43

Adventure Time

adventure time

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Euer Job geht so:

ihr sitzt den ganzen Tag faul vor eurem Computer und tut so, als würdet ihr arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und euer Feedreader zeigt einen neuen Spreeblick-Eintrag an. In dem steht z.B.

Mein Job geht so:

Ich sitze den ganzen Tag faul vor meinem Computer und tue so, als würde ich arbeiten. Dann macht es irgendwann „Bing!“ und mein Mailprogramm zeigt eine neue E-Mail an. In der steht z.B. „Der beste Cartoon, den ich seit Jahren.., ach was, einfach DER Cartoon!“ und ein Link, auf den ich klicke.

Dann gucke ich ein paar Minuten lang Internet und schreibe keine Mail, sondern einen Blogeintrag.

Und dann ruft die taz an und fragt nach einem Interviewtermin über das Thema WEB 2.0.

(Und viele Grüße ans Lockengelöt!)

43 Kommentare

  1. 01

    Webzwonull ist irgendwie unheimlich. Der Johnny kennt sogar meinen Job. Nur die TAZ ruft bei mir nicht an.

  2. 02

    oh ha … lief mir das kalt den rücken runter;-) ich bin ja oldschooliger und benutze so was wie feedreader gar nicht… aber ich drücke jetzt mal „E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren“

  3. 03
    Stefan_K

    Vielleicht hatten die bei der Taz auch grad nix zu tun. Oder so Langeweile halt. Mittagessen ist ja schon rum und Nachmittag noch nicht richtig angefangen.

  4. 04

    na, da hat es sich ja auf jeden fall gelohnt, dass euer rss-feed jetzt wieder die vollständigen artikel übermitteln kann… darum ging’s dir hier doch nur, oder? =)

  5. 05
    miky

    zumindest telefonieren die bei der taz ab und zu mal.

    bin ich auch web 2.0, wenn der link per icq kommt, weil ich spreeblick nicht in meinem reader hab?

  6. 06

    Und ich dachte immer Drogen das Internet wäre was schlechtes.

  7. 07

    ein mops kam in die küche und stahl dem koch ein ei. da nahm der koch die kelle und schlug den mops zu brei. da kamen viele möpse und gruben ihm ein grab. und setzten drauf ’nen grabstein auf dem geschrieben stand:

    hypnose leichtgemacht durch webzweinull.

  8. 08

    Nun Johnny, daß du faul vor dem Computer sitzt, kann man dir ja nun wirklich nicht nachsagen. Immerhin ist das ein sehr langer und hoch interessanter Text, den du da oben gezaubert hast.

    Oder war es nur der Test für die Feedreader?

  9. 09

    Donnerknispel! Genau so isses!
    Bin schon gespannt auf das Intermief.
    Und jetzt blogge ich, und verweise auf den Beitrag hier, damit die Kette nicht unterbrochen wird.

  10. 10

    Nee, kein Feed-Test, den hatten wir ja schon. Die taz war auch schon gestern hier und das Interview kommt vielleicht am Montag und manchmal macht man ja Sachen nur, weil’s einfach geht. Aus Lust und Laune. Und weil es sich so ergeben hat.

  11. 11
    Malte

    boah, kannst du viel tippen.

  12. 12
    srm

    they call it google-bombing.
    einen youtube beitrag auf so plumpe und offensichtliche weise pushen zu wollen grenzt schon an mutwillige fahrlässigkeit!!!

  13. 13

    Es war einmal ein Mann, der hatte 7 Söhne. Die sieben Söhne sagten: Vater, erzähl uns eine Geschichte! Da fing der Vater an:

    Es war einmal ein Mann, der hatte 7 Söhne. Die sieben Söhne sagten: Vater, erzähl uns eine Geschichte! Da fing der Vater an:

    Es war einmal ein Mann, der hatte 7 Söhne. Die sieben Söhne sagten: Vater, erzähl uns eine Geschichte! Da fing der Vater an:

    Es war einmal ein Mann, der hatte 7 Söhne. Die sieben Söhne sagten: Vater, erzähl uns eine Geschichte! Da fing der Vater an:

    *fg*

  14. 14

    Also ich war heute bei Spreeblick.
    Und während Tanja mir die „Toni Mahoni“ CD verkauft hatte, saß still vor seinem MacBook: Johnny !
    Ich glaubte wirklich, daß er arbeiten würde, bis sich mein Feedreader meldete….
    :-)

  15. 15

    Weil`s einfach geht hab‘ ich auch gerade gemacht.

  16. 16
    Acid

    And daily greez teh marmeldeer

    Ich fand es erschütternd, dass in den jedem Link derselbe Link drin war!

  17. 17

    Dann wird das Wetter wieder schön
    die Sonne scheint auf Bergeshöhn
    der fromme Hirte steht dabei
    und speilt so schön auf der Schalmei.

    Da zieht ein böses Wetter auf
    die Wolken türmen sich zu Hauf
    es regnet ohne Unterlass
    und Hirt und Herde werden nass.
    Dann wird das Wetter wieder schön
    die Sonne scheint auf Bergeshöhn
    der fromme Hirte steht dabei
    und speilt so schön auf der Schalmei.

    Da zieht ein böses Wetter auf
    die Wolken türmen sich zu Hauf
    es regnet ohne Unterlass
    und Hirt und Herde werden nass.
    Dann wird das Wetter wieder schön
    die Sonne scheint auf Bergeshöhn
    der fromme Hirte steht dabei
    und speilt so schön auf der Schalmei.

    Da zieht ein böses Wetter auf
    die Wolken türmen sich zu Hauf
    es regnet ohne Unterlass
    und Hirt und Herde werden nass.

  18. 18

    srm, ist das so? Pushen die da was? habe mich über die Achtmillionen Kommentare auch gewundert, kenne aber die Story dahinter nicht. Du?

    MacMayr, da saß ich vermutlich genau an diesem Artikel. :)

  19. 19

    Komich heim
    guck aufn tich
    kein fich kein fleich kein honich
    komich
    heim
    guck aufn tich
    kein fich kein fleich kein honich
    komich
    heim
    guck aufn tich
    kein fich kein fleich kein honich
    komich
    heim
    guck aufn tich
    kein fich kein fleich kein honich
    komich

  20. 20

    Spannend bis zum Ende.

  21. 21
    srm

    klar johnny, fnords from outer space :D

  22. 22

    Ich kann mit einem Eierlöffel Fledermäuse töten.

  23. 23

    Kuckuck macht das Kängeruh und die Kuh Miau, der Fuchs will einen Kuchen backen und das Schaaf macht crack.
    Das erinnert mich an die alten Hasenhirn Songs.

  24. 24

    „It was a dark and stormy night; the rain fell in torrents–except at occasional intervals, when it was checked by a violent gust of wind which swept up the streets (for it is in Berlin that our scene lies), rattling along the housetops, and fiercely agitating the scanty flame of the lamps that struggled against the darkness.“

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann kommentieren sie noch heute…

  25. 25

    Wirklich ein cooler Film. Sieht stark nach Drogeneinfluss aus, aber macht ja nichts, solange es lusitg ist

  26. 26
  27. 27
    stefanx

    huar! bester eintrag überhaupt. ;)

  28. 28

    Riesenhühner werden die Weltherrschaft übernehmen!
    (c) Batz

    Der Animationsfilm ist übrigens ganz und gar großartig!

  29. 29

    Hm, stelle mal wieder fest, wie blöd ich bin. Vielleicht liegts daran, dass ich meist den ganzen Tag arbeite und danach noch manchmal faul am Computer sitze. Ich habe die Geschichte jedenfalls nicht verstanden…

  30. 30
    Christoph

    To understand recursion you have to understand recursion first…

  31. 31
    Baptiste

    Und eine alte alpine Variante:

    Es ésch emol e Maa gsii
    de het en hohle Zahn gha,
    i dem Zahn ésch es Truckli gsii,
    i dem hets en Zedel gha,
    uf dem isch gstande:
    Es ésch emol e Maa gsii,
    de het en hohle Zahn gha,
    i dem Zahn ésch es Truckli gsii,
    i dem …

  32. 32

    ein glück, dass die taz angerufen hat, sonst würde johnny jetzt noch an dem text schreiben und im internet wär kein speicherplatz mehr frei…

  33. 33

    Um Rekursion zu verstehen, muß man zunächst Rekursion verstehen….
    :)

  34. 34

    Oh, ein neuer Blogeintrag von Spreeblick.
    Na, dann lass ich mal kurz meine Arbeit ruhen und lese mir den durch.
    Hhm, warte, mal das Telefon klingelt…

  35. 35
    Phil

    Totally math, dude. Rhombus!

  36. 36

    Ein Programmierjob geht so:

    1. Programmer produces code he believes is bug-free.

    2. Product is tested. 20 bugs are found.

    3. Programmer fixes 10 of the bugs and explains to the testing
    department that the other 10 aren’t really bugs.

    4. Testing department finds that five of the fixes didn’t work and
    discovers 15 new bugs.

    5. See 3.

    6. See 4.

    7. See 5.

    8. See 6.

    9. See 7.

    10.See 8.

    11.Due to marketing pressure and an extremely pre-mature product
    announcement based on over-optimistic programming schedule, the
    product is released.

    12.Users find 137 new bugs.

    13.Original programmer, having cashed his royalty check, is nowhere
    to be found.

    14.Newly-assembled programming team fixes almost all of the 137
    bugs, but introduce 456 new ones.

    15.Original programmer sends underpaid testing department a
    postcard from Fiji. Entire testing department quits.

    16.Company is bought in a hostile takeover by competitor using
    profits from their latest release, which had 783 bugs.

    17.New CEO is brought in by board of directors. He hires programmer
    to redo program from scratch.

    18.Programmer produces code he believes is bug-free.

    19.See step 2

  37. 37

    Rekursion. Informatik, 1. Semester

  38. 38

    ANNA
    ANNA NENNT NIEMAND ANNA
    ANNA NENNT NIEMAND ANNA NENNT NIEMAND ANNA NENNT NIEMAND ANNA

  39. 39

    @Dagger: …ausser der Informatik 1.Semestler

  40. 40

    Anna, Anne und Ella fahren ins Palindrom und
    Alle NenneN Ella ANNA

  41. 41

    Das hat mal wieder spass gemacht.
    Ich glaub, gleich hol ich mir irgendwo n taschenrechner, gebe 35137 135 ein, dreh ihn um und freu mich…(im stillen ;))

  42. 42
    mysteriousKey

    EIN NEGER MIT GAZELLE ZAGT IM REGEN NIE

Diesen Artikel kommentieren