32

Franz Josef Stoiber und der amerikanische Präsident Breschnew

Nicht jeder Versprecher ist ein Freudscher und nicht jede Pfeife ist Ministerpräsident von Bayern. Nicht jeder amerikanische Präsident war gleichzeitig Generalsekretär der KPdSU und ist dafür auch noch durch die Zeit gereist. Nicht jede deutsche Bundeskanzlerin, die nicht immer Sabine Christiansen heißt, konnte dem französischen Finanzminister Osama Bin Laden zu seiner Privateinführung des Euro gratulieren.

Aber immer war bekannt, dass Franz Josef Strauß in Edmund Stoiber steckt.
Nur nicht, in welchem Ausmaß.

Aber jetzt ist alles klar.

stoiber_breschnew.mp3

Kein Wunder, dass der so häufig aus der Haut fährt. Da ist einfach kein Platz mehr.

[via Sebastian Krauss]

32 Kommentare

  1. 01

    Habt ihr heute Posting-Alarm? Qualitätsoffensive? Man kommt ja mit dem Lesen nicht hinterher!

  2. 02

    Ich glaube Malte wird einfach langsam wahnsinnig. Man braucht ihm nur irgendein Thema hinzuwerfen, keine 15 Minuten später hat man einen Artikel dazu. Wenn er nicht gerade das Haus verlassen hätte könnte man es glatt mal testen.

  3. 03

    Sehr schön. Über wen sollen wir denn zukünftig so sehr lachen, wenn sich Ede erstmal aus der Politik zurückgezogen hat? Erst dann werden wir verstehen, was wir wirklich an ihm hatten.

  4. 04

    Ja der Ede, der kann’s halt ;-)
    Ich habe hier mal noch einige weitere rhetorische Glanztaten von ihm gesammelt http://www.blognroll.com/entry.php?id=01774

  5. 05

    ich werde ihn vermissen das steht fest. und ich freue mich über allen (geistigen!!) ergüsse von malte, das steht auch fest.

  6. 06

    Grossartiger Moment da in Passaue. Eine Vision, ein Versprecher oder Wahnsinn?

  7. 07
    walachei

    Natürlich werden wir ihn vermissen.
    Talente wie FJS, Joschka -oder ja klar Onkel Herbert, an den ich mich nur sehr vage erinnere – sind ja bekanntlich verschollen; Ede war nur noch ein weiterer schräger Beweis des geschichtlichen Ereignisses, das sich als Farce wiederholt.
    Soll heißen: Scheiße, dass man so einem auch noch nachtrauern muss.

  8. 08
    westernworld

    ich kann den starkbieranstich auf dem nockherberg gar nicht erwarten.
    das material heuer ist so einsame spitze daß müßte eigentlich auf zwei jahre gestreckt werden.
    ich glaube bruno jonas hat schon seit vier wochen ein grinsen von einem ohrwascherl zum andern wenn er vor dem einschlafen an den 2.april denkt.

  9. 09

    Neeneenee, den ZerSTOIBER wird man nicht vermissen, sondern hoffentlich bald nach seinem Abgang vergessen haben: Die Welt wäre besser ohne skrupellose Streber wie den.

    Aber selbst bei mittelschwerer Überarbeitung und Zerstreutheit ist es assoziationstechnisch doch ziemlich weit von B…-B…-B…-Bush zu B…-B…-B…-Breshnew. So verdreht muss man erstmal sein – das macht ihm so schnell keiner nach. Das ist in der rhetorischen Qualität ganz dicht bei „Communist Nazi-Jew!“ (weiß grade nich woher das stammt)

  10. 10
    nicnac

    Stoi-BÄR steppt und jeder Dadaist wird blaß vor Neid. Ernst Jandl würde glatt im Grab rotieren :).
    Oder aber Stoi-BÄR rappt und alles steppt? Da bleiben Fragen über Fragen *seufz* …

  11. 11
    Florian

    Stoiber ist einer der ganz wenigen Politiker, die es ohne jedes Laber-Talent zu was gebracht haben. Von daher sehr symphatisch.
    Trotzdem hätte er besser seit Mitte der 80er den Mund halten sollen…

  12. 12

    Kann jemand den Herrn als Vater oder Ehemann ernst nehmen? (Ach, Letzteres streichen wir wieder. Da war doch die Muschi-Sache…) Ich nicht.

  13. 13

    Ich hab mir das 5 Mal angehört und einen Krampf bekommen. Was ist denn das? Ein Freud’scher Versprecher? Wie kommt er von Bush auf Breshnew? Das lässt ja tief blicken.
    Wenn seine politische Karriere beendet ist, kann er sich im Kabarett bewerben. Die nehmen in mit Kusshand.

  14. 14

    Das war kein Versprecher, ihr armen blökenden Nichtwisser. Das war das letzte Geschenk eines grundgütigen Landesfürsten an die ungläubigen Deutschländerkinder. Er hat uns ein geheimes Geheimnis offenbart – dass nämlich die da oben immer die gleichen sind. Irgendwo in den sogenannten Staaten (Area 51? 52?) geklont und bei Bedarf mit neuer Software aufgespielt und zum Regieren oder wie auch immer die das nennen hingesetzt. Das hat es zu bedeuten, was der große Stoiber, kryptisch wie es eben seine Art ist, uns kundgetan hat. Wir haben es nur nicht kapiert. Aber die Erkenntnis wird kommen, und das Heulen und Zähneklappern auch. Edmund, hülf!

  15. 15

    ich kann nicht mehr, echt. der zerstoiber haut mich immer wieder weg. was ein kasper. ich würd mich an seiner stelle schon lang nimmer aus dem keller trauen. :-D

  16. 16
    danielj

    Ich kann mir ja ungefähr vorstellen, was Stoiber meint, wenn er Blumen hinrichtet; auch die Kompetenz-Kompetenz kann ich noch irgendwie unterbringen. Wie man aber von Bush auf Breschnew kommt erschliesst sich mir einfach überhaupt nicht.

  17. 17

    Vielleicht gibt es ja hier ein paar professionelle Seelenblicker (keine Küchenpsychologen), die mir mal erklären könnten, wie es in einem Kopf aussehen muß, der so einen Versprecher in so einer Situation raushaut.
    Das mit den Freudschen Versprechern ist ja einleuchtend, verschwiemelte Sexualität, unterdrückte Lüste etc…

    Aber Breschnew???

    Rätselhaft.

    In der Wikipedia lese ich: „Ende 1974 stellten die Ärzte bei Breschnew eine beginnende Hirngefässverkalkung fest.In seinen letzten Jahren erlitt Breschnew mehrere Schlaganfälle und Herzinfarkte, die seine intellektuelle Aufnahmefähigkeit stark herabsetzten. Er wurde als Generalsekretär aber immer wiedergewählt, unter anderem weil seine Parteigänger ihre Posten behalten wollten und jede Veränderung fürchteten. Die Agonie des Sowjetsystems war schon zu Breschnews Zeit unübersehbar und führte dann wenige Jahre später zu dessen Untergang.“

    Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.

  18. 18

    @westernworld:
    Bruno Jonas hat schon vor Wochen abgesagt: Er wird dieses Jahr nicht den Bruder Jonas auf dem Nockherberg geben, da er seine Vorjahresleistung(en) nicht mehr toppen könne.

  19. 19

    … was mich bei dieser aufzeichnung wundert ist, dass es keinen einzigen lacher gibt, nicht ein lächeln der meute, kein raunen in der menge. waren alle vom bier schon abgestumpft? sprach er alleine vor sich hin? oder ist es gar eine studioaufmahme?

  20. 20

    Erklärungsversuch :

    President Bush -> Bresident Bush -> Breschident Bush -> Breschnew!

  21. 21

    @ westernworld und delay:
    es kommt sogar noch schlimmer, der diesjährige starkbieranstich wird von dem komikbefreiten kabarettisten „django asül“ gemacht. also das derblecken, oder wie das heisst. mir grauts davor. bruno jonas war grossartig.

    zu stoiber: also, langsam glaub ich der macht das extra. das kann doch kein versehen mehr sein…stoibers mp3s sind GESHOPPED!

  22. 22
  23. 23

    Einfach immer wieder lustig. In gewissen Sinne wird er mir fehlen. Mit anderer Betrachtungsweise wäre uns viel erspart geblieben wenn er gar nicht erst die Bühne betreten hätte.

Diesen Artikel kommentieren