17

Popcorn

popcorn350.jpg
(Foto: *Mickey*)

Es gibt viele gute Gründe, Popcorn zu lieben. Einer davon ist diese unglaublich catchy Melodie.

Ich glaube, es war dieses eine Spiel, Digger, auf dem ersten PC meines Vaters, das meine Liebe zur elektronischen Musik begründete. Das Spiel war einfach und weil der Rechner damals die vier CGA-Farben nur monochrone Grafik darstellte, konnte ich kaum etwas erkennen. Aber die Melodie, die da durch den winzigen Einbaulautsprecher des Rechners an mein Ohr drang, die habe ich geliebt.

Die Meldodie hatte mich so in ihren Bann gezogen, dass ich mich sofort auf die Suche nach dem Stück begab. Aber wo sollte ich anfangen zu suchen? Internet? War noch nicht erfunden. Plattenhändler? Entschuldigung, ich war erst 10 Jahre alt. Erstaunlicherweise wurde ich dann doch noch fündig: auf einem Bertelsmann Club-Sampler in der Plattensammlung meiner Grosseltern. Die durchkämmte ich zu Weihnachten regelmässig auf der Suche nach für mich neue Musik. Die Plattensammlung, nicht meine Grosseltern.

Hot Butter: Popcorn.

In den folgenden Jahren konnte ich mich auf Flomärkten und Plattenbörsen mit den obskusten Interpreationen der kleinen Melodie eindecken.

Inzwischen wusste ich auch, dass der Song im Original von Gershon Kingsley auf dem bahnbrechenden Album Music to Moog by 1969 veröffentlich wurde.

Offensichtlich war ich mit meiner Obsession nicht alleine. Neben den vielen bizarren Coverversionen haben sich mit der Zeit durchaus bemerkenswerte Interpretationen der kleinen Melodie angesammelt. Von Aphex Twin über Jean Michel Jarre und Klaus die Orgel Wunderlich bis zu James Last haben sich Musiker an Popcorn versucht. Die Website popcorn-song.com bietet eine fantastische Übersicht.

Und seit dem es dieses Web 2.0 Ding gibt, kann ich jetzt sogar Videos davon sammeln:


direkt
Gershon Kingsley – Popcorn: Multimedia Anno 1969


direkt
Die fabulösen Messer Chups

Taugt doch etwas, dieses Interwebdingsbums zwei.

Dieses Posting ist inspiriert von den Jungs bei PCL.

17 Kommentare

  1. 01

    Link zu pocorn-song.com -> Error 404 – Not Found

  2. 02

    … oh, wie gern erinnere ich mich an meinen C64 zurück – und die Melodien von „The Great Gianna Sisters“, „Turrican“ und „Katakis“! Aber das kennen die „Digital Natives“ von heute wahrscheinlich nicht mehr ;) [Mehr zu „Digital Natives“ gerade im Kesselhaus…]

  3. 03

    @teppi: ooops. danke. ist gefixt. das kommt davon, wenn man zuviel mit copy/paste im text herummacht.

    @kesselhaus: grosses thema und ein so schöner begriff.

  4. 04
    kleines frühstück

    irgendwie habe ich bei dieser melodie ganz merkwürdige assoziationen. ich muss auch an meine kindheit und an die samstagabende vom dem tv denken, an „Dalli dalli“ oder „Der große Preis“! keine ahnung warum. lief diese melodie während dieser „lustigen“ studiospiele?
    da haste was gemacht andreas, jetzt sitze ich hier über ner‘ schüssel weizenpops! ach puffreis is auch toll!

  5. 05
    Andreas

    Und bei „USA erklärt“ erfährt der unbedarfte Germane, warum die Band einfach Hot Butter heißen „muss“…

    http://usaerklaert.wordpress.com/2006/07/21/kurz-erklart-echtes-popcorn/

  6. 06
    Malte

    damdamdamdam damdamdam damdamdamdam damdamdam damdadadada dadadadada dadada dadadam *knicks*

  7. 07

    Danke, die Messer Chups kannte ich noch nicht, klingen aber grossartig. Mein erstes Mal Popcorn war auch CGA-getränkt mit Digger. Mal schauen, wann es das mal in 3D gibt.

  8. 08
    Jochen

    Danke, danke, danke. Super Beitrag. Die erste Single meines Lebens war „Popcorn“, so ca. 1973, da war ich zehn, Weihnachtsgeschenk meiner Eltern auf meinen Wunsch hin. Der Song war und ist Kult. Die Hintergründe sind für mich neu, eine „Erleuchtung“. Über die Popcorn-Website stieß ich auf das Berliner GlasBlasSing-Quintett. Ihr Medley-Video-Clip kann ich nur empfehlen, mit Popcorn ab 1:40:
    http://www.glasblassing.de/pics/download/dvd.mpg

  9. 09

    Ganz komisch. Das Lied lässt mich an ein AmigaGame denken. Flashback hieß es. Aber dass das Lied darin vorkam, wage ich eigentlich zu bezweifeln.

  10. 10
    Stefan

    wow

    Ich kenne natürlich die Melodie, wäre aber nie auf den Titel, geschweige denn Interpret gekommen. Das Lied ist wirklich zurecht ein Klassiker.

    Danke Andreas, mit dir ist die Welt schöner :)

  11. 11
    Lockengelöt

    Sehr schön. Mich begleitet Popcorn auf jede gute Party, weil ich das dann meist mit den Fingern gegen die Backen (ja, Wangen, ich weiß) schnipsend nachspiele.
    Kenne übrigens auch keine Lied, was sich besser aucf den Backen spielen lässt… :)

  12. 12
    Wagna

    @Kesselhaus: Bei „The Great Gianna Sisters“ fällt mir gerade noch ein: Die Hard-Rock/Metal Band Machinae Supremacy hat die Titelmusik davon gecovert, gibts neben anderen schönen Liedern mit C64-Soundchip-Einflüssen auf deren Website zum download.

  13. 13

    ich hab vor ewigen jahren auch mal einen gemacht, man höre hier:

    http://www.nette-tanten.de/downloads/tante_stefan_popcorn.mp3

  14. 14

    Popkorn ist die Pazifistische Kugel in jedem Schnellfeuergewehr!
    Der Ultimative und wirkliche Peace Maker!

  15. 15

    „Popcorn“ wurde jetzt ja schon genug gewürdigt ;-) da will ich jetzt einmal die sagenhaften MesserChups lobpreisen! Wer auf Surf, 60’s, B-Movies, Trash und Monster steht wird an diesem Parallelprojekt von „Messer für Frau Müller“ seine Freude haben. Einfach mal auf die von Andreas angegebene Hompage gehen (messerchups.ru) und umschauen. Wer nicht die Katze im Sack kaufen will, sollte bei Youtube bzw. Google Video etc reinschauen. Kurzum: Top Sound (wer’s mag!)mit top Videos! Danke…

    Buzz
    *bekennender Surf’Trash’60s’Punk’Rock’Roll’Country’B-Movie-Fan*

  16. 16

    This made my yesterday.

Diesen Artikel kommentieren