17

So geht PR

Ich hab’s mir ja schon immer gedacht, dass Public Relations mit gemeinem Spam mehr gemeinsam hat als man zunächst und vor allem in den schick eingerichteten Büros junger PR-Menschen glauben möchte. Eine Annahme, für die 4iMedia jetzt – endlich! – den endgültigen Beweis liefert.

Auf der Website schreiben die etwas von „handwerklicher Qualität“ und „Glaubwürdigkeit“, überhaupt fällt das Wort „Qualität“ auf deren Website ausgesprochen oft. Wahrscheinlich haben die deshalb so super Kunden, wie die DPA, Sat1, der ADAC und so weiter. Die haben jede Menge Kunden und wahrscheinlich glauben diese, dass sie tatsächlich Qualität von 4iMedia geliefert bekommen.

Was 4iMedia allerdings unter Qualität versteht, zeigt sich vor allem daran, dass sie klassischen Google-Spam betreiben, auf der HTML-Version der Seite eine Imagemap verstecken und diese mit tausend kleinen Links zu diversen Unterseiten versehen. Da merkt der User nix von, dafür aber Google-Bots.

Dass sie auch noch Blogmacher sind, die PRler von 4iMedia, selbstverständlich mit dem gleichen Imagemap-Spam versehen, das sei nur am Rande erwähnt. Sind wahrscheinlich auch ganz tolle Corporate Blogs die da bei rauskommen. Qualitätsblogs, quasi.

17 Kommentare

  1. 01
    Stefan_K

    Kann man die in China für sowas verklagen?

  2. 02

    entspricht m.E. nicht den google-richtlinien und dürfte damit ein kandidat für die entfernung aus dem index sein.

  3. 03

    …und ihre Website sieht aus wie ein gekauftes Fertigtemplate. Soviel zum Thema Design.

    Grafische Grüße
    Mario

  4. 04

    Ich dachte schon, ich bin der blogbar :-)

  5. 05

    Einfach mal diese Formulare ausfüllen:
    Google Spam Report.
    Yahoo Spam Report.

  6. 06

    Quasi, wie Quasi-Verteidigungsfall.

  7. 07

    Gleich mal die netten Leute von Google anschreiben gehen ;-)

  8. 08

    Jeder kann hier eingreifen. Sofern Teil der U25. Eine etwas ältere Jobanzeige der 4iMedia auf der Seite der Uni Leipzig… Prekariats-affine Journalisten, Projektmanagement-Assistenten und Dokumentare werden zudem noch gesucht.

  9. 09
    Manus

    echt „Knorke“ finde ich eigentlich die vielen Praktika, die man in dieser Agentur absolvieren kann. Da ist für jeden was dabei:

    Google-Suche

    3-6 Monate. Bezahlung: keine.

  10. 10
    Samuel

    Vor allem: diese Agentur denkt auch noch, sie habe die Blogger verstanden…
    http://kesselhaus.cp-lounge.de/913-eins-zu-null/94

  11. 11
  12. 12

    Immerhin ist Spreeblick auf deren Blogroll, man sollte also annehmen, dass die Nachricht ankommt.

  13. 13
    Regina Mueller

    Die haben auch ein schoenes Sprech:
    „(…) Redaktions-Unit, die sich – eingebettet in ein (…)“ (Das Team)
    na, der chef war bestimmt mal ein seal (xbox?) und bloggte schon im irak – eingebettet…unit…camouflage…torte marsch…

  14. 14
  15. 15
    Samuel

    Bislang scheinen sie so zu tun, als ob sie es nicht gesehen haben. Kann da bitte jemand von Google mal einschreiten? Ganz schnell?

Diesen Artikel kommentieren