18

Podcast vom 12.12.2006

Tanja und Johnny mit ihren persönlichen Jahresendlisten.
Heute: Die Musik des Jahres.

MP3, 15:32, 10,7 MB

—- Sponsoren-Hinweis —-

Der Spreeblick-Podcast-Sponsor Magix bietet hier eine Demoversion des Podcast Makers für Windows an. Spreeblick-HörerInnen erhalten beim Kauf 10 Euro Rabatt, der Promo-Code wird in unserem Podcast angesagt.

—- Sponsoren-Hinweis —-

18 Kommentare

  1. 01
    unregelmäßiger hörer

    diese tanja nervt

  2. 02

    Habt ihr nix zu tun bei Seitenbau?

  3. 03
    leo

    Apropos Wii-Controller in’s Gesicht:
    http://www.wiihaveaproblem.com/
    ;)

  4. 04
    y

    dieser unregelmäßiger hörer ärgert!

  5. 05

    „Here Comes Emerson Fittipaldi“ und here comes das Video dazu:
    http://www.youtube.com/watch?v=L2H7SHmHsts

  6. 06

    stefan, Danke! :)

  7. 07

    naja, literaturempfehlung meinerseits: unentschieden von benjamin kunkel.
    hey, danke für den tipp mit dem podcastmaker. genau so ein ding suche ich schon lange.

  8. 08
    Bernd

    Musik:

    Die Arctic Monkeys sind ganz ganz ganz grosse Klasse und wirklich auch der grosse Wurf des Jahres. Allerdings muss ich sagen, dass es nicht die allergroessten der englischen Musikszene. Hard-Fi ist textlixh meiner meinung nach besser, die Musik ist reifer und liegt bei mir inzwischen noch haeufiger im CD Player. Eigentlich muss er die CD schon auswendig koennen.

    Frohe Weihnachten,
    Bernd

    Ach ja: der unregelmaessige Hoerer ist doof. Tanja, Du bist super! Und mein Freund Sven findet das auch!

  9. 09

    Hard-Fi mag ich auch sehr, wobei sie mir ein klitzkleines Bisschen zu gefällig scheinen. Die wollen schon sehr doll nach oben, das merkt man auch live. Ich bin da sehr gespannt auf das nächste Album und hoffe, dass sie etwas „dreckiger“ werden. Ich muss sie mögen, so klar als Clash-Fans war lange keine Band mehr zu erkennen. :)

  10. 10
    Jan(TM)

    Dieses Jahr gabs bei mir gar keine neuen Entdeckungen Musiktechnisch – seltsam. Mia lieb ich, keine Ahnung warum.

    Endtäuschungen: C. Stürmer, Nelly Furtatos komische Kommerz Platte(werd das Gefühl nicht los die ist neuerdings ferngesteuert) …

    Überraschung und große Freude – das neue Album von Kate Bush, incl. dem besten Lied das je über eine Waschmaschine gesungen wurde! Und natürlich MORRISSEY, MORRISSEY – besonders bemerkenswert sein Spruch bei Rock am Ring(?) „Thank you for knowing nothing!“(oder so), wer war eigentlich der Typ auf dem Plakat hinter ihm? Leider nur bei Rockpalast und nicht live gesehen.

  11. 11

    bei den deutschsprachigen bands habt ihr tomte vergessen!!!
    desweiteren faellt mir fuer dieses jahr noch bloc party, international pony und die junior boys ein.

  12. 12

    zu Jan DELAY, ich fand sein Raggea-Album auf jeden Fall besser aber das neue ist auch nicht schlecht

    DENDEMANN:
    Genial der Typ allerdings find ich die beats von seinem DJ irgendwie etwas flach und einfallslos, außer endlich Nichtschwimmer, der Track ist geniaaaaaaal.

    Mein Lieblingsalbum war auf jeden Fall die MUSIKMASCHINE von BLUMENTOPF
    klasse texte (chin chin) und super Beats, fand ich.

    ~matti~

  13. 13

    Tomte mag ich schon, aber das Album hat mich gar nicht gepackt. Sind aber Gute, na klar.

  14. 14
    jochen

    ich fahre ja auf das neue album der „the killers“ ab (sam’s town). klar, ist schon main stream. manchmal packt einen halt auch sowas (link zu amazon).
    und dann: duette! ich dachte immer man koennte sowas nicht oeffentlich sagen ohne rot zu werden, aber ich mag die auch sehr :-) genau deshalb, und wegen diesem schnoddrigen gesang, mag ich auch dieses peter, bjorn and john (homepage).

  15. 15

    Ah! Listen! Super!

    1. Howe Gelb – Sno Angel Like You
    2. Tom Waits – Orphans
    3. Joanna Newsom – Ys
    4. Morrisey – Ringleader of the Tormentors
    5. Sufjan Stevens – The Avalanche
    6. Tortoise & Bonnie ‚Prince‘ Billy – The Brave And The Bold
    7. Sonic Youth – Rather Ripped
    8. Bruce Springsteen – We Shall Overcome
    9. Danielson – Ships
    10. Markus Rill – The price you pay for sin

    11. Johnny Cash – American V
    12. Neko Case – Fox Confessor Brings The Flood
    13. Wovenhand – PUUR
    14. Archie Bronson Outfit – Derdang Derdang
    15. Dan Reeder – Sweetheart
    16. Bonnie ‚Prince‘ Billy – The Letting Go
    17. Hem – Funnel Cloud
    18. Ron Sexsmith – Time Being
    19. Laibach – Volk
    20. Scott Walker – The Drift

  16. 16
    Katharina

    Mein Album des Jahres: Victory for the comic muse, von The Divine Comedy. Am liebsten auf dem Fahrrad!

  17. 17

    Da ich gerad ausm Placebo Konzert komme, is meine Nummer eins 2006 musiktechnisch wieder bestätigt: Meds is ein klasse geniales Album.

Diesen Artikel kommentieren