51

Hippie-freie MMORPGs?

Auch wenn ganz sicher bin, dass ich sowieso schon zu viel Zeit vor dem Rechner verbringe, wirkt der Hype langsam auch bei mir und ich überlege tatsächlich, mir so etwas wie WoW wenigstens mal anzusehen, die ersten Levels (heißt das da so?) sollen ja jetzt menschenleer sein, perfekt also um sich als Newbie in Ruhe zum Horst zu machen (sorry, Horst, ist nur so’ne Redewendung).

Bei diesem Plan gibt es aber zwei große Probleme.

Erstens möchte ich hauptsächlich allein spielen. Die Vorstellung mich mit 30 anderen Verrückten irgendwo auf der Welt vor dem Rechner verabreden zu müssen um ein Polygon-Monster zu besiegen, macht mir Bauchschmerzen. Ich will die Monster für mich allein und ich komme sogar im richtigen Leben immer zu spät, wie soll das dann erst in einer virtuellen Welt werden?

Ja, mir ist klar, dass mein Wunsch nach Asozialität in gewissem Widerspruch zur deutschen Übersetzung des Begriffs Massively Multiplayer Online Role-Playing Game steht.

Das zweite Problem ist das schwerwiegendere, denn ich schaffe es beim besten Willen nicht, mich für Elfen und Orks zu begeistern (Elfen, okay, je nach Outfit, aber bei Orks hilft auch das nicht mehr). Ich kann nur vermuten, dass es die „Herr der Ringe“-Neuverfilmungen und Harry Potter sind, die offenbar die versammelte Westweltöffentlichkeit in die verzauberten Wälder und auf die Drachen treibt, aber trotzdem ich mich bei den Büchern oder Filmen äußerst gut unterhalten fühlte mag ich nicht einmal einen kleinen Teil meines noch so virtuellen Lebens als spitzohriger, langbärtiger Knrwrst verbringen.

Was ist da los? Haben die alle eine Überdosis Früchtetee abbekommen, liegen an der Kasse der esoterischen Selbsthilfegruppe jetzt WoW-Demo-CDs oder warum sehnt sich scheinbar die halbe Welt in ein imaginäres Hippie-Universum? Was is’n hier mit Cyberpunk und so?

Anders gefragt:

Gibt es sowas wie WoW auch als Bladerunner-Variante mit einem Handlungsschuss Brazil und Raumschiffen, Robotern, Monstern, fiesen (und – das ist wohl in den Game-Erstellungs-Engines fest eingebaut und nicht veränderbar – leichtbekleideten) Heldinnen, einem Funken völlig durchgeknallter Zukunft und mir mittendrin?

51 Kommentare

  1. 01

    Johnny, wenn ich sowas gefunden hätte, hätte ich dir das schon gesagt, auch wenn ich nicht Google bin. Aber du hast mal wieder den Kern der Sache getroffen: Die meisten MMORPGs spielen eher in so Feen und Zauberwelten, den knallharten EndzeitFuturePostNuclearHolocaustHitchhikergalaxyWelten. Schade eigentlich.
    Vielleicht http://de.wikipedia.org/wiki/Neocron?

  2. 02

    Probiers doch mal mit Pen & Paper-Rollenspielen, sowas wie Cyberpunk oder Shadow Run. Gibts nur meines Wissens nicht ;-)

    Schön düstere Atmosphäre mit so Bladerunner-Touch wäre ’nice too have‘

    MIC

  3. 03
    mindphlux

    Du musst WoW nicht in Gruppen spielen - von Level 1-70 geht das problemlos auch alleine. Nur für Dungeons benötigst du eine Gruppe von 5 Leuten. Alles darüber ist ein sog. Raid und eher für Hardcore-Spieler zu empfehlen, da solche Vergnügungen viel Zeit beanspruchen.

    Du musst auch keine Elfen oder Orks bemühen – wenn du SciFi willst, spiel Draenei, die kommen aus dem All und sehen auch so aus. Ihr Raumschiff (die Exodar) fiel eines Tages vom Himmel und krachte auf eine ehemals von Bärenmenschen (Furbolgs) und Nachtelfen besiedelte Insel. Die entstehende Umweltverschmutzung büssen sie jetzt ab, indem sie den Nachtelfen und Furbolgs helfen. Wenn du das auch nicht magst, spiel einfach… Menschen. Oder Zwerge. Oder Gnome.

    Spiel doch einfach die Testversion, da sind die Draenei zwar nicht spielbar, aber alle anderen Rassen und es kostet nix. Nur solltest du niemals die deutsche Fassung ausprobieren, es ist die literarische Hölle, und ich meine das genau so. Es gibt massig Text, und man gab sich erdenkliche Mühe, alles so furchtbar wie möglich einzudeutschen.

    (Nachtrag: nur sollte man bitte nicht erwarten, das WoW ein *Rollenspiel* ist, so wie D&D oder DSA eins ist. WoW ist ein Action-MMORPG mit schwerem Fokus auf Loot – Story ist zwar vorhanden, aber nur als Rahmen zu sehen. Die Queste sind nicht unbedingt zusammenhängend zu verstehen, dafür aber oftmals wirklich großartig gemacht.)

  4. 04

    Es gibt diverse SF-MMORPGs, wie z.B. EVE-Online oder Star Wars Galaxies. Allerdings sind die (zumindest für mich) interessanten bisher nur angekündgigt: Stargate Worlds, Firefly, Fallout.

    Solange bleib ich zumindest bei WoW…btw. Zum reinschnuppern ist immo die beste Zeit :)

    Grüße
    Mo

  5. 05

    das entsteht doch alles im augenblick, ich habe mir sagen lassen, dass demnächst ein piraten-mmog (in deutschland) rauskommt und in korea steht man gerade auf streetball und fifa 2007 als mmog, wir sind da halt noch etwas zu langsam, aber bald, ick sachet dir!

  6. 06

    mist, kommentare nicht abonniert, sorry für den unnüt-comment, aber das wollte ich schon noch machen….

  7. 07

    schnickschnack, all das gibts auch in Sci-Fi Szenarios:

    Eve Online zum Beispiel ist mehr ein gigantisches Weltraum-Baller/Handel/Politik-Spiel. Oder eben Anarchy-Online, was Deiner Vorstellung von Cyberpunk schon recht nahe kommt.

    Dann gibt es ja noch den Klassiker: Star Wars Galaxies.

    Oh, und es gibt noch irgendwo ein MMORPG „für Erwachsene“, ich komme nur gerade nicht auf den Namen. Das Setting ist wohl eine Art Endzeit-Stadt, in der man handeln, lügen, betrügen, erpressen, zuhältern, morden, verprügeln, und was einem noch so an schlimmen Dingen einfällt machen darf.

  8. 08

    Na ihr seid ja schnell. Und fit. Danke! Anarchy Online klingt schonmal gut. :)

  9. 09
    Seite Drei

    @mic

    Schön düstere Atmosphäre mit so Bladerunner-Touch wäre „˜nice too have“™

    Bietet das heute nicht jede gute Großstadt? *g*

  10. 10

    @Seite drei: Höchstens Städte wie Hongkong oder New York.

  11. 11
    Marco

    Ich suche auch noch/wieder DEN Brüller im MMORPG-Sektor, aber zur Zeit muss man sich wohl mit den weniger ansprechenden Alternativen abgeben, die der Markt her gibt. Dein Wunsch nach Assozialität ist aber in der Tat nicht wirklich für den MMORPG-Sektor passend.

    Um nur einige bekannte Titel zu nennen:
    -Guildwars: keine Trolle, Elfen, aber auch „Magie“. Alles ist Instanziert (siehe wikipedia: Instanz, Computerspiel), aber eigentlich auf PvP (siehe wikipedia: player versus player) und Gruppen-Zusammenarbeit ausgelegt. Der PVE-Teil ist aber zum Grossteil alleine spielbar! Hoher Kinderfaktor.
    -WoW: Elfen, Trolle, etc. Zum Grossteil nicht instanziert. Leider dreht sich hier alles nur ums eigene Level und wer den grösseren (Itembestand) hat. Teilweise alleine spielbar). Hoher Kinderfaktor.
    -Second Live: kann ich dir nichts zu sagen, ein spiel welches wie die realität agieren will (nur dann doch die 2. realität) reizt mich nicht
    -Eve Online: Spielt im Weltall, sehr auf handel/Ökonomie ausgelegt.

    Auf http://www.mmorpg.com kannst du dir vielleicht mal ein paar weitere rpgs anguggen, gibt ja doch recht viele.

    Anarchy online ist imho schon seeeehr alt, aber wenns nicht die neuste Grafik sein soll vielleicht wirklich dein Ding.

  12. 12

    jetzt ist mir auch eingefallen, wie das piraten-mmog heißen wird: „bounty bay online“, es befindet sich gerade in der beta-phase, könnte also wat für die nächste zeit sein – wie es aussieht weiß ich allerdings auch nicht, aber die story klingt gut und eben ANDERS!

  13. 13
    boo

    Ich find das ja gerade super, dass das sich immer in so doofen Fantasy-Thematiken bewegt. Ich glaube ich wäre da nämlich anfällig, es gibt da wirklich erschreckende Geschichten im weiteren Freundeskreis von wegen Suchtpotential von WOW und so. Aber dank meiner Aversionen gegen alles, was irgendwie in Richtung Herr der Ringe, Schwarzes Auge & Co geht, bleibt mir wenigstens ein Zeitfresser erspart ;)

  14. 14
    Lukas

    Das schlimmste ist, meiner Meinung nach, ja nicht das Spiel an sich, (es kann ja schließlich möglich sein, dass es wirklich Leute gibt, die sich für Orks begeistern können) sondern, dass es unglaublich viel Zeit in Anspruch nimmt und man dafür auch noch monatlich Geld bezahlen soll. Das entzieht sich vollkommen meiner rationalen Beurteilungskraft.

    Immer wieder komisch (und erschreckend) sind auch die Gespräche zwischen Personen, die das gleiche Spiel spielen (von denen gibt es übrigens immer mehr, auf immer weniger Fläche…)

    Ich würde jetzt gerne ein Beispiel bringen, aber da die (anscheinend) vollkommen neu entwickelte deutsche Sprache, die da zur Kommunikation genutzt wird nun wirklich überhaupt nicht mehr ihrem Ursprung entspricht bin ich dessen nicht fähig. Muss man aber wirklich mal gehört haben, vielleicht reden wir in 10 Jahren ja auch alles so, schließlich finde ich das Grundkonzept dieser Spiele eigentlich recht attraktiv.

  15. 15
    ES

    Fantasy scheint einfach am beliebtesten zu sein.
    Auch wenn viele, unter anderem auch ich, auf ein MMO warten, das die Spielbarkeit von WoW und die Welt von Anarchy Online kombiniert.
    AO ist alt, hat aber seine Reize, auch wenn ich es als Einstiegsspiel kaum empfehlen kann, da es sehr komplex ist und kaum etwas erklärt wird. Allerdings ist es in der Basisversion auch kostenlos spielbar, da werbefinanziert. Wenn du da reinschauen willst suchst du dir am besten jemand, der dich ein wenig durch die Welt führt.
    Was bei AO allerdings nur sehr begrenzt geht ist alleine spielen. Früher oder später brauchst du immer eine Gruppe um etwas zu schaffen. Wobei man sich natürlich auch fragen kann, worin der Sinn liegt, ein MMO zu spielen, wenn man dann doch lieber alleine durch die Welt zieht…

  16. 16
    MakeAMillYen

    Ich habe anderthalb Jahre Star Wars Galaxies gespielt. Das ist recht geil, wenn man eben Bock auf Krieg der Sterne hat.

    Eve Online habe ich schnell wieder gelassen. Zwar in der Theorie sehr geil, aber nix fuer casual player.

    Idioten trifft man natuerlich ueberall. Am besten ist es wohl auch bei MMORPG, wenn man mit ein paar real life Freunden gleichzeitig anfaengt und sich zum spielen verabredet. Aber eigentlich gilt: Freunde in real life zusammentrommeln und entweder Shadowrun oder Call of Cthulhu spielen. DAS lenzt.

  17. 17

    Mir schwebt in etwa das gleiche vor… Ich hab noch ne zusätzliche Bedingung: Es muss einen Mac-Client geben :-) Ideas anyone? :-)

  18. 18

    anarchy online war ne weile nett (und kostenlos isses auch), aber ich bin leider grafikfan und da kacket AO ziemlich ab, weils echt schon ziemlich alt ist.
    SW Galaxies spiele ich seit Jahren, sehr gemütlich und auch meistens solo (weil bounty hunter), wenn ich dann mal eine Quest mache und dabei jemanden treffe der sich anschließt, ist das immer sehr nett, aber verabredet hab ich mich nie. leider hab ich grade null zeit und so schaue ich vielleicht noch einmal die woche kurz nach dem rechten, ob mein haus noch steht.

    aber wenn du wissen willst, wie sich SWG solo und stressfrei (weil völlig unambitioniert, was schnelles „leveln“ usw. angeht, dann schaust du hier:
    http://galaxies.twoday.net (wie gesagt, zeitmangel sorgt grade für wenig bewegung, aber gute zwei jahre Spiel sind da dokumentiert).

  19. 19

    ach so. und hier hab ich auchn paar ingamemovies:
    http://www.youtube.com/watch?v=zi0vhIZrl4M&eurl=

  20. 20

    das eigentlich alle deine anforderungen am besten treffende spiel dürfte das bisher leider nur angekündigte Firefly-Ding sein. empfehle zur Überbrückung natürlich den konsum der kompletten serie (also wirklich alle 14 folgen..;) samt dem kinofilm.

  21. 21
    dirk

    keine sorge, Deine Zeit (und games werden kommen). Ich habe gerade einen Artikel über Ingame-Advertising geschrieben – einen gigantischen Markt, der gerade richtig ins Boomen kommt. Der Witz ist allerdings, dass das nur richtig klappt, wenn die Werbung sich harmonisch in die Spielwelt einfügt und nicht sonderlich stört. In eine WOW- / Fantasywelt passt Werbung nun überhaupt nicht. Die Entwickler werden also andere Games entwickeln, wenn Sie an dem Markt teilhaben wollen..

  22. 22

    Also, ausser dass sie bestialisch stinken sollen, kann ich an Orks nichts hippieskes finden ;-) Für mich waren die Kerle schon immer Rock’n Roll. Allerdings eher in der „Games Workshop-Warhammer“-Ausprägung als die von Tolkien.

    WoW war mir nach ner Weile als Gelegenheitsspieler einfach zu teuer. Aber ich habe auch zumeist alleine gespielt.

  23. 23
    SchuldigGrobenUnfugs

    mag zwar kein sci-fi sein, ist aber trotzdem sehr interessant, da es vorallem free2play ist.

    einmal Flyff, was mehr so den cute/anime stil nachgeht den auch Ragnarok Online 2 irgendwann verfolgen wird und Rappelz, was auch aus dem Hause gpotato kommt. sehenwert da kostenlos und mit liebe zum detail gemacht.

    so nebenbei gibt es immernoch Ragnarok Online, welches man wunderbar alleine oder in Gruppen spielen kann und eine wunderschöne (performance schonende) 2D/3D Grafik hat.
    leider ist es mit 11€/monat nicht wirklich günstig und kein spiel das man eben in nem monat durchspielen kann, bis man das endlvl erreicht vergeht als anfänger meist ein Jahr und das sammeln des equipments wird auch stark durch das persönliche glück des spielers beeinflusst. aber so ist das ja eigentlich in jedem spiel.

    sonst würden mir spontan noch O2Jam, R.O.S.E. Online und Ran Online einfallen.

  24. 24

    Also in WoW sind meiner Meinung nach extrem viele sehr infantile und teilweise übelst bekloppte Spieler. Entschuldigung für den Ausdruck, aber so ist es leider.

    Das trifft sicher nicht für Alle zu. Es gibt jede Menge gescheite Leute in WoW. Aber die muss man in der Masse erst suchen und finden. Und dabei den Rest ausblenden können. Zumindest war es damals, als ich dabei war, so.

    Und man kann in WoW unglaublich viel Zeit verschwenden. Wenn man weiterkommen will, muss man das sogar. Und alleine spielen ist sowieso übel. Klar, das geht. Aber in einer Gruppe kommt man zigmal schneller voran. Und ohne Gruppe kann man Instanzen vergessen und sein Levelup etwa so verbringen: „Okay, noch 243 Wildeber kaputtkloppen bis ich Level 27 erreiche. Danach kann ich dann weitermachen und 564 Große Wildeber töten um Level 28 zu erreichen.“

  25. 25
    Dirk

    Also ich kann Wow vom Aspekt der Programmierung und Spielablauf her sehr empfehlen. Das ganze ist sehr stark durchdacht; Grafikengine, Spielgestaltung, Balancing und Netcode sind unheimlich gut und für ein Spiel auf dem Grafiklevel schon fast perfekt (Blizzard halt). Das alles unterstützt die langsam eintretende Sucht natürlich.
    Andererseits bin ich auch froh wenn ich mal mit einer Gruppe unterwegs bin, bei der sich das Rechtschreibniveau nicht gleich unterhalb der zweiten Schulklasse befindet. Es sind sehr viele Kinder unterwegs und diese begegnen einem in der unteren Stufen natürlich vermehrt. Trotzdem finde ich das Spiel weiterhin wahnsinnig gut und kann es sehr empfehlen.

    Versprich nur das du spreeblick nicht ganz vergisst.

  26. 26

    Max beschäftigt sich eh schon mit Second Life… man könnte das alo kombinieren, das mit Spreeblick und Online-Gaming… ;)

    dirk, das sind ja tolle Aussichten… der Hauptbahnhof Frankfurt als MMORPG?? ;)

  27. 27

    Und ja, stimmt, Orks haben schon was von Rock’n Roll… aber die Elfen und die Magier!

  28. 28
    Hendrik

    Das ist jetzt nicht hunderpro zum Thema, aber… schonmal BGs (Browsergames) versucht? Da ist es umgedreht: 90% der Spiele sind auf Sci-Fi-Basis.
    Anarchy Online jedenfalls ist ganz nett, und nicht so suchterzeugend, dass man nicht mehr loskäme (ich spiels nicht mehr), und eben eins der wenigen, wo die erste Entscheidung nicht zwischen Ork oder Elfe spielen gefällt werden muss ;)

  29. 29

    Zieh dir rein was du willst Johnny, ich würde vermuten es gefällt dir nicht so recht. Second Life könnte was für dich sein, wobei das kein Spiel im eigentlichen Sinne ist.

    Ich habe ein paar Jahre lang Neocron gespielt. Dort findest du eine ganz eigene cyberpunkige Welt vor. Nur leider stimmt dort die Atmosphäre im Spiel nicht mehr, nachdem der Betreiber es „kaputt gemacht“ hat (Änderung des Spielprinzips). Neocron war das cyberpunkigste MMORPG was ich kennengelernt habe. Anarchy Online war mir zu wenig „Bladerunner“.

    MMORPGs die auch alleine funktionieren machen mir wenig Spaß. Drum spiele ich keine mehr. Habe ein Blog und spiele jetzt fleißig „First Life„.

    Übrigens wird es meistens kritisch, wenn es um „erwachsene“ Inhalte geht. Ich rede da nicht von Porno auf der Chatzeile, sondern von z.B. virtueller Folter. Quasi Rollenspiel für Erwachsene. Das könnte es wieder in Second Life geben. Ansonsten fällt mir echt nix ein, wo man auch nur die Chance auf etwas Tiefgang hat. Den (philosophischen) Tiefgang machen so gut wie immer die Spieler, ganz selten die Betreiber. Von daher behalte lieber deinen Bladerunner-Traum im Kopf. Pen’n’Paper lässt der Phantasie mehr Raum.

    Ein gutes deutschsprachiges Forum: mmplay.de

  30. 30
    drexen

    Johnny, lass die Finger von Online Drogen. War gerade mal froh, dass es wieder ein paar Podcasts gab.

  31. 31

    Einen könnwa noch: Kingdom of Loathing. Auch ein MMORPG, aber im Comic-Stil und mit viel Humor. Das Spiel besteht praktisch daraus, das ganze RPG-Genre auf den Arm zu nehmen. Is zwar nicht unbedingt Science-Fiction, aber Hippie-Bashing gehört zum Konzept („You are now fighting a filthy hippy jewelry maker“). Die Charakterklassen sind auch ganz witzig (Disco-Bandit, Pastamancer, Accordion Thief“¦)

  32. 32

    Mal eine off-topic – und möglicherweise Ella-bezogene – Frage: Ist es Absicht, dass der Artikel im RSS-Feed gekürtzt ist? Er hört nach „zwei große Probleme“ auf.

  33. 33
    adrian

    hab ich grad gefunden
    a beginners guide to wow.
    http://www.youtube.com/watch?v=2LFF1W89dyI

    hab wow nie gespielt, dafür neocron als es noch in der betaphase war. hat mir gut gefallen, aber so viel zocken tue ich dann doch nicht, dass ich monatlich zahlen will bzw. wollte. jetzt hätte ich für sowas sovieso nicht viel zeit.
    http://www.earthlost.de kostet mich schon viel zu viel zeit :)

  34. 34

    Mal etwas zu den monatlichen Zahlungen: Vertretbar sind die schon und irgendwo auch logisch. Dreizehn Euro im Monat sind nicht die Welt, vorallem wenn man es runterrechnet. Das wären nämlich unter fünfzig Cent pro Tag. Für Zigaretten bezahle ich pro Tag vier Euro. ;)

  35. 35

    Zum Thema neue Sprache hat Fritz ja mal 2 Jingles erstellt. Hier zu bekommen:

    MMORPG1
    MMORPG2

  36. 36

    aach, fantasy und SciFi schnickschnack. alles quatsch. Saints Row per Xbox Live, das ist multiplayer spaß! ;)

  37. 37
    Mahok

    Also ich spiele Guild Wars, das ist nicht ganz so massive und was mir persönlich wichtiger ist: keine monatlichen Zahlungen, denn so oft komme ich auch nicht zum zocken.

    Die 13 Euronen für WoW wären angemessen, aber wenn man bedenkt, dass sie bei ihren 6 Mio. zahlenden Kunden über 70 Mio pro Monat einnehmen und es trotzdem ständig Serverprobleme haben, dann fragt man sich doch wo die ganze Kohle hinwandert.

  38. 38
    Schabernackensteak

    WoW regiert. Ich habe es selbst seit der deutschen Beta gespielt und mich erst vor kurzem davon losreissen können. Klar, wenn man nicht auf Fantasy-Settings steht, dann ist das Spiel auch nicht wirklich zu empfehlen, aber mir fällt partout kein besseres MMO ein. Eve Online, AO, SW:G – die haben doch alle verkackt, weil keins von denen in Sachen Spielwitz, userfreundlichkeit und Grafik (ja die Grafik von WoW ist nicht wirklich top, aber sie ist passend) auch nur in entferntesten an WoW rankam.

    Und was das Thema „Zu viele Kinder und Asis“ angeht:

    Ich hab mich mit Mitgliedern meiner Gilde auf dem Oktoberfest getroffen und halte zu einigen immer noch Kontakt. Will sagen: nach einiger Zeit findet man schon Leute, mit denen man gern seine Zeit verbringt und die anderen muss man ja nicht beachten.

  39. 39

    @ @ndi (oder so): Danke, musste gut lachen :-)
    Zur Belustigung auch mal nen Tag im WoW-Forum verbringen.

    Ich wünsche mir auch seit Jahren ein Cyberpunk MMORPG, aber was gutes gibt’s da im Moment wirklich nicht. Dafür aber Dutzende Solo-Spiele, überbrück doch damit die Zeit.
    Und es stimmt, in den Anfangsgebieten ist es im Moment echt leer, habe grade mal wieder nen Zwerg-Jäger angefangen. Bin auch bekennender Solo-MMORPG-Spieler, aufgrund mangelnder Zeit nämlich ewiger Kackboon ;-)

  40. 40
    MakeAMillYen

    Hat denn jemand mal City of Heroes / Villains gespielt?
    http://www.cityofheroes.com

  41. 41
  42. 42

    City of Heroes habe ich einen Monat lang gespielt. Vom Prinzip her ist es wirklich klasse, aber es langweilt schnell, weil die Missionen alle sehr gleich sind. Außerdem war Team-Play erfahrungsgemäß sehr gefordert.

  43. 43

    Aber bitte! Ein MMORPG im Stil von „Beneath A Steel Sky“ und ich bin auch dabei!

  44. 44
    sweety

    probiers mal mit face of mankind

  45. 45
    Sam Francisco

    Gibt es nicht ein Matrix-MMORPG? War zumindest angekündigt. Oder ist das wieder verschrottet worden?

  46. 46

    Das wollte ich auch vorschlagen: The Matrix Online.

    Um ein Gefühl für MMORPG zu bekommen, würde ich aber tatsächlich mal zwanzig Level WoW empfehlen, dass geht ja sogar kostenlos. Und wie ich aus eigener Erfahrung weiss, sind die meisten Startgebiete fast ausgestorben.

    Und zum Abschluss noch einen Tipp für einen kleinen Abstecher in die Welt des Powerleveling (hier aber ohne großen Zeitaufwand: Progress Quest.

    Cheers,
    Jeck

    PS: Wie heisst das ziemlich coole Preview-Plugin für die Kommentare?

  47. 47
    Werwolf

    ein recht interessantes online-game ist Trackmania Nations. Hat nachdem man sich ein bisschen eingespielt hat, schon einen hohen Suchtfaktor. Da geht es aber darum, mit kleinen Autos um die Kurven zu düsen und eine möglichst gute Zeit zu fahren. Und kostenlos ist es auch

  48. 48
    wintah

    Guck dir mal Neocron an http://www.neocron.de…wie war doch gleich der Wahlspruch da…“no more elves“
    bissl verbuggt und nich so die Hölle los…ergo kannste schön allein was machen..und..issn fps game,also nix mit click & wait :-)

  49. 49
    Lindalou

    Ne anständige Umsetzung von Shadowrun als MMORPG wäre sehr cool ,wann sich da mal wer rantraut und ob er es meistert oder in den Sand setzt bleibt abzuwarten , bis dahin zocke ich AO und empfehle mal jedem ders noch nicht kennt/probiert hat mal den kostenlos spielbaren Anarchy Online Small Client zu laden

  50. 50
    Kampfkeks

    dann probierts doch mal mit dem mmorpg silkroad online hab ich auch früher gezoggt hat fun gemacht aber jetzt garnicht mehr weil man einfach nur lvl`n muss und das macht überhaupt kein bock mehr

  51. 51

    probier doch ma neocron

    fpsmmorpg

    im moment kostenlos da der betreiber insolvent ist
    server laufen aber schon seid über einem jahr kostenlos weiter

    einfach account machen und wieder kündigen. account bleibt weiter spielbar

    habs jahre lang gezockt aber die community stirbt aus
    seit wow isses eigentlich tot und kaputt gepatched
    ein blick lohnt sich aber

    ansonsten musste wohl warten auf World of Starcraft ^^

Diesen Artikel kommentieren