zu den derzeitigen 08/15-„fun“-formaten: die sind echt das allerletzte. ich halt’s da acuh keine minute vorm fernseher aus. und man kann wirklich ausnahmslos bei sämtlichen (sog.) „sketchen“ die pointen vorhersagen. da helfen auch eingeblendete lacher nicht mehr.

    und zu den „ausnahmen“: ich kann es nicht nachvollziehen, dass formate wie pastewka, stromberg oder auch scrubs um ihre ausstrahlung kämpfen müssen. muss denn immer alles massenkompatibel sein?!

    [edit]
    und dass scrubs leider unterschätzt wird, unterschreibe ich auch!

  21. 21

    „thumbs up“ für diesen Beitrag. Wenn wir davon absehen, das sich über Geschmack nun eben doch vortrefflich streiten lässt (Dittsche kann ich leider wirklich nichts abgewinnen), bleibt bei mir nur noch Verwunderung. Verwunderung darüber was uns die Programmchefs dieser deutschen Fernsehlandschaft vor die Nase setzen. An einer „Kommerzdebatte“ mag ich mich nicht beteiligen, da Fernsehformate ohne kommerziellen Erfolg langfristig scheitern müssen!
    Aber inhaltliche Qualität und kommerzieller Erfolg sind ja nun kein Wiederspruch per se und es wäre wünschenswert, wenn sich die Verantwortlichen innerhalb des Mediums Fernsehn in diesem Punkt mehr Mühe geben würden. „Denkt ihr denn wirklich wir sind so dumm?!“

  22. 22
    boo

    Bingoabend in einem Gulag stell ich mir als Freitag Abend Show ganz lustig vor, hast ja deinen Humor doch nicht verloren ;)
    Aber ohne Fernseher kann ich das wahrscheinlich garnicht beurteilen.

  23. 23

    oh mann das perlt jetzt aber….

    gut kommt ditsche besser als fun-irgendwas.
    Rinnjehaun

  24. 24
    miKa

    1. TV funktioniert nur nach Werbe-Buchung, d.h. nach Quote
    2. es muss Quote geben, sonst keine Ausstrahlung
    3. es muss eine kritische masse/ quote geben, die so`n scheiss guckt
    was mich zu der frage führt, ob die menschen vor dem fernseher so etwas wirklich lustig finden (doof sind?) oder hier bewusst blöd-content benutzt wird, um die, die sich nicht sowieso zuballern am Denken zu hindern?
    Anmerkung:a) ist ja schön zu lesen, dass viele hier dem einen oder anderen format den vorzug geben, aber das ist nicht die masse. b) lebe auch sehr gut ohne TV

  25. 25

    …naja, ice age 2…. es geht einfach nichts über billy wilder, wenn man gerne lachen möchte.

  26. 26

    Haha, ich habe seit einem Jahr keinen Fernseher mehr, und ich bereue nichts! Alle paar Monate trifft man sich allerdings mal zu Alkohol und Wetten Dass, nur um sich in der kaum in Worte zu fassenden, wahnwitzig blamablen Tragik des deutschen Fernsehens zu suhlen. Öfter als viermal im Jahr geht das aber auf keinen Fall.

    Gut, das Auslandsjournal fehlt mir, das war toll, aber sonst? Nee danke. Und dann noch für den Müll bezahlen, so weit kommt es noch.

    Ich hatte übrigens als Student der Medienwissenschaften Zugang zu einigen interessanten Arbeiten über Fernsehleute, und viele von denen haben ein wirklich extrem abwertendes Bild von ihren Zuschauern. Der Gedanke an eine Nation von Vollidioten, die zwecks Quote und Werbeeinnahmen im Rahmen der Gesetze mit allen noch so niederen Mitteln bei Laune gehalten werden muss, ist besonders bei den Privaten recht verbreitet. Insofern ist das oben Beschriebene nicht besonders überraschend.

    Aber man wird ja nicht zum Fernsehen gezwungen.

  27. 27

    ich kann mich den ganzen fernsehlosen kommentatoren hier nur anschliessen. es lebt sich auch ohne fernseher gut bis sehr gut! bei der thematik sei auf bela b.’s „zappingsong“ hingewiesen (schmeiss den fernseher raus!)

    auch ich muss gezwungenermassen seit heute das bett hueten (grippe). bis jetzt hab ich mich sehr gut ohne glotze beschaeftigt. unter anderem mal wieder ein paar dvd’s geschaut (auf’m laptop), geschlafen, gebloggt, im netz gesurft/mails gecheckt, wieder geschlafen, blogs lesen/kommentieren und schwupps ist der tag rum.

  28. 28

    @Malte .. Du hast irgendwie vergessen diesen Sketch mit dem Glücksspielautomaten fertig zu erzählen. Da kommt doch noch was, oder?

    Nebenbei freut es mich, hier nicht die Standardantwort zu lesen/hören, die ich immer bei meiner Kritik zu TV-Content hören darf: Du musst es dir ja nicht ansehen.

    In letzter Zeit hab ich Dr. House (RTL) als sehr witzig erlebt. Nicht gerade „einfache“ Kost (viel Techbabbel und wenig neue Story-Strukturen), aber .. sehr witzig :-)

    heidrun gebe ich in Sachen Billy Wilder absolut recht, der wußte schon damals, dass es drei essentielle Dinge für einen guten Film gibt: ein gutes Drehbuch, ein gutes Drehbuch und … ein gutes Drehbuch. Buch-Empfehlung: Billy Wilder. Eine Nahaufnahme

  29. 29

    Guten Humor macht immer noch aus, dass einfach etwas unerwartetes passiert. Im Deutschen TV-Humor ist es oft so, dass genau das Gegenteil versucht wird, bzw. dem Zuschauer wohl nicht zugetraut wird, dass er damit zurecht kommt, dass etwas unerwartetes geschieht
    Als Comedian kommt man deshalb ja mit einer Figur Jahrelang durchs Leben..
    Oder.. ähnlich einfallslos… man versucht „böse“ Witze zu machen, allerdings nur aus dem Grund, weils leichter ist als sich was komplizierteres auszudenken.

    Und ja.. Billy Wilder ist immer wieder schön. Ein seltsames Paar könnte ich im Wochentakt sehen und immer wieder lachen, ebenso Das Apartment (dazu ist Shirley nunmal wirklich verdammt süss.. bzw. war sie es zu dem Zeitpunkt)
    Mit neuen Serien kenne ich mich kaum aus.. schaue grad nur Doctor who.

  30. 30

    Mir gefiel der Karnevaltusch am Ende super.

  31. 31

    „Scrubs wird leider unterschätzt. Womöglich, weil es so grell ist und daher in den Feuilletons nicht ankommt.“

    @malte: da gebe ich dir vollkomen recht. manchmal ist scrubs wirklich sehr „grell“. wofür ich in gewisser weise aber auch dankbar bin. denn ich denke, dass scrubs ohne dieses grelle, insbesondere ohne die ganzen beziehungsgeschichten, wohl gar nicht mehr auf pro7 laufen würde. und so nehme ich das ganz gerne hin, um zwischendrin zumindest immer wieder unglaublich amüsante dialoge und skurrile fantasie/realität-zwischenwelten zu genießen.

    da merk ich, dass ich mich auf samstag freue… =)

  32. 32

    Auf nem‘ Dach sitzen … bei so schönem Wetter und Fernsehglotze schauen ist garantiert Gemafrei!

    Vom Krimi bis zum Sex ist alles zu sehen, das alltägliche Einerlei – was die Leut auch Frieden nennen sowieso!

    Zwischendurch schmerzt mal der Arm weil das Fernglas doch etwas ins‘ Gewicht fällt!

  33. 33

    ich hoffe für dich, dass du nicht so schmerbäuchig-ekelhaft-notgeil aussiehst wie der spanner, den ich mal gegenüber hatte und zwischendurch auch noch was anderes zu tun hast.

  34. 34

    Glaub mir, sie ist…

  35. 35

    Soweit ich weiss, wurde die Daily Show auf dem deutschen Comedy Central zu Gunsten einer Call in Show gecancelt… fuck it.

    Hör ich halt weiter Heinz Strunk CDs.

  36. 36

    Wer braucht denn noch TV seit allfg? :-)

  37. 37

    Noch schlimmer als Freitags-TV find ich Samstags-TV.

  38. 38
    Malte

    @ teppi
    Danke, habe gerade dadurch gemerkt, dass es neue Nip/Tuck-Folgen gibt.
    @ marc
    Unerwartetes passiert an dem Fun-Freitag tatsächlich. Nur anders.
    @ heidrun
    Unsere Videothek hat keine Klassiker und bei den Saugwerken meines Vertrauens gibt es Wilder-Filme nur auf spanisch. Warum das so ist? Netzrätsel.

  39. 39

    Eine wirklich schöne Glosse! Glückwunsch! Wir sind ja selber immer versucht, der Welt ein Lächeln abzuringen. Selbst auf einem Fachblog.

    „WE LOVE TO ENTERTAIN YOU“ ist solch ein Versuch: „…Die Deutsche Post macht es der ProSieben-Star-Force nach und verfolgt neuerdings als Entertainment-Agent einen klaren Auftrag: Beste Unterhaltung für seine Internetnutzer. Mit News, die den Leser zum Nachdenken, Recherchieren, Nachforschen — ja sogar zum Puzzeln anregen…“

    http://www.cp-lounge.de/glossen-satire/we-love-to-entertain-you/60

  40. 40

    Fernsehen funktioniert nicht mehr. Die einen kassieren Zwangsgeld, den anderen fallen Werbeeinnahmen in den beim Schlafen am Schreibtisch geöffneten Mund. Und alle stieren auf Quoten, sprich darauf, dass möglichst viele einschalten. Einschalten – und nicht hinsehen, denn das ist doch letztlich wurscht, die Schaltung wird gemessen. Die grosse Gelddruckmaschinerie funktioniert, weil sich alle einig sind: TV-Sender, Werbezeitvermarkter, Media-Agenturen und Werbekunden. Die anderen – sprich: die Einschalter – spielen keine Rolle.

    Die Dramen, die sich vor den Fernsehgeräten abspielen, mag ich mir nicht mehr vorstellen. Mir reicht der Umstand, dass doch genügend Menschen auf den Schirm gucken – feedbacks zum Programm gibt es reichlich (s.o.), auch den ungebremsten Wunsch, sich selbst einmal zu blamieren. Das böse Wort vom Unterschichts-TV wird von den Machern (Malgara bei Burda) unengagiert zu dementieren versucht.

    Dank des Internets wird das Sender-Oligopol ohnehin bald der Vergangenheit angehören. Versucht zur Zeit noch jeder, in den Sender und vor den Schirm zu kommen, kann bald wirklich jeder der Sender sein. Sieht man sich die gigantischen Mengen an Videos bei clickfish.de und co. an, ist doch festzustellen, dass man sich bereits heute gerne auch auf diesen Kanälen nach Kräften blamieren kann. Und trotzdem wird das die Zukunft sein, weil man im Internet-TV noch schneller wegschalten kann. Und weil aufgrund der faktischen Irrelevanz über künftigen Trash nicht mehr in ernstzunehmenden Blogs gepostet werden muss.

  41. 41

    Naja, der Vorteil des Fernsehens war zumindest, dass der große Agendasetter dafür gesorgt hat, dass zumindest die Vollbrote nicht ohne mediale Filterung auf die Massen einprasseln. Mit „BigBrother“ nahm Reality-TV seinen Anfang… und der Wurmfortsatz lässt sich nun bei You7Space betrachten.

  42. 42

    Achja, Scrubs. Dass derzeit für mich einzige lustige im Deutschen Fernsehen … Stromberg konnte ich persönlich nichts abgewinnen. Leider. Schien ganz gut gemacht zu sein.

  43. 43

    Besorgt euch einfach BBC-Serien… 1000x besser in Sachen Humor und Einfallsreichtum. Frag mich warum wir da so manches nicht importieren, so teuer kann es doch auch nicht sein, oder ?
    Wenn, dann kopieren wir leider nur zweitklassig.
    Aber vielleicht ist es auch besser so, denn vor der Synchronissation muss einem dann ja auch wieder grauen.

  44. 44

    Ja, es ist so traurig und dennoch wahr (und ein sehr gelungener Eintrag). Zum Glück habe ich meinen Fernseher schon vor langer Zeit abgegeben und der Versuchung einer TV-Karte erfolgreich widerstanden. Meine Erkältung habe ich mit Dr. House überstanden, der ja wie Scrubs auch nie über den Pilotfilm herauskommen sollte und nun von den Zuschauern geliebt wird. Ein Hoch auf die DVD, bald muß man ja auch das Internet wieder abbestellen, wenn man keine GEZ zahlen will :,(

  45. 45

    „Noch schlimmer als Freitags-TV find ich Samstags-TV.“

    Samstags laufen auf Pro7 erst „Die Simpsons“. Dann „Two Men and a half Men“, im Anschluß „Alle hassen Chris“ , „Malcolm Mittendrin“ gleich danach und schließlich und endlich „Scrubs“. Alles tolle Produktionen. Ist der einzige Tag in der Woche, wo ich mich auf’s (deutsche) Fernsehprogramm freue…

    Aber seit „Bittorrent“ bleibt eh kaum noch ein Wunsch unerfüllt, ein Paradies für Serienjunkies, wer braucht da noch Fernsehen ;-)

    Der neue „Comedy-Freitag“ auf SAT 1 ist allerdings tatsächlich eine Frechheit. Setze große Hoffnungen auf „Comedy Central“. „Arrested Development“ in deutsch? Bin sehr gespannt…

  46. 46
    tom

    @all: was wollt ihr eigentlich alle? the daily show läuft doch in deutschland regelmäßig…auf cnn…(john stuart hat sich darüber sogar schon mal lustig gemacht, als er gehört hat das er auf seinem haßsender im ausland läuft ;-)
    (nicht das ich sie da gucken würde, wofür gibts das internet) jon stewart oder auch steven colbert finde ich übrigens sehr viel schneidiger und schärfer (v.a.in interviews) als der hochgelobte harald schmidt..was der den gästen manchmal entlockt (ich sag nur iranischer politiker und buchautor ;-)

    im allgemeinen muss ich euch aber zustimmen: „Comedy“ ist nicht zu ertragen..was aber vielleicht auch am fehlenden inhalt/an der fehlenden substanz liegt: wo werden noch geschichten erzählt, die länger als 1 sketch ist? wo wird z.B. Politik sartirisch/mit beissendem kommentar aufgegriffen, (jetzt mal die daily show ausgenommen) statt immer nur die „schatz ich habe keine affäre“ sketche..

    ..aber ich weiss schon warum ich keinen fernseher hab ;-)
    ach ja hier: (ABC)http://abc.go.com/site/allshows.html kann man sich us shows im netz angucken (nicth das die unbedingt besser wären)(mann muss nur den länder-check umgehen)

  47. 47

    hm, ich kann the office auf englisch mit untertiteln gucken, dank sehr guter bibliothek in hh ;-) wenn ich mir dann auszugsweise stromberg angucke, tun die mir schon ein bisschen leid, weil sie nur die leistung des englischen originals nachspielen müssen. davon abgesehen hab ich allerdings keinen fernseher ;-)
    „peep show“ ist auch noch sehr lustig, natürlich auch aus gb.
    gab auch mal in der titanic einige ausgaben lang sonderberichterstattung zu englischen serien.

  48. 48
    kleines frühstück

    ja mein gott, was hab ich mich schon übers tv-programm ausgelassen! aber was will man machen? es gibt dem anschein nach ausreichend oberflächliche leute die sich das reinziehen, sonst würde es die sender ja nicht mehr geben! tragisch – deutschland verblödet zunehmend, sag ich immer wieder.

  49. 49
    pausmann

    @Torsten: Genau, meistens bleibt einem nichts anders übrig als sich die guten Sendungen zu laden, denn in Amerika gehen die Staffeln weiter (die sechste Staffel Scrubs fängt „drüben“ am 30.11. an). In Deuschland hat die 3te Staffel 4 Folgen vor Schluss einfach aufgehört…
    Da lob ich mir doch meine Englischkenntnisse ;-)

  50. 50

    Also ich stimme zu, seit dem Jahrhundertfluch P2P brauchen all jene, die auf der Suche nach qualitativer TV-Unterhaltung sind nicht mehr den alten Fernseher bemühen und sich von zusammengewürfelten Staffeln und Episodentiteln, die den Schluss schon vorwegnehmen ärgern lassen.

    Ahja, eine Film-Empfehlung hab ich noch (vielleicht absolut unpassend, aber ich muss es los werden). Wer immer die Möglichkeit hat, sich Lubitschs Merry Widow im Original anzusehen, möge das bitte tun. Stammt zwar aus 1934 und Operettenmusik ist nicht jedermanns Sache, aber Maurice Chevalier als Danilo ist etwa 100 mal cooler als die Typen von der Autobahn-Polizei. Ein absolutes Must-See .. wir kippen hier fast jedesmal von den Stühlen vor Lachen.

  51. 51

    Ja, die Abgründe des deutschen Fernsehens!!!

    Mit denen wird man allerdings auch konfrontiert wenn man tagsüber krank ist …

  52. 52

    da hilft nur eins:

    danke und gute besserung…

  53. 53
    Sonnenblume

    Eigentlich merkwürdig, ist irgendwie wie mit der Bild-Zeitung. Keiner sieht diese Sendungen, aber trotzdem kommen immer mehr solcher „Comedy-Formate“ auf den Markt.
    Ich gebe ja zu, ich bin schon manchmal für heile Welt und sehe deshalb mit größter Leidenschaft die Gilmore Girls (wer es sich zutraut, kann gern auch mal die engliche Version schauen, die ist sogar noch großartiger, als die doch recht gute Übersetzung)!!
    Naja, vielleicht lesen einige Programmverantwortliche doch mal Blogs und nutzen diese Erkenntnis auch…

  54. 54
    pausmann

    Eigentlich merkwürdig, ist irgendwie wie mit der Bild-Zeitung. Keiner sieht diese Sendungen, aber trotzdem kommen immer mehr solcher „Comedy-Formate“ auf den Markt.

    Man müsste das Wort „anscheinend“ noch einfügen, denn sehr viele (lesen die Bild und) schauen diese Sendungen, obwohl sie von den meisten verspottet oder als „schlecht“ angesehen werden.
    Die Quoten machen also die „Mainstream“-Gucker und -Leser, die „anscheinend“ keinen Geschmack haben. Aber ohne Bild (und Co) wär das Internet ja nur halb so lustig.

  55. 55
    walled gardens

    Einfache Antwort: Köln ist schuld!

    RTL hat mit dem Comedy-Krams angefangen, und so nahm es seinen Lauf, dass Köln (Großraum) zum Inkubator neuer „Talente“ emporstieg. Und worauf steht man in Köln? Kalauer und Schenkelklopfer, siehe Prunksitzung. Beim Großteil an Sketchen fehlt nur noch das dreifache TaTa. Man stelle sich nur vor, die Urpsrungsprovinz deutschen Fernsehhumors sei Hamburg. Okay, dann hätten wir mehr Varieté, aber immerhin mit Stil und Charme.

    Andere Gründe sind m.M.n. Lowbudgetsucht (in Kombination mit Kopiemanie im deutschen Showgeschäft) und Praktikantentum.

    Eine Sendung wie die Daily Show wäre im deutschen TV nicht durchsetzbar, weil man sie auch mit einem Viertel an Geldmitteln umsetzen kann, wenn man Nachrichten-Footage in Aneinanderreihung mit lustigen Clips, garniert mit Schoten, reißen kann.

    Naja, vom Mainstream braucht man sich halt nichts zu erhoffen. Ausnahmen gibt es, aber ich sehe den humoristischen Teil der deutschen Bewegtbildkultur zu sehr von Köln und USA/GB beeinflusst.

    Andererseits, Johnny, wozu gibt es DVD? Loriot, Otto und Helge Schneider live, etc, sind herrliche Ausnahmen und Lichtblicke.

  56. 56
    walled gardens

    Johnny = Malte :-) Und gute Besserung…

  57. 57

    da kommt bei mir dann doch etwas lokalpatriotismus hoch (trotz vor 7 jahren vorgenommener auswanderung).
    das rheinland ist trotz karneval nicht die hochburg des schlechten deutschen humors. wo kommt der helge denn her, mh?
    und hast du dir mal die bayern angeguckt? und in hamburg/berlin wird hochkultur produziert oder was? lächerlich.
    desweiteren wurde weiter oben bereits moniert, dass speziell der englische einfluss eben nict groß GENUG ist, nicht zu groß. was humor angeht, kann man von gb gar nicht genug lernen.

  58. 58
    Anke

    Wo hier grade von Quoten die Rede ist: Werden die eigentlich immer noch ermittelt wie vor 1000 Jahren? Freiwillige lassen sich ein Zählerzauberkästchen ans TV anschließen und aus den so gespeicherten Sehgewohnheiten wird dann alles mögliche hochgerechnet? Dann würde mich allerdings gar nichts mehr wundern…

  59. 59

    apropos quote: fernsehen ist einfach zu teuer und zu starr – irgendwie – um sowas wie „indy“-fernsehen (unterhaltung vorbei am massengeschmack)am laufen zu halten. bis auf ein paar formate vielleicht oder damals viva2. die beschränktheit des mediums bedingt die beschränktheit der inhalte. ein tusch den neuen möglichkeiten: bittorrent, democracy player (btw: heute geupdated) und was da noch so kommen wird.

  60. 60
    Kinoabend

    Dank dieser Freitagabendunterhaltung haben wir wengigstens das Vergnügen darüber diesen satirisch wundervollen Beitrag lesen zu können.

    Desweiteren beneide ich Leute die sich von diesen Sendungen wirklich unterhalten fühlen können da ihre Anspruchslosigkeit auch eine gewisse Lockerheit zeigt. Ich glaube sie sind leichter und öfter zufrieden und haben weniger unruhige Nächte und seltener schlechte Laune.
    Schätze mal wenn ich mir ne Palette Bier durch den Kopf gehen lasse bin auch ich auf diesem Niveau und kann über 20cm Songs grinsen, aber das ists mir dann auch wieder nicht wert…

  61. 61

    Also Strombergs Texte (und die kann man ja nunmal nicht 1:1 klauen) sind wirklich hervorragend. (von Herrn Husmann)

  62. 62
  63. 63

    Ich vermeide es seit geraumer Zeit Fernsehen zu gucken, komme allerdings nicht immer drumherum. Mittlerweile nervt mich das ganze eh nur noch. Ich aergere mich eigentlich nur staendig, was denn da, besonders auf den privaten Sendern, den ganzen Tag fuer ein Dummfug laeuft. Wie war das(?) Fernsehen und Bildungsauftrag, ich erinnere mich sowas mal gehoert zu haben.

    Armes Volk.

  64. 64

    arte, eigentlich geht nur noch arte…

  65. 65
    Joerg

    Es ist übrigens nicht nur die Idee zu Stromberg abgekupfert, sondern auch die von Pastewka, nämlich von Larry Davids „Curb Your Enthusiasm“. Und ist dazu noch, im Vergleich zum Original, deutlich schlechter.

  66. 66

    Fun Freitag = Funtag = Das funtägliche Erleben von Glück sollte die oberste Maßgabe dessen sein wenn man Funtäglich die Funtagszeitung getaggt hat!

  67. 67

    Ausser Kurt Krömer machen alle Trash-comedy, bei dem Fernsehprogramm wünscht man keinen krank zu sein. Schlimmer noch sich dann die 3. Klassigen, mit c-promi besetzten comedysshows auf den Privaten anzugucken müssen.

  68. 68

    uebrigens war kurt kroemer zu gast bei thadeusz. mp3 von der sendung gibt’s hier
    (28:06min/19,4mb).
    ich hab’s mir aber noch nicht angehoert. mach ich aber nachher eventuell noch.

  69. 69

    Das ist wahrhaft groß.

  70. 70

    übrigens auch eine spitzencomedysendung läuft grad hier im ZDF.
    eva herman bei volker panzer im nachtstudio. und das beste ist ja: wir sterben alle aus und alice schwarzer ist schuld. ich habs geahnt.

  71. 71
    Ron

    Es ist ein Jammer… Da denkt man, man hat das ganze gut umschifft und jetzt liest man sogar im Spreeblick davon.

    Mein Tip: Fernseher abschaffen, Late-Night-Shows und Serien aus USA ziehen, evtl. Volker Pispers auf 3sat von Freunden aufnehmen lassen. Leider muß man dann auch mit den Sprüchen à la „arroganter Schnösel“ leben. Aber das müssen die, die Filme lieber im Original gucken, ja auch.

    Ach, und Nilz: Craig Ferguson ist der Wahnsinn, das war er schon in der Drew Carey Show.

  72. 72

    So eine Menge an Kommentaren bzgl der Erheiterung (?) durch das Fernsehprogramm. Kann da leider nicht wirklich mitreden. Habe gar keinen Fernseher. Und was man aber für ein Spass haben kann, wenn man keinen Fernseher angemeldet hat liest man hier:
    http://www.hart4art.com/blog/gez-gebuehren-fuer-pc/
    Dort unten im Kommentar schildere ich die Begegnung mit den GEZ-Kontrollen.

  73. 73
    dudeinside

    Malte, du bist der König unter den Wortkünstlern! Es ist immer eine Freude deine Texte zu lesen. Danke und weiter so!

  74. 74

    Ich bleibe bei Ditsche, Dr. House und Scrubs wenn ich lachen möchte.

  75. 75
    Antillektuell

    ich hab ja schon das Gefühl, dass der deutsche „mainstream“ sehr schlechten Humor hat! wie sonst könnte sich ein Format wie „tv total“ so lange halten? Stromberg wurde ja auch nach nur 2 Staffeln abgesetzt. Das lag bestimmt auch daran dass der Sendeplatz irgendann Mittwoch nachts war aber sicherlich eben auch am fehlenden Humor des „Breitenpublikums“.

    Zum Glück sind meine Englischkenntnisse gut genug um Chapelles show, Daily show und colbert report zu verstehen. Ansonsten währe ich was Humor im TV angeht wohl ganz arm drann.

  76. 76

    Some malicious codes can also modify audit logs to hide unauthorized activities. ,

Diesen Artikel kommentieren