37

Podcast vom 23.1.2007

Tanja und Johnny stellen fest: Die Studenten sind schuld.

MP3, 16:31, 15,1 MB

Zierfische bei amazon.

37 Kommentare

  1. 01

    na das ist mal ne feststellung ;-)
    bin gespannt, woran denn nun, kann es mir aber erst am abend anhören

  2. 02
  3. 03
    Jan(TM)

    Hehe bei Theaterfoto hatte ich auch sofort eine Nackte die mit irgendwas beschmiert ist im Kopf. Schönes Theater ist http://www.theaterruine.de/ in Dresden, Was ihr wollt vom ollen Sheakspeare war richtig gut. Besonders die Stelle wo Schauspieler im Publikum steht und sagt „Was hier soll ich heiraten? – wo es ringsherum nichts als dumme Schafe gibt!“

  4. 04

    Yeah, eine Publikumsbeschimpfung! :-)

    Der von Euch vermutete Elfenbeinturm ist aber schon vor einiger Zeit zusammengebrochen, ist zumindest meine Erfahrung. Und natürlich müsste man das alles viel differenzierter sehen …

  5. 05
    jochen

    DAS ist der grund ALLEN uebels?
    das ist ja einfach :-)
    ich bitte die gesamte restliche welt einmal kurz hier den podcast zu hoeren. ab morgen wird alles besser, denn tanja weiss woran es liegt.

  6. 06

    Vladimir Malakhov heißt der Tänzer übrigens, und das Plakat ist schrecklich.

  7. 07

    Differenzierung ist doch überbewertet. ;)

  8. 08

    ich sehe das als oeffentliche beleidigung an. ihr werdet in den naechsten tagen von meinem anwalt hoeren! ausserdem werde ich mich dafuer stark machen, dass euch der „grimme online award“ wieder aberkannt wird. :)

    hochachtungsvoll
    ein student

  9. 09

    nicorola, danke! Stimmt beides.

  10. 10

    mp, Studenten haben doch gar kein Geld für Anwälte, deshalb haben wir uns die doch ausgesucht! ;)

  11. 11

    verdammt, woher weisst du? ;)
    ich werde mir wohl was anderes ueberlegen muessen….

  12. 12

    genau – ich werde jetzt mit dem jurastudium anfangen. ihr hoert dann in fuenf bis zehn jahren wieder von mir!

  13. 13

    Das schaffste schneller! :)

  14. 14

    willste wetten? :)

  15. 15

    beim neumeier ballett in hamburg kann man auch spaß beim zuschauen haben. die tanzen nicht nur, die spielen auch überzeugend mit mimik und gestik ihre rollen… hamburgballett.de
    nur so als tipp.

    ansonsten..
    ich bin student mit praxiserfahrung, hab schon an diversen kassen gestanden und bei ærzte ohne grenzen monotone zahlen in computer eingetippt… mal sehen wie ich die welt in den untergang treibe ;) dieses jahr schon. holla

    (achso .. und grüße an patrick. wasn schøner name fürn wels, das kann nur knut toppen.)

    bestes aus københavn.

  16. 16

    ich tippe mal auf eine remineszenz eures sohnes an patrick star aus spongebob. ist zwar ein seestern, aber immerhin näher dran als patrick swayze ;)

  17. 17

    martha, du hast sehr, sehr Recht.

  18. 18
    westernworld

    johnny und vor allem sie holdes fräulein, mit dem was ihr in eurem subkulturellen kreuzberger goldfischglas vom „richtigen“
    leben in der tiefe des raums draußen, bei den menschen im lande- wie der dicke immer zu sagen pflegte- nicht wißt ließen sich heerscharen problemlos habilitieren.

    aber interessant sind eure ressentiments schon, man kann aus ihnen viel über die sozioökonomische verortung eures herkunfts- millieus schließen.

    seht euch mal ein paar alte – die ersten zwölf sind die besten- folgen von „ein herz und eine seele“ an. gewiße argumentationsstränge von herrn tetzlaf und hier ungenannt bleiben sollenden personen weißen eine bedingt schmunzend machende ähnlichkeit auf. :)

    wie ihr wahrscheinlich nicht wißt ist der anteil der hochschulabsolventen in deutschland im vergleich zu anderen OECD staaten sehr gering. wobei man natürlich nicht den fehler machen darf jeden besucher eines amerikanischen community colleges mit einem deutschen diplomanden 1:1 zu verrechnen wie das auch gerne mal in diversen medien gemacht wird, selbiges gilt auch für die vergleichbarkeit des durchschnittsalters der studierenden.

    wenn das allerdings flame-bait gewesen sein sollte dann seid ihr schon ganz schön abgezockt. gibt es eigentlich ein deutsches wort für flame-bait- kommentar-köder ist nicht wirklich sexy?

    and now for something completely different- johnny deine „das“-schwäche ist – du mußt jetzt sehr tapfer sein – nichts anderes als
    gemeines schwäbeln. ich muß das wissen ich bin gebürtiger stuttgarter, wir reden hier alle so.

    und immer schön am podcasten bleiben.

  19. 19

    Die Tetzlaf-Parallelen! Endlich hat’s jemand erkannt. Im Ernst. :)

  20. 20

    neee, ne. abiturienten sollen schön studieren und nicht den real-und hauptschülern die ausbildungsplätze wegschnappen!

    ps: heute junge biologiestudentinnen gesehen (gehört), die aus einem mathekurs kamen. baff gewesen.

  21. 21
    flo

    ach Du schönes studentenleben, du! tagsüber latte macchiato trinken, abends nen paar flaschen rotwein…und nicht vergessen: heute findet die tequila- und/oder erasmusparty statt.

    oder?

  22. 22

    bildungsschichten-bashing…ist mir grad so zum thema eingefallen.

  23. 23

    Was soll ich (Student) da jetzt noch sagen?

  24. 24
    Niels

    Ich bin Student, Berliner und sage „dis“. Und dis mit stolz!

  25. 25
    flo

    „des“ ist ja wohl eindeutig bayrisch und heißt „das“ … und in der grundschule erzählt man hierzulande den kindern, wenn man „des“ sagen kann, dann schreibt man „das“ mit nur einem „s“ … tolle regel nicht?
    und hierzulande gibt es ab sommer auch studiengebühren damit jeder student nebenbei beim lidl an der kasse arbeiten muss, um sich das studium überhaupt leisten zu können, so sammelt er erfahrungen fürs leben … und ich dachte die sache mit den studiengebühren macht keinen sinn …

  26. 26

    Auch die Uni kann das wahre Leben sein …
    … und Kreuzberg hat schon was von Elfenbeinturm.

  27. 27

    „des“ sagt man/frau auch in hessen…ich – gebürtiger darmstädter – erwische mich auch immer wieder dabei „des“ zu sagen :-)

  28. 28

    Aber ich sag ja nicht „des“. Ich sag „diss“.

  29. 29

    Patrick ist der Freund von SpongeBob und seines Zeichens ein Seestern!

  30. 30

    „diss“ könnte ja ein anglizismus sein, also eine abwandlung von „this“ ;-)

  31. 31

    … und ich dachte immer, berliner sagen »dit« oder »ditte« … muß ich wohl mal mein weltbild korrigieren (aber die »echten« ur-berliner sterben ja eh aus, zumindest in berlin)

    und dann wollte ich noch anmerken, daß die (papier)zeitung nicht so schnell ausstirbt, wie alle denken:
    1. wird redaktionell aufbereiteter und zusammengestellter inhalt immer gefragt sein (schon aus zeitgründen – es hat nicht jeder zeit sich seine infos aus diversen blogs, online-zines etc. zusammenzusuchen)
    2. haptik ein nicht zu unterschätzender aspekt des lesens ist (ok – über das material der zeitung können wir nochmal reden, layouted wird ja eh schon (fast) alles am monitor – vielleicht gibt’s die ultraleichten elektronischen seiten zum falten bald mal auf dem massenmarkt)

    naja – soweit mal. aber vielleicht höre ich auch erstmal weiter …

    update: übrigens kommt nach dem versenden des kommentars ne ganze menge hässlicher php-fehlercode … (firefox 2.0.0.1, win xp prof)

  32. 32
  33. 33

    @arne: ja, wissen wir, war ein Problem was durch das WordPress update kam, ist weg, danke für den Hinweis.

  34. 34

    *schuld*

    (immer diese Einzeilenspammer, schrecklich)

  35. 35

    Dis wa ma wieder ein schöner Podcast am Morgen! :-)

    Und die Jugend von heute, gerade die Studenten! Wir studieren eh nur, damit wir nicht so früh auftsehen müssen. Oder etwa nicht?

  36. 36
    René Oelke

    Schicker Podcast. Vor allem schickes Wort: Zierfischzucht. Sehr zischich, sehr fischich, sehr züchtich. ;-)

    PS: Hattet Ihr Euch nicht vorgenommen, nicht mehr so viel abzuschweifen? Viel mir gerade so ein, als Johnny über Herrn Nicholas Negroponte anfing zu reden. Dann dauerte es ca. 2-3 Minuten, bis er zum eigentlichen Thema zurück fand. Und fast hätte er vergessen, worum es geht. Ich hatte schon Angst, dass er es vergisst. Doch zum Glück war dem nicht so. BTW: Ich find den Nicholas sehr genial. Respekt, vor allem beim Verhandeln mit einigen, mir nicht sympatischen, afrikanischen Staatsoberhäuptern. (Mann, was für ein langes PS. *uff*)

Diesen Artikel kommentieren